Wegpunkt-Suche: 
 
Rätselcache
Jüdische Geschichte und Geschichten in Flensburg

 Vergangenes und Aktuelles

von Angua33     Deutschland

N 54° 50.963' E 009° 28.951' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 29. Juni 2021
 Veröffentlicht am: 06. Juli 2021
 Letzte Änderung: 06. Juli 2021
 Listing: https://opencaching.de/OC16D33

2 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
1 Beobachter
0 Ignorierer
40 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung   

In Flensburg konnten sich erst 1809 zwei jüdische Familien ansiedeln, dieses gelang aber auch nur mit der Unterstützung des dänischen Königs Friedrich VI.

1895 lebten 103 Juden in Flensburg, das war der Höchststand.

Nach 1942 war es denn keiner mehr...

Heute gehören wieder ca. 75 Menschen der jüdischen Gemeinde an.

 

Das Stiftungsland Schäferhaus bei Flensburg war einmal ein Truppenübungsplatz. Das hat dazu geführt, dass Reste vom Gut Jägerslust bis heute erhalten sind.

Dieses gehörte der Familie Wolf und hier wurden junge jüdische Menschen, die nach Palästina auswandern wollten, in den landwirtschaftlichen Handwerken unterrichtet. Im November 1938 wurde dies beendet...

Quelle

 

Das Final befindet sich in der Nähe des alten Gutes Jägerslust.

Die Koordinaten müßt ihr euch aber noch erarbeiten.

 

Ein festes Bethaus gab es in Flensburg nicht. Die gottesdienstlichen Zusammenkünfte fanden in verschiedenen Gebäuden statt, unter anderem im Hotel „Nordischer Hof“.

Das Gebäude existiert heute noch. Wie wird es heute genannt? Der Buchstabenwert des Namens ist A.

 

An welchem Gebäude ist dieser Davidstern angebracht?

Tipp: Es wird heute von der Stadt Flensburg genutzt und wurde 1896 erbaut. Die Hausnummer ist B.

 

 

Heute ist ein jüdischer Friedhof auf dem Gelände des Flensburger Friedhofs Friedenshügel eingerichtet. Auf diesem wurde ein Gedenkstein zur Erinnerung an die Shoa aufgestellt.

Auf dem Sockel steht, wann er aufgestellt wurde, ermittle die Quersumme aller Ziffern, das ist C.

 

Dann fahrt ihr bitte ins Stiftungsland Schäferhaus zu den Resten des Gutes Jägerslust.

Dort findet ihr bei den Schautafeln ein kleines Schild mit einem Baum, der zur Erinnerung gepflanzt wurde. Der Buchstabenwert des Baumes ist D.

 

Die Formel:

54° 45.AxB/2-67   009° 22.CxD-A-4

 

Geochecker

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

uvagre qrz Onhz

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

David1
David1
David2
David2

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Jüdische Geschichte und Geschichten in Flensburg    gefunden 2x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden 11. Juli 2021 Jeronimo & Gina hat den Geocache gefunden

Nachdem wir das Internet durchforstet haben, wobei wir noch viel dazu lernen konnten, wurde das Rätsel gelöst und somit war heute der Tag das wir uns auf den Weg zur Dosen machen konnten.

Dort angekommen wurde die Dose stark bewacht von den jetzigen Bewohnern des Anwesen, aber man lies uns mit argwöhnischen Blicken gewähren.

DfdC

Hinweis 11. Juli 2021 Pinnie und Pueppie hat eine Bemerkung geschrieben

Das Rätsel konnte mit Hilfe dann doch, ohne vor Ort zu sein, gelöst werden.
Der Checker zeigt grün, jetzt haben wir die Koordinaten und werden sobald die Zeit es zulässt auch den Cache aufsuchen.

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 07. Juli 2021 flensfan hat den Geocache gefunden

FTF
Wie schön - ein Cache mit historischem Hintergrund, so etwas mag ich. Und flensfan - als ausgewiesener Kenner der Flensburger Stadtgeschichte - sind die Geschichte und die Orte der Juden als unauslöschlicher Bestandteil von Flensburg auch bekannt bzw. konnten gut recherchiert werden.
Die Dose war dann schnell gefunden.......und ist notwendiger Ausdruck gelebter notwendiger Erinnerungskultur. Ein Ort der steten Mahnung: das Grauen war damals überall - auch in Flensburg.