Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
Auf Stolpersteinsafari (weltweit)

 Finde einen Stolperstein

von Valar.Morghulis     Deutschland > Sachsen > Leipzig, Kreisfreie Stadt

N 51° 19.755' E 012° 21.403' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:05 h   Strecke: 1.0 km
 Versteckt am: 06. Mai 2017
 Veröffentlicht am: 06. Mai 2017
 Letzte Änderung: 13. Februar 2019
 Listing: https://opencaching.de/OC13A74

47 gefunden
0 nicht gefunden
2 Bemerkungen
2 Beobachter
1 Ignorierer
246 Aufrufe
85 Logbilder
Geokrety-Verlauf
3 Empfehlungen

   

Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing

Beschreibung   

safari.png

Dies ist ein virtueller Safari-Cache. Es ist nicht an einen festen Ort gebunden, sondern kann an verschiedenen Orten gelöst werden. Die oben angegebenen Koordinaten dienen nur als Beispiel.
Weitere Caches mit dem Attribut "Safari-Cache" findet man mit dieser Suche.
Safari-Caches und die zugehörigen Logs werden auf der Safari-Cache-Karte angezeigt.
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

 

Dies ist ein Safari-Cache zum Thema: "Stolpersteine (weltweit)".

Der Künstler Gunter Demnig erinnert an die Opfer der NS-Zeit, indem er vor ihrem letzten selbstgewählten Wohnort Gedenktafeln aus Messing ins Trottoir einlässt. Inzwischen liegen STOLPERSTEINE in 1099 Orten Deutschlands und in zwanzig Ländern Europas. Eine Liste aller  Stolpersteine sowie weitere Informationen findest du hier. Du findest die Liste in den jeweiligen Tabellen in der rechten Spalte.

 

Die Aufgabe:

1. Finde einen Stolperstein.
2. Fotografiere ihn. Auf dem Bild sollte erkennbar sein, dass du selber vor Ort warst.
3. Gib in deinem Log die Koordinaten deines Fundes mit an.
4. Jeder Fundort nur einmal und pro Cacher nur drei Logeinträge.

Bitte die in der Logbedingung geforderten Koordinaten im Format "N/S DD MM.MMM E/W DDD MM.MMM" (z.B. "N 48 00.000 E 008 00.000") ins Log eintragen, damit die Positionen von der Safari-Cache-Karte korrekt erkannt und angezeigt werden können!
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Leipziger Auwald (Info), Vogelschutzgebiet Leipziger Auwald (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Auf Stolpersteinsafari (weltweit)    gefunden 47x nicht gefunden 0x Hinweis 2x

gefunden 19. Februar 2019 Angua33 hat den Geocache gefunden

Herrenhaus Jägerlust

Irma, Käte und Lilly Wolff wohnten hier.

 

N 54° 45.900 E 009° 22.670

Bilder für diesen Logeintrag:
Stolperstein 1Stolperstein 1
Stolperstein 2Stolperstein 2

gefunden 12. Februar 2019 Dimer hat den Geocache gefunden

Als ich heute Morgen vom Arzt zur Bushaltestelle auf der Königsstrasse in Höhe des Picasso-Platz ging, sah ich vier Stolpersteine. Es war die Familie Scheier, vier der 255 ermordeten Juden Münster. Schnell zwei Fotos gemacht und die Koordinaten ermittelt.

Koordinaten N51°55.105 E 007°43.576

Bilder für diesen Logeintrag:
Vier Stolpersteine auf der Königsstrasse in MünsterVier Stolpersteine auf der Königsstrasse in Münster
BeweisBeweis

gefunden 23. Januar 2019 Pinnie und Pueppie hat den Geocache gefunden

An einem sonnigen Tag kurz innehalten und trotzdem sein Ziel verfolgen.
Gefunden in Flensburg, Norderstraße, bei: N 54° 47.686 E 009° 25..867

DfdS

Bilder für diesen Logeintrag:
Stolpersteine/ Familie FertigStolpersteine/ Familie  Fertig

gefunden 30. Dezember 2018 DH5MM hat den Geocache gefunden

Stolperstein für Joseph Schnetz in Magdeburg mit Hintergrundinfos .

N 52°08.779 E 011° 38.785

 

 

Bilder für diesen Logeintrag:
Stolper1Stolper1
Stolper2Stolper2

gefunden 29. November 2018 FroschvomTal hat den Geocache gefunden

Heute war ich auf Safari-Runde und habe mehrere zusammenliegende Stolpersteine gefunden.

N51° 10.863 E7° 11.4348

 

Vielen Dank für diese Safari

Bilder für diesen Logeintrag:
StolpersteineStolpersteine

gefunden 23. November 2018 Dimer hat den Geocache gefunden

Nach dem ich den Stoplerstein von Pater August Bennighaus fotografiert und mir Notizen gemacht und auch die Koordinaten ermittelt hatte, wollte ich weiter zur Stern-Apotheke gehen. Und plötzlich sah ich zwei Stolpersteine. Fotos gemacht, Koordinaten ermittelt und mir auch Notizen gemacht hatte, stand ich nach ein paar Schritte vor der Stern Apotheke.

Helen Steinberg                                  Siegfried Steinberg
     Jg. 1882                                                Jg.1876
Vor Deportation Flucht                         Deportiert 1942
in den Tod 3.11.1941                           Theresienstadt
                                                             ermordet 27.03.1944

Koordinaten: N51°7.438 E007°27.585

Danke für die Safari-Idee.

Bilder für diesen Logeintrag:
Helene + Siegfried SteinbergHelene + Siegfried Steinberg
BeweisBeweis

gefunden 23. November 2018 Dimer hat den Geocache gefunden

Heute war ich nach einem Arztbesuch auf der Königstraß und wollte zur Stern-Apotheke auf der Ludgeri Straße als ich auf den Boden einen Stolperstein sah. Sofort angehalten, Fotos gemacht, Koordinaten ermittelt und Notizen gemacht.

Pater August Benninghaus
Jg. 1880
verhaftet 27.06.1941 wegen staatsfeindliche Äusserungen
zuerst Sachsenhausen 1942 Dachau
Hungertod 20.7.1942

Koordinaten: N51°57.451 E0007°37.598

Danke für die Safari-Idee.

Bilder für diesen Logeintrag:
Pater August BennighausenPater August Bennighausen
Beweis Pater August BennighausBeweis Pater August Bennighaus

gefunden 17. Oktober 2018 Dimer hat den Geocache gefunden

Heute sind wir zu einem Besuch in Gronnigen(NL) bei einem Stadtrundgang entdeckter ich auf der FLOCKINGSTRAAT drei  Stolpersteine. Leider waren sie von den vielen Fußgänger schon ziemlich abgelaufen.. Trotdem konnte ich mit Mühe folgende Namen entziffern Meljer, Barend und de Wilde.
Koorinaten:N53°12.562 E007°!33.867
Danke für die schöne Safari-Aufgabe.

Bilder für diesen Logeintrag:
StolpersteineStolpersteine
StraßenschildStraßenschild

gefunden 14. Oktober 2018 reSep hat den Geocache gefunden

Anlässlich eines Laufes, waren wir heute in Berlin. Auf dem Rückweg zum Auto, sah ich die Stolpersteine und es fiel mir wieder diese Safari ein. Die Koordinaten habe ich im nachinein ermittelt N 51 21.583 E 012 19.347, sie waren vor der Sophie-Charlotten-Straße 104 eingepflastert.

Vielen Dank für diesen Cache und Grüße

reSep

Bilder für diesen Logeintrag:
berlin stolpersteineberlin stolpersteine

gefunden Empfohlen 06. Oktober 2018 Der Schrat hat den Geocache gefunden

Diesen ungewöhnlichen Stolperstein fand ich per Zufall direkt an der Treppe vor dem Portal des Altgebäudes der TU Braunschweig (Carolo-Wilhelmina).

N 52 16.394 E 010 31.725

Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus
an unserer Hochschule
diskriminiert, entlassen, vertrieben, verfolgt,
ermordet

Im Internet habe ich weitere Informationen über den Stolperstein gefunden: Stolperschwelle zur Erinnerung an die Opfer nationalsozialistischer Verfolgung an der TH Braunschweig wurde vor dem Altgebäude verlegt.

Danke für diesen eher traurigen Safari-Cache!

Bilder für diesen Logeintrag:
Stolperstein vor dem Portal der Carolo-WilhelminaStolperstein vor dem Portal der Carolo-Wilhelmina
Portal der Carolo-WilhelminaPortal der Carolo-Wilhelmina

gefunden 30. September 2018 halsbacher hat den Geocache gefunden

N 50° 54.872 E 013° 20.822 -Stolpersteine vor dem Haus Poststraße 16 in Freiberg (Sachsen)

Drei von mindestens 24 Stolpersteinen in Freiberg. Bemerkenswert finde ich auch, dass sich heute sich in dem Haus unter anderem ein arabisches Lebensmittelgeschäft befindet. Ich hoffe, wir alle haben aus der Geschichte gelernt.

Bilder für diesen Logeintrag:
Drei StolpersteineDrei Stolpersteine
Stolpersteine vor dem GebäudeStolpersteine vor dem Gebäude

gefunden 29. September 2018 Elbschnatz hat den Geocache gefunden

Ich habe die Adresse auf der Meißner Elbstraße aufgesucht und den Stein, bzw. die Messing-Gedenkplatte, fotografiert.

N 51 09.825 E 013 28.407

Dann konnte ich noch eine Aufnahme vom Haus machen, denn zum Glück waren alle Tische unbesetzt weil das Eiscafe geschlossen war. Sonst hätte ich das nicht getan, wäre vielleicht nicht mal an den Stolperstein herangekommen. So wie bei den anderen in dieser Straße, die noch auf mich warten.

Bilder für diesen Logeintrag:
Stolperstein für Marie SachsStolperstein für Marie Sachs
hier wohnte siehier wohnte sie

gefunden Empfohlen 04. September 2018, 17:10 Ollowain hat den Geocache gefunden

Jeden Morgen und Abend gehe ich an dieser Stelle vorbei und heute sehe ich das ein Stolperstein eingesetzt worden ist. Ich finde diese Art des Gedenkens an die Menschen die durch das NS Regim ums Leben gekommen ist wunderbar. Ich persönlich bleibe immer stehen wenn ich einen neuen Stein entdecke und gedenke den Personen die an diesem Platz gelebt haben und Umgebracht worden sind. Vielen Dank für diesen Cache. Koordinaten :N 52°26.961'  E013°26.294' 

Bilder für diesen Logeintrag:
Stolperstein BackbergstaßeStolperstein Backbergstaße

gefunden 03. September 2018 b_smurf hat den Geocache gefunden

In Konstanz besuchten wir einen Multi, der uns zu Stolpersteinen führte. Hier haben wir einen davon fotografiert.

N47° 39.545' E9° 10.138'

Bilder für diesen Logeintrag:
KonstanzKonstanz

gefunden 02. September 2018 Rose38 hat den Geocache gefunden

Da wir im Vogtland wieder mal unterwegs waren bin ich doch glatt über den Stein gestolpert.

Er ist zu finden in Plauen N50° 29.650    E012° 08.178.

Die Stadt an sich ist gefällt mir gut...aber nicht wirklich ein Ausflugziel für länger.

Dfdc

Bilder für diesen Logeintrag:
in Plauenin Plauen

gefunden 03. August 2018 SweetyLose hat den Geocache gefunden

Da ist doch einer in der Holzhäuser Straße.... Ich bzw. wir gehen immer voller Trauer an solch einem Stein vorbei. Jeder Stein ein Schicksal. JSR&SSR nebst Nelly

N 51°19.162 E 012°25.075 

Bilder für diesen Logeintrag:
Holzhäuser Str. 62Holzhäuser Str. 62

gefunden 21. Juni 2018, 22:01 TeamMB hat den Geocache gefunden

Hier bei N 47° 48.782 E 013° 04.086 in Salzburg über einen Stolperstein gestolpert. Nette Idee! DFDD!

Bilder für diesen Logeintrag:
Stolperstein Stolperstein

gefunden 05. Juni 2018 writzlpfrimpft hat den Geocache gefunden

Vor ihrem ehemaligem Hotel sind die 4 Stolpersteine für die Familie Levi Mager eingelassen.

Nach 1938 war es für Juden verboten, in Badenweiler zur Kur zu kommen, so dass das Hotel aufgegeben werden musste. Die Familie floh bis nach Paris, wo sie 1943 dann verschleppt wurden. Überlebt haben nur die beiden Töchter Julie und Marguerite.

Die Steine befinden sich bei
N 47 48.139 E 007 40.475

Bilder für diesen Logeintrag:
StolpersteineStolpersteine

gefunden 31. Mai 2018 raffo32 hat den Geocache gefunden

Am Mittag auf OC rumgestöbert und mir die Safari's angeschaut. Jo Mann, das ist doch was um auf diesem Feiertag mal dieses Suchspiel zu starten (statt PoGo oder neu: "Dino Jurassic Alive Go")

Von 12 vorbereiteten Suchen nur 5 in meinem Umfeld gefunden - potzblitz, die Kamera hat gar nicht alles gespeichert, so kann ich voerst nur 3 loggen - egal, ist in meiner Stadt und ich kann die fehlenden wiederholen - anders wäre es in der Fremde für mein Gemüt gewesen.

---

Diese Stolpersteine sind auch auf Wikipedia dokumentiert (https://www.openstreetmap.org/node/2320433423), der Stoff-Frosch ist von mir platziert. Koo: N52 07.135 E8 40.403

 

EDIT sehe gerade, das wohl dort, wo der (mein) Frosch steht, wohl der Stein der Familie Obermeier abhanden / geklaut wurde :(

Bilder für diesen Logeintrag:
StoplersteineStoplersteine

gefunden 19. Mai 2018 GeoLeo12 hat den Geocache gefunden

Diese beiden Stolpersteine befinden sich in Blieskastel-Niederwürzbach an den Koordinaten

N49 14.591 E007 11.656

An der Bezirksstraße 34 befinden sich zwei Stolpersteine die Teil des Projektes von Gunter Demnig sind. Sie erinnern an die Niederwürzbacher Georg und Otto Bieg, die in der Zeit des Nationalsozialismus deportiert wurden. Georg (geb. 1908) und Otto Bieg (geb. 1910) wurden am 13. Dezember 1937 verhaftet. Zur Last gelegt wurden ihnen kommunistische Umtriebe. Georg Bieg wurde nach Denunziation durch den Oberbürgermeister ins KZ Dachau verlegt, wo er als Sanitäter zwangsverpflichtet wurde. Bei seiner Arbeit, die vielen Häftlingen das Leben rettete, infizierte er sich mit Fleckfieber und verstarb am 24. Januar 1945. Otto Bieg wurde nach seiner Inhaftierung auf der Lerchesflur zum Wehrdienst eingezogen, verweigerte sich jedoch und wurde am 11. Juli 1944 standrechtlich erschossen.

(Quelle: Wikipedia)

Bilder für diesen Logeintrag:
Stolpersteine in NiederwürzbachStolpersteine in Niederwürzbach

gefunden 30. April 2018 Dimer hat den Geocache gefunden

Heute hatte ich wieder einen Termin bei meinem Hausarzt auf der Warendorfer Straße.. Am Freitag, den 27.04.2018 hatte ich auch ein Termin beim Hausarzt, als ich vom Parkplatz zur Arztpraxis ging und etwas langsam ging, sah ich plötzlich Stolpersteine. ich weis nicht, wie oft ich schon diesen Weg gegangen bin, nie waren mir die Stolperstein auf gefallen.
Heute nun hatte ich Kamera und GPS-gerät mit genommen. Schnell Foto gemacht und die Koordinaten genommen und dazu Notizen gemacht.
Leopold Casper Jh. 1860                                          Klara Casper geb. Freuthal  Jh.1870
deportiert 1942 nach Theresienstadt                        deportiert 1942 nach Theresienstadt
ermordet ß2.04.1943                                                 ermordet 06.05.1943

Die Stolpersteine sind, da die Warendorfer Straße eine viel begangene Fußgängerweg hat, schon sehr abgelaufen. Kaum ein Fußgänger bleibt bei den Stolpersteine stehen und lies die Daten, dass unsere Väter auch Achtzigjährige ins Konzentrationslager geschickt haben.
Koordinaten: N51°57.870 E007°38.917

Danke für diese Safari-Idee, die uns zum Nachdenken zwingen sollte.

Bilder für diesen Logeintrag:
Stolperstein Leopold CasperStolperstein Leopold Casper
Solperstein Klara CasperSolperstein Klara Casper
BeweisfotoBeweisfoto

gefunden 19. April 2018 Dimer hat den Geocache gefunden

In Vorbereitung zu diesem Cache habe ich heute Nachmittag die Liste der Stolperstein von Münster-Wolbeck aufgerufen. Ich wear bisher der Meinung, das ich durch Erzählung meiner Eltern bzw. Großeltern und einer Nachbarin die als Kind gegenüber der Wolbecker Synagoge gewohnt hatte, über das Leben und Schicksal der Juden in Wolbeck, informiert wäre. Als ich aber die Liste heute durch ging, fand ich mehrere Namen die mir nicht bekannt waren. Leider gibt es kaum noch Zeitzeugen in Wolbeck, die man befragen könnte.
Ich entschloss mich mit dem Fahrrad zum zur Münsterstrasse 49 zufahren, hier stand das kleine Wohnhaus der Familie Pins. Das Haus und das ganze Gelände wurde etwa 1975 von der Familie Kisfeld gekauft und abgerisse, um ein Kaufhaus mit Bäckerei darauf zu bauen. Ich kann mich noch gut an das kleine eingeschossige, giebelständige Wohnhaus erinnern. Es war verputz und hatte kleine Fenster. Wie in diesem kleinem  Haus eine Familie mit 9 Bewohner leben konnte, ist heute unerklärlich.
Zum Haus Pins habe ich noch zwei Erinnerungen. Ende 1944 besuchte Helmut Pins mein Onkel Alfons, der wohl mit ihm in der Grundschule zusammen in einer Klasse gewesen war. Helmut Pins war der Einzige Überlebende Wolbecker der Shoa.
Im zu Ehren wurde ein Weg am Judenfriedhof "Helmut-Pins-Weg" getauft. Helmut Pins wanderte nach Israel aus und ist vor einigen Jahren gestorben.
Meine Großeltern hatten eine großer Garten hinter der Gärtnerei Runtenberg und Mittags wenn die Arbeit im Haus erledigt war, zog Oma mit einem Bollerwagen zum Garten und kam dabei am Haus Pins vorbei. Aus Erzählungen meiner Großeltern weis ich, das Friedrich Pins, geb, 1889 meistens auf einem Stuhl vor dem Haus sa0 und sich gerne mit vorbei gehende Menschen unterhielt.
Zudem hatte er einen Schalk im Nacken, in den Jahren nach dem ersten Weltkrieg hatten auch die Jungens kleine Schützen (ähnlich der damaligen Frauenschürze) damit ihre Kleidung bei Spielen nicht allzu sehr schmutzige wurde.
Wenn nun meine Oma am frühen Nachmittag mit dem Bollerwagen in dem dann Onkel Alfons mit seine Mädchenschürze saß und beim Haus Pins vorbei kam, sagte Friedrich Pins in der Regen:" Kiek user kleine Libeth dat merste Wicht." Wigbold Wolbeck war damals noch sehr klein und jeder  kannte jeden, so war es nicht verwunderlich, das der Spruch Vater Pins bald bei den Freunde von Onkel Alfons bekannt wurde und er wurde nur noch "Libeth" gerufen. Das hatte wiederum zu Folge, das Onkel Alfons nach dem zweiten Weltkrieg zum 19. November (Namenstag von hl. Elisabeth) Namenstagkarten von seinen Freunden bekam

Leider sind die acht Stolpersteine zum Teil schon sehr abgelaufen und die Sonne war heute Nachmittag ziemlich grell, so dass ich nur die Schrift von zwei Stolpersteine entziffern konnte.
Und zwar den von Arthur Pins, deportiert 1941 nach Riga und Friedrich Pins, deportiert 1941 nach Buchenwald dort am 24.3.1941 gestorben.
Eins muss ich noch untersuchen, an der Münsterstrasse 49 sind 8 Stolperstein, in der Liste sind aber nur 7 Namen aufgeführt.

Koordinaten: 51° 55.271 E 007° 43.705

Vielen Dank für die tolle Idee,

Bilder für diesen Logeintrag:
StopersteineStopersteine
Beweisfoto PinsBeweisfoto Pins

gefunden 18. April 2018 Dimer hat den Geocache gefunden

Heute bin auf der östlichen Seite der Münsterstrasse von der Neustrasse zur Hofstrasse gegangen. Dabei kam ich zu den Stolpersteine der Familie Marx. Fotografiert und die Koordinaten genommen.
Koordinaten:N 51°55.042 E7°43.689
Danke für die schöne Safari-Idee.

Bilder für diesen Logeintrag:
Stolperstein Familie MarxStolperstein Familie Marx
LogbeweisfotoLogbeweisfoto

Hinweis 30. März 2018 ekorren hat eine Bemerkung geschrieben

Bonuslog ;)

Diese beeindruckend - oder eher erschreckend - große Ansammlung von Stolpersteinen vor einem einzigen Haus haben wir in Hamburg bei N 53°32.905 E 9°59.562 entdeckt. Da ich finde, dass das ein interessantes Objekt für die Safari ist, logge ich den "Zweitfund" als Note.

Bilder für diesen Logeintrag:
21 Stolpersteine auf einem Haufen21 Stolpersteine auf einem Haufen
LogproofLogproof

gefunden 14. März 2018 anmj hat den Geocache gefunden

Ich habe in der Altstadt von Würzburg an den Koordinaten N 49° 47.641 E 009° 55.863 einen Stolperstein gefunden. Er befindet sich vor einer Kirche und der hier verhaftete war Pfarrer.

 

DfdC sagen ANMJ

Bilder für diesen Logeintrag:
Stolperstein WürzburgStolperstein Würzburg

Hinweis 26. Februar 2018, 17:05 Valar.Morghulis hat eine Bemerkung geschrieben

Wir wollen mal nicht übertreiben. Laut Homepage
http://www.stolpersteine.eu/technik/
kostet die Verlegung eines Stolpersteines 120,-€ inklusive Vorbereitungsarbeiten, Materialkosten, Fertigung und Versand/Lieferung. 

gefunden 26. Februar 2018 Le Dompteur hat den Geocache gefunden

Gefunden bei N 54° 47.452 E 009° 25.884 in Flensburg.

Weil ich seit ein paar Tagen mit verstauchter Haxe herumhumpele, nahm ich diese ebene Straße als Heimweg, anstelle des Kopfsteinpflasters am (schönen) Hafen. Und zack; fast hätte ich mich wieder langgelegt - an dieser kleinen Hürde.
Seit wann die Messingplatten dort in den Boden eingelassen sind und an zwei "Löwenthals" erinnern sollen, ist mir - und den Verkäufern in den Geschäften umzu - unbekannt. Stichprobenartig Passanten gefragt, wußte keiner etwas darüber. Einige nicht mal, was Stolpersteine seien und wofür die "gut"/"schlecht" sind.
Den kreativen "Künstler" wird's freuen, kann Hr. Demnig doch pro Messingguß 5-stellige EUR-Beträge in Rechnung stellen und dann auch noch mit dem Finanzamt um 19% oder 7% Umsatzsteuer feilschen.


DFDS

Bilder für diesen Logeintrag:
Safari Stolpersteine OC13A74Safari Stolpersteine OC13A74
Safari Stolpersteine OC13A74 - 2Safari Stolpersteine OC13A74 - 2

gefunden 04. Februar 2018 El_Wolfo hat den Geocache gefunden

N49°59.315 E008°24.445

 

Stolperstein für die über 7000 Zwangsarbeiter, die während des 2. WK im Opelwerk Rüsselsheim in der Rüstungsproduktion arbeiten. Während des Krieges wurden im Opelwerk bspw. auch Turbinen für Kampfflugzeuge produziert.

Neben einem großen Stolperstein im Gedenken für alle Zwangsarbeiter, befindet sich vor dem ehem. Opel-Hauptportal zudem ein Stolperstein für den holländischen Zwangsarbeiter Izaak de Hartog.

Bilder für diesen Logeintrag:
Stolperstein Opel 1Stolperstein Opel 1
Stolperstein Opel 2Stolperstein Opel 2
Stolperstein Izaak de HartogStolperstein Izaak de Hartog
Opel HauptportalOpel Hauptportal

gefunden 19. November 2017 Dimer hat den Geocache gefunden

In Wigbold Wolbeck lebten vor dem zweiten Weltkrieg für die Einwohnerzahl von Wigbold Wolbeck viele jüdische Bewohner. Helmut Pinz war der einige Überlebende. Zu Gedenken an die jüdischen Mitbewohner wurden viele Stolperstein verlegt. An der Münsterstraße an drei Stellen.
An der Münsterstraße Ecke Neustraße befinden sich die fünf Stolpersteine der Familie Phillips.
Koordinaten:N51°55.063 E7°43.685

Danke für den Safari.

Bilder für diesen Logeintrag:
PhillipsPhillips
Logbeweis PhillipsLogbeweis Phillips
MarxMarx
Nahfoto Erich MarxNahfoto Erich Marx
Logbeweis MarxLogbeweis Marx


zuletzt geändert am 18. April 2018

gefunden 11. November 2017 Landschildkroete hat den Geocache gefunden

In Lübeck haben wir diese 2 Stolpersteine mit den Namen Sussmann entdeckt und abgelichtet.
Die Koordinaten lauten:
N 53° 52.209  E 010° 41.342
Danke für die nachdenkliche Safari und viele nette Grüße von den Landschildkroeten

Bilder für diesen Logeintrag:
Stolpersteine mit LandschildkroeteStolpersteine mit Landschildkroete

gefunden 06. November 2017, 09:00 Tinkerlein hat den Geocache gefunden

Durch zufall weil ich jemand besucht habe die Stolpersteine gefunden .

Die Stolpersteine wurden sm 11.02.1915 vom Künstler Deming verlegt worden .

Julius und Emma wohnten in der Sandstraße 6

Und flüchteten nach Palästina Otto wohnte auch in der Sandstraße ist aber 1938 in die USA geflüchtet .quelle Wikipedia

50 48.3666 N 7 52.72752E

Bilder für diesen Logeintrag:
StolpersteinStolperstein

gefunden Empfohlen 04. November 2017, 13:35 hundw hat den Geocache gefunden

In Kiel an den Koordinaten

N 54 19.457 E 010 08.483

finden sich in der Dänischen Straße vor dem Haus 36 die Stolpersteine von Franziska und Georg Friedländer. Sie wurden 1942 deportiert und wurden in Theresienstadt ermordet.

Danke für diesen interessanten Safari-Cache.

Bilder für diesen Logeintrag:
Stolpersteine FriedländerStolpersteine Friedländer

gefunden 20. Oktober 2017 cacher.ella73 hat den Geocache gefunden

 

Das Schicksal der Clara Neumann:

Clara Neumann blieb in Ravensbrück, einen ehemaligem "Besserungs- und Arbeitslager" für Frauen, 85 km nordwestlich von Berlin.

Ihr Vater war der Kaufmann und Synagogendiener Ignaz Neumann, der 1939 sein Haus (Römerstr. 78) verkaufen musste und gezwungen wurde seine Heimatstadt Bad Ems zu verlassen. (Quelle: Hans-Jürgen Sarholz)

Das Gebäude beherbergt nun ein Friseurgeschäft und ist zu finden bei:


N 50° 20.075 E 007° 42.875

 

 

Im Jahre 2009 wurden die ersten „Stolpersteine“ in Bad Ems verlegt.

Nach dem Novemberpogrom verließen die meisten der hier noch lebenden jüdischen Bürger ihren Heimatort und verzogen nach Köln oder Frankfurt. Die noch etwa 20 verbliebenen Juden wurden 1940/1941 zwangsweise in einem Haus neben der Synagoge zusammengelegt und kurze Zeit später von hier aus über Frankfurt/M. deportiert. Ihre Spuren verlieren sich in Theresienstadt, Minsk, Riga und Sobibor.

Mindestens 45 ehemalige Emser Juden wurden Opfer des Holocaust. Die genaue Zahl wird sich wohl nie ermitteln lassen, manche Schicksale müssen offen bleiben. Noch leben einige jüdische Mitbürger, teils im Ausland, teils in Deutschland. Als einziger ist Bernhard Strauß nach Bad Ems zurückgekehrt und hat dort bis zu seinem Tod 1989 gelebt. (Quelle: Geschichte der Stadt Bad Ems von Hans-Jürgen Sarholz)

Edith Dietz besuchte noch einmal ihre ehemalige Schule in Bad Ems (Goethe Gymnasium) und  las dort aus ihrem erfolgreichen Buch "Den Nazis entronnen" vor, anschließend beantwortete sie die Fragen der Schüler. Den Schwerpunkt der Lesung bildeten ihre Lebensjahre in Ems.

Sie war die Tochter von Emil Königsberger. Zuammen mit ihrer Schwester Irmgard gelang ihr im Sommer 1942 die Flucht in die Schweiz. 


Zu folgender Statistik erübrigt sich wohl jeglicher Kommentar...

In Bad Ems lebende Juden:

30.09.1938:   105

30.09.1940:    18

30.06.1941:    14

30.09.1941:     0


Von den in Bad Ems geborenen und/oder längere Zeit am Ort wohnhaften jüdischen Personen sind in der NS-Zeit umgekommen (Angaben nach den Listen von Yad Vashem, Jerusalem und den Angaben des "Gedenkbuches - Opfer der Verfolgung der Juden unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft in Deutschland 1933-1945", ergänzt durch Namen der Gedenktafeln auf dem jüdischen Friedhof in Bad Ems): 

Rosa Abt geb. Löwenthal (1874), Alfred Bernstein (1872), Betty Bernstein (1884), Hilda Bernstein geb. Stern (1884), Hugo Bernstein (1873), Oskar Bernstein (1888), Setta Bernstein (1872), Emil Bromet (1883), Ruth Cohn geb. Weil (1905), Ida Emmel (1867), Sigmund Emmel (1870), Ottilie Erlanger geb. Emmel (1883), Miry Flegenheimer geb. Leopold (1906), Eugen Goldfisch (geb. ?), Lina Goldfisch (geb. ?), Albert Grünebaum (1906), Käte Grünebaum (1888), Minna Grünebaum (1881), Valerie Hirsch geb. Löwenstein (1873), Sally F. Hofmann (1891), Flora Jessel (1884), Louis Jessel (1873), Sara Kassmann geb. Hirsch (1855), Ida Kaufmann (1863), Fanny Paula Kaufmann geb. Hellwitz (1877), Alfred Kirchberger (1907), André Kirchberger (1899), Ernst Kirchberger (1860), Fanny Kirchberger geb. Wiesengrund (1868), Helly Kirchberger (1901), Thekla Klee geb. Kaufmann (1870), Adolf Königsberger (1878), Fanny Königsberger (1866), Louise Leopold geb. Dinkel (1870), Margarete Levi (geb. ?), Jeanette Levy geb. Stein (1867), Albert Mainzer (1882), Albert Mainzer (1922), Julchen (Julie) Mainzer geb. Simon (1888), Ruth Betty Mainzer (1922), Karola Mironowitsch geb. Strauss (1908), Ignaz Neumann (1867), Jettchen Neumann geb. Israel (1871), Klara Neumann (1909), Max Neumann (1901), Hedwig Oppenheimer geb. Blumenthal (1885), Moritz Oppenheimer (1878), Julius Reichmann (geb. ?), Fanny Roos geb. Stein (1869), Olga Rosenthal geb. Thalheimer (1861), Sophie Rosenthal geb. Löwenstein (1862), Alexander Salomon (1871), Bertha Salomon (1861), Berta Salomon (1880), Lina Sander geb. Baer (1864), Amalie Schott geb. Wolfgang (1884), Arthur Siegel (1911), Gustav Siegel (1884), Isack Simon (1859), Werner Stern (1930), Berta Strauss geb. Kohlhagen (1906), Carola Strauss (1908), Doris Strauss (1934), Helene Strauss (geb. ?), Horst Strauss (1931), Irmgard Strauss (1920), Lina (Karoline) Straus geb. Heimann (1875), Ludwig Strauss (1905), Netta Strauss geb. Salomon (1878), Walter Strauss (1918), Willi Strauss (1929), Henriette Süßkind (1890), Bertha Thalheimer (1864), Johanna Thalheimer geb. Marx (1867), Moritz Max Thalheimer (1897), Paul Wallerstein (1905), Ida Weil geb. Löwenstein (1869), Lina Weis geb. Stein (1876).  

Bilder für diesen Logeintrag:
Zum Gedenken an Clara NeumannZum Gedenken an Clara Neumann

gefunden 14. Oktober 2017 Seebaer777 hat den Geocache gefunden

Durch Waymarking WMRPJJ wurde ich aufmerksam auf diese 3 Stolpersteine, die ich nun auch für die Safari nutzen möchte.

Koords: N 50° 56.690 E 006° 57.642

Bilder für diesen Logeintrag:
StolpersteineStolpersteine
LogproofLogproof

gefunden 14. Oktober 2017, 16:04 Nordlandkai hat den Geocache gefunden

Heute habe ich bei N 49 30.494 E 005 53.606 diesen Safari-Cache gefunden.

Hier im luxemburgischen Oberkorn nahe der französischen Grenze  wohnte Emile Goldmann. 1944 wurde sie nach Auschwitz deportiert, überlebte aber.

Vielen Dank für den Safari-Cache.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Geloggt und Bild hochgeladen mit c:geo

Bilder für diesen Logeintrag:
Stolperstein mit GPSStolperstein mit GPS

gefunden 03. Oktober 2017 MikroKosmos hat den Geocache gefunden

D, Kiel, Reeperbahn, N54 18.495 E010 08.520:
Hier befindet sich der Stolperstein von Rebecca Löhndorf.
( Siehe auch OC103DB Kieler Stolpersteine V)
Danke für die Safari von µKosmos

Bilder für diesen Logeintrag:
OC13A74_StolperStOC13A74_StolperSt

gefunden 15. September 2017, 12:00 wolkenreich hat den Geocache gefunden

Hallo, ich habe heute einen Stolperstein an der Bernhard Göring Straße 52 besucht. Die Koordinaten sind: N 51 19.177 E 012 22.039

Viele Grüße,
Wolkenreich.

Bilder für diesen Logeintrag:
StolpersteinStolperstein

gefunden 21. August 2017, 12:09 weltengreif hat den Geocache gefunden

On a quick trip to town (Solingen; N 51° 10.220 E 007° 04.948) I finally spotted the tripping stones of the Brauers. Back in Wuppertal I had been very aware of these stones, but somehow I'd failed to noticed them after we moves to SG. May they be a warning still in these our troubled times.

TFTC & greets from "Blade City" Solingen!

Cache #600 (approx.)
Found on 21. August 2017 at 12:09

+++++++++++++++++++++++

Liebe/r Owner/in,
dieser Log wurde auf Englisch verfasst, weil mir das Spaß macht und weil Geocaching ein internationales Hobby ist, dem auch Leute frönen, die des Deutschen nicht mächtig sind und die sich - ebenso wie ich, wenn ich ins Ausland fahre - freuen, wenn ihnen ein englischsprachiger Log hilft zu entscheiden, ob sie einen Cache angehen sollen oder nicht.
Wenn du Fragen zu diesem Log hast, kannst du mich gerne auf Deutsch kontaktieren.
Findige Grüße, w.

Bilder für diesen Logeintrag:
Tripping stonesTripping stones
closercloser

gefunden 01. August 2017, 19:00 flint24220 hat den Geocache gefunden

N 54 19.455 E 010 08.459

Kiel

In der Dänischen Straße vor Hausnummer 30 finden sich zwei Stolpersteine, für Sophie Ostwald und für Toni Ostwald. Beide wurden 1941 deportiert und in Lodz ermordet. DfdC

Bilder für diesen Logeintrag:
Stolpersteine OstwaldStolpersteine Ostwald
Stolpersteine (mit GPS)Stolpersteine (mit GPS)

gefunden 09. Juli 2017 rosenthaler hat den Geocache gefunden

Dieser Stolperstein liegt in der Wallenroder Str. 8 -10 in Berlin-Wittenau etwas abseits, da es hier in dieser Sackgasse nur noch Büros und Industrie gibt. Zu damaliger Zeit hieß die Straße hier noch Bernauer Weg  und das Haus hatte die Nummer 23. Im Zuge des Baus des märkischen Viertels hat es hier einige Veränderungen gegeben. Nun steht hier seit ein paar Jahren ein modernes Bürogebäude.

Inschrift:

Emilie Marie Vohvarske

1905 - 6.8.1944

Heilanstalt Obrawalde

N 52° 36.244  E 013° 20.486

Bilder für diesen Logeintrag:
Stolperstein und LogbeweisStolperstein und Logbeweis
Das GebäudeDas Gebäude

gefunden 05. Juli 2017 Rabarba hat den Geocache gefunden

Berlin-Friedenau, Fregestraße 40, Helene Marwitz und Henriette Lucie Mendelsohn

N 52° 28.104 E 013° 20.229

Vierlen Dank für diese Safari!

Bilder für diesen Logeintrag:
Stolpersteine mit GPSStolpersteine mit GPS
GehwegGehweg
StraßeStraße

gefunden 22. Juni 2017 Schnullebacke hat den Geocache gefunden

Hier in Heilbronn gibt es viele Stolpersteine. Wir haben uns diese drei Steine zum Gedenken an die Familie Eisig ausgesucht. Ihr findet diese bei N 49 08.479 E 009 13.517

Vielen Dank für diesen Safari-Cache - Es grüßen Schnullebacke

Bilder für diesen Logeintrag:
Stolpersteine in HeilbronnStolpersteine in Heilbronn

gefunden 05. Juni 2017 daister hat den Geocache gefunden

Diese Stolpersteine entdeckte ich vor dem
Martin Gropius Krankenhaus in Eberswalde.
(N 52° 50.713' E 013° 49.707')
Über die grausame Bedeutung der damaligen psychiatrischen Anstalt für die Ermordung behinderter Menschen gibt eine Informationstafel vor Ort Auskunft.
Danke für die Safari,
Gruß aus Eberswalde von ->daister<-

Bilder für diesen Logeintrag:
Stolpersteine 1Stolpersteine 1
Stolpersteine 2Stolpersteine 2
InfotafelInfotafel
Detail 1Detail 1
Detail 2Detail 2
Detail 3Detail 3

gefunden 27. Mai 2017, 10:20 HH58 hat den Geocache gefunden

In Nördlingen habe ich bei meinem heutigen Cacherausflug mehrere Stolpersteine gesehen. Dieser hier bei N 48 51.102 E 010 29.607 erinnert an Benno Schweisheimer (geboren 1898), der 1942 deportiert und im Ghetto Piaski ermordet wurde.

TFTSC !

Bilder für diesen Logeintrag:
Stolperstein für Benno SchweisheimerStolperstein für Benno Schweisheimer

gefunden 24. Mai 2017 ekorren hat den Geocache gefunden

Ruth Marx in Tübingen

N 48°30.879 E 9°03.634

In Tübingen gibt es einige Stolpersteine. Mit Ausnahme desjenigen an der Stiftskirche für Richard Gölz (der im nahegelegenen Dorf Wankheim gewohnt hat) liegen sie alle in der Südstadt. Hintergrund ist, dass die Verlegung der Stolpersteine auf Initiativen aus Kreisen der Eberhardskirche zurückgeht, so dass speziell deren Gemeindegebiet bearbeitet wurde, während in anderen Stadtteilen bisher keine Stolpersteine verlegt wurden.

Ich habe mir Ruth Marx ausgesucht. Ruth Marx ist im Alter von 8 Jahren erschossen worden und war damit das jüngste Tübinger Opfer der Judenverfolgungen in der Nazizeit. Nach ihr wurde im Lorettoareal - ein zum Wohngebiet konvertiertes altes Kasernengelände - auch eine Straße benannt.

Ich erinnere mich, dass bei der Namenssuche für irgendein anderes Objekt (ich glaube, eine Schule) vor einigen Jahren die Idee war, mal nach dem jüngsten Opfer zu suchen. Nachdem man die Person ausfindig gemacht hatte und der Nachname "Marx" lautete, war dieser Vorschlag dann doch relativ schnell vom Tisch...

Bilder für diesen Logeintrag:
Neun Stolpersteine vor der Hechinger Straße 9Neun Stolpersteine vor der Hechinger Straße 9
Ruth Marx + LogproofRuth Marx + Logproof
Ruth-Marx-Straße und GölzstraßeRuth-Marx-Straße und Gölzstraße
Erklärung des StraßennamensErklärung des Straßennamens

gefunden 19. Mai 2017 Nelly 01 hat den Geocache gefunden

Als wir heute von der Südstadt in Tübingen in die Altstadt Tübingen gelaufen sind, sind wir spontan am Stoplerstein der Familie Zivi bei N 48° 30.729' E 09° 03.205' in der Breuningerstraße vorbeigekommen: Alle vier haben sind spätestens 1939 nach Palästina ausgewandert und haben alle vier überlebt. Nur eine machte noch einen Zwischenstopp in Frankreich 1935.

Bilder für diesen Logeintrag:
Stoplerstein Breuningerstraße TübingenStoplerstein Breuningerstraße Tübingen
LogproofLogproof

gefunden 16. Mai 2017 Riedxela hat den Geocache gefunden

gleich nach dem ich den Schmettling entdeckt hatte, fand ich an der Mainzer Straße in Rüsselsheim zwei Stolpersteine in den Gehweg eingelassen. Ich bin hier schon so manches Mal entlang gelaufen, habe sie aber nie bemerkt.

Sie sind hier zu finden: N 49° 59.685 E 8° 24.630

Danke an Valar.Morghulis für die Safari!

Bilder für diesen Logeintrag:
Stolpersteine in RüsselsheimStolpersteine in Rüsselsheim

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 08. Mai 2017, 20:57 djti hat den Geocache gefunden

Es ist schon einige Zeit her, dass ich eine Safari zum Thema "Stolpersteine" absolviert habe. Das liegt unter anderem daran, dass viele der Safaris ortsspezifisch sind und man dort erst einmal hinkommen muss. Aber da Mülheim an der Ruhr bisher in keiner dieser Safaris auftaucht, dachte ich mir, dass ich Mülheim in dieser Safari "verewigen" kann.

Es handelt sich um den Stolperstein von "Paul Weseler" an der Prinzeß-Luisen-Straße.

Koordinaten: N51° 25.257' E6° 51.572'

Danke für die Safari-Aufgabe.

Bilder für diesen Logeintrag:
Stolperstein MHStolperstein MH

gefunden 08. Mai 2017, 19:03 mischkabär2013 hat den Geocache gefunden

Beobachte diese "Stolpersteine" schon eine ganze Weile. Eine sehr gute Idee, da die Zeitzeugen ja immer weniger werden. So wird auch lokal erinnert. Tolle Sache auch, dass sich andere "Medien" wie Geocaching und so diesem Erinnern annehmen. "Mein" Stolperstein befindet sich in Weißenfels und ist von mir als Waymark bei waymarking.com markiert worden. Ich denke doch, dass das als Beweis genügt, dass ich den Stolperstein auch wirklich gefunden habe (http://www.waymarking.com/waymarks/WMR3TF_Stolpersteine_Weienfels_Ephraim_Hermine_Flamm_geb_Fleischer). Zu finden ist er unter folgenden Koordinaten:

N 51 11.737  E 011 57.177

Danke für diese Safari und liebe Grüße aus Leipzig sendet

 

mischkabär a.k.a. reggaeboy

Bilder für diesen Logeintrag:
stolperstein - reggaeboystolperstein - reggaeboy