Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
Goßdorfer Raubschloss

von P.Enis     Deutschland > Sachsen > Sächsische Schweiz

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 56.767' E 014° 11.057' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Versteckt am: 14. Mai 2011
 Gelistet seit: 20. Mai 2011
 Letzte Änderung: 02. Juni 2019
 Listing: https://opencaching.de/OCC66F
Auch gelistet auf: geocaching.com 

19 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
2 Wartungslogs
2 Beobachter
0 Ignorierer
605 Aufrufe
1 Logbild
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Der Weg
Zeitlich
Saisonbedingt

Beschreibung   

Die Burg Schwarzenbach, eine Spornburg auf dem 50 m hohen Schwarzenberg, wird im Volksmund Goßdorfer Raubschloss genannt. Sie befand sich im Besitz des böhmischen Adelsgeschlechts der Berken von der Duba und wurde an einer wichtigen Handelsstraße, die gleichzeitig Verbindungsweg zwischen den Hauptburgen Burg Hohnstein und Burg Wildenstein war, erbaut. Die erste urkundliche Erwähnung der vermutlich als Jagdschloss genutzten Burg Schwarzenbach erfolgte im Jahre 1372 durch Kaiser Karl VI. anlässlich einer Erbregelung. Die Erbauung datiert demnach noch vor jenem Jahre, lässt sich allerdings nicht genau belegen.

Vermutlich lebte Heinrich von der Duba auf der bereits in massiver Bauweise errichteten Burg. Mit seiner Übersiedlung auf die Burg Wildenstein, die ihm 1410 mitsamt der Wildensteiner Herrschaft erbbedingt zufiel, begann der Verfall der Burg Schwarzenbach. 1443 kam sie an Sachsen. Zu dieser Zeit und auch noch einige Jahrzehnte später wurde sie als Unterkunft von Raubrittern genutzt, woraus sich im Laufe der Zeit der Name Goßdorfer Raubschloss abgeleitet hat.

Von der mittelalterlichen Befestigung sind nur wenige Reste an verschiedenen Stellen auf dem Berghügel vorhanden. Die künstliche Ruinenanlage stammt aus dem Jahr 1858 und wurde durch die Familie Lüttichenau, bis 1890 über 230 Jahre lang Besitzer des Rittergutes Ulbersdorf, erbaut. Dabei wurden ein Spitzbogengemäuer unter Einbeziehung geringer noch vorhandener Fundamentreste der ursprünglichen Anlage und ein kleiner Rundturm errichtet. Zwischen diesen beiden Bauten befinden sich noch deutlich sichtbare Reste der mittelalterlichen Umfassungsmauer. Nicht mehr erhalten sind die Zugbrücke sowie der mittlerweile verschüttete Brunnen.

Im Jahr 2003 wurde die Ruinenanlage saniert. Dazu wurde u. a. ein Dach im Spitzbogenturm eingezogen, um den darin befindlichen Rastplatz vor Wettereinflüssen zu schützen.

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): FFH-Gebiet Lachsbach- und Sebnitztal (Info), Landschaftsschutzgebiet Sächsische Schweiz (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Goßdorfer Raubschloss    gefunden 19x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 2x

OC-Team archiviert 02. Juni 2019 Schatzforscher hat den Geocache archiviert

Wie zuvor angekündigt erfolgt hier nun etwas vorzeitiger die Archivierung. Der im Listing enthaltene Link auf GC.com läuft zwischenzeitlich auf Fehler und damit ist nicht mehr auf eine Reaktion des Owners zu rechnen. Sollten sich später neue Aspekte ergeben, so kann dieses Listing durch den Owner selbstständig über ein "kann gesucht werden"-Log reaktiviert werden.
Bei Unklarheiten oder Fragen kannst du gerne mich oder das Team kontaktieren.

Schatzforscher (OC-Support)

OC-Team momentan nicht verfügbar Der Cache benötigt Wartung. 05. Mai 2019 Schatzforscher hat den Geocache deaktiviert

Den vorliegenden Logs und einer vorliegenden Meldung zufolge ist der Cache beschädigt. Der Owner sollte hier dringend vor Ort erscheinen und die Lage überprüfen; bis dahin setze ich den Status auf "Momentan nicht verfügbar". Sollte innerhalb eines Monats (d.h. bis zum 05.06.2019) keine Rückmeldung erfolgen, werde ich den Cache archivieren. Sobald der Cache wieder gesucht werden kann, so kann dieses Listing durch den Owner selbständig über ein "kann gesucht werden"-Log reaktiviert werden.
Bei Unklarheiten oder Fragen kannst du gerne mich oder das Team kontaktieren.

Schatzforscher (OC-Support)

gefunden Der Cache benötigt Wartung. 23. März 2019, 14:15 Juergen-87 hat den Geocache gefunden

Auf einer Wanderung zum Goßdorfer Raubschloss musste dieser Tradi natürlich auch mit gesucht werden.
Die Koordinaten führten mich zielgerichtet zur Dose, diese war aber leider ziemlich nass und ich konnte mich im feuchten Logbuch gerade so eintragen.
Hier sollte der Owner mal vorbeischauen und alles trocknen.
Vielen Dank fürs Verstecken.

gefunden 01. Dezember 2018, 11:08 wienja hat den Geocache gefunden

Mit dem (.) vom Team.Schubi ging es heute zum cachen in die Sächsische Schweiz.
Das CM wurde an der Kohlmühle geparkt und nach einem kurzen Stück im Tal ging es hinauf zur Aussicht.
Dem weiteren Weg folgend kamen wir zum Gossdorfer Raubschloss.
Nach kurzer Suche war das Döschen gefunden und und das Logbuch wurde signiert.
Nun erstmal ein Päuschen und etwas umgeschaut.
Danke fürs herführen und verstecken sagt wienja.

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 14. Oktober 2017, 14:00 KriLi hat den Geocache gefunden

Top, alles super! Und eine wunderschöne und bezaubernde Gegend! Auf dem Weg gibt es einiges zu entdecken.