Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
Auf Safari - Napoleon war hier

 Suche Spuren von Napoleon

von Team Brummi     Deutschland

N 54° 58.032' E 013° 00.665' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 29. April 2015
 Veröffentlicht am: 29. April 2015
 Letzte Änderung: 29. April 2015
 Listing: https://opencaching.de/OC11ECE

22 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
5 Beobachter
1 Ignorierer
297 Aufrufe
49 Logbilder
Geokrety-Verlauf

   

Cachelisten

Ostsee-Safari von FlashCool

Wegpunkte
Saisonbedingt
Listing

Beschreibung   

safari.png

Dies ist ein virtueller Safari-Cache. Es ist nicht an einen festen Ort gebunden, sondern kann an verschiedenen Orten gelöst werden. Die oben angegebenen Koordinaten dienen nur als Beispiel.
Weitere Caches mit dem Attribut "Safari-Cache" findet man mit dieser Suche.
Safari-Caches und die zugehörigen Logs werden auf der Safari-Cache-Karte angezeigt.
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

 

Napoleon Bonaparte

als Kaiser Napoleon I. (französisch Napoléon Bonaparte oder Napoléon Ier)

geboren 15. August 1769 in Ajaccio auf Korsika als Napoleone Buonaparte

gestorben 5. Mai 1821 in Longwood House auf St. Helena

war französischer General, revolutionärer Diktator und Kaiser. Im Zuge seiner, nennen wir es mal Reisen, ist er viel herum gekommen.

 

Wege

An vielen Stellen findet man Denkmäler die an seine Taten erinnern.

-------------------------------

Deine Aufgabe ist es eine Büste, ein Denkmal, eine Gedenktafel oder ähnliches zu finden die bezeugt, dass Napoleon auch hier gewesen ist oder seine Spuren hinterlassen hat.

 

Mache ein Foto mit einem unverwechselbaren Kennzeichen und füge es deinem Log hinzu.

Ermittele die Koordinaten und schreibe diese ebenfalls in den Log.

Jeder darf diese Safari nur einmal als gefunden loggen.

Straßenschilder, Naopleonhüte (das Gebäck Zwinkernd), Spielzeugfiguren oder ähnliches gelten natürlich nicht.

 

Das Beispieldenkmal, der Napoleonstein, steht in Leipzig nahe dem Völkerschlachtdenkmal kennzeichnet den Ort von dem aus Napoleon 1813 die Schlacht beobachtet haben soll. Später ist er den Legenden nach dort auf seinem Stuhl, nachdem er den den Rückzugsbefehl gegeben hat, eingeschlafen sein.

Das Denkmal

 

Bitte die in der Logbedingung geforderten Koordinaten im Format "N/S DD MM.MMM E/W DDD MM.MMM" (z.B. "N 48 00.000 E 008 00.000") ins Log eintragen, damit die Positionen von der Safari-Cache-Karte korrekt erkannt und angezeigt werden können!
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

Bilder

Napoleons Wege
Napoleons Wege
Brummi und Napoleon
Brummi und Napoleon

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Auf Safari - Napoleon war hier    gefunden 22x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 03. November 2019 MikroKosmos hat den Geocache gefunden

Dieser Napoleonstein ist in Dresden bei N51° 03.212 E013° 44.287.
Der kleine, unscheinbare Stein mit dem eingemeißelten N drauf soll eine Stelle
bezeichnen, an der Napoleon mal gestanden und eine Truppenparade abgenommen hat.
(www.stadtwikidd.de/wiki/Napoleonstein)

Bilder für diesen Logeintrag:
OC11ECE_NapoleonsteinOC11ECE_Napoleonstein

gefunden 10. Dezember 2018 FailsafeTheater hat den Geocache gefunden

Hmm.. schwieriger Kandidat, den ich hier anzubieten habe.

N 50 28.170 E 008 32.837

Der Napoleonstock, der Anfang des 19. Jahrhunderts errichtet worden ist. Definitiv von französischen Soldaten, aber natürlich gerüchtet es auch, dass Napoleon selbst bei der Sache vor Ort war (Ruheort beim Rückzug vom Russland Feldzug). Aber dafür gibt es keine Beweise. Einzigst bestätigt ist, dass sich französische Soldaten aufhielten, die das Ding errichtet haben.
Das eigentliche Denkmal ist auch nicht mehr erhalten, da es aus Holz war. Vor Jahren hat die Gemeinde dann die Variante aus Beton aufgestellt, die man auch heute noch aufsuchen kann.
Erst ist Anlaufpunkt diverser Wanderwege

Links:
https://www.ich-geh-wandern.de/oberwetz
http://www.schoeffengrund.de/xcontent/Sch%C3%B6ffengrund-(Ortsteile)/Ortsteile/Oberwetz.html
http://www.stahl-hg.de/Lesenswert (weit unten auf der Seite)

Bilder für diesen Logeintrag:
Der "Stock"Der ´´Stock´´

gefunden 28. November 2018, 19:00 HH58 hat den Geocache gefunden

In Regensburg steht bei N 48 59.780 E 012 06.677 inmitten einer kleinen Parkanlage ein etwa brusthoher Stein mit einer Gedenktafel, auf der folgende Inschrift zu lesen ist:

VON DIESER HÖHE AUS
LEITETE NAPOLEON I.
DIE SCHLACHT VOM
23. APRIL 1809, WURDE
VERWUNDET UND AUF
DIESEM STEIN SITZEND
VERBUNDEN.

Nach diesem "Napoleonstein" wurden später ein ganzes Stadtviertel sowie eine benachbarte Schule benannt.

TFTSC !

Bilder für diesen Logeintrag:
Beweisfoto mit GPSrBeweisfoto mit GPSr
GedenktafelGedenktafel

gefunden 06. August 2018 delete_232734 hat den Geocache gefunden

-User gelöscht-

zuletzt geändert am 04. Januar 2020

gefunden 27. Dezember 2017 etaner hat den Geocache gefunden

Auf dem Weg von der Wallfahrtskirche Maria Buch zum Kloster Neresheim an Napoleons Felsen vorbeigekommen.

Napoleon kämpft auf dem Härtsfeld

Neresheim ist im Triumpfbogen von Paris durch Napoleon verewigt worden. Wie kam es dazu?
In den Sog der Ereignisse um die Französische Revolution wird auch das Härtsfeld hineingerissen. Insbesondere die Schlacht von Neresheim am 11. August 1796 erlangte Berühmtheit. Auf dem Härtsfeld standen sich im Sommer 1796 österreichische und französische Truppen feindlich gegenüber. Die Schlacht von Neresheim kennt keinen Sieger. Dennoch hält Napoleon den Ausgang für so bedeutend, dass er Neresheim im Triumpfbogen von Paris verewigen lässt.
 

Koordinaten N48°45.728  E010°21.114


Bilder für diesen Logeintrag:
InfotafelInfotafel
Napoleons FelsenNapoleons Felsen
BeweisBeweis

gefunden 24. Oktober 2017 FlashCool hat den Geocache gefunden

Erstaunlicherweise auch auf der kleinen Nordholländischen Insel Texel hat Napoleon Bonaparte seine Spuren hinterlassen. Bei einer Inseltour konnten wir heute 2 Forts besuchen, die Napoleon einst erbauen liess und bei denen auch Infotafeln darauf hinweisen. Die Koordinaten wurden vom Fort "Lunette" ermittelt...

Koordinaten: N 53° 01.939 E 004° 50.300

Vielen Dank für die interessante Safari-Aufgabe.

Bilder für diesen Logeintrag:
Fort Lunette #1Fort Lunette #1
Fort Lunette #2Fort Lunette #2
Fort Lunette #3Fort Lunette #3
Fort Lunette #4Fort Lunette #4
Fort de Schans #1Fort de Schans #1
Fort de Schans #2Fort de Schans #2
Fort de Schans #3Fort de Schans #3

gefunden 30. August 2017 Nelly 01 hat den Geocache gefunden

Endlich haben wir (ekorren und ich) ein Napoleon was here gefunden. zuerst dachten wir so etwas in Triest (?) gefunden zu haben, haben aber dort die passende Tafel nicht abfotographiert, bzw. einmal stand nur in einer Cachebeschreibung etwas über Napoleon drin, aber es gab keine offizielle Tafel.

Jetzt haben wir endlich im "Primatenpalast" ;) in Bratislava die passende Tafel mit allem drum und dran gefunden und konnten die erfolgreich loggen.

gefunden 30. August 2017 ekorren hat den Geocache gefunden

Napoleon war auch in Bratislava (Slowakei). Da ging es ihm noch ziemlich gut und er konnte im Primaten Primatialpalais als Sieger einen Friedensvertrag mit Österreich-Ungarn unterzeichnen. Im Tordurchgang hängen heute zwei Gedenktafeln auf slowakisch und deutsch. Ein Stück weiter steht auch ein napoleonischer Soldat aus Bronze herum, aber von dem habe ich kein Foto, weil er ständig von Selfiejägern belagert war...

Teamlog: Nelly 01 und ich haben diese Tafeln gemeinsam entdeckt und besucht.

Koordinaten ca: N 48°08.627 E 17°06.580

Bilder für diesen Logeintrag:
Napoleon war hier (slowakisch)Napoleon war hier (slowakisch)
Napoleon war hier (doitsch)Napoleon war hier (doitsch)
LogproofLogproof
Da drin hängen die TafelnDa drin hängen die Tafeln


zuletzt geändert am 08. September 2017

gefunden 13. Mai 2017, 17:02 kruemelhuepfer hat den Geocache gefunden

Bei einem Stadtbummel durch Pirna habe ich in der Nähe des Marktplatzes eine Plakette entdeckt, auf der steht, dass hier Napoleon genächtigt hat. Die Koordinaten lauten N50°57.757 E13°56.564.
Danke sagt kruemelhuepfer.

PS: Bild kommt, wenn ich wieder zuhause bin und das Bild hochladen kann.

gefunden 14. April 2017 Seebär777 hat den Geocache gefunden

Unser Osterausflug ging dieses Jahr in die Eifel ins Schlosshotel Kronenburg, war glaub ich über Groupon, also schon etwas günstiger als normal.
Zufällig wurde unser Zimmer die "Napoleon-Suite", so benannt, weil der Kaiser der Franzosen 1804 in dem Hotel, zu der Zeit Burghaus (die Burg selber war nur noch eine Ruine), sich aufgehalten hat.
Wenn wir in der Sauna waren, fühlten wir uns irgendwie beobachtet, denn genau gegenüber war halt das Bild von Napoleon.

Koords: N 50 21.773 E 6 28.654

http://www.burghauskronenburg.de/burghaus/geschichte/
https://www.holidaycheck.de/hm/bilder-videos-schlosshotel-burghaus-kronenburg/5e8158b2-0fbc-3259-af7c-f1207bf9de81/-/c/rooms/m/picture/mediaId/08bec89e-e108-33ec-b4df-341d205bee77

Als Fotos unsere eigenen

Bilder für diesen Logeintrag:
Einfahrt nach KronenburgEinfahrt nach Kronenburg
Burghaus von einem höher gelegenen Wanderweg ausBurghaus von einem höher gelegenen Wanderweg aus
BadezimmerBadezimmer
Bad 2Bad 2
SitzeckeSitzecke
Bett mit Klamotten und RucksackBett mit Klamotten und Rucksack
Napoleon grinst Richtung SaunaNapoleon grinst Richtung Sauna

gefunden 24. Januar 2017 pingo21 hat den Geocache gefunden

In Elchingen gibt es viele Hinweise auf die Schlacht zwischen den Österreichern und Franzosen am 14.10.1805. Es gibt sogar eine Lauschtour. Die Klosterkirche in Oberelchingen diente den Franzosen als Quartier für Menschen und Pferde. Die Spuren (z.B. Russ vom Lagerfeuer) wurden uns während einer Führung gezeigt. Kurz bevor man die Klosterkirche auf dem Berg erreicht, muss man durch das enge Martinstor (von unten, von SW her kommend) fahren/gehen: Das Westtor des ehemaligen Benediktinerklosters bei N48° 27.083 E10° 05.170, an dessen Ostseite ich das Schild zur Schlacht fand.

Danke für diese Aufgabe

Bilder für diesen Logeintrag:
Napoleon, der SiegerNapoleon, der Sieger
neben dem Schild: Pingo21 war hierneben dem Schild: Pingo21 war hier

gefunden 04. Januar 2017, 12:58 Valar.Morghulis hat den Geocache gefunden

Das Napoleon im Rahmen der Völkerschlacht auch mal in der Kurstadt Bad Lausick vorbeigeschaut hat, beweist uns die bei:

N 51 8.664
E 012 38.566

stehende Gedenktafel.
Alles weitere kann man auf dem Bild nachlesen ;-)

Vielen Dank an Team Brummi für diese historische Safari-Cache-Idee.

Valar.Morghulis
4. Januar 2017 #

Bilder für diesen Logeintrag:
InfotafelInfotafel

gefunden 21. November 2016 Pumuckel&Kuno hat den Geocache gefunden

Hier geht es um den Befehlsstand Napoleons während der Völkrschlacht bei Leipzig

er steht zwischen Liebertwolkwitz und Wachau

bei 51° 16.824 12° 26.874

Dort steht auch eine Triangulationsäule, an welcher ein kleiner Multi beginnt.

Danke für den Cache

Bilder für diesen Logeintrag:
Napoleons Befehlsstand südlich von LeipzigNapoleons Befehlsstand südlich von Leipzig

gefunden 19. September 2016 Rabarba hat den Geocache gefunden

Brandenburg, Luckau, Stadtmauer, "Napoleonhäuschen": Eine Legende besagt, dass der große korsische Feldherr Napoleon I. (*1769; † 1821) während der Befreiungskriege 1813, am 20. bis 21. Juli in dem Häuschen und anliegenden Grundstück übernachtet haben soll.

N 51° 51.204 013° 42.663

Vielen Dank für die historische Safari!

Bilder für diesen Logeintrag:
NapoleonhäuschenNapoleonhäuschen
mit GPS und Inschrift an Mauermit GPS und Inschrift an Mauer
InschriftInschrift

gefunden 23. Juli 2016 Landschildkroete hat den Geocache gefunden

Heute in Dorsten den Tisa-Brunnen aufgesucht.
Der Brunnen stellt die Geschichte der Stadt in Form von Reliefen und Texten dar.
Hier haben wir auch einen Eintrag über Napoleon gefunden und abgelichtet.
Die Koordinaten lauten:
N 51° 39.627 E 006° 57.886
Danke für die schöne Safari und viele nette Grüße von den Landschildkroeten

Bilder für diesen Logeintrag:
Brunnen mit LandschildkroeteBrunnen mit Landschildkroete
Napoleon war in DorstenNapoleon war in Dorsten

gefunden 16. Juli 2016 BESTPOE hat den Geocache gefunden

N 50° 25.247, E 011° 31.989

In Rodacherbrunn überquerte Napoleon 1806 den Rennsteig und pflanze eine Linde. Auf dem Rückzug legte er den Ort in Schutt und Asche.

Danke für die Suchaufgabe.

Bilder für diesen Logeintrag:
bei der Napoleonslinde, Rodacherbrunnbei der Napoleonslinde, Rodacherbrunn

gefunden 26. März 2016 rosenthaler hat den Geocache gefunden

Heute war ich mal in der Lutherstadt Wittenberg und habe hier ein Haus entdeckt in dem Napoleon von 1806 bis 1813 logierte.

N 51° 52.026   E 012° 38.689

Bilder für diesen Logeintrag:
Das Haus mit LogbeweisDas Haus mit Logbeweis
Die HinweistafelDie Hinweistafel

gefunden 28. Februar 2016 Nordbaer hat den Geocache gefunden

Hier am historischen Granzganz in Hamburg Altona ist ein schönes, aber unscheinbares Wandbild zu finden, die auf die Bedeutung dieses Ortes hinweisen. Der Granzgang ist zu finden bei: N 53° 33.251′ E 009° 57.670′


Für die schöne Safari bedankt sich der NORDBAER

Bilder für diesen Logeintrag:
Historischer Grenzganz Hamburg AltonaHistorischer Grenzganz Hamburg Altona
Grenzgang Napoleon AltonaGrenzgang Napoleon Altona

gefunden 11. Februar 2016 rolandforchrist hat den Geocache gefunden

Heute haben wir unsere Hunderunde für Dosenspürhund Cindy einmal in die Hohe Mark in der Nähe von Haltern am See verlegt. Gezielt natürlich auch zur Napoleonbuche, die ich noch als Baumruine kannte, heute ist fast nichts mehr von ihr übrig, aber die Gedenkstätte ist geblieben.

Die Napoleonbuche steht an einer alten Heerstraße Napoleons, dem Napoleonsweg. Dieser führte von Paris nach Hamburg. Der Geschichte nach, hat Napoleon auf dem Wege zum Russlandfeldzug unter der Buche gerastet. Da hat man ihm 7 feindliche Spione gebracht, die er gleich an der Buche erhängen ließ. Deshalb wurde die Buche auch Seventelgen -, oder Galgenbuche genannt.

Die Gedenkstätte Napoleonbuche befindet sich bei N51 45.587 E007 05.038

Danke für die gute SafariideeLächelnd

Mit freundlichem Glückauf

Roland

Bilder für diesen Logeintrag:
NapoleonbucheNapoleonbuche
NapoleonswegNapoleonsweg

gefunden 25. November 2015, 14:50 noiram hat den Geocache gefunden

Diese Eichen befinden sich unweit der Roseburg zwischen Rieder und Ballenstedt. Spuren Napoleons: Die Napoleon-Eichen waren 1813 zu Ehren der aus den Befreiungskriegen zurückkehrenden Soldaten gepflanzt worden.

KO: N51°43.637 E011°12.242

Danke & LG aus dem Ostharz

Bilder für diesen Logeintrag:
Spuren NapoleonsSpuren Napoleons
Napoleon-EichenNapoleon-Eichen

gefunden 01. August 2015, 13:00 Jung und Alt hat den Geocache gefunden

Auf dem Rückweg von Niederwarta mußte etwas fürs leibliche Wohl von Jung und Alt getan werden. Die Wahl viel auf die "Tamariske", eine kroatische Gaststätte in der Dresdner Friedrichstadt. Sehr zu empfehlen.

Wo war Napoleon hier? Im Marcolinipalais. Es befindet sich heute auf dem Territorium des Friedrichstädter Krankenhauses.

N   51°03.599'E  013°43.086

Während seines Rückzuges (wir sollten besser sagen seiner Flucht) aus Rußland traf Napoleon hier auf Metternich zu Verhandlungen. Metternich, der Repräsentant der Oesterreichisch-Ungarischen Monarchie war ein glänzender, Napoleon ebenbürtiger Politiker. Der Saga nach warf Napoleon wutschnaufend seinen Dreispitz zu Boden, als sich nicht die erwünschten Verhandlungserfolge einstellten. Der politischen Etikette zufolge hätte sich Metternich nach dem Hut des Despoten bücken müssen. Er dachte jedoch gar nicht daran! Das kam einer Kriegserklärung gleich.

Ungefähr vier Monate später das Ergebniss: Im Kanonendonner der Völkerschlacht bei Leipzig bricht das Reich des großen Bonaparte zusammen.

Bilder für diesen Logeintrag:
Der hungrige Pilot mit GedenktafelDer hungrige Pilot mit Gedenktafel
Gespendet von der französisch - deutschen GesellschaftGespendet von der französisch - deutschen Gesellschaft
MarcolinipalaisMarcolinipalais

gefunden 03. Mai 2015 dogesu hat den Geocache gefunden

Im Raum Ulm war Napoleon damals sehr aktiv, denn wegen ihm wurde rund um Ulm die Bundesfestung gebaut. Etwas weiter östlich liegt Elchingen, wo im Rahmen des dritten Koalitionskrieges die "Schlacht um Elchingen" unter Marschall Ney geschlagen wurde. An der Klostermauer befindet sich ein Schild, das auf diese Schlacht aufmerksam macht. Am 14. Oktober 1805 schlug eine Kanonenkugel eine mehrere Meter breite Öffnung in die Klostermauer. Diese Stelle wird nun im Volksmund als "Ney-Loch" bezeichnet.

N 48 27.103 E 10 05.375

Danke für den Ausflug in die Geschichte, dogesu

Bilder für diesen Logeintrag:
Tafel Ney-LochTafel Ney-Loch
Station Lauschtour: Napoleon in ElchingenStation Lauschtour: Napoleon in Elchingen
LogproofLogproof