Wegpunkt-Suche: 

Logeinträge für Quinta Essentia    gefunden 10x nicht gefunden 0x Hinweis 3x

Hinweis 13. August 2017 Igors Gesandte hat eine Bemerkung geschrieben

http://www.quinta-essentia.org/ --> "Enter Strandbad Alberssee"?

 hmm ... Unentschlossen


Hinweis 06. Dezember 2015 Die Wildensteiner hat eine Bemerkung geschrieben

Suche: Anschluss an eine Rätselgruppe zu QE. Alternativ besteht die Möglichkeit, eine neue Gruppe zu eröffnen.

Biete: Klugen Kopf.

Kernkompetenzen: Mathematik, Logik, Internetrecherche, Um-die-Ecke-Denken

Einschränkung: Kein FB o.ä.

 

Da dieses Projekt wohl nur im Team lösbar ist, wäre es für mich am praktikabelsten, mich einer bestehenden Gruppe anzuschließen, die ihre Kommunikation z.B. über ein geschlossenes Forum betreibt. Leider habe ich eine derartige Gruppe noch nicht gefunden. Falls du oder ihr Interesse hättet, bitte einfach über meinen OC.de-Account melden, ich würde mich freuen.

gefunden 08. August 2013 Graf Gebhard hat den Geocache gefunden

Ich war eigentlich nur als Fahrer eingeplant, mit dem Rätsel hatte ich nichts am Hut!

Derlei Schwierigkeitsgrade sind jenseits meines Motivationshorizontes!

Unterwegs war ich dann für die Motivation zuständig und konnte einen vorzeitigen Abbruch gerade noch verhindern. Auch für das leibliche Wohl war ich maßgeblich beteiligt, die Rätselprofis waren also versorgt und konnten zur Hochform auflaufen.

Das Beste war die Schatzkarte, wir hatten viel Spaß immer wieder etwas zu entdecken und zuzuordnen.

Der Cache sebst ist etwas enttäuschend, wir erwarteten eigentlch etwas, das Enigma #1 zumindes annähernd das Wasser reichen kann.

Leider ist auch nach dem Fund vom Ownerteam keinerlei persönlich Reaktion gekommen, gerade bei einem solchen Cache auch sehr enttäuschend.

Egal, wir hatten ein tolles Männer Cacherwochenende zu viert, der Outdoorteil hat uns sehr viel Spaß in toller Landschaft beschert!

gefunden 08. August 2013 WIG.I.AM hat den Geocache gefunden

#2 – 28.07.2013

 

Am 27.09.2011 las ich die Note von baer2006 bei Enigma #1, dass Quinta Essentia, so etwas wie Enigma #2 nur in etwa D6, am 10.10.2011 an den Start gehen wird.

 

Oh Gott!!

Nun gut, der November, mit seinen langen regnerischen Tagen und der Winter mit seinen langen dunklen Nächten lagen vor uns. Genügend Zeit bis zur Tag- und Nachtgleichheit im März 2012 um das kommende Rätsel zu lösen.

 

Als ich dann im Oktober 2011 die Aufgaben betrachtete überkam mir schier die Verzweiflung.

D6, nee, das war mehr. An diesem Tage erfand ich, frei und in Anlehnung an die Richter-Skala, die nach oben offenen Difficullty-Skala.

 

Es sollten mehr als 6 Monate ins Land gehen, bis ich Licht in das Dunkel um Quinta Essentia bringen konnte.

Nein, nicht ich brachte das Licht. goella11 und seine Unnachgiebigkeit öffneten für uns die Türen zur Loge der Freimaurer. Dort wurden wir fündig.

 

Als dann vor Wochen eine E-Mail von goella11 ins Postfach flatterte konnte ich folgendes lesen: „ Ich weiß nicht was ihr am 27/28 Juli so alles vorhabt, aber ich bin bei Quinta Essentia“.

Nachdem mein Schottlandurlaub sich in den August verschoben hatte, Graf Gebhard zu diesem Zeitpunkt wieder im Lande weilen würde, attf91 auch immer für eine ungewöhnliche Sache zu haben ist, starteten wir am Freitag den 26. Juli zur Schatzsuche.

 

Tags darauf verbrachten wir von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang unsere Zeit im „Quinta Essentia Land“. Bevor die letzten Sonnenstrahlen unser Haupt trafen, stellten wir die Suche an der letzen Aufgabe ein. Im Basislager grübelten wir und waren echt betrübt darüber, ob unser Abenteuer ein gutes Ende nehmen würde. goella11 aber rettete den Tag.

Da war doch noch was. Eine Mitteilung der Owner aus dem Jahre 2012. Gut versteckt im Listing.

 

Nee, ja doch!! Warum so gut getarnt. Ich möchte jetzt gar nicht alles schreiben, was wir uns zu dieser Stunde alles sagten. Doch eine Aussage schreibe ich hier nieder:

„Liebe Owner von Quinta Essentia, bitte korrigiert doch die Formel für T auf der Schatzkarte. Danke!!

 

Nach einen ausgiebigen Frühstück machten wir uns daran unsere Suche fortzusetzen.

Tatsächlich, nach 24Stunden und 5 Minuten konnten wir den Heiligen Gral #2 in Händen halten.

 

Grandios!

Resümee:

Das Lösen der Aufgaben ist eine Mammutaufgabe. Eigentlich ein Ding der „Unmöglichkeit“.

Was mich aber vollends begeistert hat, war die herrliche Landschaft in welcher wir uns begeben durften. Ohne diese Herausforderung wäre ich wohl hier nicht gestrandet.

Die Umsetzung der Schatzkarte in die Landschaft, oder auch umgekehrt, ist sehr gut gelungen. Immer wieder musste ich beobachten, wie uns diese Aufgabe in freier Natur in ihren Bann gezogen hat. Jede im Team goella11, Graf Gebhard, attf91 und WIG.I.AM war ständig bei der Sache. Langweile kam nie auf. Es war ein herrliches Erlebnis.

 

Grüße an die Owner

 

WIG.I.AM

 

gefunden Empfohlen 08. August 2013 goella11 hat den Geocache gefunden

Lange ist es her, da ist uns das Rätsel Enigma1# über den Weg gelaufen. Wir trommelten damals ein Heer Jünglinge zusammen und wagten das Geheimnis zu lüften.

Die Freude war riesig, als wir die Info bekamen, dass es einen Teil 2 geben wird.

Kurz nach Veröffentlichung trommelten wir sofort wieder das Erfolgsteam der Jünglinge zusammen (jetzt natürlich schon etwas gealtert....) mit Verstärkung einer jungen Maid.

Die ersten vermeintlichen Lösungen waren dann bald vorhanden jedoch stellte sich nach kurzer Zeit heraus, dass es wohl länger dauern wird, bis man alle Rätsel gelöst hat.

Die Tage/Wochen/Monate verstrichen und die Erfolge wurden immer kleiner. Ein Wink des Schicksal  beschert uns die Aufnahme in die Loge der Freimaurer zu Quinta-Essentia. Hier wurden wir mit Wissen und Geheimnisse der alten Bräuche der Geocacher beigebracht. Als Gegenleistung verkauften wir unsere Seele und waren nun für immer diesem Rätsel verfangen.

In solchen Kreisen sind jedoch solche Rätsel keine Probleme und man kommt zum Schluß wirklich sinnvolle Lösungen - unglaublich. Manche Aufgaben hätten wir wohl bis zu unserem Lebensende gerätselt......

Es war klar, wir bekommen erst wieder unsere Seele frei, wenn wir die Schatzkarte ablaufen und zum Schluß aus dem heiligen Gral (oder war dies der erste Teil 1) trinken.

Wir haben stolze 12 h zu Fuß benötigt - zum Schluß waren es ca. 24 km - ja wir haben die Gegend hier genau besichtigt  - man kann dies bestimmt auch mit weniger Stunden und km schaffen Zwinkernd

Hätten wir vorher nochmals die letzten Mitteilungen aus dem Jahr 2012 berücksichtigt wären wir an diesem Tag auch noch fündig geworden, aber so mussten wir daheim erst noch mal nachlesen und durften erst am nächsten Tag die Schatzkiste ans Tageslicht bringen.

Der Zahn der Zeit hat an der Dose schon genagt - aber wir haben unsere Seele wieder zurück bekommen.

Großen Respekt, Lob und Dank an die Owner für diesen wirklich sehr anspruchsvollen Cache. Die Aufgaben hier im Grünen waren bestimmt genauso anspruchsvoll, wie die Aufgaben am PC.

Grüße aus der Oberpfalz und nochmals herzlichen Dank an die "Loge der Freimaurer zu Quinta-Essentia" ohne diese wäre es nie möglich gewesen diese Abenteuer zu erleben.

Herzlichen Dank an unsere Begleiter, wo wirklich jeder seinen Beitrag geleistet hat Unschuldig und zum Schluß möchte ich meiner Familie Danken die für mein Hobby soviel Zeit opfern hat müssen......Cool

 

Das letzte Rätsel wird uns wohl immer ein Rätsel bleiben Weinend

gefunden 08. September 2012 Vocalix hat den Geocache gefunden

Was soll ich noch schreiben, ohne etwas zu schreiben, was nicht schon in den Logs der anderen Team-Mitglieder enthalten ist?

Scheinbar ist alles gesagt, also versuche ich es mal mit einer kleinen Aufzählung:

- Vorfreude (Quinta wird angekündigt!)
- "Ach Du Sch.....!" (Quinta ist veröffentlicht)
- Begeisterung (Antimuggel.de hat die Gruppe eröffnet)
- Ernüchterung (Quinta ist wohl doch mehr als Tante Google)
- Enttäuschung (Das Team wird immer kleiner)
- Neue Hoffnung (Geocaching Paderborn und Antimuggel im Rätsel vereint)
- Lichtblicke (Die ersten Lösungsansätze erscheinen aus dem Nichts)
- Himmelhochjauchzend (Es geht zügig voran)
- Zu Tode betrübt (Der FTF ist geloggt)
- Lethargie (Der Elan geht gegen null)
- Arschtritt (groundsearcher holt uns in die Realität zurück)
- Staunen (Da wäre ich nie drauf gekommen)
- Euphorie (Quinta ist gekackt)
- Stress (Was brauchen wir für den Outdoorteil?)
- Ungewissheit (Haben wir wirklich alles?)
- Anstrengung (Los gehts)
- Begeisterung (Eine herrliche Gegend!)
- Spannung (Hier muss es irgendwo sein)
- Genugtuung (Ja, wir haben (fast) alles richtig gemacht)

Zusammenfassend eine bunte Mischung der Gefühle, die die letzten 11 Monate bei mir im Kopf umherschwirrten.
Auch von mir ein herzliches Dankeschön an die Macher und das Team von Geocaching Paderborn und Antimuggel.

Zum Schluss bleibt ein weiteres Gefühl zu nennen, das aber wohl noch einige Zeit vorhalten wird:

- Luftleere (Was soll das noch übertreffen?)

Beste Grüße aus Geseke und natürlich
DFDC sagt
M.

gefunden 08. September 2012 Handkopfler hat den Geocache gefunden

Wahnsinn! Ich weiß garnicht, was ich schreiben soll. Vor 11 Monaten hieß es: "Enigma #2 kommt!" Gespannt, was die Macher sich wohl wieder haben einfallen lassen, gruppierten sich etliche Cacher aus dem (nahen und ferneren) Paderborner Raum. Parallel gab es viele weitere Gruppen, die auf den Startschuss warteten. Kaum fiel dieser, gab es wohl viele zerzauste Frisuren und unruhige Nächte. Die ersten Ergebnisse wurden schnell gefunden, andere ließen dafür lange auf sich warten. Die knackigen Aufgaben brachten uns immer wieder an der Rand der Verzweifelung. Leider verloren wir immer wieder Miträtsler in unserem Team. Kontakt mit benachbarten Teams zeigte, dass es ihnen ähnlich ging. So schlossen sich Team Antimuggel und Team Geocaching-Paderborn zusammen. Erneut gestärkt ging es voran. Weitere Verluste machten jedoch nicht vor uns halt. So dass das End-Team leider nur noch aus wenigen Miträtslern bestand. Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich an dieser Stelle bei allen Miträtslern bedanken. Es gab so viele, die an diesem Fund mitbeteiligt waren! Entkräftet warf uns der FTF schließlich herb aus der Bahn. Die Ermüdung, immer über den selben Fragen zu grübeln, nicht voran zu kommen, machte sich bemerkbar. Frust und Unsicherheit über in die Irre führende Hints, die mittlerweile keinen logischen Zusammenhang mehr haben, kam hinzu. Schließlich lockte uns der Sommer raus und fort von der Rätselarbeit. Doch wollten wir den Lohn der bisherigen Mühe nicht entsagen. Nach längerer Funkstille rappelten einige wenige sich schließlich wieder auf. Allen voran Groundsearcher, der gegen Schluß noch mal richtig aufdrehte, am Team festhielt und uns Verbliebende antrieb. Die Ergebnisse waren bestätigt, die letzten Lücken gefüllt, Stufe für Stufe kamen wir voran. Schließlich war es geschehen: Die letzte Wissenslücke war gefüllt, alles beantwortet, übersetzt, eingetragen und ausgedruckt. Ungläubig, dass es nun soweit war, aber auch ungeduldig hieß es noch Termin abstimmen und abwarten.

Als Belohnung winkte uns schließlich bei bestem Wetter eine schöne und spannende Entdecker-Runde. Die Schatzkarte führte uns gut durch die Gegend. Zwei kleine Extraschleifen bauten wir ein. Nach "11" B. waren wir wohl etwas ungeduldig und bogen doch etwas früh ab. Trotz unserer kleinen Patzer kamen wir gut voran. Und so winkte nach guten fünf Stunden der Eintrag in ein neues Logbüchlein. Glücklich und noch immer etwas ungläubig - das war's, nach 11 Monaten. Hoffentlich hält das Filmöschen im wieder trocken gelegten Döschen nun die irgendwann wieder einsetztende Feuchtigkeit auf Distanz. Der FTF-Streifen wurde wegen der Feuchtigkeit eingekürzt, die FTF-Einträge blieben aber natürlich erhalten.

Ich danke dem ganzen Owner-Team für das wahnsinnig aufwendige Rätsel. Die ganze Arbeit und Mühe, die dort reingeflossen ist! Absolut wahnsinn!
Vor allem danke ich unserem Owner-Kontakt, der uns bei unserem wieder-in-Schwung-bringen half, uns Sicherheit gab, und auch am Ende noch ein paar Hinweise für uns parat hatte!
Natürlich danke ich auch den ganzen "verschollenen" Miträtselnern aus den Teams Antimuggel und Geocaching-Paderborn! Es haben so viele Anteil an diesem Fund!
Last but not least, möchte ich mich bei den Kollegen bedanken, die bis zum Schluß durchgehalten haben, nicht aufgaben, keinen Alleingang wagten, sondern an dem Rätsel und der Gruppe festhielten und auch mich aufmunterten und mitrissen!

Vielen Dank und viele Grüße!
Auch im Namen von Tillimaus, der keinen OC-Account besitzt.
Handkopfler

gefunden 08. September 2012 groundsearcher hat den Geocache gefunden

Was soll man hierzu sagen? Ein wirklich hammerhartes Rätsel, was mich lange beschäftigt, und ab und an in die Verzweiflung getrieben hat. Ein riesen Dankeschön an Nasi für die Stupser im richtigen Moment!!

Auch wenn ich denke das drei der 'Grundaufgaben' unlösbar sind.

Hat man aber die Lösung der Schatzkarte komplett, dann lässt sich die Runde in wirklich traumhafter Wandergegend in annehmbarer Zeit ablaufen, 2 kleine Unstimmigkeiten in der Karte können zu einem Irrläufer führen - bei dem man unwissenderweise 20m Meter am Final vorbeiläuft, oder (ich sehe es mal als Strafe an, nicht auf meine Zweifel gehört zu haben) im Morast versinkt :D

Wenn man sofort den richtigen Weg einschlägt, empfiehlt es sich dem Weg an der Finalposition weiter zu folgen, hier gibt es noch eine - so finde ich - sehenswerte Location.

Besonders gelacht habe ich übrigens bei dem Wegpunkt 'ELF' B., manchmal sieht man den Wald vor Bu.. äh Bäumen nicht.

Das Final ließ sich prima finden, war allerdings ein Aquarium - wir haben den nassen Logstreifen entfernt (Natürlich den Schnipsel mit den Erstloggern erhalten), und ein neues Logbuch in wasserdichter Verpackung spendiert. Vielleicht sollte die Dose besser erneuert werden, da sonst das Schlussrätsel in naher Zukunft unlesbar sein wird.

Alles in allem: Vielen Dank für die Macher dieses Caches für das interessante Rätsel, das Zeigen der wirklich tollen Gegend und die dadurch entstandenen kurzweiligen Treffen der Miträtsler. Wirklich Schade, das dieser Cache so wenig angegangen wird, bei der Mühe ist er sicher mehr Besuche wert. Etwas Schuld ist ganz sicher auch das Fehlen bei GC..

Viele Grüße aus NRW vom groundsearcher! :)

 

gefunden Empfohlen 08. September 2012 koki-so hat den Geocache gefunden

Auf der Durchreise nach Dänemark im Vorbeifahren auf dieses Rätsel gestoßen. Auf dem Autobahnrastplatz gelöst und schnell geloggt...

TFTC

 

 

 

 

 

************* Ach nee, das war anders ;) *************

 

 

STF but FTS ! Lachend

(second to find but first to solve)

Elf Monate hat uns dieses Rätsel beschäftigt, 77 Fragen waren schnell gelöst, aber die letzten drei waren hartnäckig.

Als dann auch noch der FTF Log reinkam, sank unser Interesse, hier weiterzumachen, auf Null. Nach den Sommerferien war es Groundsearcher, der uns allen nochmal einen riesen Arschtritt verpasste, und siehe da, es geht doch! Vielen Dank dafür!

Mein Dank geht an das Team Antimuggel und Geocaching-Paderborn, von den ursprünglich bestimmt 30 Rätslern aus 2 Foren sind am Ende 5 übriggeblieben. So ging es dann heute im Team mit  Groundsearcher, Handkopfler, Tillimaus und Vocalix an den großen Outdoorpart. Was hatten wir nicht alles mitgeschleppt, weil wir nicht wussten, was uns erwarten würde. Alles Unsinn, die normale Cacheausrüstung reicht völlig (wenn man mal von Wathose und Seil absieht -- kleiner Insider Cool)und der Proviantvorat kann auch klein ausfallen. Wenn man ALLE (!) Infos für die Karte hat, dann lässt sich die Runde bequem in fünf Stunden laufen! An zwei Stellen ist die Karte nicht ganz eindeutig, was uns ein paar Extrameter gekostet hat, schlimm war das aber nicht!

Die Finaldose stand dann (wie schon zu erwarten war) voller Wasser. Wir haben dann mal alles trocken gelegt und Handkopfler hat ein neues Logbuch nebst Umverpackung gespendet! Und dann war da ja noch das kleine fiese Abschlussrätsel zu lösen...

Mein Dank gilt auch dem Ownerteam für dieses Mega-Rätsel und den geleisteten Support!

Gruß

koki-so

Bilder für diesen Logeintrag:
mein Maskottchenmein Maskottchen

gefunden 04. März 2012 ManniK hat den Geocache gefunden

LächelndFTFLächelnd

Im Fünferteam mit findus, marvin, supi und chopper gefunden. Leider wurde bei der Bergung der Deckel der Dose beschädigt Weinend . Ein Mini-Logbuch haben wir spendiert, um unseren Eintrag zu hinterlassen.

Danke an die Macher für das Hammer-Rätsel, an Supi und Chopper fürs rätseln, an Findus fürs "zurückholen" und an Marvin fürs graben Zwinkernd. Und überhaupt...

Und schließlich noch einen lieben Gruß an Conny, unsere Rätselpartnerin der ersten Stunde.

gefunden 04. März 2012 Supi hat den Geocache gefunden

Nach insgesamt 5 Monaten Arbeit, Schweiß, Tränen, Wahnsinn, Dauerflüchen und letztendlich der Zusammenarbeit von zwei Teams - zumindest vor Ort - konnte dieser Freizeitkiller endlich beerdigt werden. ManniK, die-findus, marvinupps, ChopperMUC und ich haben die Dose heute gehoben. Danke an die Rätselmacher für die kostenlose Freizeitgestaltung und ein hammerhartes Rätsel. Nachdem im Cache überraschender Weise kein Logbuch vorhanden war, haben wir einen Mini-Logstreifen hinein gelegt. TFTC

gefunden 04. März 2012 Catweazle. hat den Geocache gefunden

Schatz gehoben

 

- Bericht folgt -

Hinweis 06. November 2011 Vinnie & Nici hat eine Bemerkung geschrieben

Der Lohn für den Erstfinder erhöht sich durch eine zusätzliche Spende von 1000€ auf 1200€!

[Zurück zum Geocache]