Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
Auf Safari - Kriegsgräberfriedhof

 Sucht ein Soldatenfriedhof

von Dimer     Deutschland

N 55° 20.858' E 002° 59.030' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 23. September 2018
 Veröffentlicht am: 23. September 2018
 Letzte Änderung: 30. Dezember 2018
 Listing: https://opencaching.de/OC14C15

15 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
2 Beobachter
2 Ignorierer
83 Aufrufe
40 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

   

Cachelisten

Nordsee-Safari von FlashCool

Wegpunkte
Saisonbedingt
Listing

Beschreibung   

safari.png

Dies ist ein virtueller Safari-Cache. Es ist nicht an einen festen Ort gebunden, sondern kann an verschiedenen Orten gelöst werden. Die oben angegebenen Koordinaten dienen nur als Beispiel.
Weitere Caches mit dem Attribut "Safari-Cache" findet man mit dieser Suche.
Safari-Caches und die zugehörigen Logs werden auf der Safari-Cache-Karte angezeigt.
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.


Kriegsgräberfriedhof

>

21A19717-0BE1-11E7-8E90-86C6A7325F31.jpg


Mehr als 1,8 Millionen deutsche und ausländische Kriegstote des Ersten und Zweiten Weltkrieges ruhen auf Friedhöfen in der Bundesrepublik Deutschland.

Allein in den neuen Bundesländern wurden in etwa 6.400 Gemeinden Kriegstote erfasst. In weiteren 3.500 Städten und Gemeinden im Gebiet der alten Bundesländer existieren über 8.400 Kriegsgräberstätten, Gräberfelder und Einzelgräber.
Im Inland ist der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. gemäß seiner Satzung beratend tätig. Friedhofsträger und Privatpersonen werden bei allgemeinen Fragen zum Gräbergesetz oder bei anstehenden Aus- und Umgestaltungsarbeiten ebenso unterstützt, wie in allen Belangen der Kriegsgräberfürsorge.
Der Deutsche Ehrenfriedhof beherbergt insgesamt 894 Gräber. Hier sind nicht nur im Zweiten Weltkrieg gefallene deutsche Soldaten beerdigt, sondern auch 40 Kinder und 215 erwachsene Bürger der Stadt, die bei alliierten Bombenangriffen auf Münster im Oktober 1943 und September 1944 ums Leben kamen. Zusätzlich fanden hier Opfer des Krieges aus elf weiteren europäischen Ländern ihre letzte Ruhe. Bis 1971 waren diese zum Teil auf anderen Friedhöfen beigesetzt, bevor sie auf die Lauheide umgebettet wurden.



Eure Aufgabe:
- Finde ein Kriegsgräberfriedhof.
- Fotografiert den Kriegsgräberfriedhof. Auf einem Bild sollte erkennbar sein, dass du selber vor Ort warst.
- Gib in deinem Log die Koordinaten deines Fundes mit an.
- Pro Fundort nur ein Log. (Ausnahme: Team-Logs)
- Wieviel Tote sind auf dem Kriegsgräberfriedhof beerdigt?
- Sind auch nichtdeutsche Soldaten auf dem Kriegsgräberfriedhof beerdigt?

.

Bitte die in der Logbedingung geforderten Koordinaten im Format "N/S DD MM.MMM E/W DDD MM.MMM" (z.B. "N 48 00.000 E 008 00.000") ins Log eintragen, damit die Positionen von der Safari-Cache-Karte korrekt erkannt und angezeigt werden können!
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

Bilder

Kriegsgräber
Kriegsgräber

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Auf Safari - Kriegsgräberfriedhof    gefunden 15x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 05. Januar 2019 Elbschnatz hat den Geocache gefunden

Als ich diese Safari soeben entdeckte kam die Erinnerung, zu diesem Thema schon mal etwas gemacht zu haben. Eine kurze Eigenrecherche ergab: "der 8.Mai" OC144FA, was auch hier paßt. Hier die Kopie:


In Meißen-Zscheila direkt angrenzend an den Trinitatisfriedhof steht das Ehrenmal für die gefallenen Soldaten der Sowjetarmee auf dem Soldatenfriedhof.

N 51 10.311 E 013 29.550

https://www.krematorium-meissen.de/friedhoefe/kriegsgraeber_meissen/

Bilder für diesen Logeintrag:
Sowjetisches Ehrenmal Meißen-BohnitzschSowjetisches Ehrenmal Meißen-Bohnitzsch
SoldatenfriedhofSoldatenfriedhof

gefunden 28. Dezember 2018 Dimer hat den Geocache gefunden

Heute war ich auf dem Waldfriedhof Lauheide. Wie immer gehe bei den Kriegsgräber vorbei. Hier habe ich die Koordinaten ermittel und Fotos gemacht.
Koordinaten: N52.00.001 E 007°45.444

Bilder für diesen Logeintrag:
KriegsgräberKriegsgräber
BeweisBeweis

gefunden 14. Dezember 2018, 23:06 tradijäger hat den Geocache gefunden

Der Wahnsinn des Krieges. Hoffentlich werden wir, unsere Kinder und Enkelkinder so etwas nie erleben. Diesen Kriegsgräberfriedhof gibt es in meinem Geburtsort Porta Westfalica - Eisbergen bei den Koos N 52°11.9790 E 009°00.8580.
Im Internet ist folgender Text zu finden:
Am Friedhof befindet sich ein Kriegsgräberfeld mit Opfern beider Weltkriege.
An der Stirnseite des Kriegsgräberfeldes erinnern Steintafeln an einer Mauer an die Gefallenen, Vermissten und Gestorbenen Eisberger Soldaten aus dem zweiten Weltkrieg. Neben den Namen und Vornamen sind die jeweiligen Hausnummern angegeben.
Das Grab eines Soldaten aus dem ersten Weltkrieg, der an seinen in Frankreich erlittenen Verwundungen verstarb ist, ist auf dem Eisbergener Friedhof erhalten geblieben.

Hintergrund zu den meisten Kriegsgräbern aus dem zweiten Weltkrieg:
Am 07. April 1945 verteidigte eine deutsche Kompanie unter der Führung eines Oberleutnants Rettmeier die Ortschaft Eisbergen. Die Verteidiger konnten bis zum Morgen des 8. April den Vormarsch überlegener US – Truppen aufhalten. Die deutschen Gefallenen wurden gemeinsam mit den bei den Kämpfen ums Leben gekommenen Zivilisten auf dem örtlichen Friedhof begraben.

Bilder für diesen Logeintrag:
Shaun hat sich das auch angesehenShaun hat sich das auch angesehen
Das Kreuz mit den Gefallenen TafelnDas Kreuz mit den Gefallenen Tafeln
Kreuzinschrift obenKreuzinschrift oben
Kreuzinschrift untenKreuzinschrift unten

gefunden 28. November 2018 dogesu hat den Geocache gefunden

Im Neu-Ulmer Stadtteil Reutti gibt es eine Kriegsgräberstätte, welche nur wenige Tage nach der Kapitulation Deutschlands von der amerikanischen Verwaltung (amerikanische Zone) requiriert wurde. Ursprünglich als Gräberstätte für alliierte Soldaten konzipiert, kamen einen Monat später auch deutsche Gefallene und zivile Opfer (u.a. "displaced persons"). Im Herbst 1945 wurden die sterblichen Überreste der Amerikaner und Franzosen nach Frankreich überführt und 1950 449 deutsche Gefallene aus 54 Orten hierher umgebettet. Vorgesehen war die Kriegsgräberstätte für 1300 Tote, wieviele tatsächlich dort ruhen, konnte ich nciht herausfinden.

N 48 21.826 E 10 05.002

Danke für die "betreffend machende" Safari-Aufgabe, dogesu

Bilder für diesen Logeintrag:
Kriegsgräber - von der kleinen Halle ausKriegsgräber - von der kleinen Halle aus
KriegsgräberKriegsgräber
GedenksteinGedenkstein

gefunden 31. Oktober 2018, 12:10 Juergen-87 hat den Geocache gefunden

Unterwegs im Schlosspark Königshain fiel mir auch die Kriegsgräberstätte auf.
Diese ist in der Parkanlage integriert und es gibt zwei getrennte Flächen.
Die Gräberstätten befinden sich bei N 51°10.819 E 014°52.980
Hoffentlich erreichen solche Gedenkstätten ihr Ziel, die heutige Generation vor Kriegen zu mahnen, so dass es nie wieder einen Grund gibt, solche Grabstätten anzulegen.
Nähere Infos zur hiesigen Gedenkstätte gibt es im Logfoto.

Bilder für diesen Logeintrag:
Infotafel vor OrtInfotafel vor Ort
LogbeweisLogbeweis