Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache

SVC: Im Untergrund

Begebt euch INS Unterirdische z.B.: Tunnel, Kanalisation, Stollen, Katakomben u.a.

von cacher.ella     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Köln, Kreisfreie Stadt

N 50° 56.350' E 006° 57.540' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 08. Juli 2015
 Veröffentlicht am: 09. Juli 2015
 Letzte Änderung: 07. September 2016
 Listing: https://opencaching.de/OC12228

48 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
2 Beobachter
2 Ignorierer
943 Aufrufe
111 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

   

Gefahren
Wegpunkte
Listing
Benötigt Werkzeug

Beschreibung   

safari.png

Dies ist ein virtueller Safari-Cache. Es ist nicht an einen festen Ort gebunden, sondern kann an verschiedenen Orten gelöst werden. Die oben angegebenen Koordinaten dienen nur als Beispiel.
Weitere Caches mit dem Attribut "Safari-Cache" findet man mit dieser Suche.
Safari-Caches und die zugehörigen Logs werden auf der Safari-Cache-Karte angezeigt.
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

 

Dies ist eine Sammelstelle für unterirdische Orte, auf die man z.B. im Laufe seiner „Cacher-Karriere“ - oder innerhalb einer offiziellen städtischen Unterweltführung gestoßen ist. Wer sich gern in Höhlen aufhält (vielleicht während einer Höhlenwanderung, oder beim Höhlenklettern) hat bestimmt auch keine Schwierigkeiten bei dieser Safari einen Fund zu loggen. Zwinkernd

 

Wichtig ist nur, dass ihr euch auch wirklich im Untergrund aufgehalten habt und dies auch mit einem Foto nachweisen könnt!

 

 


 

Hinweis!

Besucherbergwerke bitte nur in der entsprechenden Safari loggen:

OC1134E "SVC: Besucherbergwerke"  

 

 

 

Für manche Orte muss Eintritt bezahlt werden, wie zum Beispiel bei meinem Listingbeispiel(1), dem "Praetorium" mit der "Cloaca Maxima" in Köln.

Viele Orte sind jedoch kostenfrei zu finden - und Geocachern nicht ganz unbekannt. Zwinkernd

Bemerkung: Öffentliche und noch aktive U-Bahn Stationen zählen nicht!

 

Es gibt auch Orte die zwar dieser Safari entsprechen, aber deren Betreten kritisch hinterfragt werden sollte. Sei es bei Gefahr der eigenen Sicherheit - oder zum Schutz der Tierwelt.

Bitte wägt bei diesen Orten ab, ob ein Betreten wirklich angebracht ist, oder ob nicht doch lieber darauf verzichtet werden sollte.

Denkt bitte bei Erdkellern und anderen möglichen Fledermausquartieren an die Winterruhepause vom 1. Oktober bis 31. März!

 

 Regeln zum Loggen:

 

  • Um diese Safari zu loggen müsst ihr euch in die "Unterwelt" begeben.

 

  • Nehmt die nächstmöglichen Koordinaten (z.B. am Eingang) und gebt diese im Log an.

 

  • Erzählt etwas über den Ort den ihr entdeckt habt und macht zwei Fotos, die ihr eurem Log anhängt. Ein Foto vom Untergrund und ein weiteres Foto vom Eingang, Schild oder Gebäude. Auf einem der Fotos muss euer GPS oder ähnliches zu sehen sein.

 

  • Jedes Objekt darf 1x hier als Fund eingestellt werden (Ausnahme siehe weiter unten) und jeder darf diese Safari 1x als Fund loggen.

 

  • Hinweise sind gern gesehen und dürfen immer geloggt werden.

 

 Viel Spaß! Lächelnd

 

 

Für diese Safari habe ich mir drei Beispiele ausgesucht:


Kanalisation:

Im Grabungsgelände des Domparkhauses befinden sich die Reste des römischen Nordtores und der Römermauer, sowie ein über 1.000 Jahre alter, noch intakter
Brunnen.  Unterirdisch ist auch das Praetorium zu besichtigen, dem Amtssitz des Statthalters Roms in Niedergermanien. Unsere Tour endet mit einem Spaziergang unter dem Kölner Pflaster mitten durch einen römischen Abwasserkanal.

(siehe Bilder unten)


Erdkeller:  

Auf der Jungfernhöhe in Bad Ems stand früher ein, im damals beliebten schweizer Stiel errichtetes, Ausflugslokal. In den 50ern übernahm es der Kunsthändler Gebel und wohnte dort mit seiner Familie. Das Gebäude wurde um 1970 abgerissen, aber es finden sich noch Überreste die Außentreppe, alte Bruchsteinmauern und eben dieser Keller. Nicht sehr spektakulär, aber der Ort ist sehr schön.

(siehe Bilder unten)


Tunnel:

GC-Multi Tomographie (in der Nähe von Bad Ems), hier kann man nicht nur in die Röhre schauen. Zwinkernd

(siehe Bilder unten)


Alle diese Beispiele dürfen gern noch einmal verwendet werden.

Die Cloaca Maxima darf immer als Fund geloggt werden.

 



Bilder

Cloaca Maxima Schild
Cloaca Maxima Schild
Cloaca Maxima
Cloaca Maxima
Cloaca Maxima 2
Cloaca Maxima 2
Erdkeller (Jungfernhöhe)
Erdkeller (Jungfernhöhe)
Tomographie
Tomographie
Untergrund
Untergrund
Untergrund Col 1
Untergrund Col 1
Untergrund Col 2
Untergrund Col 2

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für SVC: Im Untergrund    gefunden 48x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden 26. Mai 2024, 21:35 BrigitteB hat den Geocache gefunden

In Furth im Wald konnte ich die Safari: Im Untergrund lösen.
Dort gibt es die Further Felsengänge. Sie dienten unter anderem als Bierkeller, Verstecke, Luftschutzkeller, Winterquartier für Fledermäuse und nach dem 2. Weltkrieg auch als Müllhalde, da dort der ganze Schutt nach den Angriffen einfach runter geschüttet wurde.

Ich habe dort eine interessante Führung mitgemacht.  
https://www.flederwisch.de/further-felsengaenge.html

Koordinaten:
N 49° 18.554 E 012° 50.609

Danke für's legen, hegen und pflegen dieses Caches 🍫.
Danke für diese interessante Such-Aufgabe! 😊

Gefunden am 26. Mai 2024 um 21:39 h
# 733

Bilder für diesen Logeintrag:
Eingang Eingang
In der TiefeIn der Tiefe
anderer Ganganderer Gang


zuletzt geändert am 27. Mai 2024

gefunden 27. Juni 2023 McKirni hat den Geocache gefunden

Mann oh Mann, beim cachen war ich schon in den haarsträubendsten Höhlen, Stollen, Durchgängen, ... da werden Erinnerungen wach :-)
Fotos sagen da leider nicht sehr viel aus, entweder man sieht einen unscheinbaren Eingang oder viel dunkle Luft.
Für diese Safari habe ich mich für das unterirdische Flussbett der Liesing unter dem Liesinger Platz bei N48 08.063 E16 17.056 entschieden.

PS:
Ceterum censeo, OConly81 finitam esse!
D2.0 / T3.5

Bilder für diesen Logeintrag:
EingangEingang
Ausgang LogProofAusgang LogProof

gefunden 21. März 2023 Urlauber Klaus hat den Geocache gefunden

Merhaba,

bei der heutigen TouriTour gab es auch einen Fotostop am Green Canyon. Hierhin fährt man durch einen Berg und hat dann einen Blick über den See zum nächsten Berg in dem 4 Turbinen mit Wasserkraft den Strom für die türkische Stadt Manavgat erzeugen.

Unser Halt war bei

N 36 54.494 E 31 32.110

Der natürlich nicht beleuchtete Tunnel ist bei einer Breite von knapp zwei Bussen ca. 150 m lang.

Bilder für diesen Logeintrag:
boah wie dunkelboah wie dunkel
Der Strom fliesst auf der anderen BergseiteDer Strom fliesst auf der anderen Bergseite

gefunden 07. März 2023 Krokantstreusel hat den Geocache gefunden

Zum Cachen ging es tatsächlich schon in den Untergrund. Aber es gibt davon natürlich mal wieder kein Anwesenheitsbeweisfotot. Wie soll's auch anders sein. Aber es hat sich doch noch eine Gelegenheit zum Loggen geboten. Am Dienstag ging es zu einer Veranstaltung in die Hansestadt Hamburg. Da ich vor dem Treffen noch gut Zeit übrig hatte, ging es spontan noch zum Alten Elbtunnel. Im Gegensatz zum Neuen Elbtunnel (und den meisten unterirdischen Stätten, die hier vertreten sind) sieht es dort dank der weißen Fliesen relativ hell und freundlich aus.

Der von 1907 bis 1911 erbaute St.-Pauli-Elbtunnel verläuft - wie der Name schon verrät - unter der Elbe und verbindet die Landungsbrücken mit der Elbinsel Steinwerder. Er kann auch mit dem Kraftfahrzeug durchquert werden, wird aber hauptsächlich von Fahrradfahrern und Fußgängern genutzt. Für diese ist die Nutzung kostenlos rund um die Uhr möglich. Man sollte in jedem Fall keine Aversion gegen Aufzüge oder Treppen mitbringen, denn nur über diese sind die Röhren erreichbar. Gilt auch für die Autos. Also, das mit den Lifts. Über Treppen müssen die nicht fahren. :)

Der Elbtunnel ist ganz nett anzusehen, gerade auch wegen der interessanten Reliefs an den Wänden. Der Ausblick von bzw. über die Landungsbrücken (und die Elbphilharmonie) ist auch immer wieder schön.Der nördliche Eingang, an dem auch das Foto des Schilds entstand, befindet sich hier: N 53 32.753 E 009 58.010

Danke für diese unterirdisch gute Safari. :)

Bilder für diesen Logeintrag:
Der Alte Elbtunnel in HamburgDer Alte Elbtunnel in Hamburg
Es geht abwärts!Es geht abwärts!
Eines der vielen Reliefs an den WändenEines der vielen Reliefs an den Wänden
Ein paar Eckdaten am nördlichen EingangEin paar Eckdaten am nördlichen Eingang

gefunden 28. Februar 2023, 19:03 apam666 hat den Geocache gefunden

N 50 50.103 E 010 20.949


Auf Safari und GC Runde von Bad Liebenstein zum Schloss Altenstein...huiuiui, hier gibt es wirklich so einiges zu entdecken, zum Beispiel auch viele Höhlen und Löcher zum reinkrabbeln😅 Den fotografierten Ort fanden wir an den angegebenen Koordinaten. Im inneren befand sich auch sowas wie eine in Stein gehauene Sitzbank. Allerdings musste man dafür in einen kleinen Schacht ca. 5m runter. Komisch, das hier keine Touris waren😅
Danke!
Gruß aus Hamm-Heessen.
Insta: @heikoultrapam

Bilder für diesen Logeintrag:
Im Untergrund...Im Untergrund...