Wegpunkt-Suche: 
 
Der alte Piratenschatz

von Fam_Marple     Österreich > Oberösterreich > Linz-Wels

N 48° 15.548' E 014° 06.063' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: extrem groß
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 30. Januar 2020
 Veröffentlicht am: 30. Januar 2020
 Letzte Änderung: 30. Januar 2020
 Listing: https://opencaching.de/OC15D8B
Auch gelistet auf: geocaching.com 

0 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
4 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Zeitlich
Saisonbedingt
Personen

Beschreibung   

«Robin Hood der Meere»

Black Sam führte die kleine Flotte von Schiffen, die sich durch mehr als 50 Raubzüge bald ansammelte, als gewählter Ka­pitän. Gemäss Zeugenaussagen herrschte an Bord eine Demokratie, bei der die Piraten die Entscheidungen des Kapitäns nicht nur anzweifeln durften, sondern sogar rückgängig machen konnten.

Kein Wunder, dass sich die Piraten auch stolz als «Robin Hoods freie Männer» bezeichneten, Black Sam selbst als den «Robin Hood der Meere». Niemals sei er durch Brutalität aufgefallen, auch nicht seinen Feinden ge­genüber, stets habe er durch Professionalität überzeugt, sagten später die Überlebenden des grossen Sturms vom April 1717 vor Gericht aus.

Dieser schicksalsträchtige Sturm im Frühjahr 1717 allerdings beendete die steile Karriere des «Robin Hoods der Meere» jäh. Die viel zu schwer mit Gold, Silber, Edelsteinen, Elfenbein und Indigo aus über 50 Raubzügen beladene Whydah lief in der Nacht vom 26. auf den 27. April nur 150 Meter von der Küste von Cape Cod entfernt auf eine Sandbank auf.

Die über zehn Meter ­hohen Wellen liessen den stolzen Dreimaster kentern, das Gross­segel brach, das Heck zerschellte. Die Whydah versank inmitten des wütenden Sturms für immer in den Fluten, und mit ihr «Black Sam» Bellamy mit seinem legendären Schatz. Von den 146 Mann an Bord überlebten nur 2. 
Diese beiden Piraten konnten nur noch eine kleine Schatzkiste retten und verstecken. Über viele Jahre hinweg blieb der Schatz im verborgenen.
Man munkelt, im Inneren wäre nur ein kleines Heft mit der Unterschrift aller Piraten, die mit gesegelt waren.
Angeblich wurden diese mit geheimer Tinte geschrieben und nur durch das finden und öffnen der Schtzkiste können sie dauerhaft sichtbar gemacht werden.

Du hast jetzt die einmalige Chance, den Schatz zu finden und einen weiteren Namen für immer Sichtbar zu machen.
Ganz in der Nähe haben Menschen der heutigen Zeit ein Gestell aus Metall aufgebaut, auf beiden Seiten des Weges werdet Ihr es finden.

Zählt auf der vom Wald abgelegenen Seite die waagrechten Balken (es ist eine Primzahl und kleiner als 5) und nehmt den Wert als A

Den alten Piratenschatz findet Ihr bei: N48° 14.((177xA)+1  E14° 06.(15xA)+1

 

 

geocheck_large.php?gid=6381649ed449acc-9e95-4f0b-b563-b1d818f94a19

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Mh qra Jhemrya rvarf henygra tebßra Onhzrf

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Der alte Piratenschatz    gefunden 0x nicht gefunden 0x Hinweis 0x