Wegpunkt-Suche: 
 
Die Jagd auf den Eberswalder Goldschatz

von Museum     Deutschland > Brandenburg > Barnim

N 52° 50.068' E 013° 49.197' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: groß
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 1:30 h   Strecke: 0.5 km
 Versteckt am: 04. Juni 2018
 Veröffentlicht am: 06. Juli 2018
 Letzte Änderung: 06. September 2018
 Listing: https://opencaching.de/OC148BD

2 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
3 Beobachter
0 Ignorierer
96 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   

Infrastruktur
Wegpunkte
Zeitlich
Listing
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung    Deutsch  ·  English

Über den Geocache

Dieser Geocache ist innerhalb eines Projektes in Zusammenarbeit mit Studierenden der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde und des Museums Eberswalde entstanden. Das Ziel des Projektes ist es, ein interaktives Angebot für die ganze Familie zu schaffen und wieder mehr Menschen für die Geschichte und Kultur Eberswaldes zu begeistern. Wir schließen ausdrücklich einen kommerziellen Hintergrund aus.

Um diesen Geocache zu loggen, ist es notwendig, das Museum in der Adler-Apotheke zu besuchen. Der Geocache besteht aus sieben Stationen zuzüglich Final. Die Stationen eins bis sieben befinden sich innerhalb des Museums. Bitte beachtet, dass das Museum aus drei Etagen besteht. Um zum Final zu gelangen, müssen alle drei Etagen durchlaufen werden. Bitte beachtet hierbei auch die Öffnungszeiten des Museums.

 

Öffnungszeiten des Museums

Montag geschlossen
Dienstag bis Freitag 10.00 - 13.00 und 14.00 - 17.00 Uhr
Samstag 10.00 - 13.00 Uhr
Sonntag 13.00 - 17.00 Uhr
gesetzl. Feiertage geschlossen

 

Was ihr für den Geocache benötigt:

- Spiegel

- Schreibzeug

- eventuell einen Taschenrechner

 

Die Geschichte

Im ersten Raum…“ *hust* „Gehe zum großen orangenen einarmigen … *hust* im Museum.“ *röchel, hust* Das waren die letzten Worte meines Vaters. Ich versprach ihm, den Schatz meines Großvaters Wilhelm Kobaldi für ihn zu finden, den er sein ganzes Leben lang gesucht hatte. Doch das Leben spielte anders. Mein Mann bekam einen tollen Job in Amerika und ich bekam nie die Gelegenheit, nach dem Schatz zu suchen, nach welchem mein Vater so lange Zeit gesucht hatte. Die Zeit vergeht wie im Flug, wenn man glücklich ist. Viele Jahre strichen ins Land. Nach einem aufregenden Leben in Amerika, ereilte auch mich das Schicksal eines jeden Menschen, der Tod. Doch anstatt in das Jenseits einzuziehen, erwachte mein Geist in Eberswalde. Und noch während ich darüber nachgrübelte, warum ich keine Ruhe fand, fielen mir die letzten Worte meines Vaters ein. Mir wurde klar, dass ich keine Ruhe finden würde, bevor ich den Schatz gefunden hätte.

Zusätzliche Wegpunkte   andere Koordinatensysteme

Parkplatz
N 52° 50.038'
E 013° 49.410'
kostenloser Parkplatz/ parking space free of charge
Parkplatz
N 52° 50.112'
E 013° 49.231'
kostenpflichtiger Parkplatz / parking space with parking fees (CONTIPARK Parkhaus Rathauspassage, Bollwerkstraße 1, 16225 Eberswalde)
Info Die zusätzlichen Wegpunkte werden bei Auswahl des Caches auf der Karte angezeigt, sind in heruntergeladenen GPX-Dateien enthalten und werden an das GPS-Gerät gesendet.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Fgneg/ Fgngvba 1: avpug bora, Fcvrtry
Fgngvba 2: Fcvrtry
Fgngvba 3: rvare iba ivryra
Fgngvba 4: vgrevregr Dhrefhzzr = 3
Fgngvba 5: nhszrexfnz yrfra
Fgngvba 6: qnehagre
Fgngvba 7: iveghryyr Fgngvba; Fgngvba fvrora qvrag nyf Hagrefgügmhat; Yöfhat: ahe jravtr Gntr mhibe
Svany: ibe serzqra Oyvpxra trfpuügmg; Mnuyrafpuybff NOPQ

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Die Jagd auf den Eberswalder Goldschatz    gefunden 2x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden 02. September 2018 -urian- hat den Geocache gefunden

Erstmal herzlichen Dank für die Runde durch das Museum.

Mir wurde gestern mitgeteilt das der Eintritt für Cacher jetzt frei ist. Und da wollten meine Jungs und icke doch gleich die Gelegenheit beim Schopfe packen und diesen mal angehen. Gute 2 Stunden haben wir gebraucht und sind einige male doch verzweifelt. Und mussten Joker ziehen. Leider ohne TJ ging es teilweise garnicht.

S1 - war schnell gefunden und die Aufgabe klar.

S2 - Dank der gut gestelllten Aufgabe wurde dieser durch den kleinen zügig gefunden.

S3 - und schon musste ein Joker her , wir wollten nicht alles antatschen und zerlegen, also der erste Joker ob unsere Idee denn richtig ist. Und ja sie war es und es konnte weitergehen. Aber hier sollte was geändert werden.

S4 - durch die unklare Aufgabenstellung standen wir erstmal richtig doof da. Also wieder Joker ... Jetzt wissen wir aber dafür auch mehr was diese Station zu bedeuten hat.  Auf die Lösung wären wir nie gekommen.

S5 - Objekt gefunden , aber was machen ?  ergo erstmal nach oben und versucht was zu finden was damit im Einklang liegt. aber das des Rätsel von S-4 und der Hinweis dazu 2 Stationen sein sollen haben wir nicht herraus gelesen. Daher große verwirrung und die Jungs hatten echt keinen Bock mehr.

Ick war auch schon voll am Aufgeben , da kam dann aber ein Anruf und der führte uns zum Ziel der Station 6.

S-6 war dann wieder eine richtig schöne Station und die Aufgaben wir recht schlüssig und genial.

Die 7. hat sich uns nicht wirklich erschlossen , denn wie soll man darauf kommen ?

So alles zusammengesammelt und auf zum Finale.

Das ließ sich dann auch sehr gut finden und iss der Höhepunkt dieser Reise.

 

Die Idee und das zeigen des Museums iss eine sehr schöne Sache, und hat auch Spaß gemacht. Nur die Umsetzung dieser Idee lässt stark vermuten das man sich mit dem Thema Geocaching/Schnitzeljagt nicht wirklich auseinander gesetzt hat.  Ick hätte da so meine Bedenken das einige Ausstellungsstücke durch die unklare Aufgabenansage leiden würden. Aber die Zeit wird es zeigen.

Zum Eintritt - naja für Cacher sollte er dann schon frei bleiben , aber kontrollierbar. nicht das jeder einfach behauptet Cacher zu sein. Einfach doch erstmal Eintritt nehmen so wie gewohnt, wenn er oder sie dann aber die Aufzeichnungen vorlegt dann jibs den Eintritt zurück. Janz einfach ...

DFDC sagen  -urian- und Max & Moritz

zuletzt geändert am 03. September 2018

Hinweis 20. August 2018 -urian- hat eine Bemerkung geschrieben

Wie soll ick diesen Satz verstehen ? -->> Wir schließen ausdrücklich einen kommerziellen Hintergrund aus. <<--  

Komme ick als Geocacher Kostenfrei ins Museum ?  Oder soll ick nur um den Multi zu machen auch Eintritt bezahlen ? Also wenn ick Eintritt zahlen soll isses Kommerziell !

Immerhin kostet der Eintritt 4€ , und wenn reichlich Cacher erscheinen , das lohnt sich dann.

gefunden Empfohlen 28. Juli 2018 waldstadt hat den Geocache gefunden

#127# bei OC

 

Einen Multi mit sieben Stationen findet man bei Opencaching nicht sehr oft. Bereits das Listing hatte uns neugierig gemacht und auch vier Wochen nach der Veröffentlichung war noch kein FTF geloggt.

 

Der Einstieg gelang uns problemlos und bis zu S3 ging es relativ zügig voran. Danach mussten wir erst einmal einen TJ ziehen. Unser Rundgang durch das Museum entwickelte sich nach und nach zu einem BETA Test. Stück für Stück näherten wir uns dem sehr aufwendig gestalteten Final und konnten uns in das Logbuch mit einem FTF eintragen.

 

Auf unsere Anregung wurden inzwischen an einzelnen Stationen Änderungen vorgenommen, so dass die nachfolgenden Cacher es etwas einfacher haben. Bedanken möchten wir uns für die konstruktive Zusammenarbeit.

 

Wir wünschen diesem interessanten Multi noch möglichst viele Besucher, die ihren Spass haben werden. Aus unserer Sicht kann man hier eine Empfehlung aussprechen.

 

Vielen Dank für „Die Jagd auf den Eberswalder Goldschatz“ und Grüße von waldstadt.

zuletzt geändert am 31. August 2018