Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
SVC: Im Untergrund

 Begebt euch INS Unterirdische z.B.: Tunnel, Kanalisation, Stollen, Katakomben u.a.

von cacher.ella73     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Köln, Kreisfreie Stadt

N 50° 56.350' E 006° 57.540' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 08. Juli 2015
 Veröffentlicht am: 09. Juli 2015
 Letzte Änderung: 07. September 2016
 Listing: https://opencaching.de/OC12228

27 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
3 Beobachter
1 Ignorierer
501 Aufrufe
63 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Wegpunkte
Listing
Benötigt Werkzeug

Beschreibung   

safari.png

Dies ist ein virtueller Safari-Cache. Es ist nicht an einen festen Ort gebunden, sondern kann an verschiedenen Orten gelöst werden. Die oben angegebenen Koordinaten dienen nur als Beispiel.
Weitere Caches mit dem Attribut "Safari-Cache" findet man mit dieser Suche.
Safari-Caches und die zugehörigen Logs werden auf der Safari-Cache-Karte angezeigt.
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

 

Dies ist eine Sammelstelle für unterirdische Orte, auf die man z.B. im Laufe seiner „Cacher-Karriere“ - oder innerhalb einer offiziellen städtischen Unterweltführung gestoßen ist. Wer sich gern in Höhlen aufhält (vielleicht während einer Höhlenwanderung, oder beim Höhlenklettern) hat bestimmt auch keine Schwierigkeiten bei dieser Safari einen Fund zu loggen. Zwinkernd

 

Wichtig ist nur, dass ihr euch auch wirklich im Untergrund aufgehalten habt und dies auch mit einem Foto nachweisen könnt!

 

 


 

Hinweis!

Besucherbergwerke bitte nur in der entsprechenden Safari loggen:

OC1134E "SVC: Besucherbergwerke"  

 

 

 

Für manche Orte muss Eintritt bezahlt werden, wie zum Beispiel bei meinem Listingbeispiel(1), dem "Praetorium" mit der "Cloaca Maxima" in Köln.

Viele Orte sind jedoch kostenfrei zu finden - und Geocachern nicht ganz unbekannt. Zwinkernd

Bemerkung: Öffentliche und noch aktive U-Bahn Stationen zählen nicht!

 

Es gibt auch Orte die zwar dieser Safari entsprechen, aber deren Betreten kritisch hinterfragt werden sollte. Sei es bei Gefahr der eigenen Sicherheit - oder zum Schutz der Tierwelt.

Bitte wägt bei diesen Orten ab, ob ein Betreten wirklich angebracht ist, oder ob nicht doch lieber darauf verzichtet werden sollte.

Denkt bitte bei Erdkellern und anderen möglichen Fledermausquartieren an die Winterruhepause vom 1. Oktober bis 31. März!

 

 Regeln zum Loggen:

 

  • Um diese Safari zu loggen müsst ihr euch in die "Unterwelt" begeben.

 

  • Nehmt die nächstmöglichen Koordinaten (z.B. am Eingang) und gebt diese im Log an.

 

  • Erzählt etwas über den Ort den ihr entdeckt habt und macht zwei Fotos, die ihr eurem Log anhängt. Ein Foto vom Untergrund und ein weiteres Foto vom Eingang, Schild oder Gebäude. Auf einem der Fotos muss euer GPS oder ähnliches zu sehen sein.

 

  • Jedes Objekt darf 1x hier als Fund eingestellt werden (Ausnahme siehe weiter unten) und jeder darf diese Safari 1x als Fund loggen.

 

  • Hinweise sind gern gesehen und dürfen immer geloggt werden.

 

 Viel Spaß! Lächelnd

 

 

Für diese Safari habe ich mir drei Beispiele ausgesucht:


Kanalisation:

Im Grabungsgelände des Domparkhauses befinden sich die Reste des römischen Nordtores und der Römermauer, sowie ein über 1.000 Jahre alter, noch intakter
Brunnen.  Unterirdisch ist auch das Praetorium zu besichtigen, dem Amtssitz des Statthalters Roms in Niedergermanien. Unsere Tour endet mit einem Spaziergang unter dem Kölner Pflaster mitten durch einen römischen Abwasserkanal.

(siehe Bilder unten)


Erdkeller:  

Auf der Jungfernhöhe in Bad Ems stand früher ein, im damals beliebten schweizer Stiel errichtetes, Ausflugslokal. In den 50ern übernahm es der Kunsthändler Gebel und wohnte dort mit seiner Familie. Das Gebäude wurde um 1970 abgerissen, aber es finden sich noch Überreste die Außentreppe, alte Bruchsteinmauern und eben dieser Keller. Nicht sehr spektakulär, aber der Ort ist sehr schön.

(siehe Bilder unten)


Tunnel:

GC-Multi Tomographie (in der Nähe von Bad Ems), hier kann man nicht nur in die Röhre schauen. Zwinkernd

(siehe Bilder unten)


Alle diese Beispiele dürfen gern noch einmal verwendet werden.

Die Cloaca Maxima darf immer als Fund geloggt werden.

 



Bilder

Cloaca Maxima Schild
Cloaca Maxima Schild
Cloaca Maxima
Cloaca Maxima
Cloaca Maxima 2
Cloaca Maxima 2
Erdkeller (Jungfernhöhe)
Erdkeller (Jungfernhöhe)
Tomographie
Tomographie
Untergrund
Untergrund
Untergrund Col 1
Untergrund Col 1
Untergrund Col 2
Untergrund Col 2

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für SVC: Im Untergrund    gefunden 27x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden 03. September 2018 b_smurf hat den Geocache gefunden

Ein besonderes Erlebnis war das Finden eines Multi-Finales. Es ging rein und raus,rauf und runter. Das Drinnen war intensiv bewohnt von Spinnen, das Draußen ziemlich nass.

 

N49° 19.991' E9° 09.113'

Bilder für diesen Logeintrag:
drinnendrinnen
wieder draußenwieder draußen
draußendraußen

gefunden 15. August 2018, 18:44 Nordlandkai hat den Geocache gefunden

Heute habe ich bei  N 51° 15.805 E 007° 09.285 diesen Safari-Cache gefunden.

Um ehrlich zu sein stimmen die Koordinaten aber nicht ganz. Diese sind vom Rätselcache Klusensprung. Um das Finale nicht zu spoilern nehme ich lieber diese.

Der Klusensprung ist mitten in der Großstadt Wuppertal. Er führt glücklicherweise nur Frischwasser, welches in die Wupper geleitet wird. Also auch ein prima Finale für einen Cache den ich zusammen mit 2go4fun gefunden habe.

Vielen Dank für den Safari-Cache.

Bilder für diesen Logeintrag:
KlusensprungKlusensprung
Blick nach draußen Blick nach draußen

gefunden 14. August 2018 Elbschnatz hat den Geocache gefunden

Im Wald westlich des Schlosses Moritzburg befindet sich eine Erhebung, die Hoburg oder Hohe Burg genannt wird. Durch diesen Berg wurde ein Tunnel gebrochen. Hier der Eingang:

N 51 10.070 E 013 39.996

Der Name Hohburg bezieht sich auf eine viel ältere Befestigungsanlage auf dem Hügel. Mit dem zu Anfang des 18. Jahrhunderts geschaffenen Tunnels hat sie nichts zu tun. Den Tunnel ließen die Herrscher zum Vergnügen durch den Fels brechen, um dann bei Hoffesten mit den Kutschen hindurchzufahren.

Bilder für diesen Logeintrag:
Hohburg-Tunnel 1Hohburg-Tunnel 1
Hohburg-Tunnel 2Hohburg-Tunnel 2
Hohburg-Tunnel 3Hohburg-Tunnel 3
Hohburg-Tunnel 4Hohburg-Tunnel 4
Hohburg-Tunnel 5Hohburg-Tunnel 5

gefunden 12. Juni 2018 freilandrose hat den Geocache gefunden

In einem Abwasserüberlauf in Augsburg. Die ungefähren Koordinaten der Örtlichkeit: N48°23.500 E010 54.000 Ich bedanke mich bei cacher.ella73 für den Safari Cache.

Bilder für diesen Logeintrag:
EinstiegEinstieg
UnterweltUnterwelt

gefunden 08. Juni 2018, 13:20 Dr.Acula hat den Geocache gefunden

Hallo,

im Mai/Juni habe ich eine dreiwöchige Reise nach Schottland unternommen. Bei der Gelegenheit hatte ich auch gleich mal ein paar Safaris im Gepäck um diese während der Reise erfüllen zu können. Somit konnten ein paar Safari-Caches mit etwas weiter entfernten Funden erweitert werden.

Smoo Cave, Durness, Schottland
N 58° 33.799 W 4° 43.199

Normalerweise gibt es innerhalb dieser Höhle sogar einen rauschenden Wasserfall zu bestaunen. Zu meinem Entsetzen war der an diesem Tag aber komplett verschwunden. Ein einheimischer Höhlenfan konnte mir auch verraten, was geschehen war:
Die Trockenheit der vergangenen Wochen hat den oberen Verlauf der Wasser zum erliegen gebracht. Bei unserem Besuch kam nur noch wenig Wasser aus den unter der Oberfläche liegenden Zuflüssen.
Man sollte also vorsichtig sein, wenn man sich für seinen Urlaub nur schönes Wetter wünscht. ;-)

Danke für diese Safari und viele Grüße, Dr.Acula

Bilder für diesen Logeintrag:
Dr.Acula beim Eingang von außen gesehenDr.Acula beim Eingang von außen gesehen
Dr.Acula im ersten Teil der Höhle 1Dr.Acula im ersten Teil der Höhle 1
Dr.Acula im ersten Teil der Höhle 2Dr.Acula im ersten Teil der Höhle 2