Wegpunkt-Suche: 
 

Lost flight MH37X

Multicache,. GC Metamorphose1 muß zuvor besucht werden.

von Johannis10     Deutschland > Baden-Württemberg > Enzkreis

N 48° 50.204' E 008° 38.877' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: groß
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 29. März 2014
 Veröffentlicht am: 30. März 2014
 Letzte Änderung: 19. April 2022
 Listing: https://opencaching.de/OC10A90

58 gefunden
1 nicht gefunden
3 Bemerkungen
2 Wartungslogs
9 Beobachter
1 Ignorierer
1075 Aufrufe
2 Logbilder
Geokrety-Verlauf
9 Empfehlungen

große Karte

   

Zeitlich
Listing
Benötigt Werkzeug

Beschreibung   

Achtung!
Bevor ihr euch für diesen Cache entscheidet, bitte das ganze Listing lesen.
Als Hilfsmittel werden eine Taschenlampe und ein 13er Schlüssel (bevorzugt Ringschlüssel oder Ratsche) benötigt. Falls die Leiter nicht mehr stehen sollte was aber schon lange nicht mehr der Fall war, hilft ein 6m langes Seil oder ein e2,5m lange Leiter. Die Hilfsmittel werden erst beim Final benötigt und können bis zur Hubschrauberstage im PKW gelassen werden.
Die Koordinaten sind nicht von S1 des Caches, sondern vom Parkplatz!
Die Koordinaten der Hubschrauberstage stehen auf der letzten Seite des Logbuchs von GC Metamorphose1 (bitte auch diese Listing mitnehmen). Der Rest ist ein Multicache. Bitte nur mit aktuellem Listing losziehen.
Der Cache kann gut mit dem Klassiker GC Mountain Water kombiniert werden. In diesem Fall EC "Lost Flight MH37X" bis zur Hubschrauberstage machen und dann mit GC Mountain Water fortfahren. Falls ihr den GC Mountain Water nicht macht, ist es auch möglich nach der Hubschrauberstage den PKW zu benutzen und in Grunbach zu parken.

Inzwischen gibt es bei geocaching.com den Cache GC "Lost Flight MH37X BBII" bei diesem GC-Cache musste die Helistage und das Final dieses OC-Caches auch als "Question to Answer" Stages machbar sein. Der Bonus Cache EC "Lost Flight MH37X BBII" ist dann wieder mit dem Final des GC-Caches identisch. Wenn ihr also diesen OC Cache und den EC Bonuscache gemacht habt, könnt ihr auch den GC "Lostflight MH37X BBII loggen. Falls ihr den unbürokratischen Lösungsweg bei GC "Lost Flight MH37X BBII" wählt findet ihr automatisch bei S3 das Logbuch dieses OC-Caches.

Der Cache ist mit Kindern gut machbar, wenn man ihnen beim Final hilft, aber Kinder sollten in jedem Fall beaufsichtigt werden -den Kindern und dem Cache zuliebe...

Ihr begeht den Cache wie immer auf eigene Gefahr.

Um bei S2 das Privatgrundstück zu betreten zu dürfen müsst ihr
folgende Bestimmungen aktzeptieren:
- Kindern und Jugendlichen ist das Betreten des Privatgrundstücks nur in Begleitung von Erwachsenen Aufsichtspersonen gestattet.
- Eltern haften für ihre Kinder.
- Absolutes Alkohol, Drogen und Rauchverbot.
- Das Gelände ist zum Objektschutz teilweise Videoüberwacht. Zur Ermittlung von Sachbeschädigung können Aufzeichnungen unverpixelt veröffentlicht werden.
- Diebstahl wird zur Anzeige gebracht.
- Mitnahme von spitzen Gegenständen wie Stöcke oder ähnliches sind zum Schutz der Scheiben verboten.
- Das Betreten durch die Türen ist gestattet, nicht jedoch das herumklettern auf S2
- Das Befahren des gepflasterten Zufahrtweges mit motorisierten Fahrzeugen ist zu unterlassen. Bitte parkt auf den geteerten Straßen oberhalb oder unterhalb. (siehe Parkkoordinaten für S2)
- Bitte nichts abschrauben und nicht an Kabeln ziehen.
Flugfunk abhören: schwarzer Kopf unter rotem Hebel betätigen...) Der Flugfunk teilt euch mit, wo das Wrackteil

Die Finalkoordinaten sind nicht genau und liegen etwas zu tief, das sollte aber kein Problem sein. denn es gib hier sowieso nicht allzuviele Möglichkeiten, große Gegenstände unterzubringen. Der richtige Zugang ist die alte, rechteckige Klappe und nicht die tiefer liegende, neuere quadratische Klappe.

Mit dem 13er Schlüssel rechteckigen Metallklappe öffnen. Schrauben mit hineinnehmen und beim Verlassen wieder zuschrauben und zuvor vergewissern dass niemand mehr drin ist.

Im Final befindet sich die erste Blackbox (Voicerecorder)
Im Logbuch stehen die Koordinaten der zweiten Blackbox  GC "Lost Flight MH37X BBII"

Grüßle Johannis10

 

Listing GC Metamorphose
Listing GC Mountain Water

Wir schreiben das Jahr 2014.

Am 8. März um 00:41 Uhr startet eine Boeing 777-200 zu einem internationalen Linienflug. Gerüchten zufolge, hatte sie eine nicht unerhebliche Menge Gold an Bord. Die Flugnummer nennen wir mal MH37X. Um 01:21 verschwindet die Maschine aus der Flugverkehrskontrolle und gilt seitdem als verschollen. Auch 3 Wochen nach dem mysteriösen Verschwinden ist weder die Maschine noch die Black Box oder irgend ein Wrackteil, das zweifelsfrei der Boeing zuzuordnen wäre, gefunden worden.

Die Suchmannschaften kämpfen mit widersprüchlichen Angaben und öfters neu definierten Suchgebieten. Es ist zum Verzweifeln. Du möchtest wie viele andere Freiwillige die Suche unterstützen, indem du Satellitenbilder auf Wrackteile hin untersuchst, doch die Server sind dem Ansturm nicht gewachsen und brechen zusammen. Täglich legst du eine Gedenkmimute für die Verschollenen ein. Du scheust keine Kosten und entscheidest dich nach einer Weile auf eigene Faust mit einem Suchflugzeug an der Suche zu beteiligen. Eine P8 Poseudon würde dir gefallen oder auch eine P3 Orion und notfalls auch irgend ein Hubschrauber. Doch die bürokratischen Hindernisse und die wahnsinnigen Kosten bringen dich an den Rand der Verzweiflung und vereiteln fast deinen Plan. Über eine dubiose Internetseite findest du schließlich doch noch ein vielversprechendes Angebot. Du kannst für ein freiwilliges Trinkgeld von 10€ einen Hubschrauber mieten. Doch die Sache hat einen Haken. Der Eigner teilt dir mit, dass es sich um eine Versuchsmaschine handle, deren Entwicklung noch nicht ganz abgeschlossen sei. Und der Chefentwickler namens Herr Zufall liefere leider nicht immer die besten Ergebnisse ab - wie auch du schon oft im Alltag erfahren hast. Sicher manche Menschen trauen Herrn Zufall übermenschliche Entwicklungen zu, doch es gibt auch kritische Stimmen... Aber die Verlockung ist unwiderstehlich. Du schreibst sicherheitshalber lieber schon mal dein Testament und triffst auch andere diesbezügliche Vorbereitungen und dann geht es los. Doch am Startplatz der Maschine angekommen, trifft dich fast der Schlag. Das einzige was hier vertauenserweckend aussieht, ist das Schweizer Wappen am Heck der alten Militärmaschine. Der Rest sieht weniger nach Schweizer Qualitätsprodukt aus, sondern eher, als ob die ursprüngliche Versuchsanordnung grob manipuliert und der Rest Herrn Zufall überlassen wurde, mit einer Ergebnis"qualität", die du von Herrn Zufall aus dem Alltag gewohnt bist... Doch du hast schon zu viel investiert um aufzugeben und setzt dich ins Cockpit.

Noch bevor du versuchst die Turbine anzuwerfen, fällt dein Blick auf eine weiße MuniBox im Cockpit. Neugierig öffnest du sie und befolgst die Anweisung im Deckel. (Falls die Munibox fehlt, schwarzen Kopf unterhalb rotem Hebel gedrückt halten) Kann es sein, dass du auf eine ganz heiße Spur gekommen bist und das Militär mal wieder mehr wusste als es vorgab? Du wirst der Sache auf den Grund gehen und steigst wieder in dein Cachermobil...

 

Bild: Alouette III, bauartverwandte Maschine des gemieteten Hubschraubers...

(Das Bild ist nur auf Extremcaching.com verfügbar und hat keinen wichtigen Inhalt)

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

[Die Säule mit dem Zahlenschloss in der Nähe von S3 hat nichts mit dem Cache zu tun]

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Lost flight MH37X    gefunden 58x nicht gefunden 1x Hinweis 3x Wartung 2x

gefunden 27. September 2022, 13:47 geofreek79 hat den Geocache gefunden

Super toll gemacht den Multi hatten sehr viel Spaß gehabt nur das schlechte Wetter hat uns zu schaffen gemacht

gefunden 10. Juli 2022 Steffhoney83 hat den Geocache gefunden

Während der Absolvierung des Caches auf geocaching.com konnten wir uns auch in das Logbuch der Blackbox des Fliegers eintragen und somit logge ich hier noch diesen Fund nach. Es war ein schönes Erlebnis! Sowas fand ich bisher rnoch nie. Vielen Dank!

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 20. März 2022, 13:00 MuelTho hat den Geocache gefunden

Sehr schöner Cache! Vielen Dank für das Erlebnis.

Auf der Suche nach Lost Flight MH37X BBII habe ich auch einen Eintrag im Logbuch der Blackbox getätigt, um hier auf opencaching zu loggen. Wir waren echt baff, wie toll die Umsetzung des Caches erfolgte!

Da verschlägt es uns sicherlich bald mal wieder in die Gegend, um weitere Caches zu suchen.

gefunden 17. März 2022, 18:30 Igors Gesandte hat den Geocache gefunden

Auf der Suche nach der Blackbox des Fluges kamen wir an eine spannende Lokation der Lösung des Rätsels schon ganz nahe. 
Glücklicherweise konnte das extra Equippment bei der Bergung im Rücksack bleiben, denn die Zeit war ob der vielen tollen Caches in der Gegend schon etwas vorangeschritten. Trotzdem sputeten wir uns, wussten wir doch bis kurz vor Schluss nicht, wo es hin ging.
Um das gut verpackte Logbuch mussten wir uns trotz des Nieselregens keine große Sorgen machen. Laughing

Dann ging es weiter, bei der finalen Stage hat die Uhrzeit (und das Wetter) heute aber sicher geholfen. 

Danke für den Cache
Stefan & Karin

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. Empfohlen 12. Februar 2022 fraggle_DE hat den Geocache gefunden

Ganz verloren im Listing ließ ich mich von meinen Mitstreitern einfach leiten und folgte ihren Wegen hinauf in den Wald zur Metamorphose, um die große platte Raupe nach ihrem Geheimnis zu fragen und den Weg zu MH37X zu finden. Das klappte wunderbar und nach einem Abstecher zum Helilandeplatz galt es nun noch, die letzten Puzzle- bzw. Wrackstücke zu entdecken. Mit passendem Werkzeug war bald ein Zugang geschaffen. Die letzten anstrengenderen Meter schafften wir am Ende auch noch und wurden der Rester von MH37X im Dunklen habhaft.

Vielen Dank für diesen abwechslungsreichen Multi!

Bilder für diesen Logeintrag:
verewigt im Logbuch..verewigt im Logbuch..