Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache

Wolfsgruben

wer hat Angst vor'm bösen Wolf?

von Padd_y     Deutschland > Bayern > Nürnberger Land

N 49° 26.015' E 011° 23.593' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 31. Januar 2017
 Veröffentlicht am: 31. Januar 2017
 Letzte Änderung: 31. Januar 2017
 Listing: https://opencaching.de/OC136F5

11 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
3 Beobachter
3 Ignorierer
279 Aufrufe
36 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

   

Wegpunkte
Listing

Beschreibung   

safari.png

Dies ist ein virtueller Safari-Cache. Es ist nicht an einen festen Ort gebunden, sondern kann an verschiedenen Orten gelöst werden. Die oben angegebenen Koordinaten dienen nur als Beispiel.
Weitere Caches mit dem Attribut "Safari-Cache" findet man mit dieser Suche.
Safari-Caches und die zugehörigen Logs werden auf der Safari-Cache-Karte angezeigt.
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.


Man könnte meinen: gleichzeitig mit dem Verschwinden der Wölfe findet man auch immer weniger Wolfsgruben, die damals (bis ca. 1860) ihrem Fang dienten!

Damit der Wolf die Grube auch findet, wurden lebende Köder eingesetzt (z.B. eine Ziege oder Henne).
Durch die Laute des Tieres in der Grube wurden die Wölfe angelockt.
Alternativ wurde der Köder auf die mit Reisig bedeckte Grube gelegt.

Wenn Ihr also einer der heute handverlesenen Gruben begegnet, wißt es zu schätzen und loggt diese Safari :-)
Bei etwa 3m Tiefe rechnet damit, dass sie entweder abgezäunt oder teilweise verfüllt sind.

Logbedingungen:
- eine Grube, die mutmaßlich dem Fang von Wölfen diente
- noch nicht von jemand anderem geloggt

Keine Einschränkungen bezüglich:
- Inland/Ausland
- Originaltiefe oder verfüllt

Eure Aufgabe:
- schießt ein Foto von der Umgebung und eines vom Boden der Grube
- ein Foto zeigt Euch oder einen persönlichen Gegenstand (z.B. GPS)
- falls eine Infotafel vorhanden ist, bitte auch ablichten
- nennt in Eurem Log die Koordinaten
- verratet, wie Ihr die Grube entdeckt habt

Ergänzend wären interessant, soweit bekannt:
- das Material, aus dem die Wände bestehen
- ungefährer Durchmesser und sichtbare Tiefe
- wann wurde der letzte Wolf darin gefangen?
- weisen Wegnamen oder Schilder auf die Grube hin?


An den Cache-Koordinaten befindet sich eine Grube, die aus dem Sandstein herausgeschlagen wurde.
Heute sichtbare Tiefe mindestens 2 Meter; Durchmesser etwa 3 Meter.
Die Grube liegt hinweislos unauffällig an einem Weg in den Wald.

Siehe auch Wikipedia


Bitte die in der Logbedingung geforderten Koordinaten im Format "N/S DD MM.MMM E/W DDD MM.MMM"
(z.B. "N 48 00.000 E 008 00.000") ins Log eintragen, damit die Positionen von der Safari-Cache-Karte korrekt erkannt und angezeigt werden können!

Zusätzliche Wegpunkte   andere Koordinatensysteme

Pfad
N 49° 26.048'
E 011° 23.481'
hier geht's rein!
Info Die zusätzlichen Wegpunkte werden bei Auswahl des Caches auf der Karte angezeigt, sind in heruntergeladenen GPX-Dateien enthalten und werden an das GPS-Gerät gesendet.

Bilder

Wolfsgrube bei Ittelshofen
Wolfsgrube bei Ittelshofen

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Wolfsgruben    gefunden 11x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 24. Oktober 2023 PiratencrewDK hat den Geocache gefunden

Während unseres Urlaubes sind wir durch den Ort Ulstedt gefahren. Ulv ist Dänisch für Wolf. Am Ortseingang und -ausgang sind jeweils zwei Wölfe abgebildet. Im Ort selber ist ein Stein mit einem Wolf symbolisch dargestellt und vor ein paar Tagen hatten wir gehört, dass es dort noch Überreste eine Wolfsfalle geben soll. Zu finden, war diese nicht leicht. Weder im Internet noch im Ort gab es einen Hinweis darauf.

Logbedingungen:
- eine Grube, die mutmaßlich dem Fang von Wölfen diente --> Ja tat es
- noch nicht von jemand anderem geloggt --> Auch noch nicht

Keine Einschränkungen bezüglich:
- Inland/Ausland --> Dänemark
- Originaltiefe oder verfüllt --> verfüllt
Eure Aufgabe:
- schießt ein Foto von der Umgebung und eines vom Boden der Grube
- ein Foto zeigt Euch oder einen persönlichen Gegenstand (z.B. GPS)
- falls eine Infotafel vorhanden ist, bitte auch ablichten
- nennt in Eurem Log die Koordinaten --> N 57 04.201 E 010 15.432

- verratet, wie Ihr die Grube entdeckt habt --> Siehe oben

Ergänzend wären interessant, soweit bekannt:
- das Material, aus dem die Wände bestehen --> Nach den Informationen aus Feldsteinen
- ungefährer Durchmesser und sichtbare Tiefe --> Durchmesser war ca. 3,5 Meter, Tiefe, ca. 5 Meter Allerdings verfüllt.
- wann wurde der letzte Wolf darin gefangen? --> Keine Info
- weisen Wegnamen oder Schilder auf die Grube hin? --> Nein

 

Vielen Dank für diese tierische Safari

Bilder für diesen Logeintrag:
Reste der GrubeReste der Grube
Kleiner WegweiserKleiner Wegweiser

gefunden 31. Juli 2023 Crashbow hat den Geocache gefunden

Bei dem GC-Cache habe ich mir schon vor Jahren mal nen Wolf gesucht, sprichwörtlich - auch heute, trotz Unterstützung durch NinjaSei. Gefunden haben wir nur einige Hirschläuse, bzw. die uns...

Zum Glück gibt es aber doch auch OC-Caches, so gingen wir nicht ganz erfolglos. Interessant aus den Logs, wo es noch welche gibt...!

Hier musste ich mich erst einlesen, was ein Safari-Cache überhaupt ist, doch der Owner hat mir dann doch die bessere Erklärung gegeben. Recht ungewöhnlich, wenn man nur GC kennt, aber gucken wir mal, wie das in Zukunft läuft!

Jedenfalls muss ich wohl noch die Koords hier hinterschicken:

49° 26.013   11° 23.594

Auch hier gilt, danke an Padd_y fürs Herführen und die Lehrstunde!

Bilder für diesen Logeintrag:
WolfsgrubeWolfsgrube


zuletzt geändert am 01. August 2023

gefunden 29. Dezember 2021 wuffy hat den Geocache gefunden

Wolfsgrube bei Kinding.

N 48° 59.212 E 011° 25.035


Bilder für diesen Logeintrag:
bei Kindingbei Kinding

gefunden 18. Oktober 2020, 19:35 TeamMB hat den Geocache gefunden

In Flintsbach am Inn bei N 47° 43.563' E 012° 06.920' befindet sich der Wolfsgrubenweg und auch das Objekt, nach dem der Weg benannt ist (Erdloch). Sie hat einen Durchmesser von ca 25 m und ist ca. 10m tief. Wann dort der letzte Wolf gefangen wurde, ist nicht bekannt.
Nett gmacht! Danke fürs Safari Schachterl! :)

Bilder für diesen Logeintrag:
📸📸
📸📸
📸📸
📸📸
📸📸
📸📸

gefunden 15. April 2020 nannibella hat den Geocache gefunden

Das mit den Wolfsgruben finde ich ja hochinteressant, leider hat der Owner die einzige Grube als Referenz gewählt, die ich bis dahin kannte.

Also bis jetzt.

Bei Ittling in der fränkischen Alb gibt es ein "Loch" in einer Dolomitsteinformation, das als "Wolfsloch" bezeichnet wird und in dem angeblich und laut Infotafel im 30jährigen Krieg Wölfe gefangen wurden.

Man kann sich das allerdings schwer vorstellen - vielleicht handelt es sich auch um einer Legende, die aus einem Ortsnamen entstanden ist, um dem Ort eine interessante Geschichte zu verleihen.

In dem Felsen befindet sich ein schmaler torartiger Einschnitt, dahinter endet der Gang in einem blinden Ende.

Die Engstelle ist ca. 2x3m groß und geht ca. 1,5m runter und wieder rauf, wie der Graben einer Burg.

Vielleicht ist die "Grube" tiefer, wenn man das ganze Laub entfernt.

Vielleicht hat man hinten wirklich eine Ziege (oder eine Prinzessin) als Köder angebunden und den "Burggraben" ausgetieft und als Fallgrube präpariert.

Spuren der Bearbeitung sind jedenfalls nicht zu sehen, ist bei Kalkstein auch nicht so einfach.

Wie auch immer - die Ittlinger behaupten, dies war mal ein Wolffangdingens, und der Owner möge mir das Gegenteil beweisen!

 

N 49° 38.085 E 011° 22.396

 

GC2W5C7

 


Bilder für diesen Logeintrag:
HinweisschildHinweisschild
Aus der NäheAus der Nähe
Wolf in der GrubeWolf in der Grube
Von obenVon oben
Von untenVon unten
Keine Ziege, sondern eine Prinzessin!Keine Ziege, sondern eine Prinzessin!