Wegpunkt-Suche: 
 
Schweden in Landshut

 Wieder mal ein kleiner Multi zu einem geschichtlichen Bauwerk in Landshut

von stephanderpfeifer     Deutschland > Bayern > Landshut, Kreisfreie Stadt

N 48° 32.430' E 012° 09.404' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:15 h   Strecke: 0.5 km
 Versteckt am: 06. Juli 2015
 Veröffentlicht am: 17. Juli 2020
 Letzte Änderung: 17. Juli 2020
 Listing: https://opencaching.de/OC16392

0 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
12 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Zeitlich
Saisonbedingt
Listing

Beschreibung   

Der Dreißigjährige Krieg ging auch an Landshut nicht spurlos vorüber. Insgesamt dreimal – 1632, 1634 und 1648 – wurde die Stadt von den Schweden heimgesucht. Dabei versetzte besonders der Einfall vom 22. Juli 1634 der Stadt einen herben Dämpfer und machte ihren relativen Wohlstand zunichte. Während Bürgermeister und Ratsherren beim ersten Eintreffen der schwedischen Truppen 1632 früh kapitulierten, schließlich auf die Zahlung von 100.000 Reichstalern eingingen und somit größere Verwüstungen abwenden konnten, ließ man sich beim zweiten Aufeinandertreffen auf eine Schlacht ein. Die schwedischen Truppen nahmen Burg und Stadt im Sturm, und im darauffolgenden Gemetzel kam neben zahlreichen Einwohnern und Verteidigern der kaiserliche General Johann von Aldringen zu Tode. Nach der Erstürmung erlaubten die schwedischen Feldherren Bernhard von Sachsen-Weimar und Gustaf Graf Horn ihren Armeen, Landshut für dreizehn Tage zu plündern. Als wäre das nicht genug, brachen infolge dieses Einfalls Pest und Hungersnöte innerhalb der Stadtmauern aus, und ein Drittel der damaligen Stadtbevölkerung wurde dahingerafft. Im Jahr 1648 schließlich fiel die Stadt ein weiteres Mal in die Hände ausländischer Besatzer. Dieses mal waren es französische Truppen unter der Führung des Marschalls Turenne und schwedische Truppen unter Feldmarschall Carl Gustav Wrangel, die für weitere fünf Monate Tribut von der Stadt forderten, dabei allerdings weit weniger Schäden hinterließen, als bei der Besatzung vierzehn Jahre zuvor.

Quelle: Wikipedia

An die Ereignisse dieser Zeit erinnert ein Denkmal, die sogenannte "Schwedensäule", die auch vielen Landshutern unbekannt sein dürfte. Sie steht in der Grünanlage an der Bauhofstraße am Weg, der zum Hauptfriedhof führt, und ist an den angegebenen Koordinaten zu finden.

Die Inschrift führt neben dem Datum der Eroberung Landshuts durch die Schweden noch das Datum der Errichtung der Säule auf. Dieses Datum ist "AB. Monat 1CDE"

Die Dose findet ihr dann in einem der letzten Reste der alten Stadtmauer, die damals die Bürger nicht mehr schützen konnte.
N 48° 32.B(D + E)A' und E 12° 09.(EDC + AB)'

Bitte Stift mitbringen, BYOP

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Va Znhreevgmr, rgjn Nhtrauöur

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Schweden in Landshut    gefunden 0x nicht gefunden 0x Hinweis 0x