Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
Auf Safari - Ruhestätten berühmter Persönlichkeiten

 Ruhe in Frieden

von Team Brummi     Deutschland

N 54° 59.008' E 013° 29.423' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 07. August 2015
 Veröffentlicht am: 07. August 2015
 Letzte Änderung: 20. August 2015
 Listing: https://opencaching.de/OC1241A

49 gefunden
0 nicht gefunden
2 Bemerkungen
8 Beobachter
1 Ignorierer
441 Aufrufe
101 Logbilder
Geokrety-Verlauf

   

Beschreibung   

safari.pngDies ist ein virtueller Safari-Cache. Es ist nicht an einen festen Ort gebunden, sondern kann an verschiedenen Orten gelöst werden. Die oben angegebenen Koordinaten dienen nur als Beispiel.

Weitere Caches mit dem Attribut "Safari-Cache" findet man mit dieser Suche.
Safari-Caches und die zugehörigen Logs werden auf der Safari-Cache-Karte angezeigt.
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

 


Bei dieser Safari geht es darum die letzte Ruhestätte einer berühmten Persönlichkeit zu finden. Gemeint sind nicht Gedenksteine, Grabmale oder Skulpturen, sondern der Ort wo der Leichnam oder die Urne beigesetzt wurde.

Bitte jede Grabstätte nur einmal loggen. Pro Account ist auch nur ein Grab zulässig ( In Anlehnung an: "... jeder nur einen Stein.")

Um diese Safari zu erfüllen erledige folgende Aufgaben:

  • Mache ein Foto von dem Grabstein mit einem unverwechselbarem Kennzeichen von dir (das Kennzeichen kann auch, falls es die Umstände nicht zulassen oder es einem unangenehm ist auf einem Friedhof mit "Dingen" vor der Kamera herumzufuchteln, weggelassen werden) und hänge es an deinen Log an.
  • Erwähnen wer dort begraben ist und gib ein paar Stichworte zu der Person an.
  • Zu Schluß erfasse die Koordinaten und vermerke diese in deinem Log.

 

Unser Beispiel weist auf den Alten Südfriedhof in München. Dort befindet sich das eher unscheinbare Grab von Carl Spitzweg.

Der Grabstein

Franz Carl Spitzweg (auch: Karl Spitzweg; * 5. Februar 1808 in Unterpfaffenhofen; † 23. September 1885 in München) war ein deutscher Maler.
Carl Spitzweg schuf über 1500 Bilder und Zeichnungen.
Bekannt sind unter anderem seine Werke "Der arme Poet" und "Der Bücherwurm".

 

 

Bitte die in der Logbedingung geforderten Koordinaten im Format "N/S DD MM.MMM E/W DDD MM.MMM" (z.B. "N 48 00.000 E 008 00.000") ins Log eintragen, damit die Positionen von der Safari-Cache-Karte korrekt erkannt und angezeigt werden können!
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

gefunden 05. Juli 2021 mrkrid hat den Geocache gefunden

Auf der kleinsten der Nordseeinseln, auf Baltrum gibt es im Ostdorf ein einsames Dünengrab. Hier ruht "Hendrick Dirk de Boer", einer sicher nicht nur auf Baltrum bekannte "Persönlichkeit".

Auf dem Gedenkstein ist auf der verwitterten Tafel zu lesen:
HIER RÜST HET
S. V. L. K. D.
VAN H. D. DE BOER
GEB. 12. OKT 1794 IN VEENDAM
OVERLEEDEN ALLHIER
DEN 12. JULI 1849

Von diesem Grab erzählen die Insulaner folgende Sage: Ein holländischer Kapitän, im Baltrumer Volksmund „Jan de Boer“ genannt, lag zur Ebbe im Watt vor Baltrum, um die Flut abzuwarten. Sein Segelschiff mit flachem Boden, einem Mast und Seitenschwertern, blieb bei Ostwind tagelang im flachen Watt liegen blieben, da der Wind das Wasser aus der Nordsee drückte und die Schiffe oft schwer beladen waren. So erklärt es sich, daß dem Schiffer „Jan“ de Boer der Proviant ausgegangen war, den er nun auf Baltrum ergänzen wollte.
Als er auf die Insel kam, forderte er von den Insulanern Weißbrot und Genever. Doch da die Einwohner in sehr dürftigen Verhältnissen lebten, konnten sie ihm nur Schwarzbrot und Ziegenmilch anbieten. Zornig verließ der Holländer das Eiland und erklärte, auf so einem elenden Sandhaufen möchte er nicht leben, ja nicht einmal begraben sein!
Wegen des niedrigen Wasserstandes konnte das Schiff auch an den nächsten Tagen seine Fahrt nicht fortsetzen, und völlig unerwartet verstarb der Kapitän „Jan“ de Boer.
Seine Besatzung bat die Insulaner, den Toten auf dem Inselfriedhof bestatten zu dürfen. Aber den Insulanern waren die Verwünschungen des Verstorbenen noch zu frisch in Erinnerung: „Nicht einmal auf den Baltrumer Friedhof möchte er begraben sein…“. Die Insulaner sahen in dem überraschenden Tod des Kapitäns einen Fingerzeig der starfenden Gerechtigkeit Gottes und verweigerten ihm ein christliches Begräbnis auf dem Inselfriedhof. So durfte „Jan“ de Boer von seinen Leuten nur in den einsamen Dünen begraben werden.

 

Das einsame Dünengrab ist hier: N 53 43.498 E 007 23.645

Danke an Team Brummi für die schöne Abwechslung und den Safari-Cache.

Gruß von MrKrid aus Ennepetal - Stadt der Kluterthöhle (blog.mrkrid.net)
logged with GeoCaches | #447 | #opencaching

Bilder für diesen Logeintrag:
MrKrid @ Auf Safari: Ruhestätten berühmter PersönlichkeitenMrKrid @ Auf Safari: Ruhestätten berühmter Persönlichkeiten

gefunden 21. Mai 2021 Angua33 hat den Geocache gefunden

Theodor Storm

 

In Husum allgegenwärtig.

Den Schimmelreiter kennt jeder … oder hat zumindest von ihm gehört.

Es gibt noch viel mehr von ihm.

Hier das Familiengrab.

 

N 54° 28.706 E 009° 03.795

Bilder für diesen Logeintrag:
StormStorm
Storm 1Storm 1

gefunden 26. Februar 2021 Eyjafjallajökull hat den Geocache gefunden

Nachdem wir gestern bereits bei bestem Frühlingswetter unterwegs waren, nutzten wir heute gleich nochmals die (noch) warem Temperaturen für eine eBike-Tour nach Feierabend. Auch heute einige ausgewählte Safaris angesteuert.

In Dornach, SO, Schweiz liegt das Grab von Rudolf Steiner, welcher für seine "Steiner-Schulen" bekannt ist.

Koordinaten: N 47° 29.190  E 007° 37.158

Dieser Teamlog gilt für "kaktus67" und "Eyjafjallajökull"

Herzlichen Dank für die Safari-Idee

Bilder für diesen Logeintrag:
An Steiners GrabAn Steiners Grab

gefunden 26. Februar 2021 kaktus67 hat den Geocache gefunden

Mit Eyjafjallajökull auf E-Bike-Runde am Nachmittag nach dem Feierabend. Dabei ein paar Safaris  besucht.

Am Goetheanum in Dornach liegt die Asche von Rudolf Steiner begraben: https://de.wikipedia.org/wiki/Rudolf_Steiner

Diese Safari loggen wir im Team.

N47° 29.190 E7° 37.158

Danke für die Safari an Team Brummi!
kaktus67

Bilder für diesen Logeintrag:
GrabsteinGrabstein
Auch die Asche von weiteren BerühmtheitenAuch die Asche von weiteren Berühmtheiten

gefunden 20. Februar 2021, 16:25 BrigitteB hat den Geocache gefunden

Ich habe das Grab von Rudolph Moshammer auf dem Ostfriedhof in München gefunden.

Rudolph Hans Albert Moshammer (* 27. September 1940 in München; † 14. Januar 2005 in Grünwald, Landkreis München) war ein deutscher Modedesigner, Autor und Inhaber einer Boutique auf der Münchner Maximilianstraße.
Durch sein exzentrisches Auftreten in der Öffentlichkeit – bis 1993 an der Seite seiner Mutter – wurde Moshammer ab den 1980er Jahren bundesweit bekannt. Zu seinen Markenzeichen gehörten unter anderem eine extravagante Perücke und ein Yorkshire Terrier namens „Daisy“. Moshammers Ermordung in Grünwald sowie seine Beerdigung im Jahr 2005 zogen ein großes Medienecho nach sich.

Koordinaten:   
N 48 07.104    E 011 35.330

Danke für's hegen und pflegen dieses Safari-Caches. 

Gefunden am 20. Februar 2021 um 11:58 h
# 344

Bilder für diesen Logeintrag:
gefundengefunden
NäherNäher
InschriftInschrift


zuletzt geändert am 21. Februar 2021