Wegpunkt-Suche: 
 
KOKON

 Nachtcache KOKON

von maeskulap     Deutschland > Baden-Württemberg > Freiburg im Breisgau, Stadtkreis

N 47° 58.490' E 007° 47.596' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 3:00 h   Strecke: 5 km
 Versteckt am: 06. Juni 2006
 Gelistet seit: 07. Juni 2006
 Letzte Änderung: 07. Dezember 2011
 Listing: https://opencaching.de/OC1FC0

25 gefunden
1 nicht gefunden
3 Bemerkungen
7 Beobachter
0 Ignorierer
474 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf
2 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Der Weg
Zeitlich
Saisonbedingt
Benötigt Werkzeug
Personen

Beschreibung   

Willkommen beim St. Georgener Nachtcache KOKON!

Beschreibung und Spielregeln:

Dieser Cache ist kindertauglich und nur bei Nacht zu bewältigen. Die Passage kurz vor dem Cache kann bzw. sollte vielleicht sogar umgangen werden. Bis zu diesem Punkt läuft man zumeist auf Wander- und Landwirtschaftswegen. Bitte nutzt diese und geht nicht zwischen Rebzeilen oder durch fremde Gärten, pflückt keine Trauben und kontrolliert ab und zu mal, ob die Markierungen noch halten und nicht zuwachsen (Efeu!). Manche Markierungen stehen aus Gründen der Haltbarkeit etwas abseits: Geht aber nicht durch das Unterholz sondern bleibt auf bzw. sucht nach dem Weg. Der Cache dauert mit Rückweg über 3 Stunden und auf festes Schuhwerk, lange Hosen, was zu trinken sowie starke Leuchtmittel sei hingewiesen.

Im „KOKON“ befindet sich ein Logbuch und eine Einwegkamera. Bitte tragt euch in das Buch sowie in den Cache-Log auf www.opencaching.de oder www.geocaching.com ein. Uns interessiert, was euch gefallen hat, was wir noch verbessern können, wer ihr seid und wo ihr herkommt.
Bitte keine weiteren Hinweise auf die Eichenschonung am Schluss (der Cache wurde Jahre davor installiert), den langen Weg (ist also solcher beschrieben) oder fehlende Stages (der Cachetyp ist nachträglich nicht änderbar). Mit der beiliegenden Einwegkamera könnt ihr gerne ein Foto von euch machen, (BLITZ verwenden!) das wir auf der Seite www.geocaching.com veröffentlichen. Der Multi-Cache entstand im Mai 2006 mit freundlicher Unterstützung eines Freiburger Konzertveranstalters.

Seit diesem Herbst verlassen euch die Bärchen nicht mehr am Cache: Es gibt nun einen richtigen Rückweg, der aus der Schatzsuche eine kleine feine Rundtour macht.

Für Eltern: Ihr habt eigentlich immer Handyempfang und solltet euch anhand der Aussicht und der Wanderwege grob orientieren können. Bitte gebt JEDEM Kind eine Taschenlampe. Nach Punkt 6 habt ihr eine Abholmöglichkeit in der Nähe (oben nach links) und spätestens ab dem Steinhaufen solltet ihr voraus gehen sowie sehr vorsichtig sein (die Kids dürfen keine Bäume beschädigen). Packt was zu trinken und zu essen ein und unterschätzt nicht, dass es mit Kindern und Pausen locker Stunden dauern kann. Die lohnen sich aber - für alle! :-)

Wir wünschen euch ein tolles Abenteuer, zauberhafte Momente und ganz viel Spaß!

Conny und Markus







Und los geht es:

....oooO...............
...(.....)....Oooo.....
....\...(.....(.....)...
......\_)......)../......
...............(_/.......


1. Startpunkt: N 47° 58.490’ E 007° 47.596’

2. Geht die kleine Straße hinauf und sucht in der linken Waldbärenhöhle nach Koordinaten. Am anderen Ende führen euch Waldbärchen sicher auf einen befestigten Weg.

3. Begebt euch zum Wegpunkt bei der ehemaligen windschiefen Hütte (mittlerweile ist die ein Schutthaufen).

4. Folgt nun dem Weg geradeaus und biegt nicht gleich in den Wald ab. Der Weg wird schmaler und dann geht es auf einem kleinen Weg in den dunklen Wald, wo euch wieder die Bärchen erwarten. Nach einem (besonders bei Regen) rutschigem Abstieg müsst ihr rechts - die Bärchen hier tauchen nur sehr selten auf.

5. Bei der Grillstelle auf einen der kleinen Wege nach Süden abbiegen. Sucht den Wegweiser.

6. Hinter dem Wegweiser geht's bergauf.

7. Nach einem längeren Marsch müsst ihr erst rechts und euch anschließend links halten - dann geht es hinauf zu einem Steinhaufen.

8. Auf der anderen Seite des Steinhaufens befindet sich eine massive Holzbank, von der man in der Ferne viele orange Lichter beobachten kann.

9. Nehmt Platz und ruht euch aus, denn jetzt kommt der komplizierteste Teil.

10. Irgendwo ziemlich genau vor euch steht ein großer Baum; deutlich größer als alle Bäume daneben, da nur er den Sturm Lothar im Dezember 1999 überlebt hat... Zwischen dessen Wurzeln ist der Schatz vergraben. Gratulation! Bitte seid bei dieser letzten Passage sehr vorsichtig bzw. umgeht sie, lasst euch nicht beim Cache selbst beobachten und versteckt ihn wieder sorgfältig. Nachtrag: Heute ist hier eine Baumschonung, bitte passt auf die jungen Bäumchen auf. Der Baum ist auch nicht mehr sofort erkennbar (erst wenn ihr in der Nähe seid) und im Sommer 2010 gab es zu seinen Füßen ein Wespennest. Wir haben in der Vergangenheit immer mal wieder ausschließlich Downtrades gehabt: Bitte helft mit, dass der Schatz wertvoll bleibt.
Wenn ihr mit der Einwegkamera ein (1) Foto von euch macht, denkt büdde an den Blitz-Knopf vorne neben der Linse; 50% der entwickelten Fotos waren bisher immer schwarz! ^^

11. Geschafft. Nun steigt nach unten ab (am besten kommt ihr ganz rechts auf den Weg runter). Folgt den Bärchen nach Norden.

12. Nach einem längeren Marsch geht es links einen kleinen Waldweg hinunter. Ihr kennt euch vielleicht aus, denn genau hier seid ihr vorher in den Pfad zum Steinhaufen eingebogen.

13. Unten müsst ihr links, dann Richtung Leutersberg, dann geht es durch den tiefen Wald – und plötzlich öffnet sich das Dickicht und ihr kommt am Waldrand raus.

14. Nun einfach zu Punkt 1 absteigen. Alternativ: Wenn ihr zurück zur Grillstelle müsst / wollt, führen euch die Bärchen nach Osten am Waldrand entlang.

15. Kommt gut nach Hause!

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

"Jnyqoäera" ersyrxgvrera anpugf... :-)

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Startpunkt Karte
Startpunkt Karte
Startpunkt
Startpunkt

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für KOKON    gefunden 25x nicht gefunden 1x Hinweis 3x

gefunden 26. März 2016, 21:41 Robin1989 hat den Geocache gefunden

Tftc
Gefunden mit Malyne.

gefunden 21. Juli 2015 GCDrache hat den Geocache gefunden

Diesen Cache schon auf GC gefunden.

Nun logge ich ihn auch auf OC

TFTC

 

Wa wirklich ein schöner Nachtspaziergang

nicht gefunden 30. August 2014 J.B.Grenouille hat den Geocache nicht gefunden

Nicht gefunden! Leider konnten wir direkt nach den Tunneln kein einziges Bärchen finden. Auch auf dem weiteren Weg war nichts zu finden - daher haben wir nach 1h abgebrochen. Echt schade, aber sollte wirklich mal wieder gewartet werden. Aktuell sollte man vielleicht eher einen anderen Cache suchen....

gefunden 05. März 2014, 16:00 don-u hat den Geocache gefunden

Habe den Cach am Tag (mit MTB) gemacht um zu wissen was auf uns zu kommt wenn wir ihn mit den Kindern (und OHNE MTB war eine Quahl- hat frisch geregnet) noch mal machen. Am Finale sehr schwirig da jetzt auch Dornen wachsen. Alternativ Weg genommen ist besser.

Den Steinhaufen musste ich etwas Suchen (mein fehler, eigentlich gut sichtbar)

DFDC

gefunden Empfohlen 14. August 2012 Königssträucher hat den Geocache gefunden

Dies war unser erster Nachtcache. Uns hat es viel Spaß gemacht. Der Wald bei Nacht war Klasse. Für uns ein Anreiz nach weiteren Nachtcaches zu suchen. Vielen Dank für den schönen Rundgang und den schönen Schatz. Kann aber auch nochmal unterstützen den Cache bitte aufzuwerten (Nahrung gehört überhaupt nicht in einen Cache). Wir haben diese Nacht nichts getauscht.

 

TFTC