Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
Rostige Schienen im Wald

 Auf den Spuren der Hanftalbahn

von Deorigine     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Rhein-Sieg-Kreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 42.101' E 007° 20.852' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 0:50 h   Strecke: 3.0 km
 Versteckt am: 20. Juli 2008
 Gelistet seit: 20. Juli 2008
 Letzte Änderung: 14. Oktober 2013
 Listing: https://opencaching.de/OC6180

11 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
4 Beobachter
0 Ignorierer
327 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Der Weg:

Eine gute Parkmöglichkeit findet ihr am Beginn der Kotthausener Straße, da wo diese von der K38 abzweigt (Koordinaten: N50 41.853 E7 21.757). Ihr geht nun die Kotthausener Straße Richtung Süden und nach wenigen Metern stoßt ihr schon auf die alte Bahntrasse der Hanftalbahn, die hier die Straße kreuzte. Unmissverständlich weist ein Schild den Weg als „Bahnweg“ aus. Der Trasse folgt ihr nun Richtung Westen. In schönen Windungen folgt die alte Trasse dem Tal. Auf der rechten Seite begleitet euch ständig der Hanfbach. Dahinter, auf der anderen Talseite sehen wir zuweilen die Straße durch die Bäume. Nach etwa 1,2 Km stoßt ihr auf einen Erdwall, der mit Sicherheit erst nach Aufgabe der Strecke bei späteren Arbeiten entstanden ist. Ihr seid dem Ziel nun ganz nahe. Wer suchet, der findet hier...

Der weitere Verlauf des Weges ist gut erkennbar und bald geratet ihr in offeneres Gelände. Hier wurden früher die Basalt-Abbauprodukte aus dem nahe gelegenen Steinbruch auf die Bahn verladen. Bald kommt ihr auf einen breiteren Weg und an eine Eisenschranke. Hinter der Schranke ist schon die Straße (K38) erreicht, der ihr nach rechts folgt. Nach knapp 1,5 km erreicht ihr wieder euer Fahrzeug.

 

 

Die Historie:

Das obere Hanfbachtal und seine Höhen liegen seit eh her abseits vom Verkehr. Mit dem Bau der Hanftalbahn ergeben sich am Ende des 19. Jahrhunderts hier deutliche Verbesserungen für die Menschen und es hält ein bescheidener Wohlstand Einzug in das Tal. Die Strecke Hennef – Asbach ist Teil des Eisenbahnnetzes der Bröltalbahn (BTE ). Auf der Höhe des Ausbaus betrieb das Eisenbahnunternehmen ein Schienennetz von 87 Km Ausdehnung. Über Hennef bestand eine Verbindung bis nach Beuel und damit Anbindung an die Rheinschifffahrt. Die Spurweite der schmalspurigen Bahn betrug 785 mm. Die Bahn diente der Personen- und Güterbeförderung, in erster Linie aber dem Abtransport des Basaltmaterials aus den nahe gelegenen Steinbrüchen. Basalt wurde damals zunehmend für Uferbefestigungen, Deichbauten und für die Pflasterung der Straßen benötigt. Als Schotter und Kies fand er Verwendung im Bahn- und Wegebau.

1892 wurde die Strecke eingeweiht. Auf der Strecke von Hennef nach Asbach gab es neun Bahnhöfe. Wie so viele Bahnstrecken wurde auch diese mit dem zunehmenden Omnibus- und Individualverkehr unrentabel. Der Personenverkehr wurde 1956, der Güterverkehr mit der Stilllegung der Steinbrüche 1967 eingestellt.

Quelle: „Hanftalgeschichten“, Festschrift des MGV Hanfmühle e.V. zum 100 jährigen Bestehen 1999.

Empfehlenswerter Link: Wikipedia, Stichwort „Bröltalbahn“.

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in einem Naturschutzgebiet. Bitte verhalte dich entsprechend umsichtig! (Info)
Naturschutzgebiet NSG Basaltsteinbruch Eudenberg (Info)

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet LSG-Rhein-Sieg-Kreis <Teilflaeche 1> (Info), Naturpark Bergisches Land (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Rostige Schienen im Wald    gefunden 11x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 1x

OC-Team archiviert 14. Oktober 2013 Opencaching.de hat den Geocache archiviert

Dieser Cache ist seit mehr als einem Jahr „momentan nicht verfügbar“; daher wird er automatisch archiviert. Er kann vom Besitzer jederzeit instand gesetzt und reaktiviert werden.

gefunden 22. Juni 2010 Muzungu1563 hat den Geocache gefunden

Heute im zweiten Anlauf gefunden Embarassed.

Diesmal war er gut getarnt ohne graben zu finden.

Danke sagt Muzungu1563

 

gefunden 21. Juni 2010 Zora43 hat den Geocache gefunden

Heute den Micro eher durch Zufall gefunden.

Hatte eine schöne Runde mit den Hunden gedreht, da lag doch auf dem Rückweg das Düppchen zu meinen Füßen...

 ich habe ihn dann wieder etwas besser getarnt.

Trotzdem TFTC

gefunden 22. Januar 2010 roli_29 hat den Geocache gefunden

Bei der heutigen Cachetour war die Dose nach etwas graben gut zu finden.

Danke für den Cache!

Gruß Roland

gefunden 11. Mai 2009 Krolock hat den Geocache gefunden

Die Anzahl der Pferdeäpfel standen zwar im reziproken Verhältnis zu den Schienen, aber es war dennoch eine schöne Runde. Warum ist der Cache nicht auf geocaching.com? So was schönes, darf man doch der Cachinggemeinschaft nicht vorenthalten.