Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
Warnfeuer Tonnenbank LP

 Anflugfeuer Lost Place Cache

von P-Town     Deutschland > Mecklenburg-Vorpommern

N 54° 10.378' E 013° 45.000' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 2:00 h   Strecke: 3.0 km
 Versteckt am: 15. Februar 2019
 Veröffentlicht am: 15. Februar 2019
 Letzte Änderung: 04. März 2019
 Listing: https://opencaching.de/OC15084

0 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
3 Beobachter
0 Ignorierer
54 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing
Benötigt Werkzeug

Beschreibung   

Hier draußen beim 1000 Meter Punkt befindet sich eine der coolsten Locations die ich jemals erkundet habe.

 

Fahrt hin, macht euer Boot fest und genießt dieses Offshore-Erlebnis in vollen Zügen.

 

Gummistiefel und Handschuhe kann ich jedem wärmstens empfehlen.

 

Das Warnfeuer liegt offensichtlich in einem ausgewiesenen NSG. Ich war schon mehrfach dort und habe vom ortsansässigen Bootsvermieter sogar Tipps zur besten Anfahrt bekommen (es wird nähmlich schlagartig eng unterm Boot). Da sich das Warnfeuer direkt neben der ausgewiesenen Fahrrinne befindet, reicht natürlich auch ein Bild vom Wasser aus. Das Betreten ist daher nicht notwendig!

Ein Boot konnte ich preisgünstig im Hafen von Peenemünde chartern, auf Anfrage gebe ich euch gern die Kontaktdaten.

 

Der runde Steinturm gehörte früher zum Landesystem OSP 57 des Peenemünder Militärflughafens. Der Flugplatz hatte im Greifswalder Bodden zwei Funkfeuer in Verlängerung zur Start- und Landebahnachse. Da die Start- und Landebahn auf dem Flugplatz in Peenemünde kurz vor der Ostsee endete (der MiG-Fänger befand sich bereits auf einem aufgeschütteten Landstück), mussten die Funkfeuer in 1000 und 4000 Meter Entfernung vor der Landeschwelle im Wasser gebaut werden.

An den beiden zylindrischen Türmen waren die Sendestation und die Antenne des Senders untergebracht. Da die Funkfeuer im Mittelwellenbereich sendeten (FFF in 4000 Metern 423,5 kHz, NFF in 1000 Metern 867 kHz), mussten die Antennen relativ lang ausgeführt werden. Auf dem Nahfunkfeuer (1000 Meter-Punkt) gab es damals auch ein hellrot blinkendes Codeleuchtfeuer, dass den Morsecode des Nahfunkfeuers signalisierte.

Heute wird der ehemalige Militärflughafen in Peenemünde als ziviler Sportflugplatz, Kartbahn und Motorradrennstrecke benutzt. Die 1000 m und 4000 m Punkte dienen heute nur noch als Erinnerung an die NVA-Zeit. An den Spitzen der Antennenträger sind weiße Blitzlampen installiert, die die Schifffahrt vor den Gebäuden warnt.

Quelle: Deutsche-Leuchtfeuer.de

Da es sich hier um einen virtuellen Cache handelt, sollte ein Logbild mit dir oder einem persönlichen Gegenstand in deinem Logeintrag erscheinen, aber das ist ja bei T5 eh Ehrensache!

 

Happy huntig wünscht P-Town

Bilder

Anflugfeuer
Anflugfeuer
Aussicht vom Anflugfeuer
Aussicht vom Anflugfeuer
Maschinenraum
Maschinenraum

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in einem Naturschutzgebiet. Bitte verhalte dich entsprechend umsichtig! (Info)
Naturschutzgebiet Peenemünder Haken, Struck und Ruden (Info)

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): FFH-Gebiet Greifswalder Bodden, Teile des Strelasundes und Nordspitze Usedom (Info), Naturpark Insel Usedom (Info), Vogelschutzgebiet Greifswalder Bodden (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Warnfeuer Tonnenbank LP    gefunden 0x nicht gefunden 0x Hinweis 0x