Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
Bergwerk Amalienhöhe - Grube Dr. Geier

 Mangan- and Dolomitmine near Weiler/Waldalgesheim

von DieFalken     Deutschland > Rheinland-Pfalz > Mainz-Bingen

N 49° 58.163' E 007° 50.050' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:20 h   Strecke: 0.4 km
 Versteckt am: 26. August 2010
 Gelistet seit: 26. August 2010
 Letzte Änderung: 30. September 2013
 Listing: https://opencaching.de/OCAE49
Auch gelistet auf: geocaching.com 

28 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
947 Aufrufe
12 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Der Weg
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung    Deutsch  ·  English

The Amalienhöhe Mine (also known as Dr. Geier Mine – whose construction started in 1885) is situated above Waldalgesheim at the periphery of the Hunsrück in immediate nearness of Bingen/Rhine. The former manganese and dolomite mine is unique among the industrial monuments in Germany due to its neo-baroque architecture.

During the period of operation, the minerals calcite, dolomite, epsomite, limonite, pyrolusite, rhodochrosite and romechite were found in the mined ores. The iron manganese ores of the Dr. Geier Mine near Bingen/Rhine are part of the manganese decomposition deposits. They are connected to medium devonic dolomites of an isoclinal basin, which are overlaid by marine sands resulting from the Oligocene. Sites of formation are dolines of the dolomite karst. The forming of dolines depends on spreading zones of massive dolomites as well as on zones of strong tectonic stress, in which they have developed through compound corrosion. Their fillings consist up to 50% of ore-free tertiary fine sands and clays. From the mineralogical point of view the character of the founding site is determined by its color intensive rhodochrosites, which are considered to be among the best in Germany. Further details may be taken from the Atlas of Minerals.

The ore was partly sold to smelteries and partly to the ceramic industry as colored ore. The mining of the decomposition deposit was started in the mining field Concordia near Stromberg. The exact time is not known.
First indications date back to the year 1628.
The mine is mentioned in a report of a French mining engineer named Calmelet, who had to do a revision job on the ironworks of the departments ‘Rhine et Moselle et Mont Tonnerre’ (Rhein-Mosel-Donnersberg) in 1808/09.

Sources: mo-nu-mente.de,
              wikipedia.de,
              Mineralium Deposita,
              Mineralienfreunde der Pfalz

Having arrived at the coordinates, you will find an info panel. Here are some questions to answer. Please send your answers to GC2D4GZ@drhh.de for
permit to log.

1. What was created by the mining industry "without backfill"?

2. What was formed by the remains still visible today?

3. From which year originates the earliest written document about the
    mining operation?

4. How many tons of ore and dolomite were totally mined?

I would appreciate a photo of the winding tower.

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Rheingebiet von Bingen bis Koblenz (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Bergwerk Amalienhöhe - Grube Dr. Geier    gefunden 28x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 10. Oktober 2016 Die Asbacher Bande hat den Geocache gefunden

Ein interessanter EC in schöner Landschaft, danke fürs Zeigen.

T4TC sagt Die Asbacher Bande


gefunden 23. August 2015 AndreIsaPaul hat den Geocache gefunden

Nachdem wir die Nacht im Womo auf dem Stellplatz in Stromberg verbracht haben, ging es noch auf die andere Seite der Autobahn für eine schöne Hunderunde für Cachehund Luke!
Los ging es hier am EC.
Danke für die gute Zeit!
AndreIsaPaul und Luke!

gefunden 20. Juni 2015 kruemelhuepfer hat den Geocache gefunden

Bei meiner heutigen Wanderung habe ich diesen Earthcache gesucht. Es hat auch etwas gedauert, bis ich den Turm entdeckt habe.
Danke sagt kruemelhuepfer.

gefunden 16. Mai 2015, 21:00 LadySaratius hat den Geocache gefunden

Heute ging es wieder zur nachtschlafenden Zeit zum Cachen. Viel zu früh war es als wir uns auf die Jgd nach den 12/13-Icons machten, aber wer was erreichen möchte, muss anscheind früh aufstehen ;-P

Also machte siche die Reisegruppe Norddeutscher Eintopf auf die zweite große Tour in Mainz.
Wir durften hier viel erleben und haben jede Menge Spaß mit den einzelnen Caches und den Ownern der Events gehabt.

Danke für den tollen Tag, die Caches und die Events :-)

Viele Grüße aus Hamburg
LadySaratius
Hambruger Piraterie

gefunden 10. Februar 2015, 21:00 Heinzybaby hat den Geocache gefunden

Echt interessant, dass auch in unserer Gegend solche großen Bergwerke vor nicht allzu langer Zeit zu finden waren und welche positiven Auswirkungen die Ausbeutung der Erdschätze auf Flora und Fauna heute noch hat - trotz aller anderen damit verbundenen Probleme.

Ich hoffe jedenfalls, ich konnte nach dem Studium der Infotafeln alle Fragen zufriedenstellend beantworten und traue mich schon mal zu loggen.

T4TC!

#1.377