Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
Auf Safari: romanische Bauwerke

 finde ein romanisches Bauwerk mit Hinweistafel in Deutschland

von Riedxela     Deutschland

N 55° 50.569' E 002° 24.799' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 31. Dezember 2016
 Veröffentlicht am: 01. Januar 2017
 Letzte Änderung: 01. Januar 2017
 Listing: https://opencaching.de/OC13635

12 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Beobachter
1 Ignorierer
87 Aufrufe
36 Logbilder
Geokrety-Verlauf

   

Cachelisten

Nordsee-Safari von FlashCool

Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing

Beschreibung   

safari.png

Dies ist ein virtueller Safari-Cache. Es ist nicht an einen festen Ort gebunden, sondern kann an verschiedenen Orten gelöst werden. Die oben angegebenen Koordinaten dienen nur als Beispiel.
Weitere Caches mit dem Attribut "Safari-Cache" findet man mit dieser Suche.
Safari-Caches und die zugehörigen Logs werden auf der Safari-Cache-Karte angezeigt.
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

In dieser Safari-Cache Serie geht es um Bauwerke in Deutschland, die einen historischem Baustil representieren.

Bei diesem Safari-Cache geht es um Gebäude, die in der Romanik gebaut wurden und möglichst auch Stilelemente der romanischen Architektur beinhalten.

Hierzu einiges über die Epoche der Romanik in der Architektur:

Die Architektur der Romanik war der erste monumentale Baustil seit der Antike. Das 12. Jh. wird allgemein als Blütezeit der Romanik angesehen (mit Vorläufern und Nachzüglern). Die beste, schöpferische Phase der Romanik wird dabei auf den Zeitraum von 1050 - 1150 eingegrenzt. Die Romanik ist reich an Sonderformen und regionalen Entwicklungen. Typisch für die romanische Baukunst sind Rundbögen und dicke Mauern mit kleinen Fenstern. Die Bauwerke der Romanik wirken wuchtig und massiv, was durch den romanischen Rundbogen noch unterstützt wird. Sakrale Bauwerke der Romanik sind Basiliken und Klöster, die aus Stein gebaut sind. Im Gegensatz zum Sakralbau sind die wenigsten Wohnhäuser der Romanik aus Stein gebaut. Der Baustoff der Häuser war allgemein Holz. In Deutschland haben sich viele Fachwerkbauten aus der Romanik, vor allem in Kleinstädten und Dörfern, bis heute erhalten. Die größeren Profanbauten, wie Pfalzen und Burgen, sind jedoch, wie Klöster aus Stein gebaut. Pfalzen dienten den Kaisern, die keine feste Residenz hatten, als Aufenthaltsort. Sie waren nur schwach befestigt. Die meisten Adelssitze aber sind Höhenburgen, deren Verteidigung durch das steile Gelände vereinfacht wurde. Die, in der Ebene liegenden Wasserburgen wurden als regelmäßige Quadrate mit Ecktürmen gestaltet, die von einem schützenden Wassergraben umgeben waren.
Quelle:innenarchitekten-in-berlin

Für einen eindeutigen "Log-Beweis" eines romanischen Bauwerks müssen folgende Logbedingungen erfüllt sein:

  • mache ein Foto von dem Bauwerk möglichst in einer Gesamtansicht
  • mache ein zweites Foto von einer Infotafel, das an oder vor dem Bauwerk angebracht sein muss und im Text auf die Entstehung des Bauwerks in der Romanik verweist. Der Text muss auf dem Foto lesbar sein!
  • auf einem der beiden Fotos muss zusätzlich dein GPS oder ein persönlicher Gegenstand zu sehen sein.

weitere Logbedingungen:

  • nenne im Log die Koordinaten des Bauwerks
  • nenne im Log die Stadt/Ort wo das Bauwerk steht
  • jedes Gebäude darf nur einmal geloggt werden
  • jeder OC Account darf diese Safari nur einmal als "gefunden" loggen. Weitere Hinweis-Logs sind erlaubt.
  • das Bauwerk muss in Deutschland stehen.

Die Logbedingung mit der Infotafel hat den Hintergrund, dass vor allem im Historismus (1850-1895) verschiedene vergangene Baustile kopiert wurden und für Laien oft nicht klar erkennbar ist, ob das gefundene Bauwerk ein "Orginal" aus der Stilepoche ist oder erst im Historismus gebaut wurde. Die oft anzutreffenden Stile im Historismus sind Neoromanik,Neugotik, Neorenaissance, Neobarock.

Das Beispiel auf dem Foto steht in Nideggen in der Eifel.

Die anderen Safari-Caches der Baustile sind hier:

Gotik -> OC13636

Renaissance -> OC13639

Barock -> OC1363D

Jugendstil -> OC1363E

Bitte die in der Logbedingung geforderten Koordinaten im Format "N/S DD MM.MMM E/W DDD MM.MMM" (z.B. "N 48 00.000 E 008 00.000") ins Log eintragen, damit die Positionen von der Safari-Cache-Karte korrekt erkannt und angezeigt werden können!
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

Ich wünsche Euch viel Spass bei der Suche nach Bauwerken.

Bilder

Tor aus der Romanik
Tor aus der Romanik
Infotafel
Infotafel

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Auf Safari: romanische Bauwerke    gefunden 12x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 10. August 2019, 18:00 flint24220 hat den Geocache gefunden

N 48 27.920 E 008 55.347

Rottenburg am Neckar

Im Stadtteil Ehingen befindet sich abseits auf freier Flur die spätromanische Altstadtkapelle. Sie wurde mehrfach umgestaltet. Wieviel Romanik dabei noch übrig geblieben ist, konnte ich nicht abklären, da diese Marienkapelle fast immer geschlossen ist. Gemäß Infotafel wurde der Hochaltar 1268 vom Hl. Albertus Magnus geweiht.

Danke für diese Safariaufgabe.

Bilder für diesen Logeintrag:
AltstadtkapelleAltstadtkapelle
InformationstafelInformationstafel
AnwesenheitsbeweisAnwesenheitsbeweis

gefunden 04. März 2019 BESTPOE hat den Geocache gefunden

N 50° 38.905, E 011° 21.647

In Saalfeld an der Saale findet man am Markt ein Romanisches Turmhaus, 1180 für den kaiserlichen Stadtschuldheiß gebaut. Seit 1681 ist in diesem Haus eine Apotheke.

Danke für die Suchaufgabe.

Bilder für diesen Logeintrag:
romanisches Turmhaus, Textromanisches Turmhaus, Text
romanisches Gebäude am Markt in Saalfeld an der Saaleromanisches Gebäude am Markt in Saalfeld an der Saale

gefunden 18. Oktober 2018 MikroKosmos hat den Geocache gefunden

Das Stift Neuwerk in Goslar ist laut Infotafel ein rein romanischer Bau.
Es entstand um 1200 bei N51° 54.565 E010° 25.534.
Danke für die lehrreiche Safari von µKosmos
P.S. Fotos jetzt erst wiedergefunden.

Bilder für diesen Logeintrag:
OC13635_romanisch1OC13635_romanisch1
OC13635_romanisch2OC13635_romanisch2

gefunden 10. August 2018 Elbschnatz hat den Geocache gefunden

Da ich bei der Safari OC10A7D Klöster ein romanisches Bauwerk gewählt habe, kann ich hier gleich meinen Text wiederverwenden. Von den vielen Bildern dort füge ich hier nur die drei unbedingt nötigen an:

Von den Meißner Klöstern finde ich besonders die Ruine des ehemaligen Nonnenklosters "Zum heiligen Kreuz" interessant.

N 51 10.496 E 013 27.562

Wie gesagt, es ist nicht mehr viel übrig, wie die Bezeichnung schon vermittelt. Eine Ruine im wahrsten Sinne des Wortes. Aber gesichert, aufgeräumt und gepflegt. Hier hat das Meißner Hahnemannzentrum e.V. seinen Sitz. Alles ist leicht begehbar und mit vielen gut gestalteten Info-Tafeln versehen.

Wenn man das Glück hat, mal ganz allein mit Muße und Ruhe, ganz ohne Zeitdruck, durch die einzelnen Gebäudeteile wandeln zu dürfen, kann man wunderbar entspannen und zur Ruhe kommen, sich sozusagen entschleunigen. Man sieht die gewaltigen Bruchsteinmauern aus dem hier vorkommenden roten Granit, die noch viele Gestaltungselemente aus Sandstein aufweisen. Wer Fantasie hat und weiß, wie solche mittelalterlichen Klöster beschaffen waren, der sieht es hier im Geiste wiederbelebt. Kirche, Nonnenkirche, Kapitelsaal, Nonnensaal, innere Klausur können durchwandelt werden.

Es werden natürlich auch Führungen angeboten und auf dem geschichtsträchtigen Areal finden vielfältige Veranstaltungen statt.

Es gibt hier sehr viel zu "ergoogeln".

Bilder für diesen Logeintrag:
Klosterruine Heilig KreuzKlosterruine Heilig Kreuz
Tafel zum KapitelsaalTafel zum Kapitelsaal
KapitelsaalKapitelsaal

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 29. Dezember 2017, 13:58 djti hat den Geocache gefunden

Bei unserem Besuch in Aachen waren wir dabei einen Earthcache zu lösen. Ich warf einen Blick auf die an der Stiftskirche St. Adalbert angebrachten Informationstafel und stellte fest, dass sie in der Romanik erbaut wurde und dies auch auf der Tafel erwähnt wird. Bingo! Cool

Koordinaten: N50° 46.496' E6° 05.679'

DfdS.

Bilder für diesen Logeintrag:
Ein Teil der KircheEin Teil der Kirche
Der zweite Teil der KircheDer zweite Teil der Kirche
Die InfotafelDie Infotafel