Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Ein Tag im Leben der Opossums

 Ein Cache von Cachalot, tpo & James Doe

von JamesDoe     Deutschland > Rheinland-Pfalz > Ahrweiler

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 30.959' E 006° 59.712' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: groß
Status: archiviert
 Versteckt am: 09. August 2008
 Gelistet seit: 09. August 2008
 Letzte Änderung: 21. März 2012
 Listing: https://opencaching.de/OC63E9
Auch gelistet auf: geocaching.com 

12 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
2 Beobachter
0 Ignorierer
162 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
5 Empfehlungen

große Karte

   


Beschreibung   

.

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Rhein-Ahr-Eifel (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Ein Tag im Leben der Opossums    gefunden 12x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. Empfohlen 30. Juli 2016 Mr. M-1 hat den Geocache gefunden

Mein Vorredner haben schon vieles berichtet, das möchte ich nicht wiederholen. Kurz gesagt ein sehr schöne, aber auch in Teilen eine anspruchsvolle Runde. Die kreative gestalteten Stationen werden mir noch lange in Erinnerung bleiben.
Vielen Dank dafür!

Viele Grüße aus Wuppertal
Mr. M-1

gefunden Empfohlen 15. August 2013 Mainfuchs hat den Geocache gefunden

Erfahren hatte ich von diesem Multi-Cache ja schon vor gut einem Jahr. Es lockte das ganz Besondere: die lange Dauer der Tour mit sage und schreibe 5-24 Stunden - und dann noch diese ausserordentliche Liste an Utensilien! Nur war die Anreise doch recht weit, alleine hat man ohnehin keine Chance... Also Abwarten, ob sich irgendwann einmal die passende Gelegenheit anbietet. Die Monate gingen dahin - der Winter kam... und dauerte... immer noch klappte es nicht.
Bis dann neulich auf einem Geocacher-Event das Gespräch auf neue Herausforderungen kam. Na - wäre das nicht eine Idee? Ja - das war es! Schnell bildete sich unser Grüppchen, das die Herausforderung annehmen wollte.

Richtig konkret wurde es dann beim Zusammensuchen all der benötigten Dinge. Recht ungewöhnliche fanden sich dabei auf der Einkaufsliste. Wofür man das wohl alles später brauchen mag?!
Dann war aber tatsächlich alles beisammen - teils aus dem ohnehin vorhandenen Hausrat - teils wurde es sogar etwas abenteuerlich beim Beschaffen. ;)
Dann kam der Tag: Früh morgens aus den Federn - ab zum Treffpunkt! Zwei Autos mussten es schon sein, um die ganze abenteuerlustige Gruppe zu fassen: sogesch m+w, Eusebius1920, juleez, 10Miau10, Skyflames und nicht zu vergessen 750zxr m+w

Kaum gestartet mit der Tour lernten wir auch gleich einen Einheimischen kennen, der wohl öfters hier Geocacher bei der Arbeit beobachtet. Seine Hinweise erwiesen sich im Nachhinein teils richtig, teils wohl zu einem anderen Cache gehörig. Also nicht zu sehr darauf verlassen! g
Mit einer Station hatten wir so unsere lieben Schwierigkeiten. Dank telefonischem Support konnten wir die dann aber doch noch überwinden und weiter ging es. Von da an lief es dann - naja fast ;) - wie am Schnürchen. Über Berg und Tal, Stumpf und Stein durften wir so die Opossums verfolgen.
Unglaublich, was so ein kleines Tierchen jeden Tag an Höhenmetern bewältigt. Der Rat, viel Wasser mitzunehmen, ist hier goldrichtig. Der Weg ist steil und entsprechend der Verbrauch an Kühlflüssigkeit.
Am Ende hatten wir die possierlichen Tierchen dann aber doch noch eingeholt und schon in knapp 8 Stunden ihr Pensum absolviert. :-)

Guter Dinge ging es dann zum Nachtisch...

Für das spannende Abenteuer mit den kreativen Aufgaben gibt es natürlich einen Favo.

Viele Grüße noch an alle Mitstreiter und Enlothien!

In/Out: TB-Tausch

gefunden Empfohlen 14. April 2013 Aceacin hat den Geocache gefunden

Heute ging's los, zusammen mit Zenobit, multicacher, MYKCharade, Moselaner und Labradormix das Leben der Opossums zu erforschen.

In aller Hergottsfrühe (ok, 8:30h) gings ab Koblenz los und etwas später waren wir dann vor Ort. Ich machte mir ein wenig Sorgen, ob mein Knie das alles mitmachen würde, aber am Ende des Tages .. dazu später.

Nach einem Earthcache und einem Tradi begann dann der Aufstieg zum Teufelsloch. Oha! Meine Kondition ist aber gewaltig im Keller! Bei der ersten Station dann haben wir uns erst einmal ausgeruht und in aller Ruhe die Aufgabe gelöst.

Ein kleiner Abstecher zum Teufelsloch, dann war ein großer Aufstieg geschafft!
Von wegen!
Nachdem es erstmal wieder runter ins Tal ging, gings jetzt erst richtig bergauf. Und dann wieder hoch. Aber die Auf- und Abstiege belohnten uns im Gegenzug immer wieder mit neuen Ausblicken.

Nach einer Mohrenkopfpause ließen wir uns aber ganz schön in die Irre führen. An einen wirklich netten Ort, der aber leider völlig falsch war. Der Owner hat uns - vermutlich versehentlich - mit seinen Anweisungen ein Rot für ein Schwarz vorgemacht, sodass wir etwa 1-2 km Umweg in Kauf nehmen mussten. Egal, der "falsche Ort" war auch nett anzusehen. Aber hier sollte der Owner seine Uhren oder die Aufgabe nochmal genauer überprüfen.

Weiter ging's zu der ein oder anderen Schutzhütte mit jeweils tollen Ausblicken und die Krönung war ein Aufstieg, der nichts für Leute mit Höhenangst und/oder unsicherem Gang ist. Aber der Blick runter zur Ahr... einfach überwältigend!

Danach nahm die Spannung des Caches etwas ab, naja, die Opossums haben's halt gerne gemütlich. Die Landschaft änderte sich mit einem mal radikal, bevor wir uns dem Cache näherten.

Nach gut 8 Stunden und etwas mehr als 12 km mit 850 Höhenmetern waren wir am Ziel angelangt. Was für eine Tour. bei tollen Wetter! Und meine Knie haben's auch mitgemacht und kaum gemeckert! *g*

Vielen Dank für den Cache,
Aceacin

(Yeah! Volle [b][orange]* * * * *[/orange][/b] bei [url=http://www.gcvote.com]GCVote[/url])
(Yeah! Ein [b][green]*[/green][/b] bei [url=https://www.opencaching.de/viewcache.php?wp=OC63E9]OC[/url])

gefunden 07. August 2010 eilinger hat den Geocache gefunden

Zusammen mit einem Steppenwolf besuchte ich dieses Wochenende Nagusana. Als besonderes Highlight hatten wir uns im Vorfeld diesen Cache ausgesucht und wir wurden nicht enttäuscht. Die Aufgaben waren sehr abwechslungsreich und die Wegführung war schön und am Ende recht spannend [}:)]. Bei mancher Station mussten wir die Anweisungen mehrfach lesen, um alles richtig zu verstehen, aber bei D3 darf das auch so sein. Die 4 Terrainpunkte sind wirklich verdient. Am Schluss gab es nochmal kurz Verwirrung und wir mussten lernen, dass Opossums nachtaktiv sind und ein Tag erst spät endet . [;)]

Vielen Dank für den schönen Tag
eilinger

In: Coin (Versehentlich im Bonus abgelegt)

This entry was edited by eilinger on Sunday, 08 August 2010 at 23:20:34.

gefunden Empfohlen 17. Oktober 2009 RoRo hat den Geocache gefunden

Puh, ein ganz schön anstrengender Tag, den ein Opossum da so erlebt oder strengt das nur den Opossum-Forscher so an?

Sei's drum, gemeinsam mit Rumbeck und MaNiFreFa hatte ich heute sehr viel Spaß in toller (wenn auch schweißtreibender) Landschaft mit sehr ausgefallenen Stationen und schönen Geschichten. Viel mehr kann man ja leider nicht schreiben, ohne zu spoilern.

Vielen Dank für diesen tollen Cache und auch den telefonischen Beistand an einer Station, bei der wir erst die Abzweigung in die falsche Richtung genommen haben und dann auch noch die Dose nicht finden konnte, weil unsere Navis aufgrund der Abschattung allesammt ganz woanders hin wollten (wo wir aber aufgrund des Terrains nicht hin wollten und im nachhinein betrachtet zum Glück auch nicht hin mussten).

Ob die Protagonisten der Geschichte auch wie wir mitten in der Nacht aufstehen und um 9 Uhr morgens (und das am Wochenende! Brrrr....) am Parkplatz stehen? Zumindest haben wir so den Wettlauf mit dem Sonnenuntergang klar gewonnen und waren nach 9 Stunden zurück am Auto (immerhin mit einer halben Stunde Reserve!)

Sogar das Wetter hat mitgespielt und uns nicht noch mehr schwitzen lassen, während die Wege aber trotz Laub sehr gut begehbar waren (zum Glück ist es so gut wie trocken geblieben).

Ein wirklich toller Tag auf den Spuren der Opossums!

TFTC
Roland