Wegpunkt-Suche: 
 
Quino's Relatives (Quino II)

 Ein Wandercache am Stadtrand von Graz

von cezanne     Österreich > Südösterreich > Graz

N 47° 08.000' E 015° 24.000' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 2:30 h   Strecke: 7 km
 Versteckt am: 07. Juni 2003
 Gelistet seit: 24. August 2005
 Letzte Änderung: 07. April 2016
 Listing: http://opencaching.de/OC007D
Auch gelistet auf: geocaching.com 

7 gefunden
0 nicht gefunden
6 Bemerkungen
2 Wartungslogs
0 Beobachter
0 Ignorierer
60 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Der Weg
Zeitlich
Benötigt Werkzeug

Beschreibung    Deutsch  ·  English

Deutsche Beschreibung:

Dieser Cache ist der zweite in der Quino Serie, die Quino, einem Pferd gewidmet ist.

Allgemeine Informationen:
  • Dieser Wander Multicache umfasst 6 Hilfststationen sowie die finale Cachedose (bis zum Herbst 2008 gab es auch eine einfache Vorab-Rätselfrage). Es sind 2 Petlinge und eine kleine Lock&Lock Dose zu finden.
  • Mit Start bei Station 1 sind etwa 7 km und ca. 400 Höhenmeter zurückzulegen (bei Rückkehr zum Ausgangspunkt). Wenn man bei P2 startet, wird es dementsprechend länger.

    Die Route zum Cache ist kein Rundweg. Es gibt mehrere Optionen für den Rückweg neben der offensichtlichen (Mitnahme einer Karte zur Wegwahl empfehlenswert) auch dann wenn Du zum Ausgangspunkt zurück musst.
  • Das Terrain ist einfach und gut geeignet für Kinder. Bis auf die letzten Meter zu den Caches kann man stets auf markierten Wegen bleiben. Das Terrain eignet sich auch für Mountainbikes und Pferde.
  • Wenn Du Station 4 (Alternative existiert seit 2014) in der usprünglichen Form erledigen möchtest, ist die Mitnahme einer Karte sowie eines Kompasses (oder eines Hilfsmittels um Winkel auf einer Karte zu messen) sehr empfehlenswert.


Erreichen von Station 1:

Fahre bitte nicht mit dem Auto zu Station 1. Als ich den Cache versteckt habe, war es einfach in der Nähe von Station 1 zu parken. Mittlerweile hat sich die Situation leider geändert. Wer mit dem Auto kommt, kann das Auto entweder versuchen am Strassenrand zu parken (schwierig) oder es weiter weg von Station 1 zu parken (z.B. in der Nähe von N 47° 08.700', E 015° 23.340' (Alpengarten Rannach) or in der Nähe von N 47° 08.670 E 015° 24.010'.

Wenn Du mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen möchtest, empfehle ich mit Bus 45 bis zur Station Stattegg Huberwirt zu fahren und von dort zu Station 1 zu gehen (ca. 30-45 Minuten zusätzlich, ein Weg). In diesem Fall kannst Du Dich auch dazu entschliessen einen alternativen Rückweg zu wählen und Deinen Weg vom Cache an einem anderen Endpunkt beenden (z.B. Fuss der Leber oder Gratkorn).

Du kannst Dich dazu entscheiden mit dem Fahrrad zu kommen (bedenke aber die Höhenmeter die es zu überwinden gilt).

Station 1: N 47° 08.878', E 015° 24.085'

Schaue Dich im Umkreis von Station 1 um, um folgende Aufgaben zu lösen.

Aufgabe 1: Suche einen kleinen Stein nahe am Straßenrand. Der Stein wurde anläßlich des Jubiläums einer Gemeinde angebracht.
  • Erstes Jahr auf dem Stein (4 Ziffern): X
  • Zweites Jahr auf dem Stein (4 Ziffern): Y
Aufgabe 2: Suche nach einem großen Hinweisschild (Hauptfarbe gelb). Das Schild ist vom Stein aus sichtbar. Am selben Gebäude wie das gelbe Schild ist auch ein Schild für Wanderer angebracht.
  • Anzahl der Regeln, die auf dem gelben Schild gelistet werden: R
  • Nummer des Wanderweges auf dem Wanderschild: T
Führe nun folgende Berechnungen aus:
  • F = Y - 2*T - 103
  • H = 6*(Y-X-T) + 13

Station 2: N 47° (R-1).F', E 015° 24.H' [Neues Versteck, Jänner 2007]

Aufgrund von Versteppung der Umgebung des alten Verstecks (massive Baumschlägerungsarbeiten Ende 2004), wurde das Versteck im Jänner 2007 verlegt.

Suche nach einem Micro (Petling seit Oktober 2015). Zur Absicherung gegen Verlust habe ich zwei Micros (für beide gibt es einen Hint und ein Spoilerfoto) nahe zueinander versteckt. Für den zweiten Micro verwende den Offset N +0.009' und E -0.011').

In den Petlingen befindet sich jeweils ein Zettel mit den fünf Zahlen A, B, C, D und E.


Station 3: N 47° A.B', E 015° C.D'

In der Nähe dieser Koordinaten befindet sich auf der linken Wegseite ein Marterl zur Erinnerung an einen Mann, der einem Unglück zum Opfer fiel.

  • Tag und Monat des Unglücks im Format ttmm: Das Ergebnis sei J
  • U = J - B - 58
  • W = J - 911

Station 4: N 47° A.U', E 015° C.W'

2003 befand sich Station 4 am oberen Rand eines ehemaligen Kahlschlags. Mittlerweile ist die Vegetation wieder recht dicht.

Wenn Du die originale Aufgabe erledigen möchtest, gehe wie folgt vor:
Originale Aufgabe für Station 4:
Halte Ausschau nach einem Hochsitz und plaziere Dich dann direkt unter diesem.

Von diesem Punkt aus kann man eine kleine Kapelle sehen, wenn es das Wetter erlaubt (die Kapelle liegt innerhalb eines Kreises von 2 km und kann mit freiem Auge erblickt werden).
  • Bestimme die Richtung (in Grad) in der die Kapelle vom Standort beim Hochsitz aus zu sehen ist und runde das Ergebnis zum nächstgelegenen Vielfachen von 10: Das Ergebnis sei P.
    (In der Hinweis-Sektion gibt es eine Möglichkeit zur Überprüfung.)
  • Anzahl der Buchstaben des Namens des Ortes an dem sich die Kapelle befindet (siehe Karte): N
  • Q = E - P + N - 1

Alternative Aufgabe für Station 4 (hinzugefügt Mai 2014):
Falls Du Dich nicht zum Hochsitz begeben möchtest, oder schlechtes Wetter (keine Sicht) herrscht oder Du Deine Karte vergessen hast oder Deine Ergebnisse für P und N überprüfen möchtest, gehe wie folgt vor

Setze Deine Wanderung fort und halte Ausschau nach einem (Wander)-Schild mit Telefonnummer. Schreibe Dir die letzten 4 Ziffern der Nummer (ignoriere die Durchwahl) auf.
  • N: Die drittletzte Ziffer der Telefonnummer.
  • P1: Die zweiziffrige Zahl, die sich aus der zweitletzten und der letzten Ziffer (in dieser Reihenfolge) der Telefonnummer ergibt.
  • P2: Die zweiziffrige Zahl, die sich aus der viertletzten und der drittletzten Ziffer (in dieser Reihenfolge) der Telefonnummer ergibt.
  • P = P1 + P2
  • Q = E - P + N - 1

Station 5: Siehe Beschreibung im Anschluss (Textänderung Mai 2009)

Gehe vom Hochsitz wieder zum Weg zurück und folge dem Weg bis zu einer Kreuzung, an der sich mehrere Wanderwege kreuzen. Es ist nicht weit von Station 4 zu Station 5. Auf dem Weg dorthin kommt man einer Stelle vorbei, von der aus man eine schöne Aussicht auf Teile der Stadt Graz hat.

An der Wegkreuzung befinden sich einige gelbe Wegweiser-Schilder.

  • Die größte Wegnummer : L
  • Die kleinste Wegnummer: S
  • K = 2*L + S - N

Station 6: N 47° L.(E+14)', E 015° K.Q' [Neues Versteck, Jänner 2007; neuer Backup Mai 2014]

Suche nach einem Micro. Wie bei Station 2 sind auch hier 2 Micros (Petlinge seit Oktober 2015) versteckt, der zweite als Backup (verwende den Offset N +0.006' E -0.008'). Wiederum sind Hints und Spoilerfotos vorhanden).

Notiere Dir die Koordinaten, die Du im Micro findest.


Finale: (Neues Versteck Mai 2014)
Im Mai 2014 habe ich das Versteck um ca. 10 m verlegt (aus Empfangsgründen und anderen Gründen). Berücksichtige bitte den folgenden Offset für die Minuten der Koordinaten in Station 6:

+0.007' für Nord
-0.006' für Ost




Rückweg:

Es gibt Alternativen zum offensichtlichen Rückweg auch dann wenn Du zurück zum Ausgangspunkt musst. Zum Beispiel kannst Du dem Weg der Dich zum Cache geführt hat weiter folgen und dann den Hügel links (kürzer) oder rechts (länger und im 2. Abschnitte schwierigere Wegwahl wenn Du die Extra-Höhenmeter minimieren möchtest) umgehen.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

[Station 1, Stein:] Orv Xncryyr
[Station 2, Micro 2:] Nfgtnory mjvfpura Onhzfghzcs haq mjrvgrz Onhzfgnzz
[Station 2, Micro 1:] Jhemrya rvarf Onhzrf zvg zruerera Fgnrzzra
[Station 4:] Fpunhr anpu Bfgra
[Station 4, Check:] C grvyone qhepu A
[Station 6, Micro 1:] Tebffre Onhzfghzcs
[Station 6, Micro 2:] Onhzjhemry
[Station 7:] Hagre tebffrz Onhzfghzcs

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Spoiler: new final
Spoiler: new final
Spoiler: Stage 2, micro 1
Spoiler: Stage 2, micro 1
Spoiler: Stage 2, micro 2
Spoiler: Stage 2, micro 2
Spoiler: Stage 6, micro 1
Spoiler: Stage 6, micro 1
Spoiler: Stage 6, micro 2
Spoiler: Stage 6, micro 2

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Quino's Relatives (Quino II)    gefunden 7x nicht gefunden 0x Hinweis 6x Wartung 2x

kann gesucht werden 23. Oktober 2015 cezanne hat den Geocache gewartet

[en]: Today I visited all stages and the final. I have exchanged all film canisters against pet preforms and all information sheets have been replaced. Moreover, I have made slight changes in the cache description. In particular I added some comments about alternative routes back and decided to provide the coordinates for one of the micros at Stages 2 and 6 and an offset for the other one while previously I provided an average value of the two coordinates. You can still do the cache with the old description. All hideouts remained the same. I recommend to take along the spoiler pictures for the micros.

[de:] Heute habe ich alle Stationen und das Finale besucht. Ich habe alle Filmdosen durch Petlinge ersetzt und alle Informationszettel wurden ersetzt. Ferner habe ich kleine Aenderungen in der Beschreibung geacht. Insbesondere habe ich einen Kommentar eingefügt zu alterativen Rückwegen und habe mich dazu entschlossen bei Station 2 und Station 6 die Koordinaten eines Micros anzugeben und einen Offset fuer die Backups waehrend ich zuvor einen Mittelwert fuer die Koordinaten verwendet hatte. Der Cache kann weiterhin mit der alten Beschreibung absolviert werden. Es hat sich nichts an den Verstecken geändert. Ich empfehle die Spoilerbilder fuer die Micros mitzunehmen.

Hinweis 23. Oktober 2015 cezanne hat eine Bemerkung geschrieben

[en:] After a longer thought process I decided to maintain this cache one last time (even though not many cachers seem to have an interest into this quite old cache). As mentioned in the maintenance log I equipped the micro stages with pet preforms. Right now is probably the best time to do this cache. The autumn colours are beautiful in particular on a nice day like today. (I will upload some photos to gc.com at a later time.)

Today I went back via an alternative route (follow the trail which leads to the cache further and then walk round the hill on the right side and then choose paths that lead you to Stage 4). I had nice views on the way. If your time budget allows it, I recommend to consider an alternative route back.

[de:] Als Ergebnis eines längeren Nachdenkprozesses habe ich mich dazu entschieden den Cache ein letztes Mal zu warten obgleich es ja nicht sehr viele Interessenten fuer diesen recht alten Cache gibt. Wie im Wartungslog beschrieben habe ich die Micro Stationen mit Petlingen bestückt. Derzeit ist vermutlich die beste Zeit für diesen Cache. Die Herbstfarben sind wunderschön, speziell an einem Tag wie heute. (Ich werde spaeter ein paar Fotos auf gc.com hochladen.)

Heute habe ich eine alternative Rueckroute gewaehlt (folge dem Weg der zum Cache fuehrt weiter und gehe dann rechts um den Huegel und waehle dann Wege die wieder zu STation 4 fuehren). Ich hatte nette Aussichten am Weg. Wer ausreichend Zeit mitbringt, sollte einen alternativen Rueckweg in Betracht ziehen.

kann gesucht werden 10. Mai 2014 cezanne hat den Geocache gewartet

[EN:] The recent logs and the kind help provided by SonschiO und epikurios motivated me to keep this cache. Let's see how long it will live.

As one of the micros at Stage 6 probably got lost and I wanted to visit the area again after having not been there for quite a while, I parked today close to parking lot P2 and headed off.

Both micros at Stage 2 were at its location. I provided a new container for one of them as the lid was missing. Moreover, I slightly updated the coordinates provided for this stage.

As the task at Stage 4 often causes problems to cachers, but I did not want to change the original character of the stage, I decided to provide an alternative task. Please mention in your log whether you used the alternative.

At Stage 6 I could find only one micro. It was the one who formerly had been placed in a small agglomeration of stones and was moved to a tree stump by someone else. I could not find the other micro, but this has happened to me also at a previous occasion when the micro was still there. Anyway, I have hidden a new second micro at a new location. For both micros I have added new spoiler photos and I slightly updated the coordinates provided for Stage 6.

The last change refers to the final. I moved the hideout by roughly 10m to a location with better reception. Moreover, I like the new hideout more than the old one. Please take into account the offset for the new final.

I'm looking forward to further visits with logs sharing the experiences of the finders.


[DE:] Die letzten Logs und die nette Hilfe durch SonschiO und epikurios haben mich dazu bewegt, den Cache noch nicht zu archivieren. Mal sehen, wie lang es ihn geben wird.

Da einer der Micros bei Station 6 vermutlich verschwunden ist und ich auch schon laenger nicht mehr in der Gegend war, war es an der Zeit wieder mal alle Stationen zu besuchen.

Bei Station 2 waren beide Micros vorhanden. Ich habe eine neue Filmdose für den einen hinterlassen, weil der Deckel der alten fehlte. Ferner habe ich die Koordinaten für Station 2 leicht angepasst.

Da die Aufgabe bei Station 4 immer wieder zu Problemen führte, ich aber den urspruenglichen Charakter der Station belassen wollte, habe ich mich dazu entschieden eine Alternative hinzuzufuegen. Bitte im Log anfuehren, ob die Alternative benutzt wurde.

Bei Station 6 konnte ich nur einen der Micros finden, und zwar jenen, der urspruenglich in einem kleinen Steinhaufen versteckt war und zu einem Baumstumpf daneben gewandert ist. Den anderen Micro habe ich nicht gefunden, aber das passierte mir schon einmal zu einem Zeitpunkt als er noch vorhanden war.
Auf jeden Fall habe ich einen neuen Micro an einer neuen Stelle versteckt als Backup. Neue Spoilerbilder sind verfuegbar. Auch bei Station 6 habe ich die Koordinaten minimal angepasst.

Die letzte Aenderung betrifft das Finale. Ich habe das Versteck um ca. 10 m verlegt. An der neuen Stelle gibt es besseren Empfang und mit gefaellt das neue Versteck besser. Bitte die Korrekturwerte fuer die Finalkoordinaten beachten.

Ich freue mich ueber weitere Besuche mit moeglichst aussagekraeftigen Logs.

Hinweis 12. April 2008 cezanne hat eine Bemerkung geschrieben

[EN:]
I modified the description of Stage 5 to account for the new situation (only one sign instead of two) and double-checked the description (with respect to changes from January 2007 and some streamlining that I undertook a few days ago).

The cache is ready to be searched again. Note, however, that the cache is located in an area that has been effected by storm Paula.


[DE:]
Ich habe die Beschreibung von Station 5 modifiziert, um der neuen Situation gerecht zu werden und habe die gesamte Cachebeschreibung nochmals sorgfältig überpeüft (in bezug auf Änderungen vom Jänner 2007 und ein paar kleine Textanpassungen vom April 2008).

Der Cache ist wieder bereit für Besuche. Bitte dabei berücksichtigen, dass der Cache in einem Gebiet liegt, das vom Sturm Paula getroffen wurde.

gefunden 29. März 2008 Rhodo Dendron hat den Geocache gefunden

Gestartet bin ich ein paar 100m vor S1, weil näher dran keine legale Parkmöglichkeit zu finden war. Die Aufgaben bei S1 rasch gelöst gings auf einer autobahnmässig ausgebauten Forststraße flinken Fußes gen S2. Dort ist mir als erstes die Backup-Dose in die Hände gefallen, weshalb ich über den Zustand der Hauptdose nichts berichten kann. Die Aufgaben bei S3 und S4 waren ebenfalls wieder problemlos zu lösen, wobei ich letztere mit der ganzen Peilerei besonders unterhaltsam fand. Dann aber das einzig ernsthafte Problem auf der ganzen Tour: S5 war nicht zu finden. Ich bin gestiefelt und gestiefelt, aber eine Kreuzung mit einem Baum mit zwei Wanderwegweisern gibts dort weit und breit nicht (bzw. nicht mehr). Die gesuchten Nummern liessen sich mit ein bisschen Überlegung aber gottseidank auch so herausfinden und die nämliche Kreuzung liegt dann irgendwie auch auf der Hand (und dort steht tatsächlich nur ein 1-schildriger Baum). Bei S6 hab ich dann die Hauptdose gefunden und kann daher zur Backup-Dose nichts sagen. Der Weg zum Final führt dann in ein Gebiet mit durchaus heftigen Sturmschäden bzw. Forstarbeiten. Mir begann angesichts der ganzen Verwüstung schon die Hoffnung zu schwinden, als ich plötzlich das Versteck erspähte und den Cache dort pumperlgsund und quietschfidel vorfand.

TFTC NT

PS: Irgendwelche Informationen auf der letzten Seite des Logbuchs konnte ich nicht entdecken. Ob die beim Wechsel des Logbuchs untergegangen sind?