Recherche de Waypoint : 

archivé

 
Quiz Géocache
Rötha - Perle der Pleißenaue

par disnee     Allemagne > Sachsen > Leipziger Land

Attention ! Cette géocache est "archivé"! Il n'y a pas une conteneur physique aux coordonnées spécifiées (ou déterminées). Dans l'intérêt de l'endroit il ne devrait pas être nécessairement à la recherche !

N 51° 11.475' E 012° 24.700' (WGS84)

 Autres systèmes de coordonnées
 Taille : petit
Statut : archivé
 Temps nécessaire : 0:35 h   Distance : 1.0 km
 Caché en : 02. juin 2008
 Affiché depuis : 02. juin 2008
 Dernière mise à jour : 30. mai 2012
 Inscription : https://opencaching.de/OC5D1C

12 trouvé
0 pas trouvé
1 Note
0 Observateurs
0 Ignoré
201 Visites de la page
3 Images de log
Histoire de Geokrety

Grande carte

   


Description    Deutsch (Allemand)

Rötha - Perle der Pleißenaue

Mit dieser Überschrift warben neben zahlreichen Postkarten auch überregionale Reiseprospekte für die Obstweinschänke und die riesigen Obstbaumplantagen. Mitten im gerade entstehenden Leipziger Neuseenland, etwa 20 km südlich von Leipzig liegt das Städtchen Rötha. Zum Neuseenland gibt es einige schöne Caches von der Zahnfee mit Ihrem co. Westlich fließt an der Stadt die Pleiße vorbei, welche einen Stausee im Süden Röthas speist. In der Leipziger Tieflandsbucht liegend, umfasst das Stadtgebiet eine Fläche von 17,88 km². Die ehemals vorhandenen, riesigen Obstplantagen wurden inzwischen durch umfangreichen Ackerbau im Umfeld von Rötha abgelöst.

Erstmals 1127 erwähnt, wohnen heute knapp 4000 Einwohner in der Stadt.
Im 16. Jahrhundert war der verschuldete Ritter von Pflugk, Besitzer der Stadt. Als er verkaufen musste, trat zunächst die Stadt selbst als Käufer auf und übernahm im Jahr 1584 die Verwaltung. Da jedoch der Kaufpreis nicht aufgebracht werden konnte, sprang 1592 schließlich Carol von Friesen, der Schlosshauptmann zu Altenburg, ein und erwarb Rötha für 28.400 Gulden. Ab da bestimmten die Frieschen Freiherren die Geschichte der Stadt über viele Jahre. Die Familiengräber mehrerer Generationen sind noch heute auf dem Friedhof an der Marienkirche zu sehen.

Der Cache befindet sich im Schlosspark. Diese ehemals barocke Gartenanlage liegt nördlich des gesprengten Schloss Rötha, welches auch als Wohnsitz der Familie von Friesen diente. Schloss Rötha stellte sich bis zu seinem Abbruch im Jahr 1969 als eine frühbarocke Vierflügelanlage dar. Die Erhaltung des Schlosses scheiterte an den ideologischen Rahmenbedingungen und am schadhaften Zustand des Gebäudes als Folge des Braunkohleabbaus. Das ehemalige Speisezimmer des Schlosses wurde gerettet und man konnte es lange Zeit in der Burg Gnandstein besichtigen. Dort wurde es nun nicht mehr benötigt, deshalb bemüht sich die Stadtverwaltung das Zimmer zeitnah an einem adäquaten Ort in Rötha auszustellen.

Doch nun zum Cache selbst:
Dieser Cache bedingt den vorherigen Besuch der Caches "Ach du heiliger Bimbam" und indirekt des "St. Georgen - Rötha" sowie zweier weiterer "Stationen".

Das Final befindet sich bei Nord 51° 11.ABC Ost 012° 24.DEF.


  • D findest Du im Cache "Ach du heiliger Bimbam"

In unmittelbarer Nähe des Cache "St. Georgen - Rötha" befindet sich eine Kirche.


  • C= 1+ erster Buchstabe des zweiten Wortes der goldenen Inschrift am Westportal
  • B= Zeilenanzahl des Schildes (zum Andenken Gottfried Silbermanns) auf der Nordseite der Kirche

Folge nun dem Weg vom Cache "St. Georgen - Rötha" ca. 180m in westlicher Richtung und finde einen großen Stein. Um ganz genau zu landen, peile vom Cache 249 Grad wahr Nord. Nach etwa 160m stößt Du auf eine Wiese. Geocacher gehen nun einfach 20m geradeaus weiter. Zeckenhasser laufen links um die Wiese herum und finden trotzdem den Stein.


  • F= zweite Ziffer des ersten angegebenen Tages auf dem Stein

Am Stein folgst Du nun dem Weg in nördlicher Richtung. Du läufst über eine Holzbrücke und gehst dann sofort rechts um den Teich herum. Schau Dir alles genau an. Im Teich befindet sich eine Insel, darauf steht eine Miniaturnachbildung des ehemaligen Schloß.


  • E= Anzahl der sichtbaren Türme an der Schloßnachbildung
  • E= Anzahl der Gewindestangen am Wehr, welches ihr an der Brücke überquert

Gehe den vorgegebenen Weg weiter und achte auf eine ehemalige Sitzgruppe auf der nordöstlichen Seite des Teiches.


  • A= Anzahl der Sitzplätze um den ehemals vorhandenen Tisch

Nun hast Du die Koordinaten komplett und kannst Dich auf den Weg zum Final begeben.
Viel Spaß wünscht Euch das Team disnee!

Utilités

Cette géocache est probablement placé dans les zones de protection suivantes (Info) : Landschaftsschutzgebiet Pleißestausee Rötha (Infos)

Chercher des géocaches prés: tous - trouvable - même type
Télécharger en fichier : GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Lors du téléchargement de ce fichier, vous acceptez nos conditions d'utilisation et la licence de données.

Logs pour Rötha - Perle der Pleißenaue    trouvé 12x pas trouvé 0x Note 1x

trouvé 15. février 2011 Pumuckel&Kuno trouvé la géocache

Den Pleißenperlencache wollte ich ja schon sooo lange mal lösen. In meinen Unterlagen fand sich sogar noch die damals in einem der Basiscaches entnommene Ostkoordinate :-) Damit konnte ich gleich meine (heute auf ganz andere Weise errechneten) Koordinaten prüfen. Vielen Dank für die angenehme Runde und Schönen Gruß von der Parthe !

trouvé 30. mai 2010 Speerspitzen trouvé la géocache

nach einigem suchen und vielen mückenstichen gefunden .
danke für die schöne runde durch rötha.sie hat viel spaß gemacht .
die speerspitzen

trouvé 18. juin 2009 Marley & friends trouvé la géocache

Nachdem wir an den beiden Kirchen die Koordinaten gesammelt hatten, drehten wir eine Runde durch den schönen Park.
Unterwegs sahen wir eine Entenfamilie, die sich es sich in der Abendsonne gut gehen ließ.
Der Cache war auch gleich gefunden, da wir auf der richtigen Seite zu suchen anfingen.
Danke für die schöne Tour

trouvé 23. mai 2009 rincewind_d trouvé la géocache

ein schöner cach und schöner stelle nur bin ich wohl 4 wochen zu spät gekommen um die unmengen bärlauch ernten zu können und wurde so nur von mäcken zerstochen
T4TC

trouvé 19. avril 2009 mariane trouvé la géocache

Das war der letzte Cache den wir heute mit Team framo197 angegangen sind, obgleich der Verwirrung mit Station 3, bekamen wir die Koordinaten doch ganz gut zusammen. Nun war nur noch die Frage auf welcher Seite, glücklicherweise blieben unser Füße trocken, nur der Vierbeiner von framo197 nahm ein kühles Bad; es war aber auch verdammt warm.

Liebe Grüße und vielen Dank,

mariane + Tapsi

IN: TB