Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
Infiltrator

von Darkdanger     Deutschland > Hessen > Gießen, Landkreis

N 50° 35.361' E 008° 37.363' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:30 h   Strecke: 0.5 km
 Versteckt am: 19. Januar 2013
 Veröffentlicht am: 18. Februar 2013
 Letzte Änderung: 25. August 2013
 Listing: https://opencaching.de/OCF2F4

16 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
2 Wartungslogs
2 Beobachter
0 Ignorierer
353 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
4 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Der Weg
Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung   

Wenn Ihr es Euch einfach machen wollt, dann bringt einen 50er Maulschlüssel oder ein kräftiges Stromaggregat mit einer guten Flex, oder eine hydraulische Riesenblechschere mit, denn dann könnt Ihr die Schatztruhe rauben und entspannt zu Hause zerstören. . .

Natürlich benötigt Ihr nur folgende Werkzeuge: Etwas funktionierende Masse zwischen den Ohren und Eure Hände. . .

Der Infiltrator wird benötigt, um das Schloss zu öffnen. Um ihn zu aktivieren, muss der intragalaktische Carbon- Plasma-Sperrhaken zwischen den Raritanium-Sperrspitzen entriegelt werden. Um das zu schaffen, muss der symbionisierte Ferritium-Plumbanum-Silicatium Sperrkopf, vorsichtig entgegen der terrestrischen Gravitatorrichtung bewegt werden. Aber Achtung! Ab jetzt wird der hochintensive Muggelkillerstrahl aktiviert.
Nachdem Ihr Euch behutsam durch das extragalaktische Universum gekämpft habt, und Euren spezifizierten Indentifikationscode im analogen Speichomat hinterlegt habt, müsst Ihr die Raritanium-Sperrspitzen wieder exakt so positionieren dass sie in die deslbe Richtung zeigen, damit der Muggelkillerstrahl wieder deaktiviert werden kann. Erst dann ist Eure Mission erfolgreich abgeschlossen. Sonst droht den armen Muggels, starke multigalaktische Strahlung, die grosse psychogalaktische Schäden verursacht. Das wollt Ihr doch nicht verantworten, oder?

Solltet Ihr es nicht schaffen, den Infiltrator wieder in seine Ausgangsposition zu bringen, damit der intragalaktische Carbon-Plasma-Sperrhaken das System verrriegeln und die Strahlung entaktivieren kann, so sendet bitte umgehend eine Meldung, damit der Reparaturbot Dienst ausschwärmen kann. Das ist sehr wichtig! Danke.

Auch wenn es vielleicht schwer fallen mag, aber geht bitte trotzdem behutsam vor-es ist alles sehr leichtgängig. Es ist kaum Kraft, aber eventuell etwas Geduld vonnöten. Und passt auf, dass Ihr Euch nicht an den Kanten der universalumgalaktischen Laufbahn verletzt.

Da der Weg mitten durch die Galaxie führt, kann man hier keinen Teppich ausrollen, deshalb eine weitere Bitte: Kommt mit Euren Schwerkraftstiefeln damit Ihr nicht in eine andere Umlaufbahn befördert werdet. Denkt bitte auch daran, dass es dort Wetter gibt, d.h. ein gewöhnlicher Mondfasergalaktus2000-Schutzanzug ist hier schon angebracht. Wenn Ihr nur einen 1500er habt, geht das auch.

Viel Glück bei Eurer Mission und nie vergessen:

„Wo rohe Kräfte sinnlos walten, da kann sich kein Gebild gestalten“

Habt Spass!

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Orgbaxybgm

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Infiltrator    gefunden 16x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 2x

gefunden 12. Februar 2017 crisb hat den Geocache gefunden

Dieses Wochenende bin ich aus der schneebedeckten Heimat in den Süden geflohen um dort mit hpccube bei kaltem, aber trockenem Wetter ein paar Dosen rund um Hüttenberg zu suchen.

Angelockt von den vielen Herzen im 450nm-Bereich, wollten wir uns unbedingt noch den Infiltrator anschauen. Wie man symbionisierte Ferritium-Plumbanum-Silicatium Sperrköpfe entgegen der terrestrischen Gravitatorrichtung bewegt, war uns zwar bekannt, es dauerte aber trotzdem eine Weile bis wir es geschafft hatten. Leider liegt der Teil mit dem Logbuch (wie bereits dem Owner berichtet) unten im Infiltrator und mit unseren Tools aus ferromagnetischem und organischem Material war es nicht zu bergen. Zu allem übel hatte hpcube nicht seine Schwerkraftstiefel an und wurde kurzerhand in eine andere Umlaufbahn befördert. Da heute Sonntag ist, lag sein Mondfasergalaktus2000-Schutzanzug natürlich auch zuhause...

Für die tolle Umsetzung lasse ich einen FP hier. Danke an darkdanger fürs Verstecken!

Viele Grüße
crisb

gefunden Empfohlen 09. Juli 2016, 10:00 tintenbrot hat den Geocache gefunden

Was ein geniales Teil.

Gefunden: 9:55
Geloggt: 10:00

Verblüffend schnell. - War wahrscheinlich Glück. - Was ein Spaß. - Vielen Dank und weiter so!

TFTC sagt das
tintenbrot

Btw: Warum gibts den DIN 2768-f nicht bei opencaching? - Das Logo ist doch auf der Dose drauf.

gefunden 05. Mai 2016, 20:49 Fef&H hat den Geocache gefunden

Gut gemacht!

gefunden 05. Mai 2016, 20:48 Fef&H hat den Geocache gefunden

Der ging dann schon besser.

gefunden 02. Mai 2016, 21:45 Merle 2013 hat den Geocache gefunden

Gefunden! Coole Idee!