Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Drive-In-Geocache
Ach du heiliger Bimbam

von disnee     Deutschland > Sachsen > Leipziger Land

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 51° 11.774' E 012° 24.758' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: archiviert
 Versteckt am: 02. Juni 2008
 Gelistet seit: 02. Juni 2008
 Letzte Änderung: 30. Mai 2012
 Listing: https://opencaching.de/OC5D0E

23 gefunden
1 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
281 Aufrufe
2 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Kennst Du den Spruch "Ach du heiliger Bimbam"?

An diesem Cache hat er seinen Ursprung.

Die St. Marienkirche zu Rötha

Die Kirche wurde nach einer wundersamen Geschichte errichtet.
Nachdem um 1500 von einem Schäfer in einem Birnbaum ein Marienbild mit heilender Wirkung gesichtet wurde, zog dieser Ort viele Pilger an.
Die Nonnen des Leipziger Georgenklosters verfassten deshalb einen Bauplan zur Errichtung einer riesigen Wallfahrtskirche, der zwischen 1511 und 1520 ausgeführt wurde. Vermutlich durch Geldmangel, wurde jedoch nur ca. 1/3 des Vorhabens verwirklicht. Die beginnende Reformation und damit einhergehende Machtverluste der katholischen Kirche, machten ein katholisches Bauprojekt dieser Größe unmöglich. Deswegen wurde der Bau durch das Einziehen einer Wand beendet und das Gebäude somit nutzbar gemacht.

Besonders auffallend erscheint das hohe Dach, die farbigen Gliederungselemente sowie die hochliegenden Maßwerkfenster des als spätgotische Hallenkirche konzipierten Gebäudes. Den Nord- und Westgiebel schmücken Blendarchitekturen.

Ein Förderverein setzt sich seit einigen Jahren für die Restaurierung der Kirche ein.

Die Besichtigung der Kirche ist durch die verschlossenen Türen, ohne vorherige Anmeldung im Pfarramt (Tel. 034206 54109), leider nur mit sehr viel Glück möglich.

Wenn man jedoch hinein kommt, kann auf der Westseite der Kirche auf der oberen Etage der zweigeschossigen Empore, die kleinste jemals von Gottfried Silbermann (1721/22) errichtete Orgel bewundert werden.

Die beiden Silbermannorgeln in den zwei Röthaer Kirchen schaffte Christian August Freiherr von Friesen für Rötha an.
Der Friedhof auf dem die Kirche steht, beherbergt auch die Gräber der Familie von Friesen. Deren Grabsteine findet man an der südöstlichen Ecke des Gebäudes. Die Familie Friesen trug maßgeblich zum Aufstieg Röthas nach 1873 bei. Heinrich von Friesen ließ zu diesem Zeitpunkt riesige Obstplantagen mit 12.000 Apfel-, 4800 Birn-, 500 Pflaumen- und 1500 Pfirsich- und Aprikosenbäumen anlegen. 20 Hektar Erdbeerfelder gehörten ebenso dazu. 10 Jahre später überstieg die Ernte das Marktvolumen des Leipziger Marktes. Zur Nutzung des Überschuss entstand ein Obstverwertungsbetrieb. 1000 Hektoliter wurden damals gekeltert. Der Sekt "Juwel" war bis 1990 neben Apfelsaft das bekannste Getränk aus der Großkelterei.

Bis 1940 war Rötha ein sehr bekanntes Ausflugsziel. Die Gästezahl zu einem Pfingstfest wurde damals mit 15.000 angegeben und die Einnahmen mussten mit der Kutsche abgefahren werden, da es zu viel Geld war. Ein besonderer Anziehungspunkt war die Obstweinschänke, welche Du bei den Koordinaten N51°11.357 E012°25.045 (ca. 850m in Richtung 157°) besuchen kannst. Diese steht jedoch seit kurz nach der Wende leer. Aktuell gibt es einen neuen Besitzer, der bereits Baupläne für das Areal in der Stadtverwaltung eingereicht hat.

In diesem Cache findest Du den Wert D des Multis "Rötha - Perle der Pleißenaue".

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

qenhs frgmra jüeqr vpu zvpu avpug zrue, nore qena fhpura xöaagr zna zny

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Ach du heiliger Bimbam    gefunden 23x nicht gefunden 1x Hinweis 0x

gefunden 24. Dezember 2011 reSep hat den Geocache gefunden

Nachdem dem schönen morgendlichen Event wollte ich noch ein kleine Runde drehen und als ich soooo um die Ecke schlendere, stehen schon der thomas_st und bebboh mit dem Logbuch in der Hand. Da brauchte ich mich nur kurz eintragen und die Dose nach Anweisung wieder verstecken.
Vielen Dank und Grüße, reSep

gefunden 14. November 2010 R2D2 & C3PO hat den Geocache gefunden

Auf schöner Runde bei milden Temperaturen in Rötha gut gefunden. Schade , dass diese Ecke leider als Müllplatz missbraucht wird/wurde. Dadurch war es dort nicht gerade einladend beim Suchen.

Trotzdem danke fürs zeigen des interessanten Objektes.

 R2D2 & C3PO

 

  Neue Koordinaten:  N 51° 11.774' E 012° 24.758', verlegt um 7 Meter

gefunden 17. Juli 2010 Jack1606 hat den Geocache gefunden

Die Nummer 3 von 10 bildete heute dieser Cache hier. Jedoch ist mir unklar, wieso er für kleine Menschen eine T-Wertung von 4 bekommen soll, denn selbst unser kleinster kam da noch ohne Probleme ran. Das Logbuch ist mittlerweile schon so durchgeweicht, dass es stark vor sich hin modert. Damit waren es dann 3 von 10.

TFTC sagt Kevin von den JuraFreaks aus Leipzig!

This entry was edited by Jack1606 on Sunday, 18 July 2010 at 02:25:21.

gefunden 17. Juli 2010 rstweb hat den Geocache gefunden

Die JuraFreaks waren mal wieder in voller Stärke on Tour. Bei der Erkundung des Südens unserer Wahlheimat sind wir auch hier vorbeigekommen. Zwar habe ich schon das vermeintlich richtige Haus vom vorherigen Cache aus gesehen, aber irgendwie waren die Einbahnstraßen mir zu viel. Trotz Umweg konnten wir den Kleinen gut erreichen. Vor Ort war dann das Finden und Loggen durch die scheinbare falsche Lage der Dose auch für den Kleinsten kein Problem, aber zur Sicherheit waren 2mal knapp 2Meter anwesend icon_smile_wink.gif

Vielen Dank für diesen Cache sagt René von den JuraFreaks!

Gefunden: 17.07.2010 15:50 Uhr

gefunden 30. Mai 2010 Speerspitzen hat den Geocache gefunden

schnell gefunden und in aller ruhe geloggt danke fürs zeigen sagen die speerspitzen !