Wegpunkt-Suche: 
 
Der Schatz der 7 Geißlein

 Familiencache mit 7 Stationen und Final, als Rundweg mit einer Länge von ca. 1,5 km

von thassos.net     Deutschland > Niedersachsen > Soltau-Fallingbostel

N 53° 07.314' E 009° 46.044' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 1:00 h   Strecke: 1.5 km
 Versteckt am: 05. Juni 2012
 Veröffentlicht am: 15. August 2012
 Letzte Änderung: 15. August 2012
 Listing: https://opencaching.de/OCE995
Auch gelistet auf: geocaching.com 

10 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
3 Beobachter
0 Ignorierer
293 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   

Gefahren
Personen

Beschreibung   

Familiencache mit 7 Stationen und Final, als Rundweg mit einer Länge von ca. 1,5 km angelegt. An den Stationen müssen Rätsel gelöst werden. Hierfür werden auch sehr gute Kenntnisse des Märchens Der Wolf und die 7 Geißlein erwartet! Der Weg ist fest, teilweise etwas holperig, es sollte dennoch möglich sein ihn mit einer Kinderkarre zu bewältigen. Bitte nicht auf die Felder des Landwirts laufen.

Der Schatz der 7 Geißlein

geisslein.jpg Es war einmal eine alte Geiß, die hatte sieben junge Geißlein. Sie hütete einen geheimnisvollen Schatz, den sie einst von einer Fee geschenkt bekam, weil sie ihr das Leben gerettet hatte. Den Schatz hatte sie lange Jahre sicher in ihrem Haus versteckt. Doch eines Tages hörte der gierige Wolf von dem Schatz, und er begann, nachzuforschen. Immer häufiger strich er um das kleine Häuschen der Geiß und ihrer Geißlein. Deshalb nahm die alte Geiß den Schatz eines Tages an sich, um ihn im Wald verstecken. Als sie heimkehrte, weihte die Geiß ihre Kinder in das Versteck ein.

Viele Tage später musste die alte Geiß in den Wald gehen und Futter holen. Sie rief alle sieben Geißlein herbei und sprach: „Liebe Kinder, ich will hinaus in den Wald, seid auf der Hut vor dem Wolf! Wenn er hereinkommt, wird er versuchen, unser Geheimnis aus euch herauszupressen – und dann frisst er euch alle mit Haut und Haar. Der Bösewicht verstellt sich oft, aber an der rauen Stimme und an seinen schwarzen Füßen werdet ihr ihn schon erkennen.“ Die Geißlein sagten: „Liebe Mutter, wir wollen uns schon in acht nehmen, du kannst ohne Sorge fortgehen.“ Da meckerte die Alte und machte sich getrost auf den Weg.

Es dauerte nicht lange, so klopfte jemand an die Haustür und rief: „Macht auf, ihr lieben Kinder, eure Mutter ist da und hat jedem von euch etwas mitgebracht!“ Aber die Geißlein hörten an der rauen Stimme, dass es der Wolf war. „Wir machen nicht auf“, riefen sie, „du bist unsere Mutter nicht, die hat eine feine und liebliche Stimme; aber deine Stimme ist rau, du bist der Wolf!“ Da ging der Wolf fort zu einem Krämer und kaufte ein großes Stück Kreide, die aß er und machte damit seine Stimme fein. Dann kam er zurück, klopfte an die Haustür und rief: „Macht auf, ihr lieben Kinder, eure Mutter ist da und hat jedem von euch etwas mitgebracht.“ Aber der Wolf hatte seine schwarze Pfote in das Fenster gelegt, das sahen die Kinder und riefen: „Wir machen nicht auf, unsere Mutter hat keinen schwarzen Fuß wie du; du bist der Wolf.

Da lief der Wolf zu einem Bäcker und sprach: „Ich habe mich an Fuß gestoßen, streich mir Teig darüber!“ Und als ihm der Bäcker die Pfote bestrichen hatte, lief er zum Müller und sprach: „Streu' mir weißes Mehl auf meine Pfote!“ Der Müller dachte: „Der Wolf will einen betrügen“, und weigerte sich, aber der Wolf sprach: „Wenn du es nicht tust, so fresse ich dich!“ Da fürchtete sich der Müller und machte ihm die Pfote weiß.

Nun ging der Bösewicht zum dritten Mal zu der Haustür, klopfte an und sprach: „Macht mir auf, Kinder, euer liebes Mütterchen ist heimgekommen und hat jedem von euch etwas aus dem Walde mitgebracht.“ Die Geißerchen riefen: „Zeig' uns erst deine Pfote, damit wir wissen, dass du unser liebes Mütterchen bist.“ Da legte er die Pfote ins Fenster, und als sie sahen, dass sie weiß war, glaubten sie, es wäre alles wahr, was er sagte und machten die Tür auf. Wer aber hereinkam, das war der Wolf.

Sie erschraken und flohen in den Wald, um sich zu verstecken. Doch wo sind sie nur alle hingelaufen? Geht zu dem Wald und sucht nach den Geißlein. Sie werden euch auch den Weg zum Schatz zeigen. Das erste Geißlein gibt euch einen Hinweis.

Ihr findet das erste Geißlein an Station 1 unter den Startkoordinaten

Der Hinweis des ersten Geißleins führt euch zu einer Stelle, an der Pfeile zu sehen sind. Zählt die Pfeile und rechnet hiermit den Platz aus, an dem sich das zweite Geislein befindet:
Pfeile * 2 = X
Geißlein 2 befindet sich hier: N53° 07.XX0 E009° 45.9X0

Ihr habt die Geißlein gefunden und werdet mit dem FTF-Schatz belohnt

Die Firstfinder

Zusätzliche Wegpunkte   andere Koordinatensysteme

Parkplatz
N 53° 07.295'
E 009° 46.026'
Hier könnt ihr parken
Info Die zusätzlichen Wegpunkte werden bei Auswahl des Caches auf der Karte angezeigt, sind in heruntergeladenen GPX-Dateien enthalten und werden an das GPS-Gerät gesendet.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Fgngvba1: 2,5 Zrgre ubpu, Fgnatr - xrvar Qbfr
Fgngvba2: Uvre vfg ahe rva Fgrva
Fgngvba3: NPUGHAT: Avpug nz Trvßyrva ubpuurora
Fgngvba4: Uvre ireengr vpu avpugf. Sentr: Qnf 3. Trvßyrva avpug qnf 7. !
Fgngvba5: Fhpug qnf Trvßyrva
Fgngvba6: anpu bora mvrura
Fgngvba7: Qnf yrgmgr Trvßyrva fvgmg nz Obqra
Svany: Uvre fnt vpu avpugf

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Naturpark Lüneburger Heide (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT - QR-Code
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Der Schatz der 7 Geißlein    gefunden 10x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 15. Februar 2019 D-Buddi hat den Geocache gefunden

Auch wenn es um 0° war, endlich mal wieder trocken und Sonne satt, da musste ich dringend zum Cachen. Und da hier noch ein paar Tradis neben dem Multi lagen konnte man daraus eine schöne Runde bauen. Zum Glück waren die Fragen nicht zu schwer und der Internet-Empfang war gut, so konnte ich alles gut suchen und finden. Nur mit der letzten Frage vor dem Final war ich völlig überfordert da ich von diesen Verwandtschaften aber auch so gar keine Ahnung habe. Eine Stelle passte gar nicht, die anderen beiden hätten es beide sein können. Daher fand ich es etwas unglücklich das gerade hier kein wirklicher Hint vorhanden war zumal die eine Stelle durch ein Verbotsschild eh schon etwas lala war. Aber was solls, letztlich konnte ich den Cache dann ja noch erfolgreich finden und insgesamt fand ich ihn wirklich sehr gelungen zumal auch die Verstecke sehr ansprechend waren. Da passt es dann insgesamt doch alles ganz gut und war ein schöner Spaziergang. Vielen Dank für den Cache.

No Trade

MfG Jörg

gefunden 16. September 2018, 08:23 F.L.O.H hat den Geocache gefunden

F.L.O.H war hier
Es waren einmal zwei Flöhe, die hörten von dem großen Schatz der sieben Geißlein in dem beschaulichen Schneverdingen. Gierig wie sie waren, hüpften sie in den bösen Golf und fuhren los. Das erste Geißlein bissen sie sofort und erhielten so den Aufenthaltsort des zweiten. Doch es war eine Finte. Den an dem Ort mussten sie mathematische Kenntnisse beweisen. Aber nach wildem rumgehüpfe, hatten sie die zweite Geißlein entdeckt und so lange gepiesakt, bis sie denn Ort des dritten verirrt. So ging es weiter bis sie die Mutter der Schwester vom Vater der Tochter des dritten Sohnes der Tante begegneten. Rasend vor Wut bissen die Flöhe alle, bis die sich kratzen was das Zeug hält.
Mit einem fiesen lachen machen sich die Flöhe auf zum Schatz und plünderten diesen bis nichts mehr da war...
Und so lebten sie glücklich bis...
sie ein schlechtes Gewissen bekamen, alles wieder zurück pakten und nach Hause fuhren...
💙Lichen Dank
Wir freuen uns, dass wir auch dieses Logbuch mit unser Floh verzieren konnten😏
💙 Dank an thassos.net für das Herführen, Auslegen, Hegen und Pflegen👍

gefunden 05. November 2017 daRAMA hat den Geocache gefunden

Tja, Kinder- und Familiencaches zeigen einem gerne 'mal auf, was man mit den Jahren so verlernt hat... [B)] Aber die Frage von Station 6 liess sich ja an ein Rechenzentrum mit Supercomputern deligieren... [:D]

Alle Stationen waren gut zu finden, die Geißlein-Fragen leicht zu beantworten und alle Stationen bis auf das Vorfinal waren gut in Schuss. Alles in allem also ein angenehmer kleiner Spaziergang.

DfdC daRAMA

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 11. August 2016, 13:40 Die Ritter hat den Geocache gefunden

Wunderschöner Multicache mit kreativen und liebevoll gestalteten Verstecken.

Uns hat es sehr viel Spaß gemacht!

Liebe Grüße aus Frankfurt.

gefunden 12. März 2016 Haube hat den Geocache gefunden

Ich schulde dem Ziegenbock in der Wanduhr noch einen Log. Etwas verspätet, dafür mit viel Liebe. Es war ein schöner Multi. Einige Verstecke haben mir wirklich gut gefallen. Die Fragen......na ja......in Zeiten des Schmartfons sind derartige Fragen im Handumdrehen gelöst. Mein Gott, meine Märchenzeit ist lange her. Mit einer bestimmten Aufgabe taten wir uns dennoch schwer. Mathe habe ich früher schon gehasst. Schneller als erwartet standen wir plötzlich vor der finalen Box. Dem Wolf schnell eins übergezogen und geloggt. Eine Achterbahn für meinen Sohn. Bei der Wegstrecke mit einem gut gedämpften Kinderwagen. TFTC und Gruß Haube!!!!!!