Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
Bosporus - Bogaziçi

 Istanbul, die einzige Stadt der Welt auf zwei Kontinenten - in Europa und Asien. diesseits und jenseits des Bosporus

von Lady Biene     Deutschland

N 41° 00.827' E 028° 59.185' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 17. Mai 2010
 Gelistet seit: 12. September 2010
 Letzte Änderung: 12. September 2010
 Listing: https://opencaching.de/OCAFEA
Auch gelistet auf: geocaching.com 

14 gefunden
1 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Beobachter
1 Ignorierer
1174 Aufrufe
7 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   

Infrastruktur
Wegpunkte
Allgemein
Zeitlich
Saisonbedingt
Personen

Beschreibung    Deutsch  ·  English

Deutsche Version [English translation above / Türkçe versiyonu yukarida]
 

Der Bosporus

Die Verbindung zwischen Marmarameer im Süden und Schwarzem Meer im Norden stellt der Bosporus dar. Er ist Teil der Grenze zwischen Europa und Asien. Auf beiden Seiten der Meerenge erstreckt sich die Stadt Istanbul. Am südlichen Ende liegt das Goldene Horn, die Hafenbucht der ehemaligen Hauptstadt des osmanischen Reichs, einer der größten Naturhäfen der Welt.

Über die Entstehung des Bosporus gibt es zwei Theorien, über die sich die Wissenschaftler bis heute streiten.

 

Die biblische Flut

Der Theorie zweier amerikanischer Geologen nach hat die Sintflut-Geschichte aus der Bibel ihren Ursprung am Bosporus. Ort der Überschwemmung war das Schwarze Meer, dass nach der letzten Eiszeit zu einem salzigen Brackwassersee eingetrocknet war. Eine Verbindung zu den Weltmeeren bestand nicht. Vor 7500 Jahren sei dann plötzlich der Gesteinsdamm am Bosporus gebrochen, der die Schmelzfluten bis dahin im Mittelmeer zurück gehalten hatte. Das Wasser strömte ein Jahre lang mit Hochdruck durch den Felsenschlauch zwischen Asien und Europa, der Pegel des Schwarzen Meeres stieg täglich um 15 Zentimeter. Ein Gleichstand der Meeresbecken wurde hergestellt. Die Menschen flohen vor den Fluten – das Ereignis brannte sich so tief in das kollektive Gedächtnis ein, dass der biblische Sintflutmythos entstand.

Allmählicher Anstieg

Einer anderen Theorie nach ergossen sich die Flüsse Donau, Don und Dnjepr ins Schwarze Meer. Sie alle führten große Mengen Schmelzwasser mit sich. Das Meer stieg an und lief langsam über. Es gab also eine Überschwemmung. Diese war jedoch weit weniger spektakulär als im ersten Szenario. Etwa tausend Jahre lang strömt das Wasser über die Bosporusschwelle durch eine tiefe Schlucht in das knapp zwanzig Meter tiefer gelegene Marmarameer.

 

Zwei Strömungen

So zwiespältig wie seine Entstehungsgeschichte sind auch die Strömungen im Bosporus. Eine fließt an der Oberfläche und eine schwächere Unterströmung in zirka 40 Metern Tiefe. Der Oberstrom stammt aus dem Schwarzen Meer. Er ist weniger salzhaltig und daher leichter. Er fließt zum niedriger gelegenen Marmarameer. Der Unterstrom fließt mit seinem salzhaltigeren Wasser in entgegengesetzter Richtung.

 

 

 

Namensgebung

Bosporus bedeutet übersetzt "Rinder- oder Kuhfurt" - ein Name mit mythologischem Ursprung. Göttervater Zeus verliebte sich in die schöne Io, eine der Priesterinnen seiner Frau Hera. Er entführte sie und verwandelte sie in eine Kuh, um sie vor seiner eifersüchtigen Gemahlin zu verstecken. Diese bemerkte den Schwindel und schickte Io, die in Tiergestalt geflohen war, eine Bremse hinterher. Auf ihrer Flucht durchquerte die Schöne die Furt zwischen Asien und Europa, die ihr daher ihren Namen verdankt.

 

Log-Bedingungen:

  • Beantworte folgende Fragen und sende mir die Antworten in einer E-Mail. Du brauchst nicht auf mein Ok warten, sondern kannst einfach loggen. Falls etwas nicht stimmt, dann werde ich mich melden.

  •  Mache ein Foto von Dir oder Deinem GPS an einem Punkt mit tollem Ausblick über den Bosporus. Die oben genannten Koordinaten befinden sich auf der wunderschönen Aussichtsterrasse im Innenhof des Topkapi-Palastes. Wer keinen Eintritt zahlen möchte, kann die Fragen auch von der Kennedy Cd. aus lösen.

 Fragen:

  • Schau hinüber auf die asiatische Seite. Schätze, wie breit der Bosporus an den oben genannten Koordinaten ist. Übrigens: Die Meerenge ist an ihrer schmalsten Stelle 700 Meter und an der breitesten bis zu 2,5 Kilometer breit.

  • Wie viele Bergkuppen siehst du auf der gegenüberliegenden Seite? Beschreibe sie.

  • Nimm Dir Zeit und beobachte eine Weile die vorbeiziehenden und vor allem die auf die Passage wartenden Schiffe. Was vermutest Du: Wieviele Schiffe passieren täglich die Meerenge?

  • In welche Himmelsrichtung muss der Wind wehen, damit sich die Oberflächenströmung des Bosporus ändert?

  • Wie heißen die beiden amerikanischen Geologen, die die Sintflut-Theorie aufgestellt haben?


Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Bosporus - Bogaziçi    gefunden 14x nicht gefunden 1x Hinweis 0x

gefunden 03. April 2018, 16:57 pferseeer hat den Geocache gefunden

Cache Nummer 500! Danke fürs Zeigen und die Infos. Pferseeer mit Luna-Fortuna.

gefunden 13. Juni 2015 Triariel hat den Geocache gefunden

Bei einer Führung durch den Topkapi-Palast am GZ eine kleine Pause gemacht und dabei den schönen Ausblick genossen.

Danke für die vielen Informationen und für das Zeigen.

Bilder für diesen Logeintrag:
Am AussichtspunktAm Aussichtspunkt

gefunden 22. März 2015 J_682 hat den Geocache gefunden

The view from the palace is great. Thanks a lot for the background information on the Bosporous especially on the theory of the biblical flood. Very interesting.

For my log picture please see gc log.

gefunden 02. November 2014 D-Buddi hat den Geocache gefunden

Wir hätten fast vergessen die Antworten zu ermitteln so schön war die Aussicht hier oben, Istanbul ist schon eine Tolle Metropole!

No Trade

MfG Jörg

gefunden 20. September 2014 bloslo hat den Geocache gefunden

Unser Kurzurlaub in Istanbul wurde u.a. deshalb ein großes Erlebnis, weil wir diverse Caches besucht haben und damit an viele interessante Ort gekommen sind. So waren wir auch im Topkapi-Palast, auf dem Camlica-Hügel und mit dem Boot auf dem Bosporus, womit die Grundlagen für diesen EC gelegt waren. Dazu noch ein paar Daten geholt, so dass wir guten Gewissens hier loggen.

Danke für die vielen Informationen und die nette Gestaltung des EC! icon_smile.gif

Bilder für diesen Logeintrag:
Blick vom Camlica-HügelBlick vom Camlica-Hügel
Click to view larger imageClick to view larger image


zuletzt geändert am 02. Mai 2016