Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
Allgäuer Hochalpen

 Eine außergewöhnliche Gebirgslandschaft

von Mapau     Deutschland > Bayern > Oberallgäu

N 47° 24.818' E 010° 20.827' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Versteckt am: 16. September 2010
 Gelistet seit: 04. Oktober 2010
 Letzte Änderung: 05. Oktober 2010
 Listing: http://opencaching.de/OCB2C0
Auch gelistet auf: geocaching.com 

11 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Beobachter
0 Ignorierer
418 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf
1 Empfehlungen

große Karte

   


Beschreibung   

deutsch>

Die Allgäuer Alpen sind aus Sedimentgesteinen aufgebaut, die im Erdmittelalter und zum Teil auch noch in der Erdneuzeit abgelagert wurden. Durch den Druck der afrikanischen Platte auf die eurasische Platte wurden die Gesteinsschichten angehoben, gefaltet, horizontal transportiert und teilweise übereinandergeschoben. Dadurch lagern heute in den Allgäuer Alpen zum Teil ältere Gesteine über jüngeren. Die Geologie der Allgäuer Alpen wie auch einiger benachbarter Gebirgsgruppen wird dadurch vergleichsweise kompliziert. Im Gegensatz dazu sind z. B. die Gesteine in den Gebirgsgruppen südlich des Alpenhauptkamms nicht übereinandergeschoben worden. Und auch in den Pyrenäen, die zur gleichen Zeit wie die Alpen entstanden sind, wurden die Gesteine nur gefaltet, nicht jedoch übereinandergeschoben.

Während des Erdmittelalters (Trias, Jura und Kreide) wurden die folgenden Gesteine abgelagert:

  • in der Trias der Hauptdolomit sowie die Kössener Schichten,
  • in der Jurazeit Lias-Fleckenmergel und Aptychen- und Hornsteinkalke,
  • in der Kreidezeit Mergel, Sandsteine und Kalksteine sowie Flysch und Helvet,
  • im Tertiär Molasse

Blockbild>

Aus Hauptdolomit ist der größte Teil der Gipfel des Allgäuer Hauptkamms aufgebaut, zum Beispiel Biberkopf, Hohes Licht, Mädelegabel, Großer Krottenkopf, Hochvogel, Urbeleskarspitze.

Aus Lias-Fleckenmergel sind einige den Hauptkammbergen aus Hauptdolomit benachbarte Gipfel aufgebaut, wie der Linkerskopf, die Kegelköpfe, das Rauheck oder der Fürschießer.

Die berühmten Allgäuer Grasberge wie Schneck und Höfats sind aus Aptychen- und Hornsteinkalken aufgebaut.

Aus den Ablagerungen aus der Kreidezeit sind der Hohe Ifen, die Gottesackerwände, der Besler, aber auch Teile des Grünten aufgebaut.

Aus Flysch bestehen Berge wie das Fellhorn, die Hörnerkette und die Sonnenköpfe.

Aus den Gesteinen der Molasse bestehen zum Beispiel der Hochgrat oder der Stuiben.

Gesteinsarten>

Bitte sende uns, zum Loggen des Caches, die Antworten auf nachfolgende Fragen. Sie lassen sich an der Informationstafel bei obiger Koordinate lösen:
  • Wann erreichte die Gebirgsbildung ihren Höhepunkt?
  • Wie lauten die hier angegebenen Gesteinsarten?
  • Nenne die angegebene Gebietsgröße!

Auch wenn es keine Logbedingung ist, würden wir uns über Bilder sehr freuen.

english>

An unusual mountainous region the Allgäuer Alps are built up from sediment rocks which were deposited in the Earth Middle Ages and partly in the Earth Modern Times. The rock strata were raised by the pressure of the African tectonic plate on the Eurasian tectonic plate, were folded, transported horizontally and were partially pushed on top of each other. Therefore older rocks are seated above younger ones in the Allgäuer Alps. The geology of the Allgäuer Alps as well as some of the neighbouring mountain groups is thereby comparatively complicated. By contrast, e.g., the rocks of the mountain groups to the south of the Alpine main ridge were not pushed on top of each other. And also in the Pyrenees which have originated at the same time like the Alps the rocks were only folded, not pushed on top of each other.

During the Mesozoic (Triassic, Jurassic and Cretaceous) the following rocks were deposited:

  • in the Triassic the "Hauptdolomit" as well as the "Kössener" layers,
  • in the Jurassic Lias fleck marl and "Aptychenkalke" and "Hornsteinkalke",
  • in the Cretaceous marls, sandstones and limestones and "Flysch" and "Helvet",
  • Tertiary Molasse

From Main Dolomite is the biggest part of the summits of the Allgäuer main ridge built up, for example, Biberkopf, Hohes Licht, Mädelegabel, Großer Krottenkopf, Hochvogel, Urbeleskarspitze.

From Lias marl-spot some of the main ridge mountains from Hauptdolomit’s neighbouring summits are built up, like the Linkerskopf, die Kegelköpfe, das Rauheck oder der Fürschießer.

The famous “Allgäuer Grasbergen” (grass mountains) like “Schneck” and “Höfats” are built up from “Aptychenkalke” and “Hornsteinkalke”.

From the depositions from the Cretaceous period the “Hohe Ifen”, the “Gottesackerwände”, the “Besler”, as well as part of the “Grünten” are built up.

Mountains like the “Fellhorn”, the “Hörnerkette” and the “Sonnenköpfe” consist of “Flysch”.

“Hochgrat” or the “Stuiben” consist of the rocks of the “Molasse”.

Please send us, for logging the cache, the answers to subsequent questions. They can be solved at the information board in the above coordinate:
  • When reaching the mountain building its peak?
  • What are the rock types listed here?
  • Call the specified field size!

Even if it is not a log condition, we would be happy about images.

Hilfreiches

Dieser Geocache liegt vermutlich in den folgenden Schutzgebieten (Info): Landschaftsschutzgebiet Schutz von Landschaftsteilen im Bereich der Allgäuer Hochalpenkette mit Einschluß der Oberstdorfer Täler und des Hintersteiner Tales im Landkreis Ober (Info)

Cache-Empfehlungen von Benutzern, die diesen Geocache empfohlen haben: alle
Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Allgäuer Hochalpen    gefunden 11x nicht gefunden 0x Hinweis 0x

gefunden 03. Januar 2017, 19:32 hodo-essener hat den Geocache gefunden

Was für ein Kaiserwetter heute. Deswegen nichts wie ab auf das Nebelhorn und diese außergewöhnliche Landschaft von oben bestaunen.
Dfdc sagt
Hodo-essener

gefunden Empfohlen 06. August 2014 Die Eybacher hat den Geocache gefunden

Heute der zweite Tag in unserem Urlaub im Kleinwalsertal. Und die zweite Wanderung führte uns aufs Nebelhorn und wieder runter nach Oberstdorf. Und das bei schönstem Wanderwetter und schöner sicht auf die umliegenden Berge und mit unter wegshalt an der ein oder anderen Dose und natürlich hat an der Alpe. und mal wieder einiges gelernt und auch Spass dabei gehabt.


Die Eybacher waren heute hier unterwegs und haben unseren Cache Nummer 73 hier gefunden. Wir danken dem Owner für die Legung und das ausarbeiten des Caches . Bis bald im Wald.

gefunden 16. April 2014 mambofive hat den Geocache gefunden

Danke für den Earthcache, wir haben mal wieder was dazugelernt. Die größte Herausforderung war heute, von der Bergstation der Nebelhornbahn zur Infotafel zu kommen, ohne von einem Skifahrer überfahren zu werden.

TFTC,
Team mambofive, unterwegs zusammen mit Luke_Cache_Walker.

gefunden 08. Januar 2014 steinhügel hat den Geocache gefunden

Arbeiten wo andere Urlaub machen... und wenn man(n) ein wenig eher fertig ist darf man sich auch mal die schönen Seiten des Ausendienstes ansehen. In diesem Fall eine Fahrt in die Hochalpen. Bevor es gar auf den Gipfel ging wollte ich unbedingt zuerst diesen EC fertig stellen. Eine herrliche Aussicht und nebenbei noch ein wenig was lernen. Toll, so macht arbeiten Spaß. [:)]

DfdC
Steinhügel
[url=http://www.steinhuegel.com]www.steinhuegel.com[/url]

gefunden 20. Juli 2013 huskytrek hat den Geocache gefunden

dieses war unser erster Cache während der 2 Tages-Bergtour. Mal schaun wieviele noch dazukommen

Danke fürs zeigen sagt huskytrek