Wegpunkt-Suche: 
 
Virtueller Geocache
St.John Ambulance Arndiyamalathenna

 kleiner Cache kurz vorm Ziel einer großen Wanderung

von Kuno von der Parthe     Sri Lanka

N 06° 48.670' E 080° 29.690' (WGS84)

 andere Koordinatensysteme
 Größe: kein Behälter
Status: kann gesucht werden
 Zeitaufwand: 20:00 h   Strecke: 30 km
 Versteckt am: 20. Februar 2013
 Veröffentlicht am: 12. Mai 2013
 Letzte Änderung: 27. November 2016
 Listing: http://opencaching.de/OCF819

0 gefunden
0 nicht gefunden
0 Bemerkungen
1 Wartungslog
0 Beobachter
0 Ignorierer
40 Aufrufe
0 Logbilder
Geokrety-Verlauf

große Karte

   

Gefahren
Infrastruktur
Der Weg
Wegpunkte
Allgemein
Listing

Beschreibung   

English description

Since over 1000 years the holy footprint of Buddha is visited on the summit and the many places of worship along the paths of many Buddhist pilgrims taking the rigors of the large 2000m ascent up.
The Muslims assume that it is the footprint of the first man, Adam, he left here after leaving the paradise in Sri Lanka. The Eastern Christians worship the mountain because of the Apostle Thomas is said to have visited on a mission trip to the island 2000 years ago. This is not mentioned in the Bible, but it could well be possible, because in Marco Polo's travel report from the 13th Century is mentioned like that. Hindus also operate a temple here, because they see this as a sacred mountain.

From 2 directions the well-trodden pilgrim trails lead to the summit. From the north, which, depending on the found parking 6 to 10 km long, very steep Hatton route, starting in Maskelyia (1250 m) at Dalhousie, and from the south, the 15 km long Ratnapura route, starting in the village Palabadal (350 m). Both are designed as continuous stone stairs ore as steps carved into the rock. The oldest report of the stone staircase dating from the 12th Century.

The hike to the summit is an incomparable experience, but I have to classify the ascent of Adam's Peak with “T4”. Hikers should´nt be only healthy, but also well trained. Every year there are unfortunately some deaths among the thousands ofpilgrims because of regulatory collapses. You can stay in hotels in Dalhousie (Hatton route) or in Ratnapura (Ratnapura route). And of course you can sleep on the wooden benches in the dozens of roadhouses along the pilgrimage route to the summit, just like the pilgrims. The starting points are accessible by bus or just with the almost everywhere waiting, cheap tuk-tuk tricycle taxis.
Here are some links to prepare well:
http://www.andotours.com/adamspeak.html
http://ilya-abramov-84.livejournal.com/7387.html

I have before and after the walk slept in a hotel in Ratnapura. Such a 30km one-day hike with 2000m ascent plus 2000 m descent but you can call an extreme sport. I recommend to take mat and sleeping bag with you and spend the night in the dormitory on the top or one of the many rest stops. The entire staircase path is illuminated at night by the way and is often committed at night to escape the hot tropical sun. Off the "december - may - season" the route is used infrequently because the bed weather contitions.


Beside the Ratnapura trail, at the highest service station "Meellamalakana" at 1950 m altitude, you see the ruins of the former St. John's ambulance station.
Here you can't find a Cache Container, because the ruins are inhabited again. Please do a photo of you,your gimmick or your GPS-Device beside the little buddhistic STUPA near the pathway. Please dont reach the ruins, there lives people.

For some more information about the former Traditional Cache look here: St.John Ambulance Arndiyamalathenna GC4BMT0 ,

there was 11 found logs.  

If you like to overstep the Adams Peak, should take notice of the next situated geocache White House on the Hatton Route.

 

Deutsche Beschreibung

Seit weit über 1000 Jahren wird der heilige Fußabdruck Buddhas auf dem Gipfel und die vielen Gebetsstätten entlang des Wegen von sehr vielen buddhistischen Pilgern besucht, welche die großen Strapazen des 2000m-Aufstieges auf sich nehmen.

Die Moslems nehmen an, dass es der Fußabdruck des ersten Menschen Adam sei, den er nach dem Verlassen des Paradieses hier in Sri Lanka hinterliess.

Die orientalischen Christen verehren den Berg, weil der Apostel Thomas auf einer Missionsreise durch die Insel diesen damals vor 2000 Jahren schon heiligen Berg besucht haben soll. Dies ist in der Bibel nicht erwähnt, könnte aber durchaus möglich sein, da es in Marco Polos Reisebericht aus dem 13. Jahrhundert genau so erwähnt wird. Auch die Hinduisten betreiben hier einen Tempel, weil sie diesen Berg als heilig ansehen.

Von 2 Seiten führen die vielbegangenen Pilgerpfade auf dem Berggipfel. Von Norden her die je nach gefundenem Parkplatz 6 bis 10 km lange, sehr steile Hatton Route, beginnend in Maskelyia (1250 m) bei Dalhousie; und von Süden her die 15 km lange Ratnapura-Route, beginnend im Dorf Pallabadall (350 m). Beide sind durchgehend als steinerne Treppen gestaltet oder in den Fels gehauen. Die älteste Überlieferung der steinernen Treppe stammt aus dem 12. Jahrhundert.

Die Wanderung auf den Gipfel ist unvergleichliches Erlebnis, aber ich muss die Besteigung des Adams Peak mit T4 einstufen. Die Wanderer sollten nicht nur gesund, sondern auch gut trainiert sein. Es gibt jedes Jahr leider auch einige Todesfälle unter den tausenden Besuchern des Berges aufgrund von Kreislaufzusammenbrüchen. Übernachten kann man in Hotels in Dalhousie (Hatton-Route) oder in Ratnapura (Ratnapura-Route). Und natürlich auch, wie die vielen Pilger, auf den Holzbänken in den dutzenden Rasthäusern entlang des Pilgerweges auf den Gipfel. Die Ausgangspunkte sind über Buslinien oder einfach mit den fast überall bereitstehenden, preiswerten Tuk-Tuk-Dreirad-Taxis zu erreichen.

Hier einige Links, um sich gut vorzubereiten:

http://www.andotours.com/adamspeak.html

http://ilya-abramov-84.livejournal.com/7387.html

 

Ich habe vor und nach der Wanderung in einem Hotel in Ratnapura geschlafen. Eine solche 30km-Eintageswanderung mit 2000m Aufstieg plus 2000 m Abstieg kann man aber als Extremsport bezeichnen. Ich empfehle Matte und Schlafsack mitzuführen und im Schlafsaal auf dem Gipfel oder an einer der vielen Raststationen zu nächtigen. Der gesamte Treppenpfad ist übrigens oft nachts beleuchtet und wird auch oft nachts begangen, um der heißen Tropensonne zu entgehen. Außerhalb der Saison "Dezember-Mai" wird die Route aus Wettergründen seltener begangen.

Am Wegrand des Ratnapura -Trails, sieht man an der höchstgelegenen Raststation "Meellamalakana" in 1950 m Höhe die Ruine der ehemaligen Johanniter-Rettungswache.

 

Hier kannst Du nun leider keinen Cachebehälter mehr finden, bitte mache ein Foto von Dir oder Deinem GPS-Gerät neben dem kleinen buddhistischen Tempelchen mit Kuppel und dem Bhudda darunter, einer sogenannten Stupa. Bitte geht nicht in die Ruinen dort, da leben wieder Menschen drin.

Weitere Informationen zum Cache kann man hier in der geocaching,com-Version des damaligen Filmdosen-Tradies St.John Ambulance Arndiyamalathenna GC4BMT0 nachlesen, da wurden immerhin 11 Funde geloggt. Leider wurde 2015 dort vom GC-Reviewer zwangarchiviert, denn die haben was gegen Foto-Logs)

 

Wer den Adams Peak überschreiten möchte, sollte den nächstgelegenen Cache  White House an der nordöstlich verlaufenden Hatton-Route nicht vergessen.

Hilfreiches

Suche Caches im Umkreis: alle - suchbare - gleiche Cacheart
Wegpunkt an GPS-Gerät senden: Garmin
Download als Datei: GPX - LOC - KML - OV2 - OVL - TXT
Mit dem Herunterladen dieser Datei akzeptierst du unsere Nutzungsbedingungen und Datenlizenz.

Logeinträge für St.John Ambulance Arndiyamalathenna    gefunden 0x nicht gefunden 0x Hinweis 0x Wartung 1x

  Neue Koordinaten:  N 06° 48.670' E 080° 29.690', verlegt um 37 Meter

kann gesucht werden 25. November 2016 Kuno von der Parthe hat den Geocache gewartet

Die Ruine in welcher der Cache versteckt war, ist nun schon längere Zeit wieder bewohnt. Deshalb kann man dort natürlich keine Dose mehr verstecken.

Ab sofort ist dies ein virtueller OC-Only-Cache und in der Cachebeschreibung habe ich folgenden Satz geändert:


"Hier kannst Du nun leider keinen Cachebehälter mehr finden, bitte mache ein Foto von Dir oder Deinem GPS-Gerät neben dem kleinen buddhistischen Tempelchen mit Kuppel und dem Buddha darunter, einer sogenannten Stupa."

 

"Here you can't find a Cache Container, please do a photo of you or your GPS-Device beside the buddhistic stupa near the pathway."

 

Die koordinaten ändern sich von N 06° 48.652' E 080° 29.699 auf  jetzt N 06° 48.670' E 080° 29.690'

zuletzt geändert am 27. November 2016

  Ursprüngliche Koordinaten:  N 06° 48.652' E 080° 29.699'