Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
Auf Safari: Heldenhafte Taten

 Fast vergessene Helden

von Valar.Morghulis     Deutschland

N 55° 30.434' E 002° 41.660' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:05 h   Strecke: 1.0 km
 Versteckt am: 08. Oktober 2017
 Veröffentlicht am: 08. Oktober 2017
 Letzte Änderung: 09. Oktober 2017
 Listing: https://opencaching.de/OC13FA1

2 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
0 Beobachter
0 Ignorierer
95 Aufrufe
5 Logbilder
Geokrety-Verlauf

   

Cachelisten

Nordsee-Safari von FlashCool

Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing

Beschreibung   

safari.png

Dies ist ein virtueller Safari-Cache. Es ist nicht an einen festen Ort gebunden, sondern kann an verschiedenen Orten gelöst werden. Die oben angegebenen Koordinaten dienen nur als Beispiel.
Weitere Caches mit dem Attribut "Safari-Cache" findet man mit dieser Suche.
Safari-Caches und die zugehörigen Logs werden auf der Safari-Cache-Karte angezeigt.
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

 

Dies ist ein Safari-Cache zum Thema: "Heldenhafte Taten".

 

Der russische Soldat Pjotr Danilowitsch Maximtschuk kam zu Friedenszeiten in Lübben ums Leben. Er wollte ein deutsches Mädchen vor dem Ertrinken retten. Geschehen am 08.08.1965.

Pjotr Danilowitsch Maximtschuk hatte endlich Ausgang. Gemeinsam mit zwei anderen Soldaten bummelte er durch die Stadt. Gegen 16.30 Uhr kamen sie an die Freischleuse in der Friedrich-Ludwig-Jahn Straße. Dort sahen sie, dass sich ein Boot den geöffneten Schleusentoren näherte. Das Boot mit zwei Schülern an Bord kenterte. Der Junge konnte sich aus eigener Kraft ans Ufer retten. Das Mädchen drohte zu ertrinken. Pjotr Danilowitsch Maximtschuk sprang von der Brücke kopfüber ins Wasser. Er wollte das Mädchen retten - und starb dabei. Ein Arzt stellte später fest, dass der Soldat mit dem Kopf auf einen Stein im Wasser geschlagen war, dadurch das Bewusstsein verlor und ertrunken ist.

Pjotr Danilowitsch Maximtschuk wurde 1943 in der Ukraine geboren und war seit 1963 Soldat. Das Unglück in Lübben machte ihn zum Helden.

Wenige Wochen nach dem Unglück wurde die Oberschule IV (heute 2. Grundschule) in Lübben eingeweiht. Vier Jahre nach dem Tod des jungen Soldaten wurde ihm zu Ehren ein Relief aus Bronze vor der Schule in der Wettiner Straße aufgestellt. Das Baudenkmal steht noch heute dort.

 

Wenige Tage zuvor wurde der Gedenkstein für Pjotr Danilowitsch Maximtschuk an der Unglücksstelle feierlich enthüllt, der noch immer an das dramatische Geschehen am 8. August 1965 erinnert. Er wurde von der Belegschaft des Volkseigenen Betriebs (VEB) Trikotagenwerk "Spree" in Lübben gestiftet.

 

 

Die Aufgabe:

1. Finde einen ähnlichen Gedenkstein (oder eine Gedenktafel) der an eine heldenhafte Tat erinnert.
2. Fotografiere ihn. Auf dem Bild sollte erkennbar sein, dass du selber vor Ort warst.
3. Gib in deinem Log die Koordinaten deines Fundes mit an.
4. Jeder Fundort nur ein Log.

Bitte die in der Logbedingung geforderten Koordinaten im Format "N/S DD MM.MMM E/W DDD MM.MMM" (z.B. "N 48 00.000 E 008 00.000") ins Log eintragen, damit die Positionen von der Safari-Cache-Karte korrekt erkannt und angezeigt werden können!
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

Bilder

Gedenkstein
Gedenkstein
Relief
Relief

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Auf Safari: Heldenhafte Taten    gefunden 2x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden 28. Juli 2018 mic@ hat den Geocache gefunden

Während meines Besuchs in Liverpool kam ich auch an einem (von mehreren) Titanic-Gedenkstätten vorbei.
==> N 53 24.370 W 002 59.880
Dieser "Stein" soll an die Maschinisten der Titanic erinnern, die bis zum Schluss die Kessel mit Kohle befeuerten und dadurch dem sinkenden Schiff noch Strom zur Verfügung stellten. Ich weiß nicht, ob ich selber noch Kohlen geschaufelt hätte, wenn mir das einströmende Wasser schon um die Füße schwappt. Zum Glück stand ich nicht vor dieser Entscheidung... TFTS(afai9 Mic@

Bilder für diesen Logeintrag:
Titanic MemorialTitanic Memorial

Hinweis 25. Mai 2018, 09:00 Le Dompteur hat eine Bemerkung geschrieben

Gefunden bei N 54° 47.143 E 009° 25.831 in Flensburg (PLZ 24939)

Auf dem Museumsberg: Die Bronzekulptur "Gerettet" von dem Bildhauer Adolf Brütt. Zur Weltausstellung 1893 in Chicago gezeigt, wurde sie 1904 in St. Louis mit einer Goldmedaille ausgezeichnet.
Sie erinnert an die ersten organisierten Seenotretter und wurde später zum Symbol und Emblem der "Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger" (DGzRS). Deren freiwillige, ehrenamtliche Männer und Frauen sind bei Wind und Wetter, Nachts und an Feiertagen im Einsatz.
Von einer "Heldenhaften Tat" weiß ich persönlich. Diese ist aber nicht in Stein gemeißelt. Deshalb nur ein Hinweis.

DFDS

Bilder für diesen Logeintrag:
Safari heldenhafte Taten OC13FA1Safari heldenhafte Taten OC13FA1

gefunden 18. November 2017 Droelfzehn hat den Geocache gefunden

Am 17. April 1995, Ostermontag, rammte die französische Fähre "Saint Malo", die auf dem Weg von Jersey nach Sark war ca. 900 Meter nördlich von La Corbiere Lighthouse den als "La Frouquie" benannten Felsen, nahm Wasser und begann zu sinken.

Die Notrufe wurden von mehreren Schiffen, wie auch der Jersey Coastguard empfangen, die sofort Kurs auf die Unfallstelle nahmen.

Durch den beherzten Einsatz vieler, war es möglich alle 307 Personen an Bord zu retten und die rund 50 verletzten Personen zu versorgen.

Das Schiff wurde geborgen, repariert und verkauft. Heute versieht die "Saint Malo" als "Lovely 1" ihren Dienst in der Karibik. Der neue Heimathafen ist Domenica.

Bei N49° 10.886' W002° 14.484', nahe La Corbiere Lighthouse, wurde 1997 (soweit ich herausfinden konnte) ein Gedenkstein enthüllt, der an die geglückte Rettungsoperation der schwersten Seenotlage in der Geschichte der Insel erinnern soll.
Die ineinander greifenden Hände werden wohl in erster Linie als "Rettungsgriff" gedeutet, können aber auch die Zusammenarbeit der vielen Helfer repräsentieren.

Sehr schöne Safariidee!!! :-)
Besucht habe ich den Ort am 10.06.2017 (also noch vor der Veröffentlichung), entdeckt habe ich die Safari aber erst heute. - Also logge ich mit Datum heute.
Das ich meine Coin ins Bild gehalten habe, lag daran, das ich eine ähnliche Safari starten wollte... Habs nur wieder vom Radar verloren gehabt.

TFTC
Droelfzehn

Edit: Habe bei den Koordinaten wieder einmal die Wechstaben E und W verbuchselt. Ist nun korrigiert.

Bilder für diesen Logeintrag:
ProofProof
Der GedenksteinDer Gedenkstein
Die InschriftDie Inschrift


zuletzt geändert am 19. November 2017