Wegpunkt-Suche: 
 
Rätselcache
Alte Steinbrüche - Steinbruch bei Queckhain

 Bonus-Cache zu den Geocaches Alte Steinbrüche - Steinbruch am Auenbach - Ost und - West

von Die krasse Herde     Deutschland > Sachsen > Döbeln

N 51° 07.800' E 012° 58.400' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 1:00 h   Strecke: 1.5 km
 Versteckt am: 18. Juli 2011
 Gelistet seit: 18. Juli 2011
 Letzte Änderung: 17. Juni 2013
 Listing: https://opencaching.de/OCCCF1
Auch gelistet auf: geocaching.com 

11 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
2 Wartungslogs
1 Beobachter
0 Ignorierer
188 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Zeitlich
Personen

Beschreibung   

Alte Steinbrüche - Steinbruch bei Queckhain


Bonus-Cache zu den Geocaches
Alte Steinbrüche - Steinbruch am Auenbach - Ost und - West


Dieser Geocache ist Teil der Serie „Alte Steinbrüche“. Ziel der Serie ist, die alten, fast vergessenen und teilweise völlig verwachsenen Steinbrüche aus alter Zeil bekannt zu machen. In vielen dieser meist sehr kleinen Steinbrüchen wurde in früherer Zeit das Baumaterial für die Häuser der umliegenden Gemeinden gebrochen. Oft kann man noch recht breite und ehemals gut ausgebaute Zufahrtswege erkennen, auf denen das gebrochene Material mit Pferdewagen abtransportiert wurde. Meist sind diese Wege heute nicht mehr in Benutzung und daher zugewachsen.
Interessant für uns sind diese alten Brüche, da sie geologische Aufschlüsse bilden, die uns über das Gestein der jeweiligen Örtlichkeiten Auskunft geben.
Sicher wäre auch die nähere Geschichte dieser „Ministeinbrüche“ interessant, aber dazu gibt es so gut wie keine Literatur. So ist es meist kaum möglich, die Zeit zu ermitteln, in der der Steinbruch „aktiv“ war und auch irgendwelche „offizielle“ Namen der Brüche gibt es kaum bzw. sind in der Versenkung der Geschichte verschwunden.
Wenn also der eine oder andere Cacherfreund sachdienliche Hinweise zu den hier genannten Örtlichkeiten geben kann, wären wir sehr dankbar, würden das in der Beschreibung mit einbauen und den Hinweisgeber lobend erwähnen
;-)

Steinbruch bei Queckhain

Steinbruch bei Queckhain

Wie im großen Steinbruch "Am Auenbach" wurde auch hier Leisniger Quarzporphyr abgebaut, der hier als Deckenergussgestein zutage tritt. Dies ist ein Gestein des Unterrotliegenden (Mittelrotliegenden).
Leide ist er leicht vermüllt, aber es hält sich noch in Grenzen.

Die Hinweise zum Finden des Caches stehen ganz vorn in den Logbüchern der beiden Caches "Alte Steinbrüche - Steinbruch am Auenbach" (GC2XF9F und GC2XXDA). Ihr benötigt beide Hinweise.

Noch eine Bitte: Tarnt das Versteck wieder so gut es geht. Vielleicht könnt ihr noch ein frisches Gebüsch davor stellen...
Die Farbe der "Dose" ist leider etwas ungünstig gewählt, aber als wir das feststellten, war es schon zu spät...


Parken kann man bei N 51° 07.842' E 012° 58.145'.

Viel Spaß!
Die krasse Herde

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Tnnnam uvagra erpugf... haq qnaa abpu rgjnf anpu bora.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): FFH-Gebiet Muldentäler oberhalb des Zusammenflusses (Info), Landschaftsschutzgebiet Freiberger Mulde - Zschopau (Info), Vogelschutzgebiet Täler in Mittelsachsen (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Alte Steinbrüche - Steinbruch bei Queckhain    gefunden 11x nicht gefunden 0x Hinweis 1x Wartung 2x

gefunden 30. November 2019, 14:19 wienja hat den Geocache gefunden

Heute sollte es gemeinsam mit dem (.) vom Team.Schubi und forstwirt69 zum cachen in die Umgebung von Hartha gehen.
Auf dem Weg durchs Auenbachtal haben wir die Steinbrüche besucht und die kleine Aufgabe war schnell gelöst.
Nun ging es zum Bonus wo wir uns nach etwas Suche im Logbuch eintragen konnten.
Danke fürs herführen und verstecken sagt wienja.

gefunden 15. September 2018, 16:25 wauzischreck hat den Geocache gefunden

? 900 ? 16:25

Nachdem nu alle endgüldsch ausm Urloob widdor da sinn, ging es och endlich ma widdor in den heimischn Gefieldn in de Büsche Luzi un ich machdn ma widdor großfläschich die Geeschnd zwischn Waldheem, Deebln un Hardhe unsischor, hadde sich doch in den ledzdn Wochn un Monadn ma widdor ne Menge hior im Rewior gedan...

Middlorweile hadde sich H.E.R.A. unsror illusdren Runde angeschlossn un dinglde mid uns zam durchs Döbforloch. Hior hadde er zwar schon alles Gäschs vor Ewichkeedn besuchd, leisdede uns abor gerne Gesellschafd - gwasi ma widdor geführdes Gäschn damid mir uns ne verloofn in dor Eeöde bei Hardhe

Drinniedeil: Nadierlich war das hior ehor draußie zu lösn - es is eem enn Bonus Dabei haddn mir beim Abmarsch vom erschdn Schdeenbruch (Osd) schon ne Ahnung, woroff das alles hinausloofn soll. Am zweedn Schdeenbruch, mid Sichdung der zweedn Info, sahn mir uns beschdädschd un begannen, nach Signum des dordign Gäsdebuchs, och glei mid undror deschnischn Zeichnung. Fier's Maln vorm innren Ooche un der räumlichn Vorschdellung des Ganzn ohne Zeichnung haddn mir heide schon zu viel Görborflüssichkeed ausgeschwidzd un nich genuch zugefiehrd Abor... fier Frei-Hand-Zeichnung sah die am Ende risch gud aus un brachde och ordndliche Goordinadn fier's Nawi zu Bladd

Draußiedeil: Hadde ich was von "es wird weeschsamor" gesaachd? Nehm ich zerigge Hädde sischor so sein könn, abor H.E.R.A. find doch immor nen Weesch uns n bissl zu drilln Un vor Ord war es eeschndlich wie immor: Felswand, och wenn die Ounor beharrlich was annres behaubdn - schweißdreimndor Offschdiesch (wahrscheinlich deren rache dafier, daß mor das mid den Schdeenbrüschn ne gloom will ) - doch diesma... mussdn mir schon bissl längor suchn un im medorhohn Laubmeer wühln, bis mir das Deesl endlich in dn Händn haddn. Wenn H.E.R.A. ne immor widdor felsnfesd behaubded hädde "un die Bixx MUSS dordn sein", häddn mir wahrscheinlich schon offgegeem. Wobei die grübdischn Zeichn vor Ord ihm schah eeschndlich och beibflichdedn. Mor kann diesn Zeichn verdraun - !die sinn wirglich fier Geogäschor beschdimmd! Och wenn mor dengn dud, mor muss doch langsam ma bis ganz undn durchgewühld sein - nee, s gidd noch diefor
Nachm Abschembln warn mir ganz froh, daß mir ne widdor den ganzn Hang nunnor rudschn mussdn (denn annorsch wär's mid uns ne gewordn ), H.E.R.A. hadde zum nägsdn Broschegd nen bessren Weesch in beddo - wenn mir nur geahnd häddn... Doch bei dem Mann wär schah gor nüschd annres zu orwordn gewesn ... Ich gloob, das nägsde Ma nemmor uns nen Geid, der genauso ungelengich un schlaachd gondidschoniord is, wie mir

Besdn Dank, liebe krasse Herde, fier's Leeschn un Pfleeschn diesor Bixx un fier die ganze Reihe. Un es sinn drodzdem nur Felsformadschon
Liem Gruß ausm fern Rußkams!

gefunden 01. November 2015 Eisschraube hat den Geocache gefunden

Hier war schon etwas mehr Geduld gefragt. Aber zum Glück war die Laubdecke noch nicht allzu dick.
Mit diesem Bonus verabschieden wir uns für heute von dieser schönen Gegend.
Auf zu einem Stück Pflaumenkuchen und zur Übertragung des New York Marathon.
Danke sagt Eisschraube

PS: Leider ist der Deckel nicht dicht und das Logbuch schimmelt vor sich hin.

gefunden 01. März 2014 Lilian01 hat den Geocache gefunden

Danke für den Cache .

gefunden 25. Februar 2014, 14:45 Agosto hat den Geocache gefunden

Herrliches Frühlingswetter läd zum suchen ein. Und auch gefunden.Lachend