Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Normaler Geocache
Der Fluch des Fremdlings zu Giessen

von chrisstonycreek     Deutschland > Hessen > Gießen, Landkreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 50° 35.494' E 008° 41.970' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Zeitaufwand: 0:30 h   Strecke: 0.75 km
 Versteckt am: 04. März 2005
 Gelistet seit: 06. Oktober 2005
 Letzte Änderung: 08. September 2010
 Listing: http://opencaching.de/OC0228
Auch gelistet auf: geocaching.com 

32 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
2 Beobachter
0 Ignorierer
1278 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

PLEASE FEEL FREE TO REQUEST THIS TEXT IN ENGLISH!!!

Dieser Cache führt Euch auf einem Weg von hin und zurück ca. 750 Metern in ein kleines Waldstück mitten in Gießen. Wer möchte kann dort auch noch etwas länger spazieren gehen. Die Wege sind gut und man kann auch mit Kinderwagen hier entlang gehen. Nur das letzte Stück geht es etwas in den Wald hinein. Einen Spielplatz gibt es auch hier im Wald. Dieser befindet sich in nördlicher Richtung vom Cache. Auch für Hunde ist es hier sehr schön.

Parken könnt Ihr bei N 50° 35.392 E 8° 42.177

Hier befindet sich der Trieb. Offensichtlich war dort früher ein Waldstück und der Hinrichtungsplatz von Giessen.

Bei N 50° 35.494 E 8° 41.970 befindet sich der Cache. Da bei schlechtem Wetter oder im Sommer evtl. der Empfang des GPS etwas schlecht ist, evtl. Hint benutzen.


Die Geschichte des Trieb:


Der Fluch des Fremdlings zu Giessen

Auf dem sogenannten Trieb bei Gießen, rechts von der Straße nach Grünberg, sah man noch vor wenigen Jahren eine Fläche von vielen Morgen, die mit Eichen bepflanzt war; aber merkwürdigerweise hatten die Bäume alle keine rechte Kraft, keinen frischen Saft, und ihre Wipfel waren dürr. Das war einem Fluch zuzuschreiben, der auf den Bäumen lag. Vor vielen, vielen Jahren, so berichtet die Sage, tauchte nämlich ein fremder Mann in Giessen auf, der weinend und wehklagend sein Weib und seine Kinder suchte. Damals muss ein unglückseliger Rat in der Stadt geherrscht haben; denn anstatt dem Manne in seiner Verzweiflung beizustehen, beschuldigte man ihn, er habe Weib und Kinder getötet. Als er die Tat bestritt und seine Unschuld beteuerte, wurde er auf die Folter gespannt. Um von der Qual befreit zu werden, gestand er im höchsten Schmerze, er habe das getan, was er in Wirklichkeit nie ausgeführt hatte. Nach dem Geständnis wurde der Fremde sofort auf den Richtplatz hinausgeführt. Bevor ihm dort, die Augen verbunden wurden, beschwor er aufs neue seine Schuldlosigkeit und rief: "Und zum Zeichen meiner Unschuld werdet ihr sehen, wie diese Eichbäume von heute an gipfeldürr werden; daraus mögt ihr dann erkennen und mir glauben, dass ihr unschuldig Blut vergossen habt." So starb der Fremdling und wurde unter dem Galgen begraben. Wenige Tage nachher schon bewährte sich des Mannes Unschuld auf eine erschütternde Weise; denn die von ihm gesuchte Frau kam auf einmal mit ihren Kindern daher, um nach dem vermissten Vater zu forschen. Da entstand große Trauer in der Stadt. Man gab dem Hingerichteten sofort ein ehrliches Begräbnis, der Frau und ihren Kindern wurde das Bürgerrecht gewährt. Damit war aber die Tat nicht gesühnt. Und als es Frühling wurde, da schlugen alle Bäume in und um Giessen aus, nur die Eichen kränkelten, manche starben sogar ab, und wie viele man auch nachpflanzte, nicht eine gedieh. So schwer lastet der Fluch des Fremden auf diesen Bäumen.


Erstausstattung:

TB „Weißes Schaf“
1 Fleurop-Gutschein 5 €
1 Muschel
1 Schneckenhaus
1 Herz aus rosa Steckschwamm zum Blumen reinstecken, selbstklebend
1 Make-up Probe
4 Mini-Grußkarten
1 Tüte Blumensaat
1 Tüte Zierkürbissaat
Logbuch, Bleistift und Spitzer



Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

Va rvare Tehor hagre qrz Erfg rvarf Fgnzzrf.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Der Fluch des Fremdlings zu Giessen    gefunden 32x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

Hinweis 08. September 2010 Schrottie hat eine Bemerkung geschrieben

Dieser Cache ist auf geocaching.com archiviert und hier nicht mit dem Attribut "OC only" versehen. Das letzte Funddatum liegt lange zurück und die Logs bei geocaching.com lassen darauf schließen, das der Cache nicht mehr existiert. Aus diesem Grunde archiviere ich ihn auch hier. Sollten sich später neue Aspekte ergeben und der Cache wieder aktiviert werden, so kann dies durch den Owner selbstständig über die Funktion "Cache bearbeiten" erfolgen.

Schrottie (OC-Admin)

gefunden 15. November 2009 Die Goldmännchen hat den Geocache gefunden

Das viele Laub zu dieser Jahreszeit hat die Suche etwas erschwert, letztendlich sind wir aber doch fündig geworden.

 

TFTC sagen die Goldmännchen!

gefunden 29. Oktober 2009 alme85 hat den Geocache gefunden

Schöne Location. Leider hat uns ein riesiger bösartiger Hund "gemuggelt". Es kann sein, dass ich deswegen da was vergessen habe..

IN:Textmarker

Out: Kerze (die liegt da eventuell rum)

gefunden 02. Oktober 2009 Darkwall+Pai hat den Geocache gefunden

Unser erster Cache! :-)

 

War im Wald nicht soo leicht zu finden, da die Koordinaten sehr schwankten und es viele Baumstümpfe gibt.

 

in: Dänische 5 Kronenmünze

out: ---

gefunden 19. September 2009 hexenalbatross hat den Geocache gefunden

Haben ihn auch gefunden. Laut Beschreibung am richtigen Ort aber laut GPS 8m von angegebener Koordinate. Es soll ja Orte geben wo die Geräte nicht richtig funktionieren. Wir glauben das ist einer davon.  Sollte mal gewartet werden 

out: Schmetterling      In: Maus