Wegpunkt-Suche: 
 
Rätselcache
San Andreas

von ChaCre     Deutschland > Niedersachsen > Lüneburg, Landkreis

N 53° 11.733' E 010° 22.686' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 22. April 2019
 Veröffentlicht am: 22. April 2019
 Letzte Änderung: 22. Mai 2019
 Listing: https://opencaching.de/OC15354

1 gefunden
0 nicht gefunden
2 Bemerkungen
2 Wartungslogs
0 Beobachter
0 Ignorierer
54 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Der Weg
Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung   

Vor Kurzem fragte mich meine Schwester, woher das Andreaskreuz seinen Namen hat. Da ich es selber nicht wusste, sah ich bei Wikipedia nach und kam dadurch auf die Idee für diesen Cache.

Die Antwort auf die Frage lautete übrigens kurzgefasst wie folgt:

Das Andreaskreuz heißt so, weil der heilige Andreas, einer der Jünger Jesu an so einem Ding gekreuzigt wurde

Wikipedia-Eintrag

 

Von den Startkoordinaten aus geht ihr weiter in das Gewerbegebiet hinein. Die Besitzer eines Exemplares aus der Familie der Canidae unter euch werden den Ort neben den Zielkoordinaten vielleicht kennen.

Stellt euch nun vor die Stahltür und schaut nach vorne. Der Rest dürfte Klar sein

WICHTIG!

An den Startkoordinaten befindet sich lediglich der Bahnübergang mit dem Namensgebenden Objekt .

Wenn sich ein Schienenfahrzeug, egal welcher Art, nähert, lasst es durch, bevor ihr das Gleis überquert.

AND DON´T FOLLOW THE DAMN TRAIN!

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Nz Mnha, Zntargvfpu

Pnavqnr = Snzvyvr qre Uhaqr

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für San Andreas    gefunden 1x nicht gefunden 0x Hinweis 2x Wartung 2x

kann gesucht werden 15. Mai 2019 ChaCre hat den Geocache gewartet

Mit etwas Verspätung ist San Andreas nun wieder suchbar.

Folgende Änderungen wurden vorgenommen:

- Es ist nun ein Mystery.

-Der Behälter befindet sich NICHT mehr direkt am Bahnübergang.

-Der Nano wurde durch die ursprüngliche Filmdose ersetzt.

momentan nicht verfügbar 05. Mai 2019 ChaCre hat den Geocache deaktiviert

Vorübergehend deaktiviert. Die Reaktivierung erfolgt voraussichtlich am Freitag dem 10.05.

Hinweis Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. Die Cachebeschreibung ist in Ordnung. 04. Mai 2019 ChaCre hat eine Bemerkung geschrieben

Der neue Behälter ist ein magnetischer Nano an gleicher Position

Hinweis Der Cache benötigt Wartung. 02. Mai 2019 siggel hat eine Bemerkung geschrieben

Nach dem erneuten Fund des östlichen Brückenlagers sammelten wir noch ein paar weitere Schritte beim Besuch der #1 und schauten abschließend, weil eh in der nahen Homezone, noch hier vorbei, wie es um das Logbuch steht. Ich dachte schon, die Dose sei verschwunden, da erblickte wutz :@) sie aber am Fuße. Eine genauere Inspektion ergab, dass sich der Magnet von der Dose gelöst hatte, bitte mal neu festkleben.

Es wäre übrigens schön, wenn es nicht zur Regel wird, die initialen OC-Logbücher durch neue zu ersetzen. Wenn ein Cache auf beiden Geocaching-Plattformen veröffentlicht wird, dann teilen sich auch beide Plattformen ein und dasselbe Logbuch.

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 22. April 2019 siggel hat den Geocache gefunden

Als wutz :@), 8jasuli8 und ich uns auf den Weg zum heutigen Cacheausflug machten, bemerkte ich diesen neu veröffentlichten Cache. Da 8jasuli8 aber im Kino verabredet war, war keine Zeit für einen spontanen Abstecher. Naja, ist ja OC, wird heute abend noch niemand da gewesen sein... [;)] Gesagt, getan. Nachdem wir sogar den Kleinen an der Uni gefunden hatten, würde dieser von 3 Augenpaaren doch wohl schnell zu finden sein. Außerdem war während unserer Tour ein Wartungsnotruf zu meinem eigenen Cache "Ferngas" eingetrudelt, so dass sich der Weg über Melbeck Bahnhof quasi von selbst ergab, um dort noch die Lage zu checken.

Dass wir so spät vorbeikamen, erwies sich dann noch als goldrichtig: Es bot sich ein wunderbares Fotomotiv mit Licht- und Schattenspiel von Andreaskreuz und Windrädern. Ach - und erwartungsgemäß war auch hier noch keiner vor uns dagewesen.

Vielen Dank fürs Herlocken!