Wegpunkt-Suche: 

Die Cachebeschreibung ist veraltet.

 
Voss - Margarine

 Skurriler Cache an skurrilem Baudenkmal!

von Mystphi     Deutschland > Hamburg > Hamburg

Diese Cachebeschreibung ist wahrscheinlich veraltet. Weitere Erläuterungen finden sich in den -Logeinträgen.

N 53° 35.501' E 010° 03.297' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:30 h   Strecke: 0.7 km
 Versteckt am: 21. April 2008
 Gelistet seit: 18. April 2008
 Letzte Änderung: 15. Mai 2019
 Listing: https://opencaching.de/OC57E2
Auch gelistet auf: geocaching.com 

323 gefunden
0 nicht gefunden
75 Bemerkungen
38 Wartungslogs
13 Beobachter
0 Ignorierer
3658 Aufrufe
4 Logbilder
Geokrety-Verlauf
74 Empfehlungen

große Karte

   

Infrastruktur
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung    Deutsch  ·  English


65B7507E-61C3-102B-9919-00163E645AC3.jpg

"V-O-S-S M-A-R-G-A-R-I-N-E"!
Ich kann mich noch ganz genau daran erinnern, wie stolz der Mitschüler im Schulbus war, der als erster die geheimnisvolle Schrift auf diesem bombastischen Fabrikgebäude entziffern konnte. Diese Fabrik war für uns Schüler auf der täglichen Schulbustour nicht nur deswegen ein Blickfang, weil es zu der Zeit mit Abstand das wuchtigste Bauwerk dort war, sondern auch weil Ochsenkopf und das Männchen mit der Kochmütze so vorwitzig keck von hoch oben herabsahen. Alles in allem ein stattlicher Anblick damals und auch ein florierender Betrieb. Doch die Zeit blieb nicht stehen. Ich wechselte die Schule, verlor diese Fabrik aus dem Auge, und die Margarineherstellung verlor für die Firma Voss immer mehr an Bedeutung. Eine Zeit lang wurde hier noch die Produktion von Feinkostprodukten aufgenommen, 1978 kam jedoch das Aus für diese Fabrik. Lange Zeit dämmerte das Gebäude als Bauruine vor sich hin, nur noch teilweise als Lagerstätte für den nahegelegenen OTTO-Versand genutzt. Etwa 1986 dann kam wieder Bewegung in das Areal. Ein riesenhafter Moloch aus Stahl und Glas machte sich über diesen Gebäudekadaver her und fraß ihn ganz allmählich von hinten her auf. Dem Denkmalschutz ist es zu verdanken, dass diese Fresslust gestoppt wurde. Nun liegt dieser Moloch dort dick und satt, und wie aus dem bekannten Märchen von Max und Moritz, denen "nach dem Hühnerschmaus nur noch ein Bein heraus" schaut, schaut diesem Moloch das ehemalige Entree der Fabrik als "kleine Trophäe" aus dem Maul. Zumindest drängt sich einem dieses Bild förmlich auf, wenn man sich dieses merkwürdige Gebäudeensembel einmal anschaut. Und genau das kannst Du jetzt in diesem Multi tun.

Die Startkoordinaten führen Dich zu einem Punkt, an welchem Du die Skurrilität dieses Anblicks in voller Pracht genießen kannst. Von dort kannst Du auch den ehemaligen Haupteingang der Fabrik sehen. Genau dort gehst Du jetzt hin. Neben einer Informationstafel, findest Du dort rund um die alte Eingangstür und rechts und links an den spitz hervorstehenden Fassadenwinkeln Steine, die mit ornamentartigen Bildern versehen sind. Es gibt dort ein Wellenmotiv und ein Blatt- oder Zweigmotiv. Zähle nun die gesamte Anzahl der jeweiligen Motivart. Die Koordinaten für Station 2 kannst Du Dir mit diesen beiden Werten ausrechnen:

A = Anzahl der Zweigmotive (Achtung! Auch die an den Fassadenwinkeln mitzählen!)
B = Anzahl der Wellenmotive

X = 13 * A + 15
Y = 44 * B + 10
Z = B * X



Die Station 2 findest Du bei N53° 35.X / E10° 03.Y. Dort findest Du dann alles weitere, was Du brauchst, um den Final zu heben. Die Bedeutung des Wertes Z wirst Du sofort erkennen, wenn Du Station 2 gefunden hast. Die "Schriftrolle" mit den Informationen, wie es weitergeht, versteckt sich leider manchmal etwas. Untersuche einfach das, was Du an Station 2 vorfindest, etwas genauer!

Der Final ist sehr exponiert platziert. Wenn Du nicht gerade tief in der Nacht kommst, wirst Du ihn kaum unbeobachtet heben können. Doch er hat ein recht wirksames PAL-Feld (Problem-anderer-Leute-Feld). Dieses kannst Du nutzen, indem Du beherzt und wie selbstverständlich an die Bergung gehst, ohne Dich weiter groß umzusehen. Solltest Du aber doch schief angesehen, oder gar angesprochen werden, so rücke einfach mit der Wahrheit raus.

Wie immer ein paar Hinweise!
  • Auch dieser Cache ist äußerst empfindlich gegenüber Gewaltanwendung. Grobmotoriker, bitte haltet Euch im Zaum! Für diesen Cache ist sehr viel Feingefühl notwendig!

  • Insbesondere beim Zurücklegen ist es nicht notwendig, alles mit Kraft bis zum Ende auszureizen!

  • Rudelcachen ist bei diesem Multi spätestens am Final absolut kontraproduktiv! Hier punktet die Einzelperson, maximal eine Zweiergruppe.

  • Wer diesen Cache partout im Rudel machen will, kann den Final zuerst gemeinsam aufspüren, sich dann entfernen, und ein einzelner nimmt anschließend die Bergung vor.

  • Falls es beim Bergen des Finals technische Probleme gibt, dann brich die Bergung ab und informier mich. Bitte in solchen Fällen keine weiteren Bergungsversuche unternehmen!

Ich wünsche allen Suchern viel Spaß und "starke Nerven" bei diesem kleinen skurrilen Multi ;-). Bitte logge Deinen Besuch auch auf geocaching.com!

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

[Station 2]: Cnexfpuvyq.
[Final]: Fpunh anpu bora!

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Geokrets

Logeinträge für Voss - Margarine    gefunden 323x nicht gefunden 0x Hinweis 75x Wartung 38x

gefunden Empfohlen 15. August 2021 alterschwede46 hat den Geocache gefunden

Ooooh, über zwei Jahre hatte ich warten müssen, dass dieser vielversprechende Multi endlich wieder aktiviert werden konnte und nachdem wir nun beide "durchgeimpft" waren, ging es ausnahmsweise mitten in der Hauptsaison nach Hamburg.

Erleichtert stellten wir fest, dass es schneller bwz. einfacher ging als erwartet. "Eigentlich" brauchte man hier ja "nur" richtig zählen und etwas Fingerspitzengefühl ...

Toll gemacht, immer wieder gerne eine Mystphi-Konstruktion, kann ich nur anerkennend sagen.

dfdC

gefunden 26. Juli 2021 Dieomas hat den Geocache gefunden

Nach dem Log auf GC.com auch noch hier der Log für diesen supertollen Cache.

gefunden Empfohlen 25. Juli 2021 Obercolt hat den Geocache gefunden

An sich wollte ich diesen berühmten Cache schon im letzten September bei meinem letzten Hamburg-Besuch machen. Aber zu der Zeit war er leider außer Betrieb. Heute bot sich eine neue Möglichkeit, meinen Lieblingsmenschen nach Hamburg zur Messe zu bringen und mir selbst ein wenig die Zeit in der schönsten Stadt der Welt zu vertreiben. Und heute ging es mit der Voss-Margarine und lief quasi wie geschmiert.

Dieser Cache ist ein tolles Beispiel dafür, dass die legendären Caches nicht immer mehrere Stunden und noch mehr Kilometer Weg in Anspruch nehmen müssen. Die Voss-Margarine ist kurz und knackig und beginnt dabei ziemlich mainstream. Aber dann hatte ich bei der Zwischenstation schon das erste Grinsen im Gesicht und fragte mich, was da wohl noch kommt und vor allem was da wie funktionieren soll. Am Final war ich zuerst auf dem falschen Dampfer, suchte auf der falschen Seite und an den falschen Objekten. Das hätte leicht Ärger geben können. Irgendwann fiel mein Blick dann und es machte Klick und das Grinsen wurde breiter.

Der Cache ist echt toll gemacht und bestimmt sehr wartungsaufwändig. Vielen Dank für diese tolle Idee. Leider hatte ich danach keine große Lust mehr zum Weitercachen :-)

DfdC und viele Grüße aus Gütersloh.

Hinweis Die Cachebeschreibung ist veraltet. 07. Juli 2021 dogesu hat eine Bemerkung geschrieben

Die Werte für Stage 2 haben sich etwas geändert: rechne

X-3
Y+5
Z berechnet sich weiter mit dem "alten" Wert für "X"

gefunden 04. Juli 2021, 22:49 Geo-Skelli hat den Geocache gefunden

Lange haben wir auf die Meldung gewartet, dass dieser Cache endlich wieder aktiviert wird und heute war es endlich soweit. Eigentlich hatte ich mit Systemsprenger für heute eine Radtour geplant, aber da mussten wir natürlich gleich umplanen und in die große Stadt reisen.
Am Start konnten wir die Koordinaten für die Zwischenstation problemlos ermittelten. Dort angekommen trafen wir auf Setsuna, die dort schon am Verzweifeln war. Wir gesellten uns dazu und versuchten unser Glück, aber scheiterten genauso. Nach einigen hin und her entschieden wir uns für eine alternative Lösung und kamen so ans Ziel. Natürlich brachten wir anschließend alles wieder in den ursprünglichen Zustand.
Beim tollen Final klappte dann alles wie am Schnürchen.
Die Anreise hat sich wirklich gelohnt, ganz großes Kino, vielen Dank.