Wegpunkt-Suche: 

archiviert

 
Rätselcache
Wintersonnenwende

 Wintersonnenwende - ein Multi-Cache in Zeit und Raum

von fogg&co     Deutschland > Baden-Württemberg > Breisgau-Hochschwarzwald

Achtung! Dieser Geocache ist „archiviert“! Es befindet sich kein Behälter an den angegebenen (oder zu ermittelnden) Koordinaten. Im Interesse des Ortes sollte von einer Suche unbedingt abgesehen werden!

N 48° 04.851' E 007° 40.342' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: normal
Status: archiviert
 Versteckt am: 25. Dezember 2004
 Gelistet seit: 19. Dezember 2005
 Letzte Änderung: 27. Oktober 2012
 Listing: http://opencaching.de/OC12C5
Auch gelistet auf: geocaching.com 

6 gefunden
1 nicht gefunden
0 Bemerkungen
3 Beobachter
0 Ignorierer
233 Aufrufe
5 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung    Deutsch  ·  English

Deutsch

Diesen Multi-Cache in Zeit und Raum kann man auch ohne GPSr heben. Allerdings muss muss man am kürzesten Tag des Jahres früh aufstehen und auf einen Berg klettern. Außerdem benötigt man eine gute Karte, ein Lineal und ggfs. einen Kompass.

  1. Am Morgen der Wintersonnenwende kann man vom Totenkopf im Kaiserstuhl an den angegeben Koordinaten beobachten, wie die Sonne über einer Bergspitze aufgeht (so ungefähr jedenfalls). Es wird behauptet, dass es auf dem entsprechenden Berg keltische Kultstätten gab. Unbestritten ist, dass der Berg ziemlich hoch ist (>800m).
  2. Zum Äquinoktium begebe man sich auf den Schönberg (bei Ebringen) und suche eine Stelle, von der aus man das Hexental gut sieht und an der Lieschen Müller vermuten würde, dass sie die Sonne exakt hinter der bei Stage 1 identifizierten Bergspitze aufgehen sehen kann. Geht man in Richtung der aufgehenden Sonne, findet man am Hang einen Baum, der einen deutlichen Bezug zur Sonne hat.
  3. 34 Meter von dieser Stelle entfernt bei Peilung 240° ist der Cache versteckt. Im Sommer bei dichter Vegetation hilft einem dieser Tipp leider nicht richtig weiter, da der Satellitenempfang sehr eingeschränkt ist. Deshalb hier eine alternative Beschreibung:
    1. Man gehe 25 Schritte in Richtung Süden auf dem Weg.
    2. Dann mache man 13 Schritte nach Westen.
    3. Jetzt sollte man ein "Tor" aus zwei Baumstämmen geformt sehen können, wie es auf dem Foto abgebildet ist.
    4. Dahinter befindet sich ein Steinhaufen, in dem man den Cache finden kann.
Danach kann man dann auch noch kurz beim Schoenberg Cache vorbeischauen, so man ihn nicht schon gehoben hat.
English

This multi-cache can be found without a GPSr, but you have to get up early and climb a mountain on the shortest day of the year. In addition, a good map, a ruler and a compass are helpful.

  1. When you climb Totenkopf in the Kaiserstuhl area (at the specified coordinates) on midwinter morning, you can see the sun rising (approximately) above a particular summit. Some people claim that there used to be a Celtic center of worship on this mountain. In any case, the mountain is larger than the avarage mountain in this area (>800m)
  2. On equinox morning, try to find a spot on the Schönberg mountain (close to Ebringen) from where you have a view of the valley called Hexental and from which the average Joe would expect to see the sun rising exactly from behind the mountain identified in stage 1. Walk towards the sun until you reach the cliff. There should be a tree that has an obvious connection to the rising sun.
  3. 34 meters from this point at bearing 240°, you can find the cache. During the summertime, this hint is not so helpful, because satellite reception is quite poor. Instead try this recipe:
    1. Go 25 steps on the path to the South.
    2. Then go 13 steps to the West.
    3. Now you should be able to see a gate formed by two trees as shown in the picture.
    4. After the gate, you find a small heap of stones, where you can find the cache.

After you have found this one, it should be easy to find Schoenberg Cache, which is nearby.

Bilder

Der Cache
Der Cache
Diese Burg liegt u.U. auf dem Weg
Diese Burg liegt u.U. auf dem Weg
Spoiler: Bezug zur Sonne / Connection to sun
Spoiler: Bezug zur Sonne / Connection to sun
Spoiler: Das "Tor" / The "gate"
Spoiler: Das "Tor" / The "gate"
Spoiler: Das Versteck / Hiding place
Spoiler: Das Versteck / Hiding place

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): FFH-Gebiet Kaiserstuhl (Info), Vogelschutzgebiet Kaiserstuhl (Info)

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Wintersonnenwende    gefunden 6x nicht gefunden 1x Hinweis 0x

gefunden 07. Dezember 2011 molchebaer hat den Geocache gefunden

Wie lange bastel ich nun schon an diesem Cache herum?
Mit allen möglichen geometrischen Hilfsmittlen versuchte ich diesem tollen Cache Herr zu werden.icon_smile_clown.gif

Der erste Versuch scheiterte irgendwie...icon_smile_sad.gif
Der zweite Versuch scheiterte aufgrund akuten Zeitmangels und eigener Ungeduld!icon_smile_sad.gif
Nun war ich angefressen und der Cache ließ mich nicht mehr los, so dass ich heute nochmals gemeinsam mit zerbel2002 an die vermutete Stelle gelaufen bin. Nur diesmal etwas weiter und aufmerksamer - und siehe da: Da war doch das Symbol! HEUREKA - es geschehen noch Wunder!icon_smile_big.gif

Die Dose selbst konnte sich dann nicht mehr lange vor uns verstecken und so konnten wir uns nach einer gefühlten Ewigkeit glücklich und zufrieden im Logbuch verewigen!
Dass das Wetter heute ein "Totalausfall" war, störte uns nun nicht mehr!icon_smile_wink.gif

Vielen Dank für diesen Cache und die Dose, welche wir noch wohlbehalten angetroffen haben!

TFTC!
molchebaer (#2194)

P.S.: Jetzt wo ich zuhause sitze und darüber nachdenke, kommt mir das Symbol sehr bekannt vor und ich hatte es auch schon ein-, zweimal im Vorbeigehen gesehen, aber nie als irgendwie "wichtig" abgespeichert! Warum bin ich nicht schon früher daruaf gekommen?icon_smile_question.gif Sachen gibt's!icon_smile_wink.gif

gefunden 27. Dezember 2009 rastapanx hat den Geocache gefunden

Wintersonnenwende ist immer ein Highlight des Jahres. Leider haben wir den Termin knapp verpasst, um dieses Rätsel zu lösen.
Das Rätsel war mit ein wenig Ortskenntnis einfach zu lösen. Faszinierend finde ich nur, wie man auf die geniale Idee kommt, so einen Geocache zu machen.
Dank entsprechender Vorbereitung konnten wir den Sonnenbaum schnell finden. Gleich darauf haben wir auch das Versteck gefunden. Lediglich das "Tor" entdeckten wir erst auf dem Rückweg .
Sowohl das Rätsel als auch das Finden hat uns riesig Spaß gemacht; genau nach unserem Geschmack.
Wirklich erstaunlich, dass dieser Geocache nicht häufiger gefunden wird.
TFTC
Die Rastapanx

gefunden 19. Februar 2008 DieHirten hat den Geocache gefunden

Lange ist dieser Cache in Vergessenheit geraten. [B)]
Der Berg war längst ermittelt, doch vor Ort war noch keiner von uns...
Als am Stammtisch dieser Cache angesprochen wurde, war er wieder im Kopf statt in der Schublade.

Heute sind wir der Sonne gefolgt und wurden belohnt.
Fast ein Jahr keiner dagewesen? [:O]
So lange hat sich die Sonne nun auch wieder nicht versteckt.

Der "weit" entfernte Startpunkt täuscht ein wenig, aber wer das Listing liest sieht das sofort!
Hier kommen wir wieder mal her, dann aber mit dem Rad! [8D]

Damit der Cache seinem Namen gerecht wird haben wir einen micro sunshine hinein gelegt.
Vielleicht bringt bringt diese kleine Sonne die Wende, so dass sich endlich mehr Cacher einem großartigen Sonnencache zuwenden [;)]

Ein weiteres Danke an Fogg & Konsorten,
Die in der Sonne lächelnden Hirten.

gefunden 14. Oktober 2005 Nybbler hat den Geocache gefunden

Heute endlich die Wintersonnenwende gefunden! [^]
Kein Wunder, daß wir ihn damals nicht gefunden hatten, selbst heute ohne das kniehohe Gestrüpp war es gut versteckt.

Out: TB Roman Coins

Gruß+Dank,
Nybbler

gefunden 01. September 2005 sinn42 hat den Geocache gefunden

Nach einigen Auseinandersetzungen mit dem Taschenrechner und Zeichnerei auf der TOP50-Karte war ich heute Nacht so weit, einen Anlauf Richtung Cache starten zu können. Ausgerüstet mit Stirnlampe und Cachingrucksack ging es nun also bergauf. Die nächtliche Ruhe genießend schwenkte ich nichtsahnend kurz meinen Kopf Richtung Wald und bekam einen gehörigen Schreck [:O]: drei Augenpaare (siehe 1. Bild) blickten mich an! Was mochten das wohl für schaurige Gestalten sein? Also erstmal schnell weiter Richtung "Sonnenbaum", der sich tatsächlich genau an der berechneten Stelle mit relativ gutem GPS-Empfang befand. Einen ersten Versuch den Cache mit Entfernung und Winkel zu finden brach ich schnell wieder ab, da die Qualität abseits des Weges schnell abnahm. Die alternative Methode funktionierte gut, das "Baumtor" war zügig gefunden. Der Steinhaufen wollte sich aber partout nicht von mir erblicken lassen (BÖSER Steinhaufen [;)]). Nach ca. 20 Min. Suche hat er sich dann aber doch noch gezeigt, bei Helligkeit ist das Auffinden sicherlich einfacher. Und siehe da, hier lag auch der ersehnte Cache.

Auf dem Rückweg kam ich wieder an dem Waldstück mit den Augen vorbei, dieses Mal waren sie gar um einiges näher. Beim genaueren Hinsehen konnte ich dann auch dieses Mysterium lösen (siehe 2. Bild) [:D].

Vielen Dank für diesen tollen Cache, hat sehr viel Spaß gemacht!

Gruß,
sinn42

in: TB Old Roman Geo-Coins #1, Skatblatt
out: Gürteltäschchen

[This entry was edited by sinn42 on Sunday, September 04, 2005 at 3:20:04 PM.]