Wegpunkt-Suche: 
 
Rätselcache
Weltraumpark

 ein kurzer Multi-Mystery auf dem ehemaligen SpacePark-Gelände

von CachINGs     Deutschland > Bremen > Bremen, Kreisfreie Stadt

N 53° 06.737' E 008° 44.840' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:30 h   Strecke: 1.0 km
 Versteckt am: 19. August 2007
 Gelistet seit: 19. August 2007
 Letzte Änderung: 25. Dezember 2016
 Listing: http://opencaching.de/OC3F02
Auch gelistet auf: geocaching.com 

16 gefunden
0 nicht gefunden
1 Hinweis
5 Beobachter
0 Ignorierer
410 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung    Deutsch  ·  English

Space Park Bremen

Der Bremer Freizeitpark Space Center wurde im Februar 2004 als erster überdachter („Indoor“)-Freizeitpark Deutschlands im Space Park Bremen eröffnet und aufgrund mangelnder Besucherzahlen bereits im September 2004 wieder geschlossen. Er war eines der ersten deutschen Urban Entertainment Center.

Kerngedanke war das Hauptthema Raumfahrt auch im Sinne von Edutainment, was sich jedoch im Laufe der Planungsphase mehr in Richtung reines Entertainment (unter anderem mit Themen aus den Science Fiction-Serien Star Trek und Stargate) verschoben hat. Neben begleitender Gastronomie und einem lose assoziierten Hotel war das wirtschaftliche Kernstück der Einzelhandelsbereich mit über 40.000 m² Verkaufsfläche. 40 Gastronomiebetriebe und 120 Läden waren geplant. Bereits in der Bauphase zeigte sich jedoch, dass der Einzelhandelsbereich stark überdimensioniert war. Aufgrund fehlender Ankermieter eröffnete der Space Park dann ohne Einzelhandel. Nach sieben Monaten Betrieb zeigte sich, dass die kalkulierten Besucherzahlen von jährlich 1,3 Millionen nicht erreicht werden würden. Besucher haben als Gründe hohe Eintrittspreise und die mangelnde Infrastruktur innerhalb des Geländes genannt. Konsequenz war am 26. September 2004 die Schließung des Space Parks.

Medienberichte im Zeitpunkt der Schließung sprachen von einer Investitionsruine und thematisierten die Befürchtung, die Gesamtinvestition von möglicherweise deutlich über 400 Millionen Euro könnte komplett verloren sein. Unklar ist auch die Rechtslage um die mutmaßlich zusätzlich verlorenen Subventionen.

Im Sommer 2005 wurde der nur noch im Kaltbetrieb unterhaltene Bau für die Dreharbeiten des Tatorts Requiem mit der Bremer Kommissarin Inga Lürssen (Sabine Postel) genutzt; dieser wurde im Herbst 2005 ausgestrahlt.

Im November 2005 schien der Space Park an die kanadische Investorengruppe Triple Five (siehe Mall of America) verkauft. Doch diese Verhandlungen mit Triple Five scheiterten, weil diese Investorengruppe den Kaufpreis nicht zahlen konnte.

Water Front Bremen

Der Space Park wurde an die britische Finanzinvestorengruppe „Cardinal Asset Management“ verkauft. Diese erklärte von Beginn an, den Space Park nicht selbst betreiben zu wollen und verkaufte ihn schließlich für 50 Millionen Euro an den irischen Finanzdienstleister LNC Property Group. Im Februar 2007 kündigte der LNC-Chef Bill McCabe an, dass die LNC weitere 80 bis 100 Millionen Euro investieren wolle, um das Areal baulich zur Weser hin auszurichten und den Einzelhandelsbereich des Space Parks unter dem Namen „Waterfront Bremen“ im Frühjahr 2008 wiederzueröffnen. Bis 2009 soll ein Sport-, Freizeit- und Wellnessbereich hinzukommen. Kalkuliert ist ein Einzugsgebiet mit einem Durchmesser von 200 Kilometern und eine Besucherzahl von im Durchschnitt täglich 25.000 Besuchern. Im Frühjahr 2007 wurde das Space Park Logo entfernt. Seit Anfang August hängt der Name Waterfront am Eingang.

Das Konzept sieht eine Einkaufsfläche von 44.000 m² vor. Hier sollen schon die ersten Interessenten unterschrieben haben. Der Entertainmentbereich soll 20.000 m² umfassen. Die Fahrgeschäfte des Space Park und auch die "Ariane Rakete" werden abgebaut. Das Raumkonzept wird gegen ein maritimes Konzept ausgetauscht. Die Waterfront soll sich zur Weser hin öffnen. Die 800 Meter lange Weserpromenade soll stärker genutzt werden. Vom alten Space Park bleibt nur das Kino CINESPACE erhalten.

Attraktionen sollen unter anderem Wellness, Kinderspielplätze, Kletterwände, Hallenfußball, Indoor-Golf und eine Go-Kart-Bahn sein. Im Sommer soll sich draußen ein Beachvolleyballfeld befinden, dass im Winter zu einer Eislauffläche umgebaut werden kann. Zudem sollen an der neuen Promenade Restaurants und Caffehäuse entstehen, welche das Gebiet am Wochenende außerhalb der Öffnungszeiten der Geschäfte attraktiv machen sollen.

Wir sind gespannt.

Und jetzt zum Cache

Um die Koordinaten für den Cache zu bekommen, müsst ihr folgende Aufgabe lösen. Und zwar nicht durch googlen, sondern durch rechen:



Mittlerweile waren schon 800 Männer im All. Aber wie viele weibliche Astronauten waren schon dort? Wir wissen, dass jeder männliche Astronaut genau sieben weibliche kennt. Jeder weibliche Astronaut kennt genau 32 männliche. Hinweis: Kennen beruht immer auf Gegenseitigkeit.

Wenn ihr herausgefunden habt, wie viele Frauen dieser Rechnung nach im All gewesen sind (ABC), könnt ihr die Koordinaten der Station1 berechnen:
N 53° 06.CCA E 008° 44.B(B-C)(A-1)

Bei Station1 müsst ihr die Anzahl der Bänke dort zählen (D) und die Zahl, die unter dem (beleuchteten) Baggerpegel steht (E). Nun habt ihr die Koordinaten des Geocaches:
N 53 06.BE(A+C) E 008° 44.(A+C)(B-D)A


Viel Spaß beim Lösen des Rätsels und beim Heben unseres Caches. Wir hoffen, dass ihr ihn vorsichtigt hebt, da wir als Hamburger nur gelegentlich in Bremen nach unserem Kleinen sehen können werden.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

[Einstellige Quersumme der Lösung ABC:] ivre

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Weltraumpark    gefunden 16x nicht gefunden 0x Hinweis 1x

gefunden 15. Februar 2014, 15:00 Eistatzen hat den Geocache gefunden

Das Rätsel hatte ich schon vor Ewigkeiten gelöst. Heute bot sich dann endlich die Gelegenheit die Dose zu suchen. Nach einem sehr schönen WP1 mit etwas Dinge zählen, konnte ich mich aufmachen zum Final und die, super getarnte, Dose schnell finden.

Vielen Dank für das Rätsel und die Dose.

gefunden 01. August 2013, 20:58 Die Zwei Bremer hat den Geocache gefunden

Super Versteck, lehrreich, schöner Cach

aber was ist ein "Baggerpegel"

gefunden 06. Juni 2013 Füchse hat den Geocache gefunden

Da dachten wir schon, das wir eine Rettungsaktion starten müssen, und hatten sogar das richtige Hilfsmittel dabei.
Aber die Dose lag fast an ihrem Platz. Für den Sehenden gut zu erkennen.
Wir haben ein Foto davon geschossen und werden den Owner das aktuelle Bild senden.

Danke für das tolle Räsel sowie die angenehme Sucherei.

Grüße von den Füchsen

gefunden 17. November 2012 BrianEquator hat den Geocache gefunden

Ich weiß nicht, wie lange ich diesen Cache auf meiner Liste hatte... aber es werden wohl mindestens 3 Jahre gewesen sein. Die Rätsellösung flog mir beim zweiten Versuch zu. Mein Ergebnis kann ich nicht begründen, aber es passte. Vorher hatte ich wohl einfach zu kompliziert gedacht.  :)

Heute konnte ich dann endlich den Outdoor-Teil angehen. Zusammen mit einigen am Geocaching hochinteressierten Freunden haben wir den Weltraumpark/die Waterfront besucht und dabei den Multi absolviert.

Die Location fand ich wirklich klasse, schon dafür gibt es einen Favoriten.

Das Final war dann etwas knackiger. Zum einen hingen dort bei zwei Versuchen einige Leute rum, die anscheinend unsere Anwesenheit nicht zu genießen wussten. Später war ich noch mal alleine da und wurde beim besten Willen nicht fündig. Inzwischen war es dunkel und ich schrieb eine Mail an den Owner.

Mir ließ es aber keine Ruhe und so machte ich einen vierten Versuch. Ich entferne die medizinball-großen Tomaten von meinen Augen, fing nochmal von vorne an und plötzlich hatte ich die Dose in der Hand. Schön gemachtes Versteck.  :)

Danke für den tollen Cache.

gefunden 18. Juli 2012 XenSuo hat den Geocache gefunden

Ein sehr schöner Cache, hat mir Spaß gemacht.
Aufgaben gelöst und dann mit Tochter gehoben.