Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
AMI VIII - Dachsteinblick

 Gut 1200Hm sind auf dem Weg zum 1559m hohen Dachsteinblick zu überwinden

von npg     Österreich > Westösterreich > Traunviertel

N 47° 48.696' E 013° 34.295' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: klein
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 3:00 h   Strecke: 4.0 km
 Versteckt am: 29. Juli 2008
 Gelistet seit: 29. Juli 2008
 Letzte Änderung: 15. November 2014
 Listing: http://opencaching.de/OC6290
Auch gelistet auf: geocaching.com 

1 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
0 Beobachter
0 Ignorierer
70 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   


Beschreibung    Deutsch  ·  English

brenneriesensteigVariante I: Der Aufstieg durch die Brennerriese nimmt beim Forstamt (Parkplatz N47° 48.745 E13° 32.818) ihren Anfang, von wo die Wanderroute entlang einer Forststrasse bis zum Brennerriessteig führt.

In vielen Kehren im Wald zu schrofigen Felspartien, über eine lange, geneigte Eisenleiter und Drahtseilsicherungen geht es weiter zum Plateau des Höllengebirges.  Nach einer Gehzeit von rund 3 Stunden hat man die Mahdlschneid mit ihrer höchsten Erhebung -dem Dachsteinblick- erreicht und überblickt die Seenlandschaft im Salzkammergut.

Ein Abstecher zur naheliegenden Brennerin (1602m-für einen Cache war mir dort allerdings zu wenig adäquate Versteckmöglichkeit). Folgt man dem Weg Richtung Hochleckenhaus weiter kommt man bei N47° 49.238 E13° 35.127 zum Abstieg -dieser nennt sich auch "Stieg" - welcher wieder in Richtung des Startpunkts führt.

Variante II: Etwas abenteuerlichere Variante: Von den Gimbachkaskaden führt ebenfall ein (unmarkierter) Steig bis fast direkt zum Cache. Eine Tourbeschreibung gibts hier im Gipfeltreffen-Forum bzw. im empfehlenswerten Höllengebirgsführer.

Variante III: Aufstieg über den Schoberstein (siehe AMI I) und dem Gratverlauf folgend bis zum Cache.

Dieser Cache ist auch Kreis 2 von Die durch die Hölle gehen (3DHG I+II)- die darin befindliche Zahl B wird für beide Höllengebirgsüberschreitungscaches (langes Wort wink) benötigt.

Verschlüsselter Hinweis   Entschlüsseln

tebßr Fgrvar zvggra mjvfpura Jrt haq rva cnne xyrvara Oähzpura.

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für AMI VIII - Dachsteinblick    gefunden 1x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

  Neue Koordinaten:  N 47° 48.696' E 013° 34.295', verlegt um 21 Meter

gefunden 29. November 2009 howc hat den Geocache gefunden

Mittlerweile bin ichs ja gewohnt dass es auf meinen Bergtouren Ausfälle gibt, aber dass die schon im doch eher flachen Linz beginnen...

Naja.... gerade noch in der Stadt drinnen klingelt 6 Stunden später der Wecker (DIE SAU!)
Sonne scheint... Ende November... Berggehen.... 2h15 haben wir ca raufgebraucht zum Gifpel. Die Aussicht von unten rauf schon a bissl beängstigend.... ist ja doch eher senkrecht alles. Die Aussicht von oben (oder auch von der Mitte) über Atter- und Mondsee schon sehr schön. hat sich jedenfals gelohnt!
Fast ganz oben lag dann schon ein wenig Schnee. Gerade genug für 2-3 mikrige Schneebälle.
Am Gipfel wars zwar wirklich schön und auch die Optionen auf andere Gipfel wäre ziemlich toll gewesen, nur hat uns der eisige Sturmwind so zugesetzt dass wir erst 50-60 Meter tiefer dann unsere wohlverdiente Jausenpause genommen haben. Cachedose und Fotoshooting am Gipfel gabs gerade noch.

1200 Höhenmeter? NPG warst du vorher tauchen? naja. ok am Ende ist ja wirklich noch mal ein leichter Abgang bevor man oben ankommt. Wird wohl schon stimmen ;-)
Weiß noch nicht was anstrengender war. Gestern "kindsen" oder der Berg heute.

alles in allem wieder ein exzellentes Cachetagerl!
aber jetzt werde ich die Bergschuhe für die Saison wohl eher einlagern.
thx
HowC & A.

No Trade, Fotos folgen nach nötiger Badewannung

  Ursprüngliche Koordinaten:  N 47° 48.704' E 013° 34.308'