Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
Stipprutentour Inklusion - Station 3

 Stipprutentour für auch für Rollstuhlfahrer

von Bienenpate     Deutschland > Bayern > Rosenheim, Landkreis

N 47° 51.341' E 011° 59.021' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 21. September 2020
 Veröffentlicht am: 24. Januar 2021
 Letzte Änderung: 03. Februar 2021
 Listing: https://opencaching.de/OC1682E
Auch gelistet auf: geocaching.com 

7 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
7 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Zeitlich
Saisonbedingt
Benötigt Werkzeug
Personen

Beschreibung   

Der Name ist bei dieser Cacheserie das Programm und dieses ist mein Cache Nr. 70 auf OC.

Stippruten kommen aus dem Bereich der Fischerei und sind bis zu 15 m lange Teleskopangeln, die ausziehbar sind oder zusammengesteckt werden. Beiden Systemen ist gleich, dass sie nicht mit einer Angelschnurrolle ausgestattet sind, sondern an der Spitze eine in ihrer Länge feste Angelschnur angebunden wird. Mit dem Geocaching haben diese Teleskopruten auch als ECA (erweiterte Cacherausrüstung) ihre Verbreitung für dieses Spiel gefunden.

Inklusion bedeutet, dass auch Menschen mit Behinderungen an dieser Angelrunde teilhaben können. Alle Petlinge sind so gehängt, dass sie mit einem Rollstuhl angefahren werden können und auch vom Rollstuhl aus im jeweiligen Baum zu sehen und mit einer Angel erreichbar sind. Es kann aber sein, dass für eine ruhige Angelführung bei Menschen mit Handicap eine Unterstützung erforderlich ist.

Sämtliche Caches dieser Tour entlang der Mangfall im Bereich zwischen Willing und Berbling befinden sich in einer Höhe zwischen 5-7 Metern. Die Route ist sowohl zu Fuß, mit dem Fahrrad und Rollstuhl möglich, da nur geteerte Wege benutzt werden müssen.

Die Routenlänge von 1. Cache bis Bonus beträgt etwa 2,2 km.

Für viele werden die Caches dieser Serie sehr schnell zu finden sein. Bitte beachtet, dass das bei dieser Tour Absicht ist.

Bitte hängt die Dosen wieder an die Äste zurück, wo ihr sie angelt, damit sie auch von Menschen mit Behinderungen weiterhin gefunden werden können. Merkt euch bitte deshalb die Stelle, wo der Cache hing. Solltet ihr den Eindruck haben, dass der Petling an seiner Hängeposition nicht mehr von einem Rollstuhl aus sichtbar ist, macht mir ggf. bitte einen Wartungseintrag

In jedem Petling befinden sich auf dem Logbuch ein Buchstabe und eine zugeordnete Zahl. Mit diesen lassen sich die Koordinaten des Bonus zusammenstellen, wenn ihr alle Dosen gefunden habt.

Als Upgrade zur ersten und zweiten Stipprutentour haben alle Petlinge dieser Serie eine umlaufende Reflexionsfolie. Zusätzlich wurde das Drahtende zur besseren Sichtbarkeit mit weißer Lackfarbe versehen. Mit einer Stirnlampe (ihr braucht beide Hände für die ECA) könnte ihr die Dosen im Dunkeln gut lokalisieren und fischen!

Zu besseren Sichtbarkeit am Tage in den Monaten, wo die meisten Bäume stark belaubt sind, haben alle Petlinge zusätzlich einen angeklebten Schmetterling.

Bitte achtet bei Auf- und Zudrehen darauf, den Petling nicht am Schmetterling zu halten, damit sich dieser nicht löst.

 

 

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Stipprutentour Inklusion - Station 3    gefunden 7x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 23. Juni 2021, 12:50 Iscreamicream hat den Geocache gefunden

Ist schon ein paar Tage her als wir die Tour angefangen haben... immer wieder schön... Grad auch mit Kids... Danke fürs legen.. pflegen.. und helfen..

gefunden 09. April 2021 pmarley hat den Geocache gefunden

Sämtliche Bienenpaten-Stipproutentour-Caches, die ich bisher geloggt habe, habe ich mit Namaste1 geangelt - und zwar auf (feier-)abendlichen Radtouren und (vermutlich eher ungewöhnlich) nie mehr als zwei auf einmal (und auch das erst am Ende meiner selbst-auferlegten Challenge, den Kalender zu füllen). 
Wenn man natürlich nur einen Cache angelt, kann man ein ausführliches und komplett Cache-spezifisches Log dazu schreiben, das ist klar. 
Heute aber hab ich doch tatsächlich mal eine GANZE Tour geangelt - da muss ich jetzt doch zum Einheits-Log greifen, sorry!
Recht spontan habe ich mich heute mit Herrn Yodafelix verabredet. Beinahe hätte mein Lieblings-Handwerker alles durcheinander gebracht ("zwischen zwei und drei" ist natürlich recht schwammig, aber ich hatte doch gehofft, dass jemand, der normalerweise am Freitag um 13.00 Uhr die Rohrzange fallen lässt, dann doch eher um zwei kommt und nicht erst Richtung drei......!) Aber wir haben's noch gut hinbekommen. Herr Yodafelix hat sich die Zeit erst in Aibling mit anderen Bienenpaten-Caches vertrieben und wie ich endlich wegkonnte, haben wir uns an der Stipproutentour Inklusion getroffen. 
Wir konnten alle acht Caches gut angeln - diese Tour ist ja auch eher einfach. Eigentlich eine ideale Anfänger-Tour! Auf dem Heimweg hab ich noch versucht, ein paar Lücken der ersten Stipprouten-Tour zu füllen - herrje, die sind schon eine andere Nummer. 
Yodafelix und ich hatten sehr viel Spass - ab und an flog mal der eine oder andere Cache durch die Gegend, es gab aber keine Verletzten. Weder unter uns, noch haben wir irgendwelche vorbeizischenden Radler abgeschossen. Zwei ältere Damen, die zwei Mal an uns vorbei kamen, haben beim zweiten Mal angehalten, "um jetzt doch zu fragen, was wir hier machen." Sowas finde ich immer nett. Das erinnert mich immer an den Tag, wo ich im Gebüsch am Suchen war und ein älteres Paar hielt an, um mir zu sagen, dass es sie natürlich nix angeht, aber der Hund wäre halt so neugierig.... 
;-D
Kurz und gut: wir hatten einen schönen Spaziergang, konnten alle Caches erfolgreich angeln und wieder aufhängen. Den Bonus haben wir zur Krönung natürlich auch noch gefunden. 

Sorry nochmal für's Einheitslog - aber bei solchen Touren geht's eigentlich nicht anders!
pmarley

gefunden 07. Dezember 2020 Wilma57 hat den Geocache gefunden

Mit Rührfischanglerin ging es heute auf Stipprutentour II und die Stipprutentour-Inklusion , die hatten wir uns für die "laublose Zeit" aufgespart. Heute war es erheblich leichter die begehrten Objekt zu finden, als die Caches der Stipprutentour I bei jeder Menge Laub an den Bäumen

Wir hatten einen wunderschönen Tag, zum Teil mit Sonnenschein und angenehmen Temperaturen. Ingesamt sind wir ca. 17 km "gelatscht" und natürlich wurde nebenbei viel geratscht Wir konnten alle Caches gut finden und die Logbücher signieren.

Für Die Stipprutentour III werden wir nochmal anreisen

Die Caches, die noch in der Umgebung auf uns warteten wurden natürlich auch besucht und somit Smilies auf die Karte gezaubert.

Danke für die Stipprutentouren
schöne Grüße
Wilma57

gefunden 07. Dezember 2020 Rührfischanglerin hat den Geocache gefunden

Heute ging es mit Wilma57 auf große Angel-Cache-Tour Richtung Bad Aibling und Umgebung. Natürlich coronakonform, das ist ja momentan sehr wichtig. Unsere Ziele waren die Stipprutentour II, die Stipprutentour Inklusion und etwas Beifang. Nachdem wir einen schönen Parkplatz für das schwarze Cachemobil gefunden hatten, machten wir uns mit zwei Angeln bewaffnet auf den Weg. Das Wetter war viel besser als erwartet und die meiste Zeit über schien die Sonne. Muggel waren heute kaum unterwegs und das kam uns sehr gelegen. Cachetechnisch waren wir äußerst erfolgreich und konnten alle Dosen finden. Nur wenige Male dauerte die Suche ein bisschen länger, aber das gehört dazu. Nach über 18 km Fußmarsch (ein Extra-Kilometer war mir vorbehalten, um meine beim letzten Cache vergessene Angel zu holen...) waren wir etwas müde aber sehr zufrieden wieder am Auto.

Vielen Dank für den Cache!

gefunden 20. Oktober 2020 baer2006 hat den Geocache gefunden

Fund #17 auf einer langen Tagestour mit meinem Sohn!

Einheitslistings führen zu Einheitslogs ...


Interessantes Konzept, Angelcaches genau über einen asphaltierten Weg zu hängen, so dass daraus echte T1er werden. Der Nebeneffekt ist, dass man beim Angeln immer erst mal schauen muss, ob der Weg frei ist, denn Radler sehen es nicht so gern, wenn mitten auf dem Weg ein Typ mit einer 8m-Rute herumhantiert! Zu finden waren alle Dosen bis auf eine sehr schnell, nur bei #2 dauerte es einige Minuten. Angeln war ob der moderaten Höhe jeweils kein Problem.


TFTC!