Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
SSVC: Speyer - Altpörtel

 Serie SightSeeingVirtualCaches Deutschland

von utmi     Deutschland > Rheinland-Pfalz > Speyer, Kreisfreie Stadt

N 49° 19.051' E 008° 25.933' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 29. November 2015
 Veröffentlicht am: 29. November 2015
 Letzte Änderung: 30. November 2015
 Listing: http://opencaching.de/OC12851

14 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
80 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Infrastruktur
Wegpunkte
Zeitlich
Saisonbedingt
Listing

Beschreibung   

Die Serie "SightSeeingVirtualCaches"
SightSeeingVirtualCaches sind virtuelle Caches, die euch Sehenswürdigkeiten in ganz Deutschland zeigen. Die Caches dieser Serie sind immer OC-Only und nur mit einem Passwort, das an der Cachelocation zu finden ist, logbar.
Ihr könnt gerne mit einem Foto loggen, das ist aber keine Pflicht.
Weitere Caches der Serie "SightSeeingVirtualCaches" findet ihr über diese Suche.

 





Altpörtel
Das Altpörtel war das westliche Stadttor der Stadt Speyer. Mit einer Höhe von 55 Metern ist es eines der höchsten und bedeutendsten Stadttore Deutschlands. Es wurde im Jahr 1176 zum ersten Mal in einer Urkunde erwähnt. Es war einer von 68 Mauer- und Tortürmen der Freien Reichsstadt Speyer neben den 25 Kirchtürmen.


Geschichte des Turms
Das Altpörtel wurde in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts errichtet und trat an die Stelle eines schon früher vorhandenen Tores. Der untere Teil des Turms wurde zwischen 1230 und 1250 erbaut; das oberste Turmgeschoß wurde in dem Zeitraum von 1512 bis 1514 hinzugefügt. Im Jahr 1511 wird unter den Amtspflichten der Bürgermeister auch aufgeführt: „Item das zu buwen". Die Jahreszahl 1514 am Altpörtel beweist, dass dieser Auftrag ausgeführt wurde.Der Turm überstand die Stadtzerstörung im Jahr 1689 während des Pfälzischen Erbfolgekriegs und ist einer der wenigen Überreste der mittelalterlichen Stadtbefestigung.
Die Sprengung des Turmes war schon vorbereitet, da machten Prior und Konvent des nahen Karmeliterklosters, in dem der französische Marschall Duras mit seiner Begleitung wohnte, darauf aufmerksam, dass bei Sprengung dieses Turms Gefahr für sein Stabsquartier bestehe.

Der Prior sagte zu Marschall Duras: „Gar leicht könne das Kloster zerschmettern, für dessen Erhaltung der Marschall ja sein Wort gegeben habe". Duras meinte aber, seine Leute verstünden es wohl, den Turm dorthin zu werfen, wo er wolle. Als die Ingenieure mit brennenden Lunten auf das Signal des Marschalls warteten, fiel der ganze Karmeliterkonvent dem Marschall zu Füßen. Der Prior sprach: „Unser Kloster ist alt und baufällig, wenn auch des Turmes Sturz unsere Wohnung nicht begräbt, so werden doch diese morschen Mauern und lockeren Gewölbe unter dem gewaltigen Stoße der ungeheueren stürzenden Steinmasse erbeben und einbrechen. Drum Herr, habt Erbarmen und schont des Turmes". Der Marschall schaute vor sich hin und rief endlich: „Steht auf Kinder, der Turm soll stehen bleiben!" Daraufhin wurde das Altpörtel geschont, während die Stadt Speyer und der Dom zu einem Trümmerfeld wurden.

Das steile, 20 Meter hohe Dach wurde erst im Jahr 1708 aufgesetzt. Das Altpörtel war der wichtigste Torturm. Ursprünglich als Außentor errichtet, stellte es später die Verbindung zwischen Altstadt und der St. Gilgenvorstadt dar. Zwei Reihen von Schießscharten waren die einzigen Öffnungen an der Westseite. Sie waren zu Verteidigungszwecken angebracht. Die östliche Seite ist reicher gegliedert. Über dem Torbogen führte der Wehrgang um den Turm herum, von dem noch die einen Meter vorspringenden zehn Steinkonsolen erhalten sind. Sie bildeten einst die Verbindung zwischen den sich nördlich und südlich anschließenden Wehrmauern. Im Jahr 1773 stand neben dem Altpörtel, das über dem Speyerbach gebaut wurde, eine Lohmühle. Der Bach biegt hier nach Norden ab und fließt unter Häusern der Salzgasse hindurch.                                                                                                                                           Quelle und weitere Infos:  wikipedia

Altpörtel

Macht euch die Mühe und besteigt den Turm (herrlicher Rundblick über die Stadt!).
Nach Umbauarbeiten im Innern des Turmes wurde eine Dauerausstellung im 1. Obergeschoß eingerichtet, die die Geschichte der Speyerer Stadtbefestigung und des Altpörtels dokumentiert.

Öffnungszeiten:
1. April bis 31. Oktober
Mo - Fr 10.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr
Sa - So 10.00 - 17.00 Uhr
Eintrittspreis: 1,00 - 1,50 -EUR pro Person.


 Der Cache
Um diesen virtuellen Cache zu loggen, begib dich zu den angegeben Koordinaten.
Du findest in ca. 6 Meter Höhe einen auffälligen Stein mit einer Jahreszahl. Logge mit dieser Jahreszahl.
Viel Spaß bei der Suche und der Besichtigung dieser Sehenswürdigkeit wünscht euch das SightSeeingVirtalCaches-Team. 

Bilder

Spoiler 1
Spoiler 1
Spoiler 2
Spoiler 2
Altpörtel
Altpörtel

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für SSVC: Speyer - Altpörtel    gefunden 14x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 26. April 2017, 17:07 cellemochum hat den Geocache gefunden

Fieldlog. Am 26. April 2017 um 17:07 gefunden. Herzlichen Dank fürs herführen und legen dieses Geocache's.

Viele Grüße von und aus
cellemochum

gefunden 11. Dezember 2016, 15:48 cacher.ella73 hat den Geocache gefunden

Dieses Wochenende waren wir in Speyer in der Jugendherberge. Nach dem Besuch im Technik Museum sind wir noch auf den Weihnachtsmarkt.
Leider haben wir nicht alle Caches besuchen können.
Dieser aber war dabei.
Vielen Dank!

gefunden 06. November 2016 herk hat den Geocache gefunden

Habe heute Opencaching.de mit c.geo verbunden und siehe da in der Homezone noch ein paar Opencaching Only Caches gefunden. Dieser sollte mein erster sein.

TFTC

gefunden 02. Oktober 2016, 21:03 Igelschnäuzchen hat den Geocache gefunden

Bei unserem Besuch in Speyer sind wir natürlich auf den Turm hoch und hatten einen tollen Blick über die Stadt. Die Lösung konnten wir später auch gut entdecken.
TFTC Team Igelschnäuzchen

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 06. September 2016, 12:45 Team ChaMaNiDa hat den Geocache gefunden

Ich war heute in Speyer zu einem Seminar. Da konnte ich es mir nicht entgehen lassen

in der Mittagspause ein lächeln auf die Karte zu bringen.

Dies war auch mein erster Virtueller Geocache! Hat Spaß gemacht!

DFDC