Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
SVC: Historische Handelswege

 Finde eine Station eines historischen Handelswegs

von Team-MTB-OC     Deutschland

N 54° 52.038' E 013° 03.893' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 22. April 2015
 Veröffentlicht am: 22. April 2015
 Letzte Änderung: 26. April 2015
 Listing: https://opencaching.de/OC11E89

25 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
3 Beobachter
1 Ignorierer
338 Aufrufe
60 Logbilder
Geokrety-Verlauf

   

Cachelisten

Ostsee-Safari von FlashCool

Wegpunkte
Listing
Personen

Beschreibung   

 

Heutzutage werden vielerorts historische Handelswege wieder in Erinnerung gebracht, indem sie beschildert werden, und an einzelnen Stationen Erklärungen zu deren Verlauf, Handelwaren, Händlern etc. erfolgen. Solche Schilder, gerne auch anders geartete Stationen sollten für diese Safari gefunden werden.

Unser Beispielbild zeigt eine Station des Historischen Drahthandelswegs, der von Iserlohn, über Altena, nach Lüdenscheid führt. Es befindet sich in Lüdenscheid, ganz in der Nähe der Worthkreuzung, bei: N51° 13.703 E7° 38.917. Dieser Weg ist sehr schön beschildert, sowohl mit Erklärungstafeln, als auch mit Wanderzeichen des SGV. Wanderzeichen alleine reichen uns für diese Safari allerdings NICHT!

 

safari.png

Dies ist ein virtueller Safari-Cache. Es ist nicht an einen festen Ort gebunden, sondern kann an verschiedenen Orten gelöst werden. Die oben angegebenen Koordinaten dienen nur als Beispiel.
Weitere Caches mit dem Attribut "Safari-Cache" findet man mit dieser Suche.
Safari-Caches und die zugehörigen Logs werden auf der Safari-Cache-Karte angezeigt.
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

 

Eure Aufgabe:

1. Findet eine Station (Schild, Erklärungstafel etc.) eines historischen Handelswegs, die noch nicht geloggt wurde.

2. Macht ein Foto von dem Schild und Eurem Navi, eines Geokrets, Euch oder sonstigem. Die Bezeichnung des Weges sollte lesbar sein. Sollte die Bezeichnung, wie in unserem Beispiel sehr klein sein, und der Bildausschnitt daher nicht komplett. Macht bitte auch noch ein Foto des ganzen Schildes.

3. Stellt die Koordinaten des Schilds hier ins Netz und beschreibt wo ihr es gefunden habt.

4. Schreibt ein bisschen was zum Weg. Uns interessiert zum Beispiel, wo er verläuft, was dort gehandelt wurde etc.

 

Die Regeln:

1. jeder darf diese Safari 3 Mal als gefunden loggen, jedoch muss es sich jedes Mal um einen ANDEREN Handelsweg handeln.

2. jede Station darf nur einmal geloggt werden. Ausnahme Teamlogs, dann bitte alle Teammitglieder angeben. Anderes Stationen des selben Handelswegs dürfen gerne geloggt werden.


Bitte die in der Logbedingung geforderten Koordinaten im Format "N/S DD MM.MMM E/W DDD MM.MMM" (z.B. "N 48 00.000 E 008 00.000") ins Log eintragen, damit die Positionen von der Safari-Cache-Karte korrekt erkannt und angezeigt werden können!
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

 

Viel Erfolg bei der Suche wünscht Euch

 

  Team-MTB-OC             

Bilder

Beispielbild
Beispielbild

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für SVC: Historische Handelswege    gefunden 25x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden 03. Juli 2019, 18:00 HH58 hat den Geocache gefunden

Früher, als es noch keine Kühlanlagen gab, konnte man Fleisch über größere Entfernungen nur gepökelt, also in Salz eingelegt, oder getrocknet transportieren - oder in noch lebendem Zustand. Das hatte nicht nur den Vorteil, dass es frisch am Ziel ankam, sondern es transportierte sich auch quasi selbst Laughing.

Auf der so genannten Ochsenstraße wurden jährlich tausende von Ochsen - vor allem aus Ungarn - nach Süddeutschland getrieben, um hier den Fleischbedarf der Städte zu decken, allen voran von Augsburg (im 16. Jahrhundert immerhin die viertgrößte Stadt Europas). Allein zwischen 1572 und 1583 kamen über 75.000 Schlachtochsen in Augsburg an. Getrieben wurde in Herden von 50-150 Tieren, begleitet von 4-6 Treibern. Wegen des Futterbedarfs der Rinder wurde nur im Sommer getrieben. Durch den Verkauf des Futters, die Bereitstellung von Unterkünften und durch sonstige Hilfsleistungen hatte die örtliche Bevölkerung zusätzliche Einnahmen, während die Herrschaft Zoll und Abgaben kassierte.

Südlich des Ortes Niederleierndorf (heute zum Markt Langquaid gehörig) querte die Ochsenstraße auf einer Furt die Große Laber. Bei N 48 49.589 E 012 04.874 steht hier eine Infotafel. Die Straße selbst wird durch eine gepflasterte Rampe angedeutet, die zu einer Kneipp-Anlage im Wasser führt.

Auch die Haupthandelsstraße von Regensburg nach Landshut und weiter nach Italien querte hier in der Nähe das Tal.

Ochsenstraßen bzw. -wege gab es in verschiedenen Teilen Europas. Um Verwechslungen zu vermeiden, wird für den hiesigen Weg teilweise auch die Bezeichnung "Altbaierischer Oxenweg" verwendet, wobei auch dieser in mehrere Äste und Alternativrouten aufgespalten war. Auf der Infotafel wird allerdings die Bezeichnung "Ochsenstraße" verwendet.

TFTSC !

Bilder für diesen Logeintrag:
OchsenstraßeOchsenstraße


zuletzt geändert am 04. Juli 2019

gefunden 23. Oktober 2018, 10:10 Juergen-87 hat den Geocache gefunden

Heute Vormittag ging es auf eine kleine Safari-Cache-Runde.

Dabei habe ich die Infotafel zum "Böhmischen Steig" entdeckt.
Der Böhmische Steig ist ein alter Handelsweg zwischen Bautzen und Prag. Wichtige Handelsgüter auf dieser Route waren Salz, das z.B. aus Halle nach Böhmen gebracht wurde. In die entgegengesetzte Richtung wurde unter anderem Glas aus Böhmen nach Sachsen importiert.

Die gesichtete Infotafel steht in Kirschau, wo im Mittelalter eine Burg den Handelsweg schützte, an folgenden Koordinaten: N 51°05.386  E 014°25.925

Vielen Dank für den interessanten Safari-Cache.

Bilder für diesen Logeintrag:
Böhmischer Steig in KirschauBöhmischer Steig in Kirschau
Beweisfoto Böhmischer SteigBeweisfoto Böhmischer Steig

gefunden 01. Oktober 2018, 15:44 Le Dompteur hat den Geocache gefunden

Gesehen bei N 48° 21.867 E 010° 54.057 in Augsburg.

Hier lief einst die "Via magna claudia augusta" vorbei. Erbaut unter Kaiser Claudius in den Jahren 46/47 a.C.n.

DFDS

Bilder für diesen Logeintrag:
Safari Handelswege OC11E89Safari Handelswege OC11E89
Safari Handelswege OC11E89-2Safari Handelswege OC11E89-2

gefunden 14. August 2018 Pinnie und Pueppie hat den Geocache gefunden

Gefunden in Langballigau an der Aussenförde von Flensburg.
N54°49.293 E009°39.981

DfdS

Bilder für diesen Logeintrag:
HandelswegHandelsweg
Das 'Segel'Das ´Segel´
InfoInfo

gefunden 10. August 2018 Mr.No hat den Geocache gefunden

Mit einer weiteren Station der VIA REGIA in Erfurt möchte ich zu ihrem Verlauf beitragen. Sie war im mittelalter und der frühen Neuzeit die bedeutendste west- östliche Handelsstr. in Mitteleuropa. Sie verband die großen WirtschaftszentrenFlandern, frankreich und Schlesiens mit den Anbaugebieten der Färberpflanze Waid in Thüringen. Als Geleitstr. stand sie unter königlichen Schutz. Sie diente bis ins 19. Jahrhundert vor allem dem Waren- und Kulturtransfer, war aber auch Aufmarschstr. von Armeen, zuletzt für Napoleons Russlandfeldzug.

Für die Gründung und  Entwicklung von Städten und Dörfern war die VIA REGIA ein wichtiger Standortfaktor, so auch für Erfurt.

Die Tafel ist seitlich am Rathaus am Fischmarkt.

Koordinaten N50°58.683 E011°01.740

Bilder für diesen Logeintrag:
TafelTafel
Vor dem RathausVor dem Rathaus
RathausRathaus