Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache

Oberes und Unteres Stadttor

Höhenmeter oder Himmelsrichtung?

von Padd_y     Deutschland > Bayern > Ansbach, Landkreis

N 49° 13.608' E 010° 43.410' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 09. März 2023
 Veröffentlicht am: 09. März 2023
 Letzte Änderung: 09. März 2023
 Listing: https://opencaching.de/OC177F3

4 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
111 Aufrufe
26 Logbilder
Geokrety-Verlauf

   

Wegpunkte
Listing

Beschreibung   

safari.png

Dies ist ein virtueller Safari-Cache. Es ist nicht an einen festen Ort gebunden, sondern kann an verschiedenen Orten gelöst werden. Die oben angegebenen Koordinaten dienen nur als Beispiel.
Weitere Caches mit dem Attribut "Safari-Cache" findet man mit dieser Suche.
Safari-Caches und die zugehörigen Logs werden auf der Safari-Cache-Karte angezeigt.
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

 

In vielen alten Städten mit einer Stadtmauer findet man ein Oberes Stadttor – und erwartungsgemäß ist das Untere meist nicht weit..

..sofern die Stadtplaner die Tore wegen dem neuzeitlichen Durchgangsverkehr nicht abreißen ließen.

In Ornbau (N49 10.460 E10 39.350) konnte dies vermieden werden – dort wird der hinausgehende Verkehr durch den Torturm geleitet, während der hineinfahrende daneben durch ein entferntes Stück Stadtmauer geleitet wird.

Viele Stadttore besitzen einen Torzwinger (mit Stadtmauer verbunden) oder eine Barbakane (etwas abgesetzt positioniert) um Angreifer gezielt von oben attackieren zu können und so einen Durchbruch an der Stadttor-Schwachstelle zu erschweren.
=> die Abgrenzung zwischen beiden Typen ist mühselig und mein Eindruck ist, dass die Bezeichnungen munter durcheinander verwendet werden


Häufig findet man in der Nähe auch gleich noch ein Zollhäuschen zum Abkassieren ;-)

Oben und Unten assozieren Höhenmeter – oder sollte etwa die Himmelsrichtung (N=oben) gemeint sein?

Findet es anhand Eures Logbeispiels heraus!

 

Die gewünschten Eigenschaften seien wie folgt:

  • findet einen Ort, der noch ein existierendes Unteres und ein Oberes Stadttor aufweist

  • diese Tore müssen (irgendwann oder immer noch) diese Namen geführt haben

 

Keine Einschränkungen bezüglich:

  • sprachliche Varianten (z.B. 'Obertor' oder 'Oberer Torturm')

  • Mehrfach-Namen (manchmal trugen Tore - quasi gleichzeitig - auch noch z.B. den Namen, wo sie hinführten)

  • Gesamtzahl der Stadttore (oft gab es ja mehr als zwei)

  • alleinstehend oder in andere Gebäude integriert
    => in Burgebrach (N49 49.691 E10 44.345) ist es Bestandteil des Rathauses

 

Eure Aufgabe:

  • schießt je ein Foto, wo das Untere sowie das Obere Stadttor zu sehen ist

  • liefert Belege für beide Namen (z.B. Infoschilder, OSM-Karte oder Weblink)

  • nennt in Eurem Log den Ortsnamen und die Koordinaten eines der Stadttore

  • auf einem der Fotos muß erkennbar sein, dass es von Euch stammt
    (Logproof mit Euch oder einem persönlichen Gegenstand, z.B. GPS)

 

Ergänzend interessant:

  • Höhenunterschied zwischen beiden Toren (subjektiv oder als Meterangabe)

  • werden die Tore noch von PKWs durchfahren?
    => Verkehrsschild mit Durchfahrtshöhenangabe

  • wieviel PKW-Zugänge gibt es heute in den Bereich innerhalb der Stadtmauer?

 

Sonstige Logbedingungen:

- jede Stadt darf nur einmal geloggt werden (das Listingbeispiel ist nicht erlaubt)

- keine Mehrfachlogs (jeder Spieler nur einmal)

- bei Teams darf jedes Mitglied den gleichen Fund loggen (aber mit eigenem Foto)

 

 

Die Safari-Koordinaten des Oberen Tors befinden sich in Wolframs-Eschenbach, welches eine gut erhaltene Stadtmauer besitzt.
Diese erfuhr allerdings im Norden am Ende der
Oberen Gasse einen Mauerdurchbruch für den Straßenverkehr, so dass es für PKW jetzt drei Zugänge gibt.

Fußgänger haben an den Stadttoren einen eigenen Durchlass – ich vermute mal, dass der nachträglich geschaffen wurde.

Der Höhenunterschied zwischen beiden Toren beträgt 11 Meter und ist somit bei einer Begehung spürbar.

Das Obere Tor liegt im Westen, das Untere im Südosten.
Alles zusammengenommen schließe ich daraus, dass die Tornamen hier aufgrund der Höhenlage entstanden.

Erbaut wurden die Stadttore im 15. Jahrhundert.

Das Obere Tor hat 3 Meter Durchfahrtshöhe, das Untere 2,80 Meter – erlaubt sind in der Altstadt 20 km/h.

Die Namen sind durch Schilder an den Bauwerken belegt.

Beiden ist ein Torzwinger und mit etwas Abstand ein Zollhaus vorgelagert.

Das Obere Tor hatte eine Zugbrücke über einen Wassergraben.


Abschließend noch Verweise auf themenverwandte Safaris:

 

Bitte die in der Logbedingung geforderten Koordinaten im Format "N/S DD MM.MMM E/W DDD MM.MMM"
(z.B. "N 48 00.000 E 008 00.000") ins Log eintragen, damit die Positionen von der Safari-Cache-Karte korrekt erkannt und angezeigt werden können!

Bilder

Wolframs-Eschenbach_Unteres Tor
Wolframs-Eschenbach_Unteres Tor
Wolframs-Eschenbach_Oberes Tor
Wolframs-Eschenbach_Oberes Tor
schild 'Oberes Tor'
schild 'Oberes Tor'
schild 'Unteres Tor'
schild 'Unteres Tor'

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Oberes und Unteres Stadttor    gefunden 4x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 13. August 2023 OskarZuFuss hat den Geocache gefunden

Das Motiv für den Safari-Cache ** Oberes und Unteres Stadttor ** habe ich nach langer Suche und einem weiten Fussmarsch hier gefunden:
Koords: N48° 18.361 E10° 09.451

In Weißenhorn gibt es noch ein oberes und ein unteres Tor. Eine direkte Sichtlinie zwischen den Toren existiert nicht, aber es fließt Verkehr durch die Tore.

N48° 18.269 E10° 09.588 505Hm, Oberes Tor (im Süden)
N48° 18.361 E10° 09.451 498Hm, Unteres Tor (im Norden)

..oooO.............Ein dickes Dankeschön an ** Padd_y **
...(.....)..Oooo...fürs Erstellen dieses Safari-Cache
....\...(.....(....).... ** Oberes und Unteres Stadttor **
.....\_)......)../.....
...............(_/......Gruss aus Kaufbeuren, OskarZuFuss

Nach einigen geloggten Safari-Caches habe ich festgestellt, dass ich manche Aufgabenstellungen falsch verstehe, oder nicht im Sinne der Owner umsetze. Sollte mein Log daher nicht passen, bitte einfach löschen :-).

Bilder für diesen Logeintrag:
logprooflogproof
logprooflogproof
logprooflogproof
logprooflogproof

gefunden 15. Juli 2023 dogesu hat den Geocache gefunden

Ravensburg besitzt viel Türme und Tore, u.a. auch das Obertor (ca. 475 m) und das Untertor (ca. 450 m). Das Obertor darf mit KFZ durchfahren werden und führt aus der Stadt heraus Richtung Wangen (östl. Richtung). Das Untertor "lehtnt" sich ans direkt angebaute Parkhaus an und ist nur für Fußgänger und Radfahrer zur Passage freigegeben. Es wurde 1363 erbaut und führte Richtung Meersburg (westl. Richtung).

Das Obertor ist wohl staufischen Ursprungs und wurde lt. Infotafel 1432 und 1485 erneuert. Stadtauswärts befindet sich nach dem Tor das noch heute erhaltene Torwärterhaus. Südlich am Turm ist noch zu erkennen, wo der Turm mit der Stadtmauer verbunden war.

Die frühere Stadtmauer wurde von 12 Türmen (davon 4 Wehrtürme) gesäumt, die heute zumindest noch teilweise vorhanden sind. Wenn ich richtig gezählt habe, gibt es heute 8 PKW-Zugänge (davon einer nur für Busse und Andienung) in den Bereich innerhalb der früheren Stadtmauer.

Die Koordinaten des Obertors sind: N 47 46.781 E 9 36.987

Danke für die Safari-Aufgabe, dogesu


Bilder für diesen Logeintrag:
Obertor RV InfoObertor RV Info
Obertor RV außerhalb der StadtmauerObertor RV außerhalb der Stadtmauer
Obertor mit südlichem Anschluß an die ehemalige StadtmauerObertor mit südlichem Anschluß an die ehemalige Stadtmauer
Obertor RV innerhalb der StadtmauerObertor RV innerhalb der Stadtmauer
Torwärterhaus am Obertor RVTorwärterhaus am Obertor RV
Untertor RVUntertor RV
Untertor RV InfotafelUntertor RV Infotafel
Lageplan RVLageplan RV


zuletzt geändert am 16. Juli 2023

gefunden 09. Juli 2023, 20:39 TeamMB hat den Geocache gefunden

Auch in Laufen bei N 47° 56.322' E 012° 56.164' gibts ein oberes und unteres Stadttor.
Nett gmacht! Danke fürs Safari Schachterl! :)

Bilder für diesen Logeintrag:
Bild 1Bild 1
Bild 2Bild 2
Bild 3Bild 3
Bild 4Bild 4
Bild 5Bild 5


zuletzt geändert am 10. Juli 2023

gefunden 08. Juli 2023 The New Hunters hat den Geocache gefunden

Windsbach Oberes Tor (N 49° 14.850 E 010° 49.711) (395 m über 0) und unteres Tor (N 49° 14.770 E 010° 49.531) (384 m über 0)  

Leider gibt es beim Unteren Tor keine Infotafel. Nach Nachfrage bei der Stadtverwaltung war dort keine Tafel vorgesehen, da nur eine begrenzte Anzahl zur Verfügung stand.

 

 

Das Obere Tor und die Torwärterstelle

Nach dem Abbruch des früheren Oberen Tores – auch Schwabacher Tor genannt – im Jahr 1728 begann man direkt im Anschluss mit dessen Neubau – dem Oberen Tor in seiner heutigen Gestalt. Ausgestattet mit zwei Kirchenglocken und der historischen Kirchturmuhr aus dem Jahr 1702 sagt das obere Tor seitdem die Uhrzeit an.

Während der Herrschaft der Nationalsozialisten mussten beide Glocken zum Einschmelzen abgeliefert werden. Damit ist wohl auch eines der ältesten Zeugnisse der Windsbacher Stadtgeschichte zerstört worden. Eine der beiden Glocken, die sich durch ihre besondere „Zuckerhutform“ auszeichnete, rief vermutlich bereits auf der ersten Windsbacher Kirche zum Gebet.

 

Torwärterstelle

Bis in das Jahr 1817 war die Zufahrt durch das Obere Tor noch durch einen Torwart reglementiert.

Für die Durchquerung des Tores wurde von Fuhrwerken ein Wegezoll von 2 Kreuzern und von Fußgängern von 1 Kreuzer verlangt. Windsbacher Bürgerinnen und Bürger durften das Tor kostenfrei passieren.

Nach dem Tod des letzten Torwärters im Jahr 1817 stellte man die Dienste an der Torwärterstelle ein, wodurch auch der Verkehr an dieser Stelle weniger stark ins Stocken geriet.

 

Untere Tor

Das Untere Tor, auch Brückentor genannt, trägt das 1614 verliehene Stadtwappen oberhalb des Torbogens. Das Tor wurde häufig stark beschädigt, nicht nur im Markgrafenkrieg, sondern auch im 30-jährigen Krieg. 1689 erhielt die Stadt vom Markgrafen eine Rüge, weil vorrangig die Stadtbefestigung und das Untere Tor wieder aufgebaut werden sollte, bevor die Erlaubnis zur erbetenen Kirchenrenovierung gegeben werde. 1792 wurde die alte Fronveste (Gefängnis für Soldaten) neu gebaut. 1808, als der Gerichtssitz nach Heilsbronn verlegt wurde, dienten Räume darin auch als Wohnung für den Torwächter. Bis 1935 war im Tor die Polizeidienstwohnung untergebracht. Andere Teile waren bereits im Privatbesitz. 1960 wurde am Haus neben dem Tor zur Sicherheit der Fußgänger ein zusätzlicher Durchgang errichtet.

Bilder für diesen Logeintrag:
Oberes Tor von AußenOberes Tor von Außen
Oberes Tor TafelOberes Tor Tafel
Oberes Tor LognachweisOberes Tor Lognachweis
Oberes Tor Neuer AufgangOberes Tor Neuer Aufgang
Oberes Tor vom Stadtkern aus gesehen, beachte die winzigen FensterOberes Tor vom Stadtkern aus gesehen, beachte die winzigen Fenster
Winziges Fenster linksWinziges Fenster links
Unteres Tor vom Stadtkern aus gesehenUnteres Tor vom Stadtkern aus gesehen
Unteres Tor von AußenUnteres Tor von Außen
Unteres Tor FußgängerdurchgangUnteres Tor Fußgängerdurchgang


zuletzt geändert am 19. Juli 2023