Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Lüneburger Adventskalender 09. Dezember

von EOLL     Deutschland > Niedersachsen > Lüneburg, Landkreis

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 53° 10.184' E 010° 38.222' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: archiviert
 Versteckt am: 26. November 2004
 Gelistet seit: 26. Oktober 2005
 Letzte Änderung: 13. Juni 2011
 Listing: http://opencaching.de/OC069C
Auch gelistet auf: geocaching.com 

3 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
1 Ignorierer
4 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung   

Die Geschichte des Adventskalenders

Der heute in der Adventszeit nicht mehr wegzudenkende Adventskalender entstand erst am Anfang dieses Jahrhunderts.
Die eigentlichen Ursprünge lassen sich jedoch bis in das 19. Jahrhundert zurückverfolgen. Die ersten Formen kommen aus dem protestantischen Umfeld.

So wurde in religiösen Familien im Dezember 24 Bilder nach und nach an die Wand gehängt. Einfach, aber nicht weniger effektvoll, war eine andere Variante: 24 an die Wand oder Türe gemalte Kreidestriche, von denen die Kinder täglich einen wegwischen durften (sog. Strichkalender). Oder es wurden Strohhalme in eine Krippe gelegt, für jeden Tag bis Heilig Abend.

Weitere Formen sind die Weihnachtsuhr, oder aber eine Adventskerze die jeden Tag bis zur nächsten Markierung abgebrannt werden durfte.
Die wohl früheste Form eines selbstgebastelten Adventskalenders stammt aus dem Jahre 1851.
Im Jahr 1902 veröffentlichte die Evangelische Buchhandlung in Hamburg den wohl ersten gedruckten Adventskalender : Eine Weihnachtsuhr für Kinder, die in der Handhabung absolut vergleichbar ist mit jener, die 1922 bei der St. Johannis Druckerei erschienen ist (Dominik Wunderlin, lic.phil Schweiz).

Im Jahr 1904 wurde dem "Neuen Tagblatt Stuttgart" ein Adventskalender als Präsent beigelegt. Das NÖ Landesmuseum gibt jedoch das Jahr 1903 als das Entstehungsjahr des gedruckten Adventskalenders an.
Im Gegensatz dazu, bezeichnet Esther Gajek, Gerhard Lang (1881-1974) als Erfinder des Adventskalenders. Das erste gedruckte Exemplar verdankt seine Existenz den Kindheitserlebnissen des schwäbischen Pfarrersohnes aus Maulbronn. Seine Mutter zeichnete 24 Kästchen auf einen Karton - auf jedes war ein "Wibele" genäht.

Als Teilhaber der lithographischen Anstalt Reichhold & Lang verzichtete Gerhard Lang auf die Gebäckstücke und verwendete stattdessen farbenprächtige Zeichnungen, die ausgeschnitten und auf einen Pappkarton geklebt werden konnten. 1908 verließ dieser erste, wenn auch noch fensterlose Adventskalender die Druckpresse. Damals sprach man noch von "Weihnachts-Kalender", oder "Münchener Weihnachts- Kalender". Seit ca. 1920 erschienen die ersten Adventskalender mit Türchen zum Öffnen auf den Markt, so wie wir sie heute kennen.

Ebenso fertigte die badische Sankt Johannis Druckerei Anfang der 20er Jahre religiöse Adventskalender, deren geöffnete Fenster Bibel Verse anstatt Bilder zeigten. Ende der 30er Jahre mußte Gerhard Lang seinen Betrieb aufgeben, bis zu diesem Zeitpunkt hatte er etwa 30 verschiedene Motive herausgegeben. Der 2. Weltkrieg setzte dem Höhenflug des Adventskalenders ein jähes Ende. Grund hierfür war die Knappheit des Papiers und das Verbot, Bildkalender herzustellen. Erst in der Nachkriegszeit konnte der Adventskalender wieder an seinem Erfolg anknüpfen.

1946 gründete Richard Sellmer einen Verlag und brachte den ersten Adventskalender nach dem zweiten Weltkrieg heraus.



dies ist der Cache Nr. 9 von 24 des Lüneburger Adventskalenders



brave Geocacher suchen diesen Cache
nicht vor dem 09.12.2004!!!


Um den Cache finden zu können musst du ein wenig recherchieren und rechnen:

In welchem Jahr landet der erste westdeutsche Raumfahrer Ulf Merbold mit der Raumfähre Columbia in der Mojave-Wüste? Ergebnis = A
Wie alt wird/wurde der deutsche TV-Moderator Johannes B. Kerner im Jahre 2004? Ergebnis = B

Addiere zu den Dezimalminuten der Breiten-Koordinate B / 2 - 3
Subtrahiere von den Dezimalminuten der Längen-Koordinate  A - 1456 (möglicherweise ändert sich auch die Minute der Längen-Koordinate)


BITTE FAHRT DIESEN CACHE AUF GAR KEINEN FALL VON BECKLINGEN AUS DIREKT AN (GEMEINGEFÄHRLICHE ANWOHNER) !!!

WÄHLT BITTE EINEN WEG VON ALJARN ODER BOHNDORF UM ZUM CACHE ZU GELANGEN !!

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

nz Shßr rvarf Onhzrf

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Bilder

Spoiler
Spoiler

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Lüneburger Adventskalender 09. Dezember    gefunden 3x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 25. Februar 2011 D-Buddi hat den Geocache gefunden

auch hier waren wir zum Glück erfolgreich. Vielen Dank für den Cache.

No Trade

MfG Jörg

gefunden 11. Dezember 2005 Sueffel hat den Geocache gefunden

Wenn man schon peilen muß, dann hätte man diese Caches auch so legen können, das man nicht immer über die Felder laufen muß. Die Besitzer finden das bestimmt nicht so schön.
Der Cache hatte sich gut versteckt und erst der Spoiler half. Hamburger77 hat ihn dann entdeckt.

Danke, Gruß Süffel

gefunden 22. Oktober 2005 safri hat den Geocache gefunden

Den Zugang zu finden ist schon nicht leicht: entweder durch Dornen kämpfen oder über Feldränder laufen. Ob das die Bauern so gerne sehen? Ich habe den Weg über Ajarn gewählt.