Wegpunkt-Suche: 

Der Cache benötigt Wartung.Die Cachebeschreibung ist veraltet.

 
MONS SANCTAE MARIAE

 MONS SANCTAE MARIAE - Rätselrunde rund um den Marienberg

von westwindzwei     Deutschland > Rheinland-Pfalz > Westerwaldkreis

Diese Cachebeschreibung ist wahrscheinlich veraltet. Weitere Erläuterungen finden sich in den -Logeinträgen.

N 50° 39.078' E 007° 57.156' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 1:30 h   Strecke: 2.0 km
 Versteckt am: 02. April 2012
 Gelistet seit: 02. April 2012
 Letzte Änderung: 06. April 2012
 Listing: https://opencaching.de/OCDE86
Auch gelistet auf: geocaching.com 

5 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
3 Beobachter
0 Ignorierer
215 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Der Weg
Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung   

MONS SANCTAE MARIAE

Urkundlich erstmals erwähnt wird die Siedlung rund um den Mons Sanctae Mariae (Berg der heiligen Maria) in der Mitte des 11. Jahrhunderts. Eine Quelle, die später zu Wallfahrten anregte, könnte dem Ort seinen heutigen Namen gegeben haben. Später, im 18. Jahrhundert wuchsen Obermarienberg, von den Einheimischen Obermarmerisch genannt und der früher getrennte Teil Untermarienberg (Unnermarmerisch) zusammen. 1867 wurde Marienberg Sitz des Oberwesterwaldkreises, 1939 wurden die Stadtrechte vergeben. 1961 wurde der Marienberg zum Kneipp- Kurort ernannt und bekam 1967 den Titel „Bad“ verliehen.
Heute geht es rund um den „Marienberg“. Hier gilt es, interessante Informationen an den Gebäuden, auf Infotafeln oder im Umfeld der Plätze und Orte zu sammeln und so das Finale zu finden. Der Weg ist mit Kinderwagen machbar, es sind allerdings ein paar Höhenmeter zu erklimmen. Daher ist er auch nur bedingt rollstuhlgeeignet. Kondition kann also nicht schaden.

PARKEN / START: N 50° 39.078 E 007° 57.156

STATION NR. 1
Start: Kreuzung Wilhemstraße, Weberstraße, Bismarkstraße unmittelbar bei den Parkkoordinaten. Begib dich in den ersten Teil der Bismarckstraße. Die ersten Rätsel löst du dort, wenn du dir die Gebäude und Skulpturen anschaust.

A: Auf der Inschrift des Balkens an einem Hotel findest du eine Jahreszahl.
Addiere die ersten zwei Ziffern.

B: A – dritte Ziffer der Jahreszahl = B

C: Suche das frühere Café Halfmann. Hier findest du heute an einem Fachwerkhaus eine „flinke Maus“ auf dem Werbeschild und auf den Balken der Vorderseite
eine alte Inschrift. Gott (= GOD) wird hier mehrfach genannt. Wie oft = C?

D: Immer am 1. April wird behauptet, man habe die Köpfe der
RIEWESKLÜÜSS (einer Karnevalsband des Ortes) in Stein gemeißelt.
Wie viele Köpfe findest du? D = Anzahl der Köpfe minus 3

N 50° 39.0AB E 007° 57.CD1

STATION NR. 2

E: 15 Pfarrer bewohnten von 1791 bis 197X dieses alte Gebäude? X = E

F: Über der Eingangstür des Gebäudes findest du eine Jahreszahl.
Die letzte Ziffer = F

G: Zähle die Anzahl der ursprünglichen „Stuben“ im unteren und oberen Stocke im Jahre 1819 zusammen.

H: X Backofen + X Taubenhäuser = H

N 50° 39.0EF E 007° 57.GH0


STATION NR. 3

i: Die evangelische Lehre herrschte hier wohl schon im Jahr 1XY7. X+Y=I

J: Über der Eingangstür sind große Säulen angedeutet. Ziehe die Anzahl der linken von der Anzahl der rechten Säulen ab. Ergebnis = J

K: Zähle die Anzahl der großen Fenster mit Rundbögen auf der Vorderseite zusammen. Türen sind übrigens keine Fenster.

L: Das jetzige Haus des Herrn wurde für X0.000 Gulden errichtet. X = L

N 50° 38.i i J E 007° 57.KLK

STATION NR. 4
Nun bist du an dem Ort angelangt, der dem Berg seinen Namen gegeben hat.

M: Zähle die Bänke, die die kleine Statue einrahmen und die auf dem Weg darüber.

N: Der Buchstabenwert im Alphabet (A = 1, B = 2, C...) des dritten Buchstabens auf dem Schild unter der Statue wird gesucht.

Hinweis: Hier kannst du auf zwei Wegen zum nächsten Ziel gelangen. Für Kinderwagenbenutzer bietet es sich an, nach unten in Richtung der Straße zu laufen.
Für die Übrigen gibt es einen Trampelpfad.

N 50° 38.N03 E 007°57.M33

STATION NR. 5
Suche die beiden Grundsteine und eine Hinweistafel.

P: Im Jahre 1843 gab es hier nur wenige Menschen des kath. Glaubens.
Die Zehnerstelle dieser Zahl = P

Q: Der ältere Teil des Gebäudekomplexes wurde im Jahre 1X31 erbaut. X = Q

R: Grundsteinlegung für den neueren Teil des Gebäudekomplexes war im Jahr
196X. X = R

Mehrere Wege führen nun zur nächsten Station.

N 50° 39.0PQ    E 007°57.1RQ

 

STATION NR. 6

S: Die Rundbank ist mit X Füßen auf dem Erdboden verankert. Ziehe davon die Anzahl der Kneippschen Säulen (Hinweistafel oder Säulen mit Symbol auf dem Platz) ab.

T: Im Jahre 1XY0 wurde der erste Kneipp- Verein gegründet.

Y – X = T

 

Hier geht es zum Finale:

N 50° B i . P X C

E 007° K R . E Y M

Vorher musst du noch X und Y ausrechnen:

X = S - T                  Y = S x T

 

Der Finalort ist bei schönem Wetter selten mugglefrei!

Es lohnt auch, die Caches rund um Obermarmerisch auf dem Weg zu loggen.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

UBYM NZ UNAT

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für MONS SANCTAE MARIAE    gefunden 5x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden Der Cache benötigt Wartung. Die Cachebeschreibung ist veraltet. 02. Oktober 2017 Grauloewe hat den Geocache gefunden

Nachdem es am späten Nachmittag aufhörte zu regnen und die Sonne mal wieder durch die dunklen Wolken blinzelte, bin ich kurz entschlossen zur Runde um den Marienberg aufgebrochen. Die Stationen kannte ich schon aus meiner Jugendzeit, war interessant zu sehen, was sich seitdem alles verändert hat.

Beim Zählen und Rechnen muss man ganz schön aufpassen. Alle Stationen sind vorhanden, nur bei M muss man im Moment 1 dazuzählen. Als Ortsunkundiger landet man sonst leicht etwas abseits  Die Finalkoordinaten wollten mich etwas weiter ins Gebüsch führen und der Hint stimmt auch nicht mehr. Aber die kleine Dose war trotzdem schnell gefunden. Leider liegt nur ein altes Logbuch und einen Ersatz-Logzettel drin.

Eine sehr schöne und informative Runde, danke fürs Legen! Wäre toll, wenn sie mal wieder gewartet würde und noch lange existiert 
Grauloewe

gefunden 05. April 2015 triumph6371 hat den Geocache gefunden

gefunden 13. März 2015, 16:50 speckmäuse hat den Geocache gefunden

Am Nachmittag in die Stadt gefahren und diesen tollen Cache gefunden. Danke dafür sagen die Speckmäuse.

gefunden 23. März 2013 Sonnenwinkler hat den Geocache gefunden

Da wir noch etwas Zeit übrig hatten, hatten wir uns heute auch noch diesen Multi angeschaut. 2 km, nur Ablesestationen, das sollte doch in maximal einer Stunde machbar sein. Ging auch locker ...

Komisch, dass die Runde in knapp 1 Jahr erst von 20 Teams angegangen wurde... so lang ist sie nicht und sie führt zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt – wir fanden die Runde jedenfalls schön .

Das Finale entdeckten wir dank Hint auch recht schnell... wobei wir erst etwas weiter unten gesucht hatten .

Vielen Dank für den Multi und viele Grüße
Die Sonnenwinkler

Hinweis 06. April 2012 westwindzwei hat eine Bemerkung geschrieben

Habe heute das Rätsel etwas abgeändert und das Finale um einige Meter verlegt, da geocaching.com den Cache sonst leider nicht freischaltet. Dem 1. "alten" Finder meinen Glückwunsch, jetzt geht das Rennen neu los.