Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
Haselspitz

 Leichte, etwas längere Wanderung.

von Gavriel     Österreich > Südösterreich > Östliche Obersteiermark

N 47° 44.476' E 015° 23.331' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 16. Juli 2006
 Gelistet seit: 17. Juli 2006
 Letzte Änderung: 03. Juli 2011
 Listing: http://opencaching.de/OC21A1
Auch gelistet auf: geocaching.com 

1 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
52 Aufrufe
2 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung    Deutsch  ·  English

Der Haselspitz (oder die?) ist nur wenige Meter niedriger als die (oder der?) Hohe Student, hat aber das größere Kreuz und die bessere Aussicht.

Möglicher Startpunkt: Beim "Aunbauer" bei N 47° 45.806', E 15° 25.17'
Zum Freinsattel hinauf, dann entlang des markierten Wegs. Die "Studentalm" kann als Notunterstand verwendet werden, ist aber nicht bewirtschaftet.

Nördklich der Studentalm ist der kleine Gipfel der Hohen Student zu sehen. Was wie ein kleines Kreuz aussieht, ist eine Türangel an einem Stock.

Über den markierten Weg kommt man auf jeden Fall zum Haselspitz, der Pfad beim Student-Gipfel führt wahrscheinlich auch hinüber (wir sahen Leute dort zurückgehen).

Der Cache ist nicht weit vom Pfad mitten in den Steinen versteckt (Spoiler anschauen). Der Felsen, unter dem er liegt, sieht eher frisch zerbrochen aus (rosa). The cache is hidden amidst some rocks (see spoiler picture). Der Platz ist nicht in unmittelbarer Sicht vom Kreuz. Es ist nicht nötig, grosse Felsbrocken zu bewegen. Die kleineren handlichen genügen.

Möglicher Abstieg:
Wenn man den ganzen Weg nach Halltal absteigt, findet man sich etwas 4 km vom Ausgangspunkt wieder. Diverse Wanderführer empfehlen Bus (möglicherweise dünn gesäter Fahrplan), Autostop oder zweites Auto für die Rückkehr. Wir haben diesen Pfad bei N 47° 44.916', E 15° 23.153' verlassen und sind über die Forststraßen vorbei am Ochsenkogel gegangen. Nördlich des Ochsenkogels sind zwei Wiesen in der Karte (die in Wirklichkeit nur eine Wiese sind). Von dort sind wir zum Höll-Bach und entlang des Baches bis zur ganz grossen Wiese. Von dort kann man zur Hauptstraße absteigen. Die AMAP suggeriert die Existenz einer kleinen Brücke bei N 47° 45.624', E 15° 24.927', die kann man getrost vergessen: Völlig vermorscht. Wir sind, da die Wiese frisch gemäht war, am Rand entlang und knapp oberhalb dieser Brückenruine durch den Bach. Der Weg zu dem Sägewerk ist zwar privat, aber auf eigene Gefahr erlaubt (laut unterem Schild).

Der Cache ist ein kleiner Plastikbehälter (etwa 125 ml) und enthielt ursprünglich ein kleines micro-Logbuch mit integrierter Cachenote, zwei Fledermäuse und ein Schwein und einen Bleistift. Bitte wieder gut verstecken.

Viel Glück

Bilder

Spoiler
Spoiler
Brückenruine
Brückenruine
Blick zum Schwaben
Blick zum Schwaben
Doppelstöckiger Hochstand
Doppelstöckiger Hochstand
Kohlröschen
Kohlröschen

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Haselspitz    gefunden 1x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 20. Juli 2006 M.W. hat den Geocache gefunden

Der knackige Aufstieg von Halltal bietet leider über lange Strecken kaum Aussicht, dafür aber zumindest Schatten - am bisher heißesten Tag des Jahres mit 36°C immerhin ein Trost. Trotzdem ist Gavriels Routenvorschlag sicher die bessere Wahl.
Dennoch wars eine lohnende einsame Bergwanderung mit kurzer Cachsuche und nachfolgender langer Rast im Gipfelgras.

Out ein Perlenhufeisennase
In ein Schwein

Dropped TB Bergfex und Tom Cat Geocoin

Vielen Dank, W.M.W.

Bilder für diesen Logeintrag:
der kleine, feine Cache....der kleine, feine Cache....
...am Haselspitz...am Haselspitz