Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
Das "Polengrab" reloaded

 Neuauflage des Caches von denro2001

von Luna500     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Rhein-Sieg-Kreis

N 50° 37.505' E 007° 10.435' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:30 h   Strecke: 1.0 km
 Versteckt am: 13. August 2011
 Gelistet seit: 13. August 2011
 Letzte Änderung: 15. Oktober 2016
 Listing: https://opencaching.de/OCCF29
Auch gelistet auf: geocaching.com 

36 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
1 Beobachter
0 Ignorierer
265 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
2 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung   

Oberhalb von Niederbachem verwildert das so genannte Polengrab. Seit einigen Jahren wächst an der Stelle im wahrsten Sinne des Wortes wieder Gras über die Grabstätte, die von schlimmen Zeiten zeugt. Zuvor wurde das Grab jahrzehntelang von Josef Schäfer - im Ländchen nur Bäckers Jupp genannt - aus Kürrighoven liebevoll gepflegt. Auch andere Wachtberger kümmerten sich von Zeit zu Zeit um das Grab.

Nur ein ganz einfaches Kreuz erinnert heute noch an zwei erschossene Kriegsgefangene aus dem 2. Weltkrieg. Bei den Toten im sog. " Polengrab" soll es sich um zwei Zwangsarbeiter aus der Ukraine handeln. Sie waren mit etwa 300 anderen Kriegsgefangenen und Zwangsarbeitern (meist Polen) in der Landwirtschaft in Oedingen und Oberbachem und später in Niederbachem eingesetzt. Die beiden konnten sich beim Näherrücken der Front im Sommer 1944 absetzen und ernährten sich im Wald von gestohlenen Kartoffeln, Obst, Hühnern und Pökelfleisch. Nachts wurden sie in der Gemarkung Niederbachem erwischt, als sie eine Gartenbude aufbrechen wollten. Ein Jagdhüter führte sie ins Dorf ab. Im Bereich der heutigen sogenannten Preußensiedlung gelang ihnen die Flucht. In der Nähe ihrer späteren Grabstätte bauten sich die Geflohenen in einer Fichtenkultur im Boden ein Versteck für den Winter. Dazu nutzten sie eine große Bonner Obstkiste. Beim Bau ihres Unterstandes wurden sie entdeckt. Eine in Niederbachem oder Mehlem einquartierte Wehrmachtskompanie durchkämmte das Waldgelände, warf Handgranaten auf den getarnten Unterschlupf und erschoss die beiden auf der Stelle.

Ein Mann aus dem Ländchen beobachtete, wie deutsche Soldaten die Toten dort begruben. Es wurde später erzählt, Wildschweine hätten auf der Grabstätte gewühlt. Ein Ukrainer, der dort oben seinen Arbeitsbereich hatte und mit seinen beiden Landsleuten in Verbindung gestanden hatte, soll sie deshalb tiefer beerdigt haben. Weil die Front immer näher kam und die Bevölkerung andere Sorgen hatte, geriet die Sache in Vergessenheit. Viele Jahre später, als die Flurbereinigung auch dem Wald ein neues Aussehen gab, wurden neue Wege gebaut und man kam durch Zufall wieder an diese Grabstelle. Die Fichten hatten inzwischen eine Höhe von zehn bis 15 Metern erreicht. Eine Familie aus dem Ländchen sorgte für die Pflege des Grabes. Eine neue "interne" Flurbezeichnung "Am Polengrab" machte seitdem die Runde.

Quelle: http://www.general-anzeiger-bonn.de/index.php?k=loka&itemid=10001&detailid=537827

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Fryofgirefäaqyvpu yvrtg qre Pnpur AVPUG nz/vz Teno!!! - Qra Oyvpx fpujrvsra ynffra, uvysg ivryyrvpug: glcvfpurf Pnpurirefgrpx

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Das "Polengrab" vor der Renovierung im April 2010
Das "Polengrab" vor der Renovierung im April 2010
Spoiler Neu (ab 09. Oktober 2016)
Spoiler Neu (ab 09. Oktober 2016)

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet LSG-Rhein-Sieg-Kreis <Teilflaeche 1> (Info), Naturpark Naturpark Rheinland (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Das "Polengrab" reloaded    gefunden 36x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden 24. März 2017 Heinzybaby hat den Geocache gefunden

Nachdem mich vor einer Woche die Dunkelheit überrascht hatte, machte ich mich heute bei schönem Frühlingswetter erneut auf den Weg zum Drachenfelser Adventskalender. Dadurch ergab sich eine gute Gelegenheit, um mal wieder ein paar Flecken auf der Landkarte mit relativ seltener D/T-Wertung in leuchtend gelbe Smileys umzuwandeln.

Im Vorfeld konnte ich alle Puzzleteile in Fleißarbeit ordentlich zusammen setzen und so standen irgendwann alle Final Coords der Mysteries und auch die Startpunkte der Wherigos auf dem Zettel. Unter Einsatz einer perfekt passenden ECA stellte das Fischen der noch fehlenden Dosen insgesamt kein großes Problem dar und auch die Reverse Box lief auf meinem Samsung S3 fehlerfrei. Pünktlich zur Dunkelheit war dann heute auch der Bonus gefunden und die Runde abgeschlossen.

Ansonsten hat das Vorhaben insgesamt prima geklappt und viel Spaß gemacht. Die angelaufenen Dosen konnten recht flott aufgespürt werden - manchmal musste aber auch ein wenig intensiver gesucht werden, da mich mein Garmin hier und da ein wenig im Off suchen lies - insbesondere die Plakette von #22 machte mir so einige Probleme, vielleicht habe ich hier aber auch nicht konzentriert genug gepuzzelt.

Irgendwann schickte mich mein Garmin auch am ukrainischen "Polengrab" vorbei. Ohne Blick auf den Spoiler hat's nicht lange gedauert, bis mir an den Coords etwas Verdächtiges aufgefallen ist. Der Log war dann nur noch Formsache ...

T4TC!

#2.834

gefunden 12. Februar 2017 weltengreif hat den Geocache gefunden

Finding ourselves awake at an ungodly hour and the weather forecast not too bitchy, Fl0ydt and I made our second trip to Meckenheim to visit the third Advent calender. Caching-wise the trip was somewhat foreshortened by the fact that I thought the reverse WIGs all used the same puzzle. Still, we had lots of fun, zero rain, some very nice views and a trusty new tool (though the makeshift fork raised some eyebrows). A few of the T4.5 required me giving Fl0ydt a leg-up, but all could be logged. The area looked quite small on paper, but at the end of the day even Fl0ydt's legs were a little tired apparently.

Amazing to read that people still care for the memory of these two poor souls. - The cache was spotted straightaway.

TFTC & greets from "Blade City" Solingen!

Cache #6224 (approx.)
Found on 13. Februar 2017

+++++++++++++++++++++++

Liebe/r Owner/in,
dieser Log wurde auf Englisch verfasst, weil mir das Spaß macht und weil Geocaching ein internationales Hobby ist, dem auch Leute frönen, die des Deutschen nicht mächtig sind und die sich - ebenso wie ich, wenn ich ins Ausland fahre - freuen, wenn ihnen ein englischsprachiger Log hilft zu entscheiden, ob sie einen Cache angehen sollen oder nicht.
Wenn du Fragen zu diesem Log hast, kannst du mich gerne auf Deutsch kontaktieren.
Findige Grüße, w.

gefunden 22. Januar 2017 Team.Eisbaer hat den Geocache gefunden

Auf der 3. Drachenfelser Adventshalender Runde den Cache auch schnell entdeckt und geloggt!

TFTC sagt das Team Eisbaer, unterwegs mit Biggi184, Kampfsternchen1, SOL.de, sunnysky.ger und Mutex
# 1580 (22.01.2017 11:22)

Hinweis 15. Oktober 2016 Luna500 hat eine Bemerkung geschrieben

Die Vegetation hat hier alles stark verändert. Deshalb ab Oktober 2016 ein zusätzliches SPOILER-FOTO (-> Spoiler-neu).

gefunden 25. August 2016, 19:45 hagenfragen hat den Geocache gefunden

Ein wirklich sehr schöner sehr gut platzierter Cache!!

Danke für den Cache