Wegpunkt-Suche: 
 
Normaler Geocache
Melanchthonkirche

 Ein einfacher Tradi zum schnellen Loggen.(Drive In) Der Cache läd zudem ein, die Melanchthonkirche zu betreten.Viel Spaß

von Krueck83     Deutschland > Berlin > Berlin

N 52° 31.283' E 013° 11.332' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: mikro
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 0:05 h 
 Versteckt am: 21. November 2010
 Gelistet seit: 21. November 2010
 Letzte Änderung: 21. November 2010
 Listing: http://opencaching.de/OCB783
Auch gelistet auf: geocaching.com 

55 gefunden
1 nicht gefunden
0 Bemerkungen
4 Beobachter
0 Ignorierer
263 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Der Weg
Zeitlich
Saisonbedingt
Personen

Beschreibung   

Photobucket

Zur Kirche: Die Melanchthon-Kirche in Spandau


Baugeschichte und Namensgebung

Die wegen ihrer Ausmaße nicht gerade als »Großkirche« zu bezeichnende Melanchthon-Kirche in der Spandauer Wilhelmstadt (ehemals Potsdamer Vorstadt) ist im Jahre 1893 in nur siebeneinhalbmonatiger Bauzeit errichtet worden. Dem Bau, der zunächst nur als Kapelle im Fachwerkstil gedacht war, lag ein Beschluß der Gemeindeorgane von St. Nikolai zugrunde, demzufolge ein gottesdienstlicher Sammelpunkt für die sich ständig vergrößernde Zahl der evangelischen Arbeitnehmer in den fiskalischen Werkstätten geschaffen werden sollte. Die endgültige Planung sah eine massive Kirche mit etwa 400 Sitz- bzw. Stehplätzen zum Preis von 50.000 Mark vor. Die Zeitungsberichte von der Einweihung der Kirche vermerken jedoch 500 - 550 Plätze mit dem Raum auf der Empore. Dabei mußte man wohl sehr dicht gedrängt gesessen oder gestanden haben.

Den Baugrund für die Kirche hatte die Stadt Spandau dem Gemeindekirchenrat von St. Nikolai für eine geringe Pacht überlassen.

Nach dem Entwurf des Königlichen Baurates von Lancizolle aus Nauen ist das Bauwerk unter der Oberaufsicht des Kirchenältesten Perrin durch den Spandauer Maurermeister C. Schüler ausgeführt worden. Die Grundsteinlegung fand am 2. Mai 1893 unter großer Beteiligung der kirchlichen und städtischen Behörden statt. Nach erfolgter Bauabnahme ist dann die Kirche am 15. Dezember desselben Jahres durch den Generalsuperintendenten der Kurmark D. Dryander eingeweiht und ihrer Bestimmung übergeben worden. Die Festpredigt hielt der Bezirksgeistliche der Potsdamer Vorstadt Prediger Nesemann. Das »Spandauer Tageblatt« vom 16. Dezember 1893 schildert anläßlich der Einweihung die technische Ausstattung der Kirche:

»... Zwei eiserne Oefen sorgen für Erwärmung, zwei Kronleuchter und zwei Altarleuchter für Erleuchtung, im Turme befinden sich zwei Glocken, welche die Gläubigen der Gemeinde zur Kirche rufen; eine Uhr ist leider noch nicht vorhanden, auch fehlt die Orgel noch und muß einstweilen ein Harmonium die Stelle der Orgel vertreten.«

Von Wohltätern waren der Kirche u. a. die Altarfenster, die Abendmahlsgeräte, der Taufstein und ein Teppich gestiftet worden. Der Verschönerungs-Verein sorgte im folgenden Frühjahr für die gärtnerische Gestaltung des noch öden Platzes um die Kirche.

Das Gotteshaus wurde in dankbarer Erinnerung an Philipp Melanchthons erfolgreiche reformatorische Wirksamkeit während seines mehrwöchigen Aufenthaltes in Spandau (Februar 1535) Melanchthon-Kirche benannt. Zugleich beschlossen die kirchlichen Körperschaften, das bereits geplante große Gotteshaus in der Oranienburger Vorstadt (Neustadt) Luther-Kirche zu benennen. Dabei wurde ganz bewußt auch der engen theologischen Verbindung zwischen den beiden Wittenberger Reformatoren gedacht.

Die vielleicht verblüffende Tatsache, daß die erste nach der Reformation in Spandau gebaute Gemeindekirche den Namen des Reformators Melanchthon erhielt und nicht den Namen des bekannteren und bedeutenderen Reformators Luther, ist ohne Zweifel darauf zurückzuführen, daß Melanchthon in Spandau reformatorisch wirksam geworden war. Luther konnte nicht überall sein. Schon unter den Reformatoren gab es eine abgesprochene Arbeitsteilung. Aber Luther ging ja, was das Gedächtnis seines Namens angeht, nicht leer aus. Die drei Jahre später in Spandau gebaute Gemeindekirche erhielt, wie bereits geplant, seinen Namen. Sie ist auch wesentlich größer als die Melanchthon-Kirche.

Quelle: http://www.melanchton.de/



Mehr zu P. Melanchton gibt es hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Philipp_Melanchthon

Photobucket

free counters

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für Melanchthonkirche    gefunden 55x nicht gefunden 1x Hinweis 0x

gefunden 24. Mai 2017, 17:09 Hasenpuperle hat den Geocache gefunden

Hier wurde ich mit Katharina29bln, Prinz_Jadi und Elli08 ohne Probleme fündig.
Danke an den Eigentümer

gefunden Der Cache ist in gutem oder akzeptablem Zustand. 27. April 2017 Caveman1261 hat den Geocache gefunden

schnell gefunden und geloggt Lächelnd...leider war die Kirche geschlossen...

gefunden 04. April 2017, 22:07 Kassena Tomat hat den Geocache gefunden

Das Versteck war wirklich einfach, aber darum ging es hier ja auch nicht. Die Kirche ist durchaus sehenswert. Mit meinem GC-Alter Ego 8erwasser wurde ich hier schnell fündig.  ;) DFDC!

gefunden 15. Mai 2016 Chr17ab hat den Geocache gefunden

Mit Life of art durch Süd-Spandau auf Dosensuche, hier mussten wir nicht lange gucken, vielen Dank an Krueck83 fürs Legen und Pflegen

gefunden 26. März 2016, 12:38 JojoBln hat den Geocache gefunden

Heute sind Luffy.Sunking und ich in Spandau auf den Spuren der Berliner Mauer entlang geradelt. Zum Abschluss ging es über Kladow und Gatow wieder zurück zur Bahn. Dabei durfte diese Dose auf dem Rückweg nicht fehlen! Danke für das Herführen, Zeigen, Legen & Pflegen sagt JojoBln!