Wegpunkt-Suche: 
 
Unbekannter Geocache
Die Sage vom Nixstein

 Eine kleine Belohnung für standhafte nix-Jäger

von Pumuckel&Kuno     Deutschland > Sachsen > Muldentalkreis

N 51° 09.500' E 012° 47.900' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:30 h   Strecke: 0.6 km
 Versteckt am: 07. Mai 2010
 Gelistet seit: 29. Mai 2010
 Listing: https://opencaching.de/OCA728
Auch gelistet auf: geocaching.com 

9 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
156 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
3 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Der Weg
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Benötigt Vorarbeit

Beschreibung   

An der oben angezeigten Position ist kein Nixstein und auch kein Cache.

Die Koordinaten vom Versteck erfährt man in der Fischerhütte des Geocaches Arethusa, die fluechtige Undine. Und nur da.

Wenn du vor Ort bist, nähere Dich dem hochwassersicherem Versteck nicht von unten, sondern aus Richtung SW und dann 2 m nach unten. So ist es ist eine ganz kurze Kletterei bei der man etwas Trittsicherheit braucht, aber nicht unbedingt ein Seil. Zum Loggen gibt´s am Final ne kleine Sitzgelegenheit.

Bitte seid schön vorsichtig mit der Natur.

 

Ich danke opencaching.de für die Bereitstellung des Mediums. Das gedankliche Eigentum dieses Geocaches liegt jedoch bei mir als Owner. Mit einer kommerziellen Nutzung (Medien, Werbung) bin ich nicht einverstanden. Dieses Verbot gilt nicht für öffentliche Gebietskörperschaften und unpolitische gemeinnützige Organisationen (wie natürlich die Deutsche Wanderjugend). Touristikunternehmen können die Caches gern nutzen, aber keine auf konkrete Geocaches bezogene Werbung veröffentlichen. Wenn das nicht klappt, werde ich meine Dosen wieder einsammeln Tongue out

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Thümmlitzwald - Muldetal (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Die Sage vom Nixstein    gefunden 9x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden Empfohlen 11. Juni 2020 H.E.R.A. hat den Geocache gefunden

Zusammen mit Wauzischreck ging es auf die Suche nach der Arethusa. Ganz haben wir es nicht geschafft, aber bis hier und etwas weiter sind wir gekommen.

Von der Fischerhütte hatte ich zwar etwas anderes erwartet, aber das passiert, wenn die notwendige Kernsanierung immer wieder verschoben wird. Aber so kamen fast schon LP-Gefühle an der Location auf und ehrlich gesagt auch T-Gefühle, wenn ich das so umschreiben kann.
Ich glaube, da haben manche Leute richtig Schwein, dass diese Ecke etwas zu weit weg von meiner T-lastigen Homezone liegt ... sonst würde ich mich dort wohl mal so richtig austoben (Platz, sowohl vertikal als auch horizontal ist ja).

Dann ging es schnurstracks auf einem fast nicht mehr erkennbaren Weg zum Finale ... nach etwas Suchen sahen wir auch von oben die Location, die uns geradezu anschrie: "Hier liegt einen Dose von Kuno!!!". Ich weiss dann zwar nicht, wie der Owner hier von SüdWESTEN herangekommen ist, bei dieser Aktion währe ich wohl eher abgeschmiert ... wir haben uns für den T2.5-Zugang (frei nach H.E.R.A.s nach oben offener RichTungsskala) aus SüdOSTEN entschieden und wurden schon von Weitem von der Dose begrüsst.

Tja, wie der Owner schon weiss, lag die Story nicht mehr im Bottich ... wir haben sie uns dann zusammengereimt, was auch nicht so schwierig war und haben uns extra noch auf einen kleinen Umweg gemacht ... nur um mal zu schauen ... und siehe da, wir lernten Frau Knochenmuss kennen. Die Sage, die wir hören wollten, hatte sie zwar nicht ganz so drauf (die Gutste wird ja auch nicht jünger), aber wir erfuhren trotzdem viel Interessantes und allein, die reelle Person hinter diesem Namen an diesem Ort zu treffen, ist schon ein Erlebnis!

Ich sage TFTC und lasse ein blaues ... ja, was jetzt? ... Knochenmuss oder was??? ... hängen!

gefunden 11. Juni 2020, 15:36 wauzischreck hat den Geocache gefunden

? 1338 ? 15:36

Eeschndlich hieß das Großbroschegd heide "Arethusa", wesweeschn ich mid H.E.R.A. in den grimmaor Raum gekomm war, abor edlische annre Gäschs greuzdn unsren Weesch un "hieldn uns off" Deshalb mussde das Broschegd off zwee Dooch offgeschblidded wern, was abor ne schlimm is.

Un nadierlich mussde uns der Guno mid boor Bonusschmankerln vergösdschn, um uns bei Laune zu haldn So hior dor Erschde:

Drinniedeil: DER konnd schah nur draußn bewäldschd wern. un in der Flud von Informadschon, die dor Guno bei scheedor Schdadschon übor uns ausschüddn dad, war es doch nur H.E.R.A.'s geschärfdn Sinn zu verdangn, daß mir hior den Bonus rausgefildord hamm Hior dachdn mir erschd noch, mir bräuchdn die Info für den Arethusa-Muldi och für die Bonusbeschdimmung, abor mid Bligg off de Gorde konndn die vorgegeemnen Goordinadn och schon die von dem saachnumwobnen Nixschdeen sein - mir gehn eefach ma guggn

Draußiedeil: Mir folschdn den Anweisung vom Guno un nähordn uns, wie uns geheißn. Dies machde den Weesch zwar ne unbedingd begwem, abor och ne halsbreschorisch. Mir orreichdn nen doch sehr endleeschnen Wingl un wunnordn uns nu ne mehr, daß enn Nixschdeen off dor Gorde nirschnds zu findn war. Die Schdelle is für den Massndurismus wirglich ne geeischned. Nur leidor schdirbd mid Familsche Gnochnmus un dem fehlndn Gordneidraach irschndwann ma die Saache um die Nixe un ihrn Schdeen
Mir hamm scheednfalls noch davon Kenndnis genomm un ihn gesehn - un nadierlich och das Deesl mid Bonusgäsdebischl Mir könn also ma die Saache noch ins Land naus draahn

Besdn Dank, liebor Kuno nebsd Pumuckel, für's Leeschn un Pfleeschn der Bixx des Zusadzschmankerls, der schah ma mehr, als nur den Zusadzbungd beinhalded had Da wurde widdorma regschonale Hisdorie weidorgegeem, die mor schah IMMOR beim Guno finded. Immor sehr lehrreich un horizondorweidornd.
Och wenn die Arethusa-Schaachd bis hiorher schon raachd anschdrengnd war un ich boorma übor die Weeschführung gefluchd hab, so möchd ich hior doch als Dank für deine Miehe mid diesor riesn Mördorrunde enn Dankescheen dalassn, liebor Guno - in Form vom blaun Verdiensdordn für besondre Gäschorlebnisse, denn "besonnorsch" is das schon immor, off Duur in dein Fussschdabfn zu wandln
Liem Gruß ausm fern Rußkams!

gefunden Empfohlen 27. April 2019 trassolix hat den Geocache gefunden

Da das Wetter besser aussah, als versprochen und ich sonst genug Zeit hatte stand einer größeren Runde nichts im Wege. Die Wahl fiel auf das Muldental südlich von Grimma, hier sollte ein Multi fortgesetzt werden bei dem ich aber annahm ihn heute nicht zu Ende zu bringen. Das Tat aber der guten Laune nicht schaden. Es wurde ein gelungener Tag, der mich an viele interessante Orte führte, an denen man ohne unser schönes Hobby wohl vorbeigefahren oder gelaufen wäre.

Das Geheimnis wo sich der Nixenstein befindet wurde mir heute offenbart und so stand dem Besuch desselben nichts mehr im Wege. Erst nahm ich natürlich den falschen Weg, konnte aber von dort erahnen wo ich hinmuss. Also nochmal ein Stück zurück und kurz darauf stand ich am Versteck der Nixe. Wie es wohl heißt in jenem Licht ist sie zu sehen, hatte ich bei meinem Versuch kein Glück, aber ich habe einen Gruß im Versteck hinterlassen.

dfdc

Trassolix

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 03. Juni 2017, 13:15 Trüffelswine hat den Geocache gefunden

03.06.2017 - 13:15

Auf der Spur einer Nixe kamen wir heute auch hierher. Die Position des Vorfinales konnten wir vorab schon peilen. Da aber die Nixensuche zuletzt etwas ins stocken geraten war, wurde der Besuch verschoben. Nach einer kleinen Nachhilfe konnte es heute weiter gehen und wir sind eine gutes Stück weiter gekommen. Die Muldenwanderung war heute wieder sehr schön und auch landschaftlich spannend.

Danke für den Cache.

zuletzt geändert am 04. Juni 2017

gefunden 01. Mai 2016 Die krasse Herde hat den Geocache gefunden

Da wir heute wieder nach der Arethusa fischten, ging uns dieser Beifang ins Netz, den wir natürlich gerne mitnahmen. Ein wirklich schönes Versteck, mit einer traurigen, aber nicht minder schönen Geschichte.
Danke fürs Zeigen!
Nun müssen wir weiter, die Undine verfolgen...

Viele Grüße von der krassen Herde aus Kiba.

Hier vergeben wir 5 Sterne bei GCVote.