Wegpunkt-Suche: 
 
Den Kelten über Heidelberg auf der Spur

von Trbrs-Hdlbrg     Deutschland > Baden-Württemberg > Heidelberg, Stadtkreis

N 49° 25.395' E 008° 42.412' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 1:30 h 
 Versteckt am: 17. Mai 2012
 Gelistet seit: 18. Mai 2012
 Letzte Änderung: 17. August 2014
 Listing: https://opencaching.de/OCE355

23 gefunden
0 nicht gefunden
3 Bemerkungen
2 Wartungslogs
6 Beobachter
1 Ignorierer
764 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
3 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Wegpunkte
Saisonbedingt
Personen

Beschreibung   

Wer nach Heidelberg kommt, besucht meistens nur das Schloss, aber auf der anderen Neckarseite, auf dem Heiligenberg, gibt es mindestens genauso bedeutsame, interessante und mystische Stätten zu erkunden. Kelten, Germanen, Römer und Klosterbrüder ließen sich hier auf dem Heiligenberg nieder und alle hinterließen sie ihre Spuren, die mehr oder weniger noch sichtbar sind. Nicht nur im Sommer lohnt sich der Weg, denn wenn viel Schnee liegt ist die Thingstätte mit ihren unzähligen Stufen ein wahres Rodelerlebnis und die Michaels-Basilika ist dann eine verwunschene Märchenlandschaft.

Der Rundweg ist mit einem geländegängigen Kinderwagen bis auf die letzten Meter zu befahren. Wir empfehlen aber dennoch stabiles Schuhwerk und lange Hosen wegen der Zeckengefahr anzuziehen. Die Schatzsuche solltet Ihr in eineinhalb Stunden sehr gut machen können. Ihr könnt nun den Koordinaten oder einfach unserer Wegbeschreibung folgen, letzteres ist sicher bei größerem Menschenaufkommen viel unauffälliger. Montags ist die Michaels-Basilika sehr oft abgeschlossen, in diesem Fall könnt Ihr aber diese Schatzsuche dennoch machen da wir uns zwei von einander unabhängige Rechenwege ausgedacht haben, dann errechnet Ihr nur die Nord-Koordinate aus der ersten Lösungsformel und die Ost-Koordinate aus der zweiten Lösungsformel. Die Schatztruhe kann auch grössere Reisende aufnehmen.

Viel Vergnügen wünschen wir nun bei Eurer Reise in die Vergangenheit!
Trbrs-Hdlbrg


Parken könnt ihr auf dem Parkplatz "Auf dem Heiligenberg, 69121 Heidelberg" in N49°25.221' E008°42.318', von hier aus beginnt nun auch Eure Suche.

1) Geht vom Parkplatz den Hang aufwärts am bronzenen Heiligenberg vorbei, wendet Euch am Brunnen nach rechts dem Keltenweg zu und folgt diesem bis zur ersten Infotafel.
N49°25.395' E008°42.412'
Was überragt das Neckartal? Zählt die Buchstaben.
A =

2) Bleibt auf dem Weg bis zur nächsten Infotafel.
N49°25.482' E008°42.430'
Wie wird die Anlage in den Quellen genannt? Zählt die Buchstaben.
B =

3) Weiter geht es auf dem Keltenweg bergauf um die Michaels-Basilika herum zur nächsten Infotafel.
N49°25.581' E008°42.352'
Wann zeichnete Herr Merian bereits die Ruine?
C =

4) Folge dem Keltenweg zur gewichtigeren Infotafel.
N49°25.545' E008°42.306'
Wieviel Jahre vor unserer Zeitrechnung wurde der innere Ringwall gebaut?
D =

5) Geht den Weg bis zur Kreuzung zurück, biegt rechts ab und geht weiter um die Basilika herum und durch das Tor hinein in die Ruine. Hier an dieser Stätte sind nun die nächsten Aufgaben zu lösen. Sollte die Michaels-Basilika abgeschlossen sein, dann errechnet Ihr nur die Nord-Koordinate aus der ersten Lösungsformel und die Ost-Koordinate aus der zweiten Lösungsformel.
N49°25.548' E008°42.357'
Zählt die Stufen der Türme.
E =
Wieviele Mönche läuten die Glocken?
F =
Wer baute im Kloster einen Tempel? Zählt die Buchstaben.
G =
Wann wurde Friedrich von Hirsau hier zu Grabe getragen? Berechnet die Quersumme.
H =
Was trägt der Mönch in seiner Hand im Westvorhof mit Begräbnisstätten? Zählt die Buchstaben.
I =

6) Verlasst nun das Kloster und folgt dem Weg zum Tor hinaus, den Pfad hinab bis zur nächsten Infotafel.
N49°25.477' E008°42.395'
Wievielen Menschen bietet die Thingstätte Platz?
K =

7) Nehmt den Weg rechts an der Thingstätte vorbei, dann links abwärts bis zur nächsten Infotafel. Wer Freude daran hat kann aber auch gerne die unzähligen Stufen runterrennen, runterlaufen oder runterrodeln und dabei den Schatz "Thingstätte, GC1N6WG" suchen, dann geht Ihr am Ausgang rechts den Weg etwa 35 Schritte wieder hoch.
N49°25.425' E008°42.340'
An wen verlor der Heiligenberg seine Mittelpunktfunktion? Zählt die "o"s im alten Namen.
L =

8) Nun geht Ihr am Parkplatz vorbei zur Ruine des Stephans-Klosters mit einer wunderbaren Aussicht auf das Heidelberger Schloß.
N49°25.177' E008°42.246'
Wieviele Fenster hat der Rundturm?
M =
Welchem Orden gehört der Mönch Arnold an? Zählt die "e"s.
N =

9) Überquert die Straße und werft einen Blick ins Heidenloch.
N49°25.169' E008°42.205'
Wann wurde diese Schutzhütte gebaut?
O =

10) Aus eigener leidvoller Erfahrung haben wir uns zwei von einander unabhängige Rechenwege ausgedacht, denn oft reichte schon eine falsch verstandene Frage oder eine schlechte Zielortung und wir suchten an völlig falscher Stelle. Damit habt Ihr einen oder zwei Fehler frei, die Schatztruhe findet Ihr weniger als 100 Meter vom Heidenloch entfernt. Sie ist nicht direkt an einem Weg aber Ihr könntet bei auffälligem Herumtoben zu sehen sein, also verhaltet Euch bitte unauffällig damit diese Suche noch lange vielen Menschen Freude bereiten kann. Die Klammern umschliessen die einzelnen Ziffern.
Erste Lösung:
N49°25.C-D-1037' E008°42.(A-B)(F-F*G-A*G+E)(F)'
Zweite Lösung:
N49°25.(N-L)(H)(I-N)' E008°42.K-O-M-10821'

Zusätzliche Wegpunkte   andere Koordinatensysteme

Parkplatz
N 49° 25.221'
E 008° 42.318'
Station oder Referenzpunkt
N 49° 25.395'
E 008° 42.412'
Was überragt das Neckartal? Zählt die Buchstaben.
A =
Station oder Referenzpunkt
N 49° 25.482'
E 008° 42.430'
Wie wird die Anlage in den Quellen genannt? Zählt die Buchstaben.
B =
Station oder Referenzpunkt
N 49° 25.581'
E 008° 42.352'
Wann zeichnete Herr Merian bereits die Ruine?
C =
Station oder Referenzpunkt
N 49° 25.545'
E 008° 42.306'
Wieviel Jahre vor unserer Zeitrechnung wurde der innere Ringwall gebaut?
D =
Station oder Referenzpunkt
N 49° 25.548'
E 008° 42.357'
Zählt die Stufen der Türme.
E =
Wieviele Mönche läuten die Glocken?
F =
Wer baute im Kloster einen Tempel? Zählt die Buchstaben.
G =
Wann wurde Friedrich von Hirsau hier zu Grabe getragen? Berechnet die Quersumme.
H =
Was trägt der Mönch in seiner Hand im Westvorhof mit Begräbnisstätten? Zählt die Buchstaben.
I =
Station oder Referenzpunkt
N 49° 25.477'
E 008° 42.395'
Wievielen Menschen bietet die Thingstätte Platz?
K =
Station oder Referenzpunkt
N 49° 25.425'
E 008° 42.340'
An wen verlor der Heiligenberg seine Mittelpunktfunktion? Zählt die "o"s im alten Namen.
L =
Station oder Referenzpunkt
N 49° 25.177'
E 008° 42.246'
Wieviele Fenster hat der Rundturm?
M =
Welchem Orden gehört der Mönch Arnold an? Zählt die "e"s.
N =
Station oder Referenzpunkt
N 49° 25.169'
E 000° 42.205'
Wann wurde diese Schutzhütte gebaut?
O =
Info Die zusätzlichen Wegpunkte werden bei Auswahl des Caches auf der Karte angezeigt, sind in heruntergeladenen GPX-Dateien enthalten und werden an das GPS-Gerät gesendet.

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Bergstraße - Mitte (Info), Naturpark Neckartal-Odenwald (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Den Kelten über Heidelberg auf der Spur    gefunden 23x nicht gefunden 0x Hinweis 3x Wartung 2x

gefunden 01. Mai 2019 K.D.Fafnir hat den Geocache gefunden

Hier war ich zwar schon öfter, aber dieser Platz ist immer wieder einen Besuch wert. Dieses Mal wurde der Cache gesucht und gefunden.

gefunden 06. Januar 2019, 15:28 b_smurf hat den Geocache gefunden

Nach dem Vögelzählen in Neckargemünd und dem Müll-Cito im Park wollten wir noch ein bisschen draußen sein. Im Nebel und Dauernießeln wandelten wir über die Thingstätte. In der großen Box ist alles gut.
Ein Hackvogel wurde ausgesetzt, der zurück nach Heidelberg wollte.
Dankeschön!

gefunden 19. August 2018 xtqx1 hat den Geocache gefunden

Heute ging es gemeinsam mit Lettertrolline auf die Spuren der ortsansässigen Kelten.
Die Runde wurde ein wenig umgemodelt damit sie ins Gesamtkonzept der heutigen Tour passte. So begannen wir mit dem Ende, darauf folgte der Anfang und in lockerer Reihenfolge folgten dann die mittleren Teile.
Dies brachte uns so manchen horizontalen wie auch vertikalen Extrameter ein, war dafür aber umso abwechslungsreicher (aber auch deutlich anstrengender [;)]). Alle Stationen und Werte konnten gut ermittelt werden, so daß am Ende beider Finalrechungen gelöst werden konnten, sogar mit identischem Ergebnis [:O]!
Am Finale dann aufgrund des UPS ein problemloser Fund. Ah ja, wusste gar nicht, daß es diese Behälter auch in der Farbe gibt.

Danke für den Cache,
xtqx1

gefunden 17. März 2018 cento hat den Geocache gefunden

Auf den Spuren der Kelten sind wir immer gerne. Und früh am Morgen hatten wir auch noch die ganze Gegend für uns. Es gab allerhand zu entdecken. Dabei alle Daten gesucht und auch alle gefunden. Weil es so interessant hier ist, haben wir uns dann doch länger aufgehalten und plötzlich waren sie da, die Muggel. So machten wir uns auf zum Final, welches gleich entdeckt wurde und die neue große Dose konnten wir dann wieder ungestört in Händen halten. PRIMA!!! Hier hat es uns sehr gut gefallen und wir kommen bestimmt mal wieder her.
Danke fürs herloggen.
Grüßle cento

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 26. August 2017 Katja104 hat den Geocache gefunden

Was macht man bei dem schönen Wetter, wenn man nicht im Wasser ist? Man geht in den Wald! Heute haben wir uns einer neuen Herausforderung gestellt: gleich 3 Multis auf einmal. Es lief besser als erwartet; die meisten Stationen waren sehr gut und schnell zu finden. Beim Final gab es eine Überraschung. Hier waren wir heute doch schon mal? Aber so gut versteckt sind wir glatt dran vorbei gelaufen. DFDC