Wegpunkt-Suche: 
 
Relikte im Wald: Die Todesschlucht bei Nacht

 Ein Nachtcache, der streckenweise über schmale Pfade durch den Wald führt...

von Nekromiko     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Solingen, Kreisfreie Stadt

N 51° 07.490' E 006° 59.670' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: groß
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 2:00 h   Strecke: 3.0 km
 Versteckt am: 15. Mai 2010
 Gelistet seit: 15. Mai 2010
 Letzte Änderung: 08. Juni 2016
 Listing: https://opencaching.de/OCA559
Auch gelistet auf: geocaching.com 

41 gefunden
0 nicht gefunden
2 Bemerkungen
1 Wartungslog
18 Beobachter
0 Ignorierer
1638 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
5 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Benötigt Werkzeug

Beschreibung   

Dieser 3km Nachtcache, der streckenweise über schmale Pfade durch den Wald führt, ist als Nachtwanderung ohne viel Rätselraten angelegt.

Parken kannst Du ganz in der Nähe der Startkoordinate.

Folge dann den silbernen Irrlichtern, die teilweis auch über Deinem Kopf schweben. Hin und wieder geben Dir rote Reflektoren auch schon mal die Richtung an.

Du kommst nach etwa 1,6km, während einer ansteigenden Wegstrecke, an mehreren, gleichartigen Schildern vorbei. Die Schilder geben Dir alle die gleiche Warnung mit auf den Weg.
Bestimme auf einem der Schilder
A für die Anzahl der Zeilen,
B für die Anzahl der Wörter insgesamt,
C für die Anzahl der Ausrufezeichen und
D für die Anzahl der Schrägstriche

Folge den Irrlichtern weiter bis zur Todesschlucht, dort findest Du eine Infotafel.
Sie verrät Dir nicht nur die Geschichte dieser Schlucht sondern verbirgt auch ein Geheimnis,
welches zwar "zum Greifen" nah, allerdings nicht für kleine Leute erreichbar ist.

Gehe nun den Weg etwas zurück, dann kommst Du leichter zum Final

Das Final beherbergt gerne auch bis zu schuhkartongroße Dinge - sofern sie feuchtigkeitsbeständig sind!
Bitte darauf achten, das Final wieder gut zu tarnen und ggf plattgetretenes Grünzeug ein wenig aufzurichten... Vielen Dank!

Gehe anschließend zurück zur Infotafel und folge dort dem Weg bis zur Straße.

Viel Spaß!

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Vasbgnsry: Vz ehaqra Vaarera, üore Xbcsuöur.
Svany:
Iba qre Vasbgnsry nhf trfrura: Bora
Anu qena: Qvr yrgmgra mjrv Zrgre fvaq qbeavt. Hagre notrfätgrz Onhzfghzcs

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Geokrets

Easterkret #4 von Mrs.Pommelhorst

Logeinträge für Relikte im Wald: Die Todesschlucht bei Nacht    gefunden 41x nicht gefunden 0x Hinweis 2x Wartung 1x

kann gesucht werden 23. November 2018, 20:09 Nekromiko hat den Geocache gewartet

Gerade eine Wartungsrunde gedreht, ein paar Reflektoren erneuert oder passender aufgehängt.

Viel Spaß!

zuletzt geändert am 25. November 2018

gefunden 04. Oktober 2018, 11:01 Micha3005 hat den Geocache gefunden

Gefunden und geloggt

gefunden 29. September 2018, 22:27 Nami1409 hat den Geocache gefunden

Gefunden und geloggt mit den Jungs

gefunden 26. Juli 2017, 11:01 weltengreif hat den Geocache gefunden

Previously logged on GC.com.

TFTC & greets from "Blade City" Solingen!

Cache #103 (approx.)
Found on 26. Juli 2017 at 11:01

+++++++++++++++++++++++

Liebe/r Owner/in,
dieser Log wurde auf Englisch verfasst, weil mir das Spaß macht und weil Geocaching ein internationales Hobby ist, dem auch Leute frönen, die des Deutschen nicht mächtig sind und die sich - ebenso wie ich, wenn ich ins Ausland fahre - freuen, wenn ihnen ein englischsprachiger Log hilft zu entscheiden, ob sie einen Cache angehen sollen oder nicht.
Wenn du Fragen zu diesem Log hast, kannst du mich gerne auf Deutsch kontaktieren.
Findige Grüße, w.

gefunden 12. März 2017 2go4fun hat den Geocache gefunden

Schön war's mal wieder mit der Bergischen Biberbande und dem Nordlandkai unterwegs zu sein.
Mutig hatten wir uns des Nachts in die Todesschlucht gewagt. Die Irrlichter führten uns nicht in die Irre, sondern leiteten uns durch die vom Mondschein erleuchtete Nacht. Das fahle Licht des Mondes ermöglichte uns einen eindrucksvollen Blick auf die Schlucht.

Die Aufgaben ließen sich gut bewältigen und wir konnten der Info-Tafel ihr Geheimnis entlocken. Auf den letzten Metern wurde es dann tatsächlich recht dornig, ich weiß nicht, wie es hier im Sommer aussehen mag. Doch vermutlich war der gewählte Weg nicht ganz optimal.
Belohnt wurden wir dann durch eine schöne große Dose.

Vielen Dank für diesen schönen Nacht-Cache, es hat Spaß gemacht!