Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
SVC: Ungewöhnliche Telefonzellen

 Finde außergewöhnliche Telefonhäuschen (Zellen / Hauben)

von cacher.ella73     Deutschland > Rheinland-Pfalz > Speyer, Kreisfreie Stadt

N 49° 19.043' E 008° 26.373' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 12. Dezember 2016
 Veröffentlicht am: 12. Dezember 2016
 Letzte Änderung: 12. Dezember 2016
 Listing: http://opencaching.de/OC135AF

9 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
2 Beobachter
0 Ignorierer
126 Aufrufe
12 Logbilder
Geokrety-Verlauf
2 Empfehlungen

große Karte

   

Infrastruktur
Wegpunkte
Listing

Beschreibung   

safari.png

Dies ist ein virtueller Safari-Cache. Es ist nicht an einen festen Ort gebunden, sondern kann an verschiedenen Orten gelöst werden. Die oben angegebenen Koordinaten dienen nur als Beispiel.
Weitere Caches mit dem Attribut "Safari-Cache" findet man mit dieser Suche.
Safari-Caches und die zugehörigen Logs werden auf der Safari-Cache-Karte angezeigt.
Der Cache und seine Logs werden hier angezeigt.

 

Das Telefonhäuschen verschwindet immer mehr aus dem öffentlichen Raum, denn das Handy macht Telefonzellen überflüssig

Doch noch knapp 30.000 Telefonhäuschen haben überlebt. (In den Neunzigern gab es weit mehr als 160.000 öffentliche Telefonstandorte.)

Die allererste Telefonzelle in Deutschland, damals auch Fernsprechkiosk genannt, wurde 1881 in Berlin aufgestellt. (Im Vergleich dazu: die weltweit erste öffentliche Telefonzelle stand bereits am 28. Januar 1878 in New Haven, Connecticut, USA.)  

 

Die Telefonzelle fand sogar in Romanen und Filmen Verwendung.

Beispiele:

  • Die beiden fiktiven Charaktere Inspector Spacetime und der Doktor reisen in Raumzeitschiffen aus Telefonzellen oder einer Polizei-Notruf-Zelle.(Tardis)
  • Der Thriller Nicht auflegen! spielt fast ausschließlich in einer Telefonzelle.
  • Im fünften Harry-Potter Teil fahren Mr. Weasly und Harry Potter über eine Telefonzelle ins Zaubereiministerium.

 

 

Nostalgie pur

Die gute alte Telefonzelle wird zum Ort der Erinnerung. Heute fühlt es sich fast schon nostalgisch an, wenn man eine solche Telefonzelle betritt.

Früher waren die schalldichten Wände des Häuschens wichtig, denn die Leute legten viel mehr Wert darauf, dass ihre Gespräche von niemandem mitangehört werden konnten. (Heute ist das den meisten egal. Überall wird telefoniert, ob im überfüllten Bus oder während dem Anstellen in einer Warteschlange.)

In der Tat wurden Telefonzellen in alten Kriminalfilmen als Bezugsort anonymer Hinweise dargestellt. Heute bietet die Telefonzelle nach wie vor eine der wenigen Möglichkeiten anonym zu telefonieren, da zwar der Standort des Automaten nicht aber der Anrufer identifiziert werden kann. Der ein oder andere erinnert sich vielleicht noch an die Telefonstreiche seiner Jugend aus einem Münztelefon heraus.

An den Hinweis aus den Siebzigern erinnern sich vielleicht noch einige: „Fasse Dich kurz!“ war damals oft an solchen Automaten zu lesen.

 

Aber ein Ende des Telefonhäuschens liegt noch fern. Zu viele Menschen hängen an der nostalgische Box und erfinden immer wieder neue Funktionen für sie. Den Ideen sind keine Grenzen gesetzt…

Es gibt beispielsweise so einige Projekte: entweder werden die Zellen zu einem mietbaren Büro, einer kleinen Disko oder zu öffentlichen Bücherschränken umgebaut.

Ein Künstler hat ein Telefonhäuschen über Nacht zu einem Minigarten umgestaltet: Auf dem Boden hat er Moos ausgelegt und darauf Klappstuhl und Gießkanne bereitgestellt.

 

Solche besonderen Telefonhäuschen sind u.a. gesucht:

  • umfunktionierte Telefonhäuschen (siehe oben genannte Projekte)
  • besonders gestaltete Telefonzellen / Hauben
  • Telefonzellen an seltsamen Orten (z.B. mitten im Wald o. ä.)
  • Telefonzellen mit Münzschlitz bei denen man sogar bis heute mit D-Mark-Münzen telefonieren kann

 

 

Mein Beispiel befindet sich an den Listingkoordinaten in Speyer. Es handelt sich hierbei um das Himmelstelefon. Hier können Kinder mit dem Christkind (bzw. seinen Helferlein) telefonieren und ihre Wünsche äußern. (siehe Foto)

 

Zum Loggen:

Koordinaten angeben und ein Foto des gefundenen Objektes zusammen mit dem GPS oder einem persönlichen Gegenstand von euch mit dem Log hochladen.

Beschreibt das Objekt und den Ort, an dem ihr es gefunden habt, mit wenigen Worten.

Die Standorte eurer gefundenen Objekte müssen reproduzierbar sein und über längere Zeit Bestand haben. (Auch wenn es nur temporär ist, wie bei meinem Beispiel, das nur jeden NOV / Dez. geöffnet hat.)

Jeder darf diese Safari 1x als Fund loggen.

Jedes Objekt darf nur 1x genannt werden.(Ausnahme ist das Himmelstelefon in Speyer, dieses darf mehrmals genannt werden.) Teamlogs sind erlaubt. Bitte nennt im ersten Log die Nicks aller Beteiligten.

Hinweise und Bemerkungen sind jederzeit willkommen.

Fundlogs gelten ab Erstellungsdatum dieser Safari.

 

happy opencaching

Hilfreiches

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für SVC: Ungewöhnliche Telefonzellen    gefunden 9x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden 05. Mai 2017 dogesu hat den Geocache gefunden

Vor der Universität Ulm (dem Gebäudekreuz N24)  steht als Kunstobjekt eine britische Telefonzelle, in die eine Windharfe eingebaut ist.

N 48 25.323 E 009 57.275

Danke für die Safari-Aufgabe, dogesu

 

Anzuöhren unter: 0731-5022419

Bilder für diesen Logeintrag:
Windharfe in britischer ZelleWindharfe in britischer Zelle


zuletzt geändert am 06. Mai 2017

gefunden 26. April 2017, 15:39 cellemochum hat den Geocache gefunden

Fieldlog. Am 26. April 2017 um 15:39 gefunden. Herzlichen Dank fürs herführen und legen dieses Geocache's.

Viele Grüße von und aus
cellemochum

gefunden 30. März 2017 Biki hat den Geocache gefunden

In Ålesund, Norwegen fand ich diese besondere Telefonzelle.

N 62° 28' 16.118'' O 6° 9' 8.139''

Bilder für diesen Logeintrag:
Ålesund, NorwegenÅlesund, Norwegen

gefunden 15. März 2017 rolandforchrist hat den Geocache gefunden

Mit "Gastcacherin" Rita, Siramad und Dosenspürhund Cindy auf einem Multi in Heimbach (Eifel) unterwegs. Dabei sind wir auf die richtig schön bemalte Telefonzelle gestoßen, die jetzt als Bücherschrank fungiert. Vielen Dank für die gute SafariideeLächelnd

Koords der Telefonzelle: N50 38.030 E006 28.683

Mit freundlichem Glückauf - Roland

Bilder für diesen Logeintrag:
Telefonzelle als BücherschrankTelefonzelle als Bücherschrank
Telefonzelle LogproofTelefonzelle Logproof

gefunden Empfohlen 16. Februar 2017 Q-Owls hat den Geocache gefunden

Mit dem Fahrrad konnte man gut hierher kommen:
Im Zentrum von Bensheim (Südhessen) gibt es bei
N 49° 40.880' E 008° 37.100'
eine britische Telefonzelle mit funktionierendem deutschen Münztelefon.

Ob die nach dem Brexit auch noch funktioniert? ;)

Danke für diese Safari!

SC #559

Bilder für diesen Logeintrag:
deutsches Telefon in britischer Zelledeutsches Telefon in britischer Zelle