Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
171 feet under

von Geo-Tobako     Deutschland > Bayern > Nürnberger Land

N 49° 24.834' E 011° 33.030' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 25. September 2011
 Veröffentlicht am: 26. September 2012
 Letzte Änderung: 02. Mai 2015
 Listing: https://opencaching.de/OCECF7

8 gefunden
3 nicht gefunden
11 Bemerkungen
4 Wartungslogs
13 Beobachter
2 Ignorierer
769 Aufrufe
35 Logbilder
Geokrety-Verlauf
2 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Wegpunkte
Zeitlich
Benötigt Werkzeug

Beschreibung   

Das Cache befindet sich im Alfelder Windloch, einer der größten Höhlen im Frankenjura.

Fledermausschutz! - Die Höhle ist vom 01.10. bis 01.04. veschlossen - Winterpause!

Dieser Cache liegt seit dem 25.09.2011 an Ort und Stelle. Leider ist er noch immer nicht veröffentlicht worden.
Nun versuche ich die Veröffentlichung bei opencaching.de.


Vor dem Suchen nach diesem Cache muß gewarnt werden !

Es handelt sich hier nicht um einen Spaziergang.

Die Suche ist eine große physische und psychische Herausforderung; Zudem sehr zeitaufwändig.

Jemand der Angst im Dunkeln hat oder Angst vor engen Räumen hat sollte es gar nicht erst versuchen!

Der Abstieg und Aufstieg durch den Verbruch kann lebensgefährlich sein ! Lockere Steine !

Die besondere Ausrüstung sollte wenigstens aus einem Helm und festem Schuhwerk bestehen.

Mindestens zwei gute Lampen pro Person sollten in einer Höhle selbstverständlich sein.

Bitte geht nicht alleine in die Höhle. Ein Team aus zwei Personen ist das mindeste!

Geübte Kletterer brauchen hier, im Gegensatz zur Bismarckgrotte, kein Seil.

Der Schwierigkeitsgrad des einfachsten Wegs liegt nicht über III nach UIAA.

Die angegebenen Koordinaten bezeichnen den Eingang einer großen und verzweigten Höhle.


Im Inneren der Höhle ist der GPS-Empfänger wirkungslos.


Die größte Schwierigkeit bei der Suche besteht darin bis zur Elefantenfußhalle zu finden.

Danach wird es zwar nicht leichter, aber der weitere Weg ist leichter zu finden.


Die Decke der Elefantenfußhalle (Bild1)


Am tiefsten Punkt der Elefantenfußhalle gehts durch diesen anspruchsvollen Schluf weiter (Bild2)


Angekommen in der Seifenblase gehts an deren tiefster Stelle durch den Briefkasten weiter abwärts (Bild3)


Am tiefsten begehbaren Punkt der Höhle liegt das Cache unter diesem Stein.(Bild4) Dieser Stein liegt nur wenige Meter von der
Nachbildung von "Stonehenge" entfernt auf dem gleichen tiefsten Niveau der Höhle.


Bitte nehmt meine Warnungen erst! Die Suche nach diesem Cache, wie im Übrigen nach jedem Cache, erfolgt auf Euer eigenes Risiko !


Denjenigen die sich dieses Abenteuer zutrauen wünsche ich: Viel Spass und viel Erfolg !


Geo-Tobako








Bilder

Bild 1: Elefantenfußhalle
Bild 1: Elefantenfußhalle
Bild 2: Schluf
Bild 2: Schluf
Bild 3: Briefkasten
Bild 3: Briefkasten
Bild 4: Stein auf Cache
Bild 4: Stein auf Cache

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Ausweisung des LSG "Südlicher Jura mit Moritzberg und Umgebung" (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für 171 feet under    gefunden 8x nicht gefunden 3x Hinweis 11x Wartung 4x

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 07. September 2018, 19:00 wini2 hat den Geocache gefunden

Heut mit anderer Mannschaft das zweite Mal die Höhle besucht und glücklicherweise auch bis zum tiefsten Punkte gekommen.

Den Cache haben wir heute nach vorheriger gründlicher Studie des Listings auch gut finden können.

Die meisten Probleme hatte wir heute beim Fnden des Zugangs zur Elefantenfusshalle. Obwohl es wirklich einfach wäre.

Aber man rennt (oder schluft) immer einfach der Nase nach bis es nicht mehr geht und dann ist irgendwann halt dann auch Ende.

In der Dose war viel Zeugs, auch die besondere Sachen von nannibella (Grüße :-) , mitgenommen hab ich nur etwas Weihrauch.

So, wie immer, vielen, vielen Dank für das Legen und Pflegen dieses Caches.

Die Höhle ist immer wieder ein Erlebnis obwohl man danach immer sehr zerschunden ausschaut.... :-)

Hinweis 21. Juli 2018 nannibella hat eine Bemerkung geschrieben

Glückwunsch!


Ganz genau - der sollte zumindest 1x im Jahr gefunden werden...

 

zuletzt geändert am 23. Juli 2018

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. Empfohlen 21. Juli 2018 wasseralm hat den Geocache gefunden

Kaum zu fassen, dass ich das wirklich geschafft habe. Auch im Jahr 2018 sollte der Cache doch mindestens einmal gefunden werden, und heute ist ja auch genau ein Jahr nach dem Eintrag von nannibella.

Der Eintrag für diesen Cache ist mir schon vor Jahren aufgefallen, aber bisher sah ich keine Möglichkeit für einen Besuch. Nun ergab es sich, dass ich vor ca. 6 Wochen mit dem Mountainbike mit meinem Bergsteigerfreund Karl hier in der Nähe vorbeikam. Dabei erwähnte er zufällig, dass er das Windloch sehr gut kenne. Da war ich natürlich elektrisiert. Es wurde ein Termin ausgemacht und schließlich waren wir zu siebt: Helmut, Karl, Dieter, Jens, Martin, Roland und Marcel.

Obwohl ich selbst Kletterer bin, war die Unternehmung doch schwerer als gedacht. Aber es hat sich gelohnt!! Glücklich habe ich mich ins Logbuch eingetragen und der Rückweg auf einer Alternativroute war dann recht schnell geschafft.

Vielen Dank an den Owner für diesen wirklich einmaligen Cache!!

Bilder für diesen Logeintrag:
Die Beschilderung am EingangDie Beschilderung am Eingang
Sinterfahnen in der ElefantenfußhalleSinterfahnen in der Elefantenfußhalle
Am tiefsten PunktAm tiefsten Punkt
Der AusgangDer Ausgang

Hinweis Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 21. Juli 2017 nannibella hat eine Bemerkung geschrieben

Some things change, some things stay the same.

Es gibt Höhlen, und es gibt das Alfelder Windloch, und das wird für mich immer etwas Besonderes bleiben.

So war ich mehr als erfreut, als der bergradler mir das großzügige Angebot machte, heute noch einmal mit abzusteigen in die Eingeweide der Erde.

Heute also "noch einmal mit Gefühl" - mit genügend Zeit, alles etwas genauer anzuschauen als beim "Schnelldurchgang" vor zwei Jahren.

Ich denke, ich könnte auch 10x hier runtersteigen, und es wäre immer wieder ein Erlebnis.

Und auch nach dem zweiten Mal würde ich mir nicht zutrauen, allein den Weg zur Dose zu finden oder gar wieder zurück ans Licht.

Das ist doch arg verwirrend hier unten! Aber schön.

Der Dose geht´s gut, offenbar hatte sie dieses Jahr schon Besuch von der Ownerfamilie.

Allerdings sonst von nicht so ganz vielen. Eine ziemliche Privatangelegenheit sozusagen.

Vielen Dank an den bergradler (&Co.) für´s nochmal Mitnehmen - jederzeit wieder!

Das ist doch sehr beruhigend, wenn jemand dabei ist, der den Weg kennt (oder zumindest höchst überzeugend diesen Eindruck erweckt ;) ....

Nannibella (10 Jahre verjüngt dank des subterranen Jungbrunnens - mindestens!)

 

P.S. Das offizielle "genehmigte" Höhlenbuch in seiner tupperigen Umverpackung ist mir dieses Mal gar nicht aufgefallen. Vor 2 Jahren lag das definitiv noch dort unten. Vielleicht hat es jemand für "DIE DOSE"gehalten und entsorgt, in der Meinung, damit eine gute Tat zu tun?

P.P.S. Ich liebe dieses Piktogramm. "Höhlenzeug"! Einfach goldisch. ;) 


Bilder für diesen Logeintrag:
Da runterDa runter
SandhalleSandhalle
PostPost
Im BriefkastenIm Briefkasten
SchlufSchluf
Ziemlich engZiemlich eng
Es geht vorwärtsEs geht vorwärts
Wenn auch langsamWenn auch langsam
KuchenteigKuchenteig
Getropfter SteinGetropfter Stein
StonehengeStonehenge
Das Ziel der ReiseDas Ziel der Reise


zuletzt geändert am 25. Juli 2017

Hinweis 13. März 2017 Geo-Tobako hat eine Bemerkung geschrieben

Ab Anfang April ist die Höhle wieder geöffnet.

Viel Spass beim Höhlengang

wünscht

Geo-Tobako