Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
Mordkreuz (Safari)

 Finde ein Mordkreuz und seine Geschichte

von Landschildkroete     Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Recklinghausen

N 51° 45.806' E 007° 01.798' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 18. August 2013
 Veröffentlicht am: 18. August 2013
 Letzte Änderung: 27. Oktober 2017
 Listing: https://opencaching.de/OCF6D1

46 gefunden
0 nicht gefunden
3 Bemerkungen
6 Beobachter
3 Ignorierer
898 Aufrufe
92 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   

Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing

Beschreibung   

safari.png

Dies ist ein virtueller Safari-Cache. Es ist nicht an einen festen Ort gebunden, sondern kann an verschiedenen Orten gelöst werden. Die oben angegebenen Koordinaten dienen nur als Beispiel.
Weitere Caches mit dem Attribut "Safari-Cache" findet man mit dieser Suche.
Safari-Caches und die zugehörigen Logs werden auf der Safari-Cache-Karte angezeigt.
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

 

 

Die Mordkreuze sind aus dem 13. - 16. Jahrundert und Denkmalgeschützt, verhaltet euch bitte dementsprechend!


Die unscheinbaren Denkmäler mittelalterlichen Rechts berichten von Totschlag oder von einer Mordtat.



Logbedingungen:


-> Finde ein Mordkreuz und mache ein Foto zusammen mit deinem GPS oder dir selbst oder einen mitgebrachten GegenstandZwinkernd.


-> Gib die Koordinaten an!


-> Finde heraus, welches Vorkommnis zu der Entstehung des von Dir gefundenen Kreuzes führte und  

    schreibe es in deinen Log.

    Dies kann auch in Form eines Fotos von einer eventuell vorhandenen Infotafel erfolgen.


-> Jeder kann diesen Cache nur einmal als gefunden loggen!




Bitte die in der Logbedingung geforderten Koordinaten im Format "N/S DD MM.MMM E/W DDD MM.MMM" (z.B. "N 48 00.000 E 008 00.000") ins Log eintragen, damit die Positionen von der Safari-Cache-Karte korrekt erkannt und angezeigt werden können!
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

Bilder

Beispiel: Schild und Steinkreuz
Beispiel: Schild und Steinkreuz
Beispiel:: Schild mit Geschichte
Beispiel:: Schild mit Geschichte
Beispiel: Kreuz mit Schuh, GPS und Landschildkroete
Beispiel: Kreuz mit Schuh, GPS und Landschildkroete

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet LSG-Wessendorfer Elven_ Wessendorfer Heiden (Info), Naturpark Hohe Mark (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Mordkreuz (Safari)    gefunden 46x nicht gefunden 0x Hinweis 3x

gefunden 03. August 2018 Elbschnatz hat den Geocache gefunden

In Meißen existieren 3 Steinkreuze. Eines davon befindet sich im Kreuzgang bzw. Arkadenhof des Franziskanerklosters, dem heutigen Stadtmuseum.

N 51 09.786 E 013 28.369

Bilder für diesen Logeintrag:
Kreuz Meißen IIIKreuz Meißen III
InfotafelInfotafel

gefunden 21. April 2018, 18:02 Nordlandkai hat den Geocache gefunden

Heute habe ich bei N 51 09. 619 E 007 14.321 diesen Safari-Cache gefunden.

Auf einer Wanderung um die Remscheider Talsperre kam ich am Steinernen Kreuz vorbei. Den uralten GC-Cache habe ich wie gewohnt ignoriert, dafür aber ein Foto für die Safari gemacht.

Laut Infotafel starb hier Josef Weizels.
Die Mörder verrieten sich bei einem Essen im unweiten Bergischen Born selbst. Sie wurden verhaftet, verurteilt und hingerichtet, so wie es sich gehört.

Vielen Dank für den Safari-Cache.

Bilder für diesen Logeintrag:
Mordkreuz mit GPSMordkreuz mit GPS
InfotafelInfotafel
Mordkreuz nahe der Remscheider TalsperreMordkreuz nahe der Remscheider Talsperre

Hinweis 11. Oktober 2017 Dirdi-LE hat eine Bemerkung geschrieben

Da das Anwesenheitsmerkmal fehlt, wird aus dem Fund ein Hinweis. Sollte das nicht im Sinne des Owners sein, bitte die Note löschen.

Dieses Steinkreuz fanden wir bei einer Fahrradrunde in die Brück'sche Heide an den Koordinaten

N 51 27.078 E 011 10.145.

Die Geschichte dazu fanden wir auf http://www.suehnekreuz.de/anhalt/hohlstedt.htm:

"Am 24.11.2010 wurde das Schwedenkreuz von Hohlstedt am alten Standort neu aufgestellt.

Am 1.02.2009 berichtete der Mitteldeutsche Rundfunk in der Sendung "Kripo Live" mit einem Filmbericht über den Diebstahl des Schwedenkreuzes und weiterer Flurdenkmäler der unmittelbaren Umgebung. Schon am Freitag, den 30.01.2009 konnte das gestohlene Steinkreuz am Straßenrand zwischen Wolfsberg und Hayn gefunden werden. Der Hinweis auf den Fundort kam aus der Bevölkerung. Steffi Rohland berichtete am 2.02.2009 in der Mitteldeutschen Zeitung ausführlich darüber. Der Wegweiserstein und die beiden bildgeschmückte Grenzsteine der Grenze Chursachsen / Churhannover von 1735 konnten leider noch nicht wiederbeschafft werden. (Gerth 02/2009)

Am 31.11.2008 konnte das Steinkreuz, vom ehrenamtlichen Bodendenkmalpfleger Heinz Noack, am Standort nicht mehr vorgefunden werden. Die Mitteldeutsche Zeitung berichtete am 2.Dezember 2008 über den Diebstahl. Der Geschichtsverein bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach dem Hohlstedter Steinkreuz. (Gerth 12/2008)

[...] 1926 entdeckte es der Lehrer Willy Hörold tief eingesunken am Brückener Weg, in der Nähe der Brücke "nach den Wiesen". Das Hochwasser hatte es freigespült. Hörold konnte auf dem Querbalken noch die Jahreszahl 1802 lesen. Arbeiten am Bett der Helme machten im Jahre 1972 seine Umsetzung notwendig. Durch landwirtschaftliche Arbeiten gefährdet mußte es 1981 an den jetzigen Standort wechseln. (Noack 2007)

Schwedenkreuz. Südlich des Dorfes am Wege nach Brücken, im Winkel mit einem Feldweg, der zum Verbindungsweg Brücken - Sittendorf führt. Das Kreuz stand früher etwa 200m nordnordöstlich des jetzigen Standortes an einem Graben südlich des Dorfes und des ursprünglichen Helmelaufes. Hier stand es sehr ungünstig, da es leicht ins Neigen kam, wurde aber nicht deswegen, sondern im Zuge der Helme-Regulierung versetzt, da auch der Graben dabei entfiel. Die Umsetzung geschah um 1980. Lateinisches Kreuz mit Tatzenanklang. Neben Verwitterungsschäden geringe Abschläge an Kopf und Armen. Spätes 15. / frühes 16. Jahrhundert. Der Standort wird 1534 als "gegen den creutzen" erwähnt. (Saal 1989)

Sage: 1. Hier soll ein schwedischer Offizier erschlagen und begraben worden sein, weshalb der Stein auch den Namen "Schwedenkreuz" führt. 2. Im Volksmund wurde es aber auch als "Jägerkreuz" bezeichnet, weil hier ein Jäger von einem Wilddieb erschossen worden sein soll. Dabei ist nicht auszuschließen, daß siese Erzählung von dem benachbarten Bennunger "Jägerkreuz" nach hier übertragen wurde.

DFDC und die Aufgabe, Dirdi-LE & Family

Bilder für diesen Logeintrag:
Steinkreuz Hohlstedt/BrückenSteinkreuz Hohlstedt/Brücken


zuletzt geändert am 20. Oktober 2017

gefunden 05. Oktober 2017 helmut# hat den Geocache gefunden

Gefunden in der Nähe von Hackpfüffel.

Koordinaten:

N51°25.215

E11°11.580

Viele Grüße Helmut## Foto folgt

Bilder für diesen Logeintrag:
KreuzKreuz
Kreuz BeweisKreuz Beweis


zuletzt geändert am 06. Oktober 2017

gefunden 13. September 2017 Die Trompetenfliegen hat den Geocache gefunden

Bei Schmalzerode in der Nähe von Eisleben steht der Schäferstein als Sühne für den Mord an einem Schäfer wegen Weiderechten.

Standort N 51 29.500 E 011 29.658

Danke für die Aufgabe.

Bilder für diesen Logeintrag:
SchäfersteinSchäferstein
InfoInfo
Das MordkreuzDas Mordkreuz